Ist es verwerflich auf Nachwuchs zu hoffen?

Diskutiere Ist es verwerflich auf Nachwuchs zu hoffen? im Aras Forum im Bereich Papageien; Punkt 2 nicht gelesen? Doch, aber halte ich nicht für ausschlaggebend.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Doch, aber halte ich nicht für ausschlaggebend.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Begründung?
     
  4. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube nicht, dass dein Umkehrschluss (keine private Nachzuchten - mehr kommerzielle HZ) schlüssig ist. Ich glaube eher, dass die Tiere teurer würden. Aber das ist eh alles nur Spekulation, von deiner Seite wie von meiner.
     
  5. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich ganz anders :D

    Ich würde es nicht als verwerflich bezeichnen sich Haustiere halten zu wollen, das liegt wohl in der Natur des Menschen. Tierliebe ist im Grunde genommen ein Instinkt. Aber da wir ja heutzutage in unseren Köpfchen wenigstens ein klein wenig weitergekommen sind, müßte uns doch klar sein: Tierliebe bedeutet nicht Tiere zu züchten, um sie in unseren Wohnungen zu halten.

    Demnach sehe ich nichts verwerfliches darin zukünftigen Vogelfreunden die Haltung von Papageien zu untersagen. Ich denke künftige Generationen wären uns eher dankbar dafür, wenn wir die Umwelt und die Papageien in freier Wildbahn schützen, statt ihnen weiterhin die Möglichkeit zu geben, Tiere in ihren Wohnungen zu halten. Ich gehe nämlich davon aus, daß der Mensch sich geistig immer ein wenig weiterentwickeln wird (ich hoffe es zumindest :zwinker:)

    Der Versuch bessere Haltungsbedingungen zu erwirken ist ein Weg hin zum endgültigen Aussetzen von Zuchten. Ob dies jemals geschehen wird ist fraglich aber es muß das Ziel sein.

    Lieben Gruß, Natalie
     
  6. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    4
    Das komische hier ist doch das die ach so verteufelten Züchter ihre Tiere in Ausenhaltungen mit anschließendem Schutzraum halten(zumindest die die ich kenn)
    Das wirkliche Elend Kommt doch erst auf die Tiere zu wenn sie von falsch,oder schlecht informierten Käufern im Wohnzimmer als Püppi ersatz mißbraucht werden.
    Genauso schlecht kann es der Vogel treffen wenn er auf eine der hier vielverbreiteten, hochambitionierten Tierschützerinen trifft.Bei vielen von dieser Sorte gilt doch der Grundsatz :Erstmal "retten" dann wird mann schon sehen was weiter wird. Und plötzlich hat der Vogel weniger Lebensqualität als vorher.Aber egal,er wurde ja aus schlechter Haltung "gerettet"
    Ich habe mal in verschiedenen Kleinanzeigen geblättert und überall werden Vögel von sogenannten Auffangstationen gesucht,wo die doch angeblich alle überfüllt sind zumindest doch merkwürdig.
    Für manche der User hier gibt es nur ein entweder -oder.Warum können diese nicht einsehen das die Möglichkeiten von zum Beispiel Kentara in Punkto Zeit Geld Raum und Garantie einer langfristigen Unterbringung eine ganz andere ist als bei anderen.Wenn ich nur mal an die vielen "Auffangstationen" denke die ich im Laufe der Jahre kommen und wieder gehen gesehen habe.Was passiert mit den "geretteten Tiere" ?
    Wenn man der "Logik" und Konsequenz von zum Beispiel Mäusemädchen oder Angie Allgäu folgen wollte bliebe doch nur der Gang zum Tierarzt und der erlösenden Spritze als Mittel der Wahl.
    Stopp,nicht gleich losweinen ,erst überlegen auf wieviel Seiten hier erklärt wurde wie unmöglich doch eine Haltung von Papageien in Gefangenschaft ist.Wäre also eine Beendigung der"Gefangenschaft"durch Euthanasie die ehrlichere Art des Tierschutzes.
    Wenn zum Beispiel die Haltung einer Auffangstation im Allgäu den vielen "gestrandeten Wanderpokalen" als Beispielhaft gelten soll muss ich sagen das ich einige Halter (und Züchter)kenne die ihren Tieren ein vielfaches an Lebensqualität bieten können.

    Yogi
     
  7. phorkyas

    phorkyas Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ja Yogi, in einigen Punkten hast Du Recht.

    Es gibt Züchter, die ihre Tiere vorbildlich halten. Ich würde nicht unbedingt davon ausgehen, daß es die Mehrheit ist aber ich kann das nicht beurteilen. Das ändert aber an der Tatsache nichts, daß sie eingesperrt sind, was einfach nicht in ihrer Natur liegt.

    Du widersprichst Dich aber auch. Wenn doch die meisten Züchter so vorbildlich sind, dann dürfte es doch gar keine schlechte Aufklärung von Haltern geben. Die müßten ja dann alle vom Züchter aufgeklärt werden und ein vorbildlicher Züchter würde seine Vögel ja nie an Leute verkaufen, die sich einen Püppi-Ersatz wünschen, oder?

    Ich gebe Dir auch Recht, daß einige Auffangstationen nicht im entferntesten an eine artgerechte Haltung herankommen. Nur die Mindestanforderungen einzuhalten ist meiner Auffassung nach nicht ausreichend. Andererseits, was sollen die Menschen machen die eine solche Auffangstation betreiben wenn jemand seine Tiere unbedingt loswerden will? Wenn man dann nein sagt, dann werden die doch nachher schnell mal verhökert, ausgesetzt o.ä.

    Ich bin gegen den Nachwuchs von Kentara, weil sie meiner Ansicht nach den Platz eher für weitere abgeschobene Tiere nutzen sollte. Das wär für mich die sinnvollere Wahl.

    Nun, den letzten Teil Deines Postings will ich jetzt mal nicht Ernst nehmen. Keiner hat gesagt, daß eine annähernd artgerechte Haltung unmöglich ist und alle in Gefangenschaft gehaltenen Papageien totunglücklich sind und man sie deshalb von ihrem Leid befreien sollte. Solch eine Aussage läßt mich stark daran zweifeln, daß Du unsere Argumente auch nur Ansatzweise verstehst oder verstehen willst. Du wirst aber doch nicht bezweifeln, daß ein Papagei sich in Freiheit wohler fühlt als in Gefangenschaft. Und jetzt bitte nicht wieder von Rauchschwaden u.ä. anfangen.

    Lieben Gruß, Natalie
     
  8. #227 Bianca Durek, 29. Januar 2008
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich jetzt gerade richtig gelesen, gibt es ausser mir noch jemanden der die ach so tolle Haltung anzweifelt :gimmefive
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Da sucht jemand mal wieder ein Opfer, dem sie an den Karren pi... kann. Pfui Teufel!
     
  10. Langer

    Langer Guest

    Tja,da is was drann------------nur wieviele sind im vornherein beratungsresistent,bzw. informieren sich gar nich---------oder haben ein falsches Bild von der ganzen Papahaltung bekommen.Hier is denke ich auch mal ein Ansatz,wo die Nachfrage den Markt bestimmt.
    Ich denke auch das dieses Forum die falsche Plattform für "Nachzüchter" is.Die "Flut" kommt ganz woanders her---------die hier mid sicherheit nich lesen :D
    Vieleicht sollte man dem LP mal son Thema schicken,oder einfach mal dieses Thema "zu den Tulpenzwiebeln" rübermailen. :D
    Loide,mal ganz im ernst---------die Nachzuchten die aus diesem Forum stammen;kann man das überhaupt noch in promil ausdrücken ???
    Alle wie wir hier lesen und schreiben haben uns zu "Mittätern" gemacht---------weil wir diese Tiere mal erstanden haben 8) . Haustiere wirds immer geben,man wird die Nachzuchten nie im Leben verhindern können---------aufmerksam machen was auf einen zukommt--------das is in meinen Augen leichter-----------und wenn hier dann einige von abgeschreckt werden/bzw Haltungsbedingungen verändern------- regelt sich schon vieles von alleine----------auch die Nachfrage :bier:


    MFG Jens
     
  11. #230 mäusemädchen, 29. Januar 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Meine Gedanken zu dieser schwachsinnigen Konsequenz mag ich hier nicht tippen. Vernünftigerweise schließe ich mich dieser Aussage an:

    Gruß
    MMchen
     
  12. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Natalie,
    Auch das tut Anita (Kentara). Z. Zt. ist Gaga hier zur Verpaarung.
    In meinen Augen auf jeden Fall besser, als einfach einen dazu zu kaufen ... und nun vertragt ihr zwei euch mal schön.... das geht oft schief.
    Und so, wie wir darauf achten, dass nur dann einer hier auszieht, wenn er seinen Traumpartner gefunden hat (und nur in eine artgerechte Haltung), so will Anita dafür sorgen, dass ihr evtl. Nachwuchs bei ihr bleibt.
    Viele Privathalter sind mittlerweile zwar aufgeklärt, dass artgleiches und gegengeschlechtliches Paar zur artgerechten Papageienhaltung mit dazu gehört (neben anderem...) - sie wissen aber nichts oder wenig von den Problemen, wenn die beiden geschlechtsreif werden (dann haben wir wieder ein paar Abgabewünsche mehr auf der Liste ....)
    Genau diese aufzunehmen ist Anita auch bereit!
    LG
    Susanne
     
  13. #232 mäusemädchen, 29. Januar 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Gruß ;)
    MMchen
     
  14. #233 mäusemädchen, 29. Januar 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Papageienschutz-Centrum Bremen e. V.

    "Artenschutz für Papageien muss also wesentlich auch ein Tierschutz für die in Gefangenschaft lebenden Artgenossen sein !

    Aus diesen grundsätzlichen Überlegungen zur Papageienhaltung ergibt sich die zentrale Forderung, dass die Haltung von Papageien als Haustiere zu beenden ist. Die Haltung von Papageien als Haustiere ist angesichts des Tierleides, das sie verursacht, ethisch nicht vertretbar.

    Zur Durchsetzung dieser Forderung ist die kritische Aufklärung papageieninteressierter Menschen über die Problematik der Papageienhaltung notwendig. Zugleich ist (...) die Einstellung der einheimischen Papageienzucht dringend erforderlich.

    Zur Stärkung des Schutzes der in Gefangenschaft lebenden Papageien aber ist es dringend geboten, dass die Minimalanforderungen an die Haltungsbedingungen deutlich angehoben werden. Das rechtlich verbindliche 'Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien' (1995) ist in zentralen Punkten unzureichend."

    Gruß
    MMchen
     
  15. #234 mäusemädchen, 29. Januar 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Eine "Forenetage" höher als die "Arasparte" ist wieder mal die (fast) tägliche Realität nachzulesen: Hier und hier.

    Gruß
    MMchen
     
  16. Rosita

    Rosita Guest

    @Jan

    Vielleiht sollte ih gar nihts mehr sagen, sondern einfah nur lesen hier, wie ih es jahrelang getan habe. Sorry, mein Buhstabe vor dem d ist weg.


    Ih weiss, ih habe hier ein verwöhntes Pak, und wenn ih ier so rumshnippseln würde wie ih das oft hier lese von einigen, ih glaube, da würden meine sih Federn ausreissen, genau wie mein Mann sih die Haare ausreissen würde:-)


    reiht das?


    Rosita
     
  17. Rosita

    Rosita Guest

    @Raven

    Ja klar, die Papageienzuht hat natürlih obligatorish eine tolle geshäftlihe Branhe auh ermögliht, teilweise positiv, so tolle Dinge konnte man früher niht finden, der negative Aspekt, dass Papageien indirekt auh auf diese Art wieder vermarktet werden.

    Tja, meine hiquita hatte damals nur so einen dummen Spiegel in ihrem kleinen Käfig, heute hat sie tolles buntes Zeug. eine grosse Voliere....


    und ih denke, das tut ihr auh gut.

    Ausserdem, es wird doh alles irgendwie vermarktet, kommt doh drauf an, wie man selbst mit diesen Dingen umgeht.

    Nur, einen gravierenden Untershied sehe ih hier, ob nun Tiere oder ihr Zubehör vermarktet werden. Tiere nein, Zubehör ja, meine Meinung.

    Rosita

    ohne den Buhstaben vor dem d heute
     
  18. Kentara

    Kentara Guest

    Hallo Rosita, dein "C" hängt, oder so.....
     
  19. Kentara

    Kentara Guest

    ohne den Buhstaben vor dem d heute


    sorry, hatte nicht gesehen, das Du das Problem schon bemerkt hattest...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bea

    Bea Guest

    Hallo Leute,

    ich glaube es ist an der Zeit hier in dem Thema mal 24 Stunden Pause einzulegen.
     
  22. Bea

    Bea Guest

    Hallo,

    die 24 Stunden sind nu fast um und ich oeffne das Thema wieder und hoffe, dass sich das Thema nicht weiter im Kreis dreht und wieder zum Ausgangsthema zurueckgefunden wird.
     
Thema:

Ist es verwerflich auf Nachwuchs zu hoffen?

Die Seite wird geladen...

Ist es verwerflich auf Nachwuchs zu hoffen? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.