ist Keimfutter ....

Diskutiere ist Keimfutter .... im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; unbedingt nötig ? Nach mehrmaligen Mißernten :D frage ich mich : Ist Keimfutter wirklich soooo wichtig ??? 1. Ich will nicht züchten ( 95...

  1. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    unbedingt nötig ?
    Nach mehrmaligen Mißernten :D frage ich mich : Ist Keimfutter wirklich soooo wichtig ???
    1. Ich will nicht züchten ( 95 % meiner Vögel sind Hähne)
    2. es gibt genug Grünzeug - im Wechsel : Gurken, Salat, Navelorangen, weiche Birnen , mehlige süße Apfel etc.
    3. zusätzlich eine Schale mit Naturamin ( Aminosäuren)

    Ich habe zwar gelesen, daß man Keimfutter auch so geben kann, es dann auch angeboten und ... nach 3 Tagen den Wildvögeln im Garten gegeben .

    Die Begeisterung bei meiner verwöhnten Bande hielt sich sehr in Grenzen:?

    rasti
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Nein, Keimfutter ist nur wichtig für Leute die züchten wollen und so ihre Vögel in Brutbereitschaft bringen.
    Für die, die es nicht vorhaben kann es kontraproduktiv sein, da dauernd passiert, daß die Vögel anfangen zu legen, sogar zu Dauerlegern werden, da man die "Geister die man rief, nicht wieder los wird". Das gleiche gilt für die Rummatscherei mit Vitaminen, die bei einer normalen Haltung auch so überflüssig wie ein "Kropf" ist.
    Keimfutter richtig zubereitet, wird von allen Vögeln gern genommen, aber es ist wie gesagt nur bei der Brutvorbereitung und der Jungenaufzucht wichtig.
     
  4. #3 Federmaus, 11. März 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Jein, den Nymphen oder auch andere Australier futtern ja in der Natur auch gequollene und gekeimte Körner, so dass das zur Grundnahrung mit dazu gehört.

    Und das bei Züchtern die Vögel sofort auf Keimfutter anspringen ist auch ganz normal. Da sie ja in der restlichen Zeit auf Magerkost gesetzt sind, kommt bei Gabe von Keimfutter sofort die Brutlust.

    Vitamine muss jeder für sich entscheiden. Meine futtern sehr wenig Obst und/oder Gemüse. So dass ich synthetische Vitamine zufüttere.
     
  5. #4 sigg, 11. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2006
    sigg

    sigg Guest

    Wenn sie in der Natur gequollene oder gekeimte, oder auch halbreife Samen fressen, ist Brutzeit, bwz. die Brutzeit setzt ein.
    Den Rest des Jahres gibts nur trockene Samen!
    Überleg, was du schreibst!
    Meine Sittiche bekommen kein Obst und ich züchte zudem noch und benötige trotzdem keine Vitamine!!
     
  6. #5 Federmaus, 12. März 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ähhh :? :? :?
    Ich sagte doch da es natürliche Nahrung ist. Darum gehört es bei meinen genauso dazu, so wie das trockene Körnerfutter.
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Klar ist es natürliche Nahrung, aber sie fressen es halt in der Brutzeit - ich glaube damit ist gemeint, dass sie es außerhalb der Brutzeit nicht brauchen :? Das Vorhandensein solcher Nahrung signalisiert ihnen ja sozusagen, dass man sich jetzt vermehren kann weil genug gutes Futter da ist.
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Du hast das immer noch nicht begriffen!
    Von Keimfutter war die Rede, wenn man züchten will, oder für die Aufzucht der JV.
    In der Natur gibt es das nur zur Brutzeit und die Tiere brüten dann oder ziehen ihre JV auf.
    Also gehört es nicht zur normalen Fütterung ohne Zuchtabsichten.
    Das hatte ich klar und unmißverständlich geschrieben, aber unsere Premiumvogelhalter ziehen wie immer die falschen Schlüsse.
    Schließlich kann man das hier täglich nachlesen, welche Probleme damit verursacht werden, ob bei den Agaporniden, WS, Kanarien oder PF.
    Und was für die richtig ist, gilt auch für Großsittiche.
     
  9. #8 Federmaus, 12. März 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Danke für Deine Komplimente :~ , aber das selbe könnte ich von Dir behaupten.


    Viele Nymphen futtern ungern Obst und Gemüse, was ja andere Sittiche und Papageien machen. Und eine Kost aus trockenen Körnern ist mehr als Einseitig.
    Also nimmt man doch Futter der Natur, Quell- und Keimfutter und halbreife Hirse, um seine Vögel abwechslungsreich und entsprechend zu versorgen.
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Ich wiederhole meine Begründungen nicht dauernd, das ist in deinem Fall sinnlos.
    Aber es wäre besser du würdest dich nicht äußern, da viele dann dies lesen, ebenso verfahren und dann angejammert kommen, das ihre Vögel laufend legen, oder Agressivität zeigen, oder was sonst noch.
    Du mußt sicher noch viel lernen.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 die Mösch, 12. März 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    jetzt haben wir beide Meinungen gelesen und es sollte jeder Vogelhalter seine eigene Entscheidung treffen.
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Das sehe ich auch so.
    Schließlich gibt es bei der Vogelhaltung 5 Möglichkeiten.
     
Thema:

ist Keimfutter ....

Die Seite wird geladen...

ist Keimfutter .... - Ähnliche Themen

  1. Keimfutter

    Keimfutter: Hallo, Ich bin neu hier und habe eine Frage..ich habe mir Keimfutter bestellt für meine Sperlis...jedoch ist der Sonnenblumenanteil recht...
  2. Keimfutter schimmelt

    Keimfutter schimmelt: Hallo, ich habe bei der Herstellung von Keimfutter das Problem, dass es (fast) immer schimmelt. Ich verwende spezielles Keimfutter...
  3. Keimfutter vor der Eiablage

    Keimfutter vor der Eiablage: Hallo Hätte mal ne Frage : Damit meine Trauerzeisige besser in Brutstimmung kommen, hatte ich in den letzten Wochen zusätzlich Keimfutter...
  4. Keimfutter für Küken?

    Keimfutter für Küken?: Hallo Leute, ich habe im Internet gelesen,dass Keimfutter für Wellensittich gut ist. Aber kann ich es auch meinen Wellensittich-Küken geben,denn...
  5. Keimfutter trotz Berufsalltag täglich ohne Zeit-Aufwand herstellen....

    Keimfutter trotz Berufsalltag täglich ohne Zeit-Aufwand herstellen....: ....mit meinen neuen Keimgläsern (System II 750ml): Eschenfelder Im Vergleich zu meiner vorherigen Methode (Plastiksieb mit Auffangbehälter...