Ist mein Glanzsittich krank ?

Diskutiere Ist mein Glanzsittich krank ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mein Glanzsittich Hahn ist fast den ganzen Tag nur am fressen. Sie isst ganz normal. Aber er ist immer auf dem Fussboden (Käfig) und isst. Er...

  1. Snatch

    Snatch Guest

    Mein Glanzsittich Hahn ist fast den ganzen Tag nur am fressen.
    Sie isst ganz normal. Aber er ist immer auf dem Fussboden (Käfig) und isst.
    Er sieht mir etwas träge aus. Vitaminkonzentrat bekommen die alle 3 Tage.

    Ich habe schon das Futter herausgenommen so das er nur am Frühen morgen essen kann. Sonst überfrisst er sich noch.

    Irgendeine Idee was das sein könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Snatch,
    wie sieht's mit der Verdauung aus? Wie sieht der Kot aus?
    LG
    Thomas
     
  4. #3 DieJasminII, 29. November 2005
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Hallo Snatch,

    als erstes möchte ich dir ans Herz legen, dem Vogel das Futter nicht so radikal zu reduzieren! Wenn er tatsächlich erkrankt ist, braucht er wahrscheinlich auch mehr Futter. Selbst wenn du das Futter reduzieren möchtest, darfst du es auf gar keinen Fall so radikal machen.

    Zur Futterdosierung gibt es viele verschiedene Meinungen. Ich denke mit 2 Teelöffeln (einen morgens, einen abends) kannst du nichts falsch machen. Zusätzlich benötigt der Vogel viel, viel, viel Frischkost. Das sättigt den Hunger, wenn die Körner aufgefressen sind und ist weniger "Kalorien / Fettreich".

    Wenn du schreibst "Er ist auf dem Käfigboden und frisst". Meinst du damit, dass er Körner zu sich nimmt oder Sand? Bietest du deinen Vögel zusätzlich Gritt an? Ich rate immer dazu, Vogelsand komplett zu lassen und dafür Gritt in einem separaten Schälchen anzubieten. Sand ist in der Regel viel zu kleinkörnig, als dass es die Verdauung anständig fördern kann.

    Eine weitere Frage, kontrollierst du das Gewicht deiner Vögel? Kontrollierst du den Kot, sind dir bereits einmal unverdaute Körner im Kot aufgefallen?

    Du solltest deinen Vogel einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen. Bitte eröffne doch einen neuen Thread mit der Überschrift "Suche vogelkundigen Tierarzt im Raum xxx". Die User hier können dir sicherlich einen sehr wertvollen Tip geben.

    Viele liebe Grüße,
    Jasmin
     
  5. Snatch

    Snatch Guest

    Hallo.

    Er pickt auf dem Boden herum, als ob er immer auf der Suche nach Futter wär.
    Ich habe auf dem ganzen Boden Vogelgritt verstreut. Vogelsand gebe ich schon
    lange nicht mehr. Mir ist seit gestern aufgefallen, dass etwas Kot an seinem
    Gefieder hängen geblieben ist. Habe heute ihn unten untersucht und sieht alles
    sauber aus. Stuhlgang sieht normal aus.

    Wenn ich ihm etwas zum futtern gebe -egal ob Hauptfutter oder so ein Kolben
    mit Früchten- dann knabbert / isst er extrem lange daran. Die Henne isst daran,
    macht ne Pause und geht etwas später wieder ans Futter. Aber er ist wie eine
    Fressmaschine.

    Ununterbrochen pickt er auf dem Boden herum, wenn ich kein Futter gegeben habe.
    Ich komme von der Arbeit nach Hause, dann sehe ich ihn jedesmal wie er auf
    dem Boden sitzt und herumpickt ( Vogelgrit / Futter).

    Vor langer Zeit hatte der Hahn das gleiche Problem gehabt. Er ist in der
    Vogelwanne gewesen und konnte nicht einmal rauskommen. Statt herauszu-
    fliegen, hat er immer wieder versucht herauszuklettern. Als ob er "fett" geworden wäre.

    Wiegen tue ich die Vögel nicht. Gibt es eine Vogelwiege? Ist soetwas nötig?
    Wenn ja, dann hole ich mir selbstverständlich auch eine Vogelwiege.

    Ausserdem ist mir aufgefallen, dass er so einen Trägen Eindruck auf mich macht.
    Fliegen tut er zwar nicht so flott wie die Henne. Es ist mehr so ein flattern.
    Kann aber trotzdem lange aushalten.

    Davor, waren die beiden getrennt. Jeder hatte seinen Käfig gehabt, weil beide
    eine Dosis CLEOROBE vom Tierarzt bekommen haben. 10Tage lang, denn sie hatten Atemprobleme gehabt. Bin auch mit der Tierärztin sehr zufrieden.

    Hängt es vielleicht damit zusammen?

    WENN der Hahn eine Verstopfung hätte, würde er dann weiter so viel fressen?
    Oder wären das dann andere Symptome?

    Der Hahn "putzt" sich auch nicht so oft wie die Henne. So wie ich das immer von den anderen Vögeln gesehen habe, putzen sich die viel öfter, aber er ist so,
    naja man kann sagen faul.
     
  6. #5 DieJasminII, 30. November 2005
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Puuuh, wie gesagt, dass er soviel Gritt frißt kann viele Ursachen haben. Z. B. bei Infektionen des Kropfes fressen Vögel vermehrt Gritt.

    Außerdem muss man ebenso beachten, dass männliche Vögel in der Regel Ihre Herzensdame füttern, also mindestens die doppelte Menge Futter brauchen, damit sie auch selber etwas verdauen können :zwinker: Das die Dame dann eher satt ist, nach zusätzlicher Fütterung durch den Hahn, ist ja klar.

    Ich spreche das Gewicht deshalb an, weil ein vermehrtes Fressverhalten und die gleichzeitige reduzierung des Gewichtes, ein Anzeichen von GLS sein könnte! Ein Besuch bei der Tierärztin könnte aber Aufschluss geben, ob das Kerlchen zu dürre ist.

    Der Träge Eindruck kann natürlich wieder auf einen Infekt deuten. Wie gesagt, Ferndiagnosen sind einfach nicht machbar. Wenn du dir also unsicher bist, kann ich dir nur raten deine Tierärztin erneut aufzusuchen und einen Kropfabstrich machen zu lassen (Link Kropfabstrich: http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/abstrichantibiogramm.htm).

    LG - Jasmin
     
  7. Snatch

    Snatch Guest

    Hallo.

    Der Hahn befindet sich ständig nur auf dem Käfigboden. Er geht zum Futternapf, frisst ein bisschen, dann schläft er aufeinmal, aber ohne den Kopf zu verdrehen.
    Dann wird er plötzlich wach und geht zum Getränkenapf und tauch ausversehen zu weit sein Kopf rein, trinkt etwas, dreht sich im Kreis herum, versucht auf
    beiden(!) Beinen einzuschlafen und verliert dabei an Gleichgewicht. Ab und zu zittert er ein bisschen. Ich habe ihn jetzt in einen kleineren seperaten
    Käfig reingetan, wo es auch etwas dunkler ist und siehe da, er schläft jetzt besser. Aber ich hoffe, dass er durch etwas Wärme (Rotlicht) und etwas
    Dunkelheit er sich wieder regenerieren kann. Er hat sich manchmal am rechten Auge gekratzt, weil es ihm da gejuckt hat. Er hat sich mit seinem rechten Auge in den Sand gerieben.

    Die Tierärztin hat im noch etwas gegen Milben in den Nacken gegeben, weil sie gesagt hat, dass er wohl unter Starken Milbenbefall leidet. Ausserdem hat sie mir noch 5 Antibiotikum im Sprizenformat (ohne Nadel) gegeben. Eine Flüssigkeit, dass ich ihm in den Schnabel geben muss. Insgesamt 5 Spritzen.

    Meint ihr, dass das vielleicht von den Milben kommt, dass er deswegen so eine trägen und verwirrten Eindruck macht?

    Ich, dass er wieder fitt wird.

    //EDIT
    Durchfall hat er jedenfalls nicht. Weder davor, noch vom Antibiotikum.
     
  8. #7 charly18blue, 3. Dezember 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    nachdem was Du hier beschreibst -
    - hat Dein Vogel anscheinend Koordinationsprobleme. Ich würde ihm Vitamin-B-Komplex geben, hochdosiert, und das Ganze vom TA abklären lassen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. #8 DieJasminII, 3. Dezember 2005
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen

    Was die Ursache ist, kann man nicht sagen. Hier muss ein vogelkundiger Tierarzt aufgesucht werden! Bitte gib nicht wilkürlich irgendwelche Medikamente und auch keine hochdosierten Vitaminpreparate.

    Wie gesagt, ich kann dir nur ans Herz legen, einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuche. Hier wird dir niemand eine Diagnose geben können. Wir schreiben hier schon seit Tagen und du warst bis jetzt nicht mit dem Vogel beim Tierarzt. Das schockiert mich schon ein wenig.

    LG - Jasmin
     
  10. #9 charly18blue, 3. Dezember 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jasmin,

    Vitamin B Komplex kann er ohne Sorge geben. Vitamin B ist wasserlöslich, so dass er es nicht überdosieren kann. Was der Vogelkörper nicht benötigt wird ausgeschieden. Sollte der Vogel Störungen des ZNS haben wird ein TA dies ebenfalls geben. Snatch schadet seinem Piepser damit nicht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  11. Snatch

    Snatch Guest

    @DieJasminII
    Selbstverständlich war ich beim TA.
    Das habe ich doch geschrieben. Nächste Woche habe ich wieder ein Termin zur Kontrolle. Auf die leichte Schulter nehme ich das garantiert nicht!
     
  12. Snatch

    Snatch Guest

    Mein Hahn ist heute um 18:50 Uhr gestorben. :heul:
     
  13. #12 charly18blue, 4. Dezember 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Snatch,

    das tut mir leid :trost: .

    Bist Du sicher, dass die TÄ vk ist? Sie hat dem Kleinen in kurzer Zeit ganz schön viele Medikamente zugemutet.

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. Snatch

    Snatch Guest

    Was bedeutet vk ?

    Zum schluss habe ich bemerkt, dass er immer weniger gegessen hat. Er schlief
    ganz fest und dann hat er aufeinmal gezappelt und dann lag er nur noch auf dem
    Bauch.

    Ich finde es bedauerlich, denn ich habe mein Bestes gegeben, ich war trotzdem
    noch fest überzeugt, dass ich ihn wieder gesund kriegen würde.

    Was mache ich jetzt eigentlich mit der Henne? Muss / soll ich jetzt so schnell
    wie möglich einen neuen Partner für sie beschaffen oder muss sie erstmal alleine
    sein (also ohne Vogelpartner nur mit mir)?

    //EDIT
    vk = Vogelkunde?
    Ja ist sie.
     
  15. #14 charly18blue, 5. Dezember 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Snatch,

    vk bedeutet vogelkundig. Es gibt leider immer noch zu wenig TÄ die eine spezielle Ausbildung für unsere Piepser haben.

    Hat Dir Deine TÄ mal gesagt was Dein Hahn hatte? Du solltest ausschließen, dass es etwas Ansteckendes war. Und dann so schnell als möglich wieder einen Partner für sie besorgen. Diesen solltest Du aber beim TA checken lassen mit Kotprobe etc.. Nicht daß er Dir etwas einschleppt.

    - mach Dir mal keine Vorwürfe. Unsere Vögelchen haben leider alle das schauspielerische Talent ihre Krankheiten hervorragend verbergen zu können. Wenn man sieht, dass etwas nicht stimmt ist es meist schon zu spät.

    Liebe Grüße Susanne
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Snatch,
    Ich würde sie auf jeden Fall neu verpaaren. Wenn es eine sehr enge Paarbindung war, würde ich das aber nicht sofort tun, auch Vögel brauchen oft eine "Trauerzeit". Ein sofort dazugesetzter neuer Partner kann u.U. abgelehnt werden. Also nichts überstürzen. Ich empfehle, dem Überlebenden eine Gabe (5 Stück) Ignatia C 200 Globuli zu geben, ein sehr bewährtes Trauermittel. Es erleichtert die Trennung und die Gewöhnung an einen neuen Partner.
    LG
    Thomas
     
  18. Snatch

    Snatch Guest

    Hallo Thomas.
    Danke für den Tipp. Ich denke, dass wird ihr bestimmt gut tun.
     
Thema: Ist mein Glanzsittich krank ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. durchfall glanzsittich

    ,
  2. mein glanzsittich ist krank