Ist sein Schnabel zu lang?

Diskutiere Ist sein Schnabel zu lang? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich mache mir schon seit ein paar Wochen Gedanken darüber, ob wir wir unserem Eddie den Schnabel kürzen lassen müssen oder nicht... Also er...

  1. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo! Ich mache mir schon seit ein paar Wochen Gedanken darüber, ob wir wir unserem Eddie den Schnabel kürzen lassen müssen oder nicht... Also er ist jetzt (genau wie Lucy) ein Jahr alt und sein Schnabel war schon von "Kindheit" an wesentlich kräftiger und länger als der von Lucy. Ich hänge mal Bilder zum Vergleich rein. Nun ist uns aber aufgefallen, dass er Körner beim Aufsammeln nicht wie Lucy mit der Schnabelspitze greift, sondern sie seitlich in den Schnabel nimmt und dann mit dem Unterschnabel an der Innenseite des Oberschnabels knackt - er benutzt die Schnabelspitze also gar nicht. Lucy hingegen benutzt ihre Schnabelspitze auch zum Öffnen der Körner. Was sagt ihr dazu? Ich würde ihm den Stress beim Tierarzt ja so gerne ersparen... Vor allem lassen die beiden sich noch nicht problemlos greifen und ich würde so ungern das Vertrauen zerstören, dass sie zu uns haben.

    Den Anhang Eddies Schnabel.jpg betrachten

    Den Anhang Lucys Schnabel.jpg betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 petra.2201, 18. Juni 2009
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo siesa-85, schön mal wieder von Euch zu hören.
    Ich finde seinen Schnabel auch zu lang, mach Dir aber nicht so viel Sorgen wegen dem TA-Besuch, am besten lässt Du ihn vom Arzt herausfangen, dann bist Du nicht die "Böse", außerdem gibts Mittel und Wege ihn wieder zu besänftigen, ich sag nur "Möhrensaft".
     
  4. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo Petra! Ja, sorry, dass ich solange nicht mehr hier war... Hab aber im Moment leider wenig Zeit, um hier regelmäßig mitzulesen. Ich arbeite zwar viel zu Hause, aber da bleibt nebenbei grade mal genug Zeit, um die Geier vernünftig zu bespaßen ;) Und wenn es dann auf den Abend zu geht und die zwei auch langsam müder werden, dann zieht es mich und meinen Freund zu dieser Jahreszeit noch für die verbleibenden Stunden auf unser kleines Segelboot :)

    Aber zurück zum Thema: Ich hab uns nun einen Termin bei unserer Tierärztin besorgt. Sie hat mir gleich einen außerhalb der Sprechstunden gegeben, weil sie auch Hunde und Katzen behandelt und ihm den Stress im Wartezimmer ersparen wollte. Nun soll ich nächsten Donnerstag um halb 10 da sein und frage mich nun, wie ich das mit dem Einfangen mache... Normal haben die beiden zu der Zeit grade ausgiebig gefrühstückt - ich hoffe da muss ich ihn nicht noch minutenlang jagen, denn er ist zwar ganz zutraulich, aber gegriffen habe ich ihn noch nie... Und ihn gleich morgens ohne Frühstück in seiner "morgenmuffeligen" Phase schnappen, wenn er noch nicht alle Kräfte beisammen hat ist doch auch fies... Vorteil wäre da, dass ich die Voliere bis um 9 abgedeckt lassen könnte und das Ganze schnell im Halbdunkeln passiert... Find ich aber irgendwie traumatisierend - nicht dass er dann immer morgens Angst bekommt, wenn ich die Voliere aufmache...
    Hm, ich hoffe das geht alles reibungslos ab.
     
  5. #4 petra.2201, 18. Juni 2009
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Das hört sich nach einem guten Plan an, ich denke nicht, daß die beiden nach einer solchen Aktion traumatisiert sind, klar wird es ihm nicht gefallen, aber ihr habt ja schon ein vertrauensverhältnis aufgebaut, das geht durch eine solche Aktion sicher nicht kaputt!
    Was hast Du denn für einen Transportkäfig???
    Vielleicht findet er ihn ja so interessant, daß er mal von alleine hineingeht, nur so zum gewöhnen, dann kennt er zumindest den Käfig schon und hat weniger Stress.
     
  6. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Als Transportkäfig haben wir so einen winzigen Wellensittichkäfig - also ich schätze mal 20cm tief, 35cm breit und 45cm hoch oder so (furchtbar, dass der sowas teilweise echt für die Vogelhaltung angeboten wird...). Da waren sie nur einmal drin, als wir sie Anfang September vom Züchter geholt haben. Hab den Käfig nun mal in die Voliere gestellt und eine Schale mit ein paar Sonnenblumenkernen (benutzen wir nur noch als Leckerlies) reingestellt. Noch haben beide ziemliche Angst vor dem Ding und trauen sich nicht runter, aber du hast schon recht, vielleicht trauen sie sich ja demnächst mal rein und verlieren dann schonmal die Angst vor dem Käfig. Oder sie merken sich die ganze Aktion und denken dann beim nächsten Mal wenn sie den Käfig sehen "Oh nein, wir sollen scheinbar wieder zum Tierarzt 8o !" - das wär blöd... Tja, ärgern muss ich sie aber ja sowieso, da komm ich wohl nicht drum rum :(
     
  7. #6 petra.2201, 19. Juni 2009
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Ja, ärgern werden sie sich wohl so, oder so, bei Katzen empfehlen wir den Besitzern immer sie einfach mal so in die Transportbox hineinzusetzen und nach ein paar Minuten wieder rauszulassen, danach Leckerchen, dann gehts im Notfall einfach schneller, vielleicht klappt das ja auch beim Papagei?!?

    Das gute ist, die Meyerchen sind ja ganz schön neugierig und wer weiss, vielleicht findet Eddi das ganze ja nicht so schlimm wie Du.:D
     
  8. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo,

    der Schnabel ist wohl ein bischen zu lang, finde ich, ob er aber schon geschnitten werden muss ist die Frage .... - ich finde eigentlich nicht.

    Haben die beiden Zweige und so weiter - Korkhöhlen zum schreddern etc? Ist er vielleicht nicht ganz so aktiv wie sie, so daß der Schnabel nicht so belastet wird?

    Ist die TÄ vogelkundig? Das ist das Wichtigste!
     
  9. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo Ajnar!

    Ja, die beiden bekommen jeden Tag frische Zweige, die sie auch komplett schälen und zerlegen, wenn sie mal ein paar Stunden in ihrer Voliere bleiben müssen. Wenn sie dann stundenlang Freiflug haben zerlegen sie sogar noch die Holzvoliere unserer Chinchillas (das ist recht stabiles Holz, wo sie sich echt anstrengen müssen, um was abzuknabbern und wir lassen sie, weil es sicher ein paar Jahre dauert bis wir da echt mal eine Leiste ersetzen müssen und sie so wenigstens nicht an unsere Regale gehen :) ). Es stimmt auch, dass Lucy wesentlich aktiver ist als Eddie und sich ihr Schnabel daher sicher besser abnutzt. Aber dass sein Schnabel sich trotz des Nagens gar nicht abnutzt ist schon komisch...
    Er hatte wie gesagt schon immer einen sehr langen Schnabel und mitlerweile ist er wohl so lang, dass er es vermeidet die Schnabelspitze zu benutzen (oder es echt nicht mehr kann). Wie ich schon geschrieben habe benutzt er sie weder zum Körner aufsammeln, noch zum Öffnen der Körner und ich denke auch, dass er beim Nagen eher das Holz mit seinem Unterschnabel abhebelt. Also bin ich nun zu dem Schluss gekommen, dass er sich vielleicht wieder einen normalen Gebrauch des Schnabels angewöhnt und vielleicht sogar froh darüber ist, wenn man ihn mal auf eine praktischere Größe stutzt... :?
    Würde ihm das ja echt gerne ersparen! Aber es soll ja nicht noch schlimmer werden...

    Liebe Grüße!
     
  10. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Wenn er den Zeitpunkt verpasst hat, dann ist es später schwierig für ihn den Schnabel wieder auf richtige Länge zu knabbern....

    Vermutlich wird er später froh sein... Aber wichtig ist es wirklich zum vogelkundigen TA zu gehen! Kann man nur immer wieder betonen.

    Bekommen die beiden Nahrungsergänzungen (Aminosäuren)? Zu wenig davon kann nämlich einen zu langen Schnabel nach sich ziehen. (TA fragen)

    Liebe Grüße
     
  11. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo! Unsere Tierärztin ist auf jeden Fall vogelkundig, behandelt aber alle Arten von Tieren. Wir waren ja nun heute da (das erste Mal mit Eddie) und sie meinte gleich, dass der Schnabel auf jeden Fall zu lang ist, sie ihn aber nicht so kurz schneiden kann, wie er eigentlich sein sollte, da er von Natur aus bis weit vorne in den Schnabel hinein Blutgefäße hat - sie nannte es schließlich eine Fehlstellung. Sie hat es dennoch super hinbekommen, ihn zu kürzen - sieht ganz toll aus und er benutzt ihn beim Fressen schon jetzt wieder völlig normal, obwohl er immernoch wesentlich länger ist als Lucys Schnabel. An Futter bekommen sie nur neben dem täglichen Obst und Gemüse noch ihre Körner (mit sehr wenig Sonnenblumenkernen, extra für Langflügelpapageien) und haben Vogelgritt (den sie allerdings nicht anrühren :( ), einen Kalkstein und einen Mineralstein zum Anknabbern im Käfig. Den Mineralstein rühren sie allerdings auch nicht an... Ich habe schon überlegt, ob ich noch bestimmtes Pulver als Ergänzung über das Futter geben sollte, aber viele Vogelbesitzer sind der Meinung, dass das unnötig ist, also habe ich es bisher noch nicht getan.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Ajnar, 26. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2009
    Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo,

    freut mich sehr, daß es gut geklappt hat und erfolgreich war. Nahrungsergänzungen sind auf jeden Fall wichtig. Vor allem Kalzium bzw. Mineralstoffe. Das Futter muß ausgewogen sein.... Man muß abwägen. So viel wie nötig, so wenig wie möglich...

    Gib doch etwas Nekton MSA über das Futter. Wenigstens alle paar Tage. Darauf komplett zu verzichten ist nicht ausreichend.

    Hier, schau Dir mal das Filmchen an. Hier sprechen die Spezialisten über Ernährung, Mineralstoffe usw...
    Click Es geht auch genau um Dein Problem.
     
  14. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Ah, danke, das ist echt interessant. :zustimm:
     
Thema:

Ist sein Schnabel zu lang?

Die Seite wird geladen...

Ist sein Schnabel zu lang? - Ähnliche Themen

  1. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  2. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  3. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...