Ist unsere Polly krank? Hilfe!

Diskutiere Ist unsere Polly krank? Hilfe! im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; hallo, nun beobachten wir dieses forum schon seit letztem jahr. haben auch immer wieder gute tipps gefunden. leider haben wir jetzt ein...

  1. #1 broncbusting, 17. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2007
    broncbusting

    broncbusting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo, nun beobachten wir dieses forum schon seit letztem jahr. haben auch immer wieder gute tipps gefunden. leider haben wir jetzt ein riesenproblem und machen uns große sorgen um polly.

    polly ist ein edelpapageimädchen von 11 Monaten, per Hand aufgezogen, schon einmal geflüchtet und wieder gefunden - also ein absoluter glückspapagei!!

    seid zwei tagen ist sie ein bisschen müder als sonst, kämpft aber normal, redet und pfeift, schmust und beist - aber vor ca. einer stunde ist uns aufgefallen, dass sie bei ihren rundflügen pfeifend und etwas schwerer atmet und ständig niesen muss.

    hat das schon mal jemand beobachtet? können wir bis montag wohl warten, bis der tierarzt für papageien wieder dienst hat.
    hat jemand einen tipp für uns?

    vielen dank für die hoffentlich zahlreichen tipps.

    lg kimberly und matthias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo und herzlich willkommen, broncbusting

    schwierig zu sagen, ob ihr bis Montag warten könnt, und morgen habt ihr keine Möglichkeit für den TA?

    Niesen? Staubiges Gefieder (wird sie geduscht?)
    Doch dazu noch schwer Atmen und etwas müde, will ja keine Pferde scheu machen, aber hast du dich schon mal in Richtung Aspergillose informiert?
     
  4. #3 broncbusting, 17. August 2007
    broncbusting

    broncbusting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo karin,

    geduscht wird polly immer dann, wenn sie lust hat - das ist in der regel 4mal die woche. mit dem niesen ist uns auch schon aufgefallen, wenn sie sich putzt und ihre federhülsen und den staub aus dem gefieder entfernt. feuchte nase hat sie nicht. nur das atmen macht uns sorgen. Ob es wirklich Aspergillose sein könnte?!

    das problem ist, dass nur tierärzte am wochenende dienst haben, die nicht auf papageien spezialisiert sind. aber wir werden das wohl dann in anspruch nehmen.

    vielen lieben dank für die schnell antwort.
    wir berichten über den verlauf.
    lg kimberly, matthias und polly
     
  5. #4 vogelfluesterer, 18. August 2007
    vogelfluesterer

    vogelfluesterer Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77815 Bühl
    Hi und Herzlich Willkommen im Forum:gimmefive
    Macht sie auch im Normalzustand ohne geflogen zu sein Atemgeräusche?
    Oder Atmet schwer?
    In Karlsruhe ist ein Super Tierarzt speziell für Exoten.
    Kommst du aus der nähe?
     
  6. #5 broncbusting, 20. August 2007
    broncbusting

    broncbusting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo, nein leider kommen wir nicht aus der nähe von karlsruhe, haben aber durch viel suchen in unserer nähe eine tierarztpraxis gefunden, die auch auf exoten spezialisiert ist.

    für alle, die anteil nehmen:
    am samstag waren wir beim notdienst. dort hat sie eine spritze mit antibiotikum und einem vitamincocktail bekommen. in den letzten zwei tagen hat sich ihr zustand dann richtig gut gebessert auch durch unsere salzwasser-inhalations-sessions.
    heute waren wir dann bei der tierärztin für exoten. SUPER!!! unsere polly ist gut im futter, das gefieder ist hervorragend. leider hat sich beim abhören ein fiepsen auf der linken lungenseite, die rechte ist in ordnung. sie bekommt jetzt einen zusätzlichen vitamincocktail über wasser und am donnerstag wird entschieden, ob sie geröngt wird und/oder noch eine spritze braucht.

    wir sind erleichert und haben auch unseren urlaub abgesagt, nur um sicherzugehen, dass es ihr gut geht.

    vielen dank fürs mitzittern.
    lg aus bielefeld
     
  7. #6 vogelfluesterer, 20. August 2007
    vogelfluesterer

    vogelfluesterer Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77815 Bühl
    Hi,
    so ist's richtig:+klugsche .
    Dass Zeigt doch deutlich wie gross der Platz deines Tieres in deinem Herz ist:o .
    Hoffe und wünsche für euch dass allerbeste!!
    Das wird bestimmt wieder.
    Manuel
     
  8. #7 Sabine S., 22. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. September 2007
    Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo!
    :traurig: Das kenn ich auch - immer wenn es unseren Kleinen mal schlecht geht- ist es entweder in der Nacht oder am Wochenende.
    Find ich gut das Ihr euch eine Spezialtierärtzin gesucht habt. Die weiß mit Sicherheit schneller Rat wie ein normaler TA.(Habe auch einen Exoten-TA.)
    Das Ihr euren Urlaub abgesagt habt -ist zwar schade- aber Ihr hättet in nicht geniesen können vor Sorge und Angst.
    Wenn wir mal ein langes Wochenende machen haben wir auch alles organisiert - unser Sohn- der wo auf unsere Vögel aufpasst weiss was er im Notfall zu tun hat und wo der TA ist. Beruhigt einen doch.

    Wünsche Eurer Polly alles Gute und drücke Ihr die Daumen das es sich schnell bessert.

    Gruß Sabine
     
  9. #8 broncbusting, 26. August 2007
    broncbusting

    broncbusting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle und hier die neuesten neuigkeiten,

    nun musste polly doch geröngt werden und es hat sich herausgestellt, dass sie eine kleine verschattung des linksseitigen lungenflügels aufweist. stuhlproben sind negativ. nun hat sie wieder eine antibiotokaspritze bekommen und die inhalationen werden fortgeführt. dienstag müssen wir nochmal hin, das gewicht, das zwischendurch etwas runterging, stabilisiert sich auch wieder.

    wenn es so weitergeht, wird sie in 2 wochen noch mal geröngt und ist bestimmt wieder richtig gut drauf.
    im moment geht es ihr wieder wie vorher. ist aufmerksamer, die augen sind klarer und sie erzählt uns schon wieder, wo es langgeht.

    ÜBERRASCHUNG: Ihr drittes Wort ist "Polly"!!!

    lg aus bielefeld
    wir freuen uns riesig, dass es ihr besser geht.

    kimberly und matthias
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Mona, 26. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. August 2007
    Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Alles fast wie bei uns!

    Hallo kimberly und matthias,

    ich lese hier sehr interessiert mit, weil ich ein ganz ähnliches Problem mit unserer 15 Wochen alten Amazone haben: sie niest recht häufig (trocken), manchmal "fiept" es beim atmen, bzw. hört es sich manchmal an, als hätte sie Polypen. Allerdings ist sie nicht müder als sonst - ist halt noch ein Jungvogel: erst wird getobt und geflogen und dann wird man müde.

    Ich war dann doch beunruhigt und bei einer Papageienärztin; sie wurde untersucht und geröngt= NICHTS. Super-Zustand, tolles Gefieder.Keine Ahnung, was sie hat.

    Wie macht ihr das? Ich würde es auch gern versuchen, kann ja nicht schaden. Die TÄ sagte auch, wenn es sich nicht bessert, könnte man "Neutralinhalation" versuchen. Ich nehme an, das ist es, odere? Ohne Medikamente.

    Wie sich unsere Geschichten ähneln :zwinker: Auch Lucy ist kürzlich weggeflogen und wir haben sie wiederbekommen! Lies mal im Amazonenforum nach!

    Danke schon mal für Deine Erklärung und alles Gute für Eure Polly!
     
  12. #10 broncbusting, 1. September 2007
    broncbusting

    broncbusting Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mona,

    wenn der Tierarzt nichts gefunden hat, musst Du Dir bestimmt keine Sorgen machen. Polly hat, als sie kleiner war auch mal geniest und Atemgeräusche gemacht. Oft, wenn Sie an Ihren Füßen geknabbert hat. Ich würde das trotzdem im Auge behalten.

    Neben einer guten Tierärztin haben wir auch einen sehr guten Apotheker, der uns zum Thema Inhalation aufgeklärt hat. Mit Salzwasser ist ein Dampftbad sinnlos, weil sich das Salz im Wasserdampf nicht löst und nur den Siedepunkt des Wasser nach oben setzt. Macht es also noch schwerer.

    Also, einfach kochendes Wasser oder einen Wasserrkocher auf den Käfig stellen, weil Wasserdampf immer nach unten fällt.

    Wir haben uns einen Katzentransportkäfig gekauft und dort eine Stange reingebastelt. Für das Dampfbad setzten wir Polly da rein. Eine Schale mit kochendem Wasser vor den Käfig stellen, Handtuch drüber und fertig.

    WICHTIG!
    Da der Vogel nicht flüchten kann, wenn es zu warm oder heiß wird, öfters oder fast die ganze Zeit schauen, wie er sich verhält und die Hand unter das Handtuch halten, damit es nicht zu heiß wird.

    Dampfbad -die Luxusvariante-
    In der Apotheke gibt es sog. Kaltvernebler. Kannst Du kaufen (um die 200EUR) oder leihen. Damit wird kalter Dampf erzeugt. Das mag Polly allerdings nicht.

    Der Apotheker (!) meinte, das Papageien eine Luftfeuchtigkeit von ca. 60% haben müssen. In unseren Breitengraden eher selten. Er empfiehlt einfach mal feuchte Tücher um den Käfig zu hängen. Alle anderen Maßnahmen, so der Apotheker, wie Schale auf Heizungen und andere Luftbefeuchter bringen nichts, sind Bakterienschleudern, bringen keinen Effekt, usw.

    Regelmäßiges Duschen bzw. Besprühen ganz wichtig. Nur heißes Wasser benutzen und den Zerstäuber immer entleeren und trocknen lassen, sonst verkeimt das Wasser. Das ist auch für den Menschen sehr gefährlich. Bakterien können über das Aerosol (den Sprühnebel) eingeatmet werden.

    Polly hat jetzt 3 Antibiotikaspritzen hinter sich und noch einen Vitaminzusatz über das Futter und ist (ein Glück!!!) ganz die Alte.

    Obwohl das schon 100 Mal geschrieben wurde: keine Erdnüsse wegen Schimmelsporen und bei anderen Sachen auf eine gute Optik achten. Diese Schimmelpilze können ernsthafte Folgen haben.

    Einen Gefallen tust Du ihr mit Rotlich, täglich so 15 Minuten, aber auch hier drauf achten, das sie weggehen kann, wenn es zu warm wird.

    Und: niemals Zugluft!!!

    [​IMG]

    Sorry, dass die Antwort so lange gedauert hat!
     
Thema:

Ist unsere Polly krank? Hilfe!