Ivomec - Kernbeißer

Diskutiere Ivomec - Kernbeißer im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Guten Abend, ich hab nun schon Stunden damit verbracht eine klare Aussage zu finden bzgl. Ivomec und Kernbeißer. Da viele vllt wissen wird es...

  1. #1 Chibby_14, 18.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Guten Abend,

    ich hab nun schon Stunden damit verbracht eine klare Aussage zu finden bzgl. Ivomec und Kernbeißer.
    Da viele vllt wissen wird es nicht gut von Finken vertragen u.a Grünfinken, Stieglitze.

    Da der Kernbeißer (Coccothraustini) zu der Unterfamilie Carduelinae gehört, stellt sich mir die Frage, ob es von Kernbeißern vertragen wird.

    Die TA will mir das morgen gegen LRW/LSM verschreiben jedoch habe ich da so meine Bedenken.

    Was sagt Ihr dazu?

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. #2 finchNoa@Barbie, 19.01.2021
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    433
    Hi,

    um welche Parasiten handelt es sich denn bei dem Kernbeißer? Die Wildvogelhilfe.de empfiehlt bei Exoparasiten erst mal Exner Petguard oder Kieselgur.
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  3. #3 Chibby_14, 19.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Laut der TA steht der Verdacht auf Luftröhrenwürmer genaueres wird die Kotprobe/Rachenabstrich liefern.

    Entweder die Würmer oder Luftsackmilben.

    Die Frage ist nur ob er das 0.10% ivomec verträgt oder ob es eher nicht vertragen wird.
     
  4. #4 Gast 20000, 19.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    Ich persönlich hätte keine Bedenken, wenn es richtig dosiert wird.
    Hilft selbst gegen Spulwürmer, Lungenwürmer etc..
    Habe es bei PF, Cardueliden, Ammern und Webern seit Jahren zufriedenstellend gegen Endoparasiten eingesetzt.
    Gruß
     

    Anhänge:

  5. #5 Chibby_14, 19.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Gab es keine Ausfälle bei dir ?

    Bin da etwas vorsichtig weil eben Finken es nicht sonderlich gut vertragen aber mit 0.10% ivomec für Ferkel sollte es eigtl zu keine Komplikationen kommen oder ?
     
  6. #6 Gast 20000, 19.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    Bei ein paar tausend Vögeln im Laufe der vielen Jahre nicht Einer.
    Wenn z. B. LSM bei einzelnen Tieren festgestellt wird, so müssen alle Tiere im Bestand behandelt werden und das 2x im Abstand von 10-14 Tagen.
    Es gibt auch noch die Methode über das Trinkwasser.
    Gruß
     
  7. #7 Chibby_14, 19.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für die Info beruhigt mich etwas.

    Welche Dosierung hast du genommen ?

    0.04% oder 0.02% als Spot on Methode

    Hatte recherchiert, dass zb 0.04% bei Finken/Stieglitz schon tödlich sein können.
     
  8. #8 Gast 20000, 19.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    1%ig sind 1ml = 10mg Ivermectin. Das ist die Originallösung.
    Verdünnt mit 8ml Wasser habe ich 0,125% oder 1,25mg auf dem Milliliter
    1 Tropfen dieser Lösung= 1ml = 20 Tropfen..1,25mg : 20 = 0,0625mg
    Dies ist die Spot On Dosis!
    Gruß
     
  9. #9 Chibby_14, 19.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Also pro Tropfen dann 0.06% wenn ich es richtig verstanden habe oder?

    Verabreicht mit insulinspritze oder was hast du genommen weil je nachdem fällt der Tropfen ja unterschiedlich groß aus
     
  10. #10 Gast 20000, 19.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    Flüssigkeiten werden nach ML gerechnet, Faktor 1000...Prozent hat den Faktor 100, also muß ich nur das Komma eine Stelle nach links setzen um von mg auf Prozent zu kommen, also 0,00625%!
    Verabreicht mit einer Pipette, wobei, da hier nur mit Wasser gemischt ist, eine wenig haftende Flüssigkeit entsteht.... eine federlose Stelle unter dem Flügel genommen und der Tropfen mit leichten Bewegungen des Kugelkopfes der Pipette auf der Haut verteilt wird.
    Auf's Gefieder aufgeträufelt würde der Tropfen abperlen.
    Kann man sich aber bestellen....Beaphar..Antiluchtpijpmijt 0,12% Ivermectin
    Haftet da mit Polyethylenglycol gemischt, auch am Gefieder.
    Gruß
     
  11. #11 Chibby_14, 19.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank! Ich hab es ihn jetzt verabreicht und wir schauen mal.
    Wann wirkt Ivomec eigtl sodass man sagen kann er hat es vertragen?
     
  12. #12 Gast 20000, 19.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    Wenn die Diagnose korrekt ist, wirkt es schon nach Stunden.
    Du hast aber auch nichts über Symptome geschrieben?
    Oder in welcher Verfassung der/die Vogel/Vögel sind?
    Sicher ähneln die Symptome auch einer Kropfentzündung, Trichomonaden oder auch Mykoplasmen.etc.
    Auch E- Coli kann zu Atemwegserkrankungen führen.
    Also sollte der TA doch einen Rachenabstrich gemacht haben?
    Gruß
     
  13. #13 Chibby_14, 19.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Also es ist gefühlt besser geworden, das Husten ist weniger geworden jedoch noch die schnelle Atmung aber allgemein wirkt er jetzt ruhiger.

    Symptome waren/sind Heiserkeit, kopfschütteln, trockenes würgen also sieht so aus weil er den Hals streckt und schluckbewegungen macht so als würde er was hoch holen wollen dazu knacken beim atmen und röcheln.

    In der Phase war ein Transport nicht möglich gewesen weswegen wir eine Kotprobe abgaben, die jedoch negativ auf Würmer war. Bleibt bei den Symptomen ja nur noch LSM weil trichos würden sich ja durch Übel riechende schnabel sowie gelben Belag im Rachen bemerkbar machen oder sehe ich das falsch?
     
  14. #14 Gast 20000, 20.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    Da man bei einer Kotprobe sicher keine LSM feststellen kann, ist also auf Verdacht behandelt worden.
    Wieso kein Transport möglich war erschließt sich mir nicht, da LSM nicht sofort zum Tode führen, der Parasit würde seine Lebensgrundlage verlieren und auch sterben.
    Er möchte sich aber vermehren und verbreiten. Also können Vögel je nach Vitalität sogar viele Monate mit dem Parasiten leben.
    Aber vielleicht hat man ja auch Glück und tatsächlich Erfolg. Ich gönne es dir ja!
    Der Vorteil ist natürlich das spätestens nach einem halben Tag eine wesentliche Verbesserung festzustellen ist. Daher verliert man weniger Zeit, als durch eine möglicherweise tagelange Behandlung mit Antibiotika, die letztendlich ohne verläßliche Diagnose oft nicht zum Erfolg führt.
    Gruß
    PS Drücke dem Vogel die Daumen.
     
  15. #15 Chibby_14, 20.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Die Kotprobe diente ja zum Nachweis der Luftröhrenwürmer nicht der LSM.

    Weil ich der TA ein Video geschickt hatte uns sie selbst sah, dass ein Transport wohlmöglich nicht gut ausgegangen wäre.

    Die Symptome fingen ja im September schon mal so an in abgeflachter Form und war dann fast weg jedoch kam sie jetzt in verstärker Form wieder (vor 3 Tagen) im September fiel das ultra schnelle Atmen weg nur nach kurzer Anstrengung, jetzt ist es ja selbst in der Ruhephase so.

    Zum Thema: Besserung kann ich schon leichte Veränderungen feststellen, seine Atmung ist zwar noch schnell in der Ruhephase jedoch nicht mehr so extrem wie gestern auch hat er seitdem nicht mehr "gehustet" und schüttelt den Kopf viel weniger ebenso wie das Schlucken.

    Mit der Atmung wird sicherlich noch etwas dauern aufgrund der "toten Milben" oder?
     
  16. #16 Gast 20000, 20.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    Die Luftsäcke und Atemwege sind infiziert...auch durch die Ausscheidungen der Milben.
    Vit. B-Komplex (Trinkwasser) um die Leber zu unterstützen, die ja das starke Gift Ivermectin aus dem Körper filtern muß.
    Gruß
     
  17. #17 Chibby_14, 20.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Also dauert es, bis sich die Atemwegen wieder normalisieren ? Aber wenn Besserung eingetreten ist, ist es doch schon mal gut oder?

    Er bekommt sowieso 1x pro Woche Nekton-S ins Trinkwasser gerade jetzt im Winter oder sollte ich im jetzigen Fall lieber ein gezieltes Vitamin B Präparat benutzen? Wenn Ja welches kannst du empfehlen?

    LG
     
  18. #18 Gast 20000, 20.01.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    778
    Gesunde Vögel brauchen keine Vitamine, aber hier geht es um Leberschädigung durch Medikamente.
    Allein schon die Ausscheidungen der Milben belasten den Organismus des Vogels.
    Einen Leberschaden kann auch ein Laie feststellen...
    Ist hier im Forum schon oft gepostet worden, auch mit Foto.
    Gruß
     
  19. #19 Chibby_14, 21.01.2021
    Chibby_14

    Chibby_14 Vogelfreund

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Kurzer Zwischenbericht:

    Ihn geht es schon wesentlich besser die Atmung ist langsamer und ruhiger geworden vorallem "pumpt" er nicht ganz so stark mehr und man sieht am Bauch nur noch leichte Bewegungen beim atmen.

    Leber ist denke ich mal auch okay weil der Kot keine Anzeichen aufweist.

    Kurze Frage aber noch.

    Wie lange wirkt das Ivermectin im Körper, bis es vollständig abgebaut ist? Wird ja im Blut angereichert so wie gelesen habe.
     
    Buchfink1 gefällt das.
  20. #20 Buchfink1, 21.01.2021
    Buchfink1

    Buchfink1 Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Das freut mich zu hören.. drücke dir die Daumen hatte auch schon mal dieses Problem, und hab mich nicht getraut ivomec zu geben. Zwecks Unverträglichkeit. ( bei einem Dompfaff)
     
Thema:

Ivomec - Kernbeißer

Die Seite wird geladen...

Ivomec - Kernbeißer - Ähnliche Themen

  1. Ist es okay wenn Kanarienvögel früher schlafen als sonst? Nach Ivomec-Behandlung

    Ist es okay wenn Kanarienvögel früher schlafen als sonst? Nach Ivomec-Behandlung: Guten Tag, habe hier einen Milbenbefall unteranderem bei 2 Jungtieren die keine 3 Monate alt sind und da es bei denen ein bisschen gefährlicher...
  2. Kann man Ivomec anders verabreichen? (Kanarienvogel)

    Kann man Ivomec anders verabreichen? (Kanarienvogel): Der Titel sagt alles. Ich will meinen süßen das nicht antun und sie in die Hand nehmen müssen, vorallem nicht das kleine 1 1/2 Monate alte Küken...
  3. Ivomec für Nymphensittiche

    Ivomec für Nymphensittiche: Hallo Leute, bei einem meiner Wellensittiche wurden Milben gefunden,also muss ich sie alle behandeln.Aber das ist ja nicht weiter schlimm.Jedoch...
  4. Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?

    Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?: Hallo, habe einen neuen Gould Hahn. Der singt jedoch nur extrem leise. Was mich ja zunächst nicht beunruhigt hätte. Leider bekommt er aber den...
  5. wichtige frage zu ivomec

    wichtige frage zu ivomec: hallöchen, ich habe letzte woche einen schwarm wellis von einem verstorbenen züchterfreund übernommen. haben dann festgestellt das sie alle...