Jackl & Hyde!

Diskutiere Jackl & Hyde! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Ama-fans..., da wir noch recht neue Besitzer einer Ama sind, sind wir auch noch ein wenig unerfahren mit ihrem Verhalten!!:? Unsere...

  1. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Hallo ihr Ama-fans...,
    da wir noch recht neue Besitzer einer Ama sind, sind wir auch noch ein wenig unerfahren mit ihrem Verhalten!!:?
    Unsere Ama "Coco" ist mal lieb und dann spielt sie wieder verrückt, fliegt wie eine Irre durchs Wohnzimmer und attackiert uns auch.. "aua"!
    Heute Morgen z. B., sie hat mit uns gefrühstückt und war richtig lieb. Bevor wir sie aus dem Käfig genommen haben, konnten wir das erste Mal mit ihr durchs Gitter schmusen. Coco hat ihren Kopf ans Gitter gedrückt und ich habe mit meiner Nase ihre Stirn "gekrault":D wie süüüüüüüß!! Bei meinem Freund hat sie auf der Schulter gesessen, sachte an sein Haar gezogen - sah schon nach Gefiederpflege aus - und hat sich auf seiner Schulter geputzt. Plötzlich fing sie an sich aufzuplustern, komische gurrende Laute von sich zu geben und flog dann los wie eine verrückte, landete dann bei Andre auf der Schulter und biss ihm in den Nacken, anschließend flog sie auf meinen Kopf und biss dort rein, flog wieder weg und griff uns dann noch mehrmals an!! :? 0l Wir haben sie dann in den Käfig gebracht mit Mühe und Not... und wir wissen leider garnicht, was das zu bedeuten hat??? Wer kennt sich aus mit diesem Verhalten..? ..und was können wir tun bzw. wie können wir ihr das abgewöhnen..??
    Anbei noch ein süßes Bild unserer Kleinen...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stupsi

    stupsi Guest

    Hallo erst einmal hier im Forum und herzlichen Glückwunsch zu Eurer Ama!!!
    Wir haben ein Pärchen Venezuela Amazonen und kennen dieses Verhalten aus der Brutzeit.
    Nun ist ja für Eure Ama noch alles neu und sie muss erst lernen wem sie vetrauen kann.
    Wichtig ist das Ihr der Ama von anfang an klar macht das Ihr diese Attacken nicht duldet, also wenn sie lieb ist belobiegen und gleich bei beginn der Attacken die Ama einsperren. Bei unseren hat das ganz gut geklapt. Nach dem wegsperren dauerte es nur wenige Minuten bis sie an den Gitterstäben waren damit sie gekrauelt werden.
     

    Anhänge:

  4. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Hallo "Stupsi" vielen Dank für deinen Tipp! Tja, wir sind auch ein wenig überfordert mit dem "warum macht sie das wohl?" Eigentlich soll sie ja erst ein Jahr alt sein und auf dem Ring steht auch D BNAZ 42987 02 2 11,0 demnach ist sie ja 2002 beringt worden und erst ein Jahr alt. Sind denn unsere süßen Grünen "Flugsaurier" dann schon in der Balz oder ist das vom Alter unabhängig?
    Weiß übrigens jemand, wie ich mit der Ringnummer den Züchter ermitteln kann???:?
    Also wenn Coco uns angreift, dann versuchen - es dauert meistens einen Moment, weil freiwillig will sie natürlich nicht in den Käfig - wir sie auch gleich in den Käfig zu bringen! Eigentlich sagt man ihnen ja nach sehr inteligent zu sein, demnach müsste sie ja irgendwann merken, das wir ihr nichts tun, zumindest nichts schlechtes:) ..vielleicht sind wir nur zu ungeduldig? Wir haben Coco jetzt seit etwas über 2 Monaten und gehen kaum noch weg, sondern kümmern uns nach der Arbeit immer gleich für den Rest des Tages/Abends um sie und bringen ihr jeden Tag frische Zweige mit etc..! Wann merken sie denn, das wir auf ihrer "seite" sind???
    Also vielen Dank für Tipps..
    P.S. Wie lange hat es bei euch gedauert??
    Lieben Gruß Birthe
     
  5. stupsi

    stupsi Guest

    Ja Hallo
    das muss ja nicht unbedingt mit der balz zusammen hängen sondern nur mit dem umstand das sich in ihrem Leben etwas ändert Hormone oder Bezugsperson!!!
    Unsere haben zuerst meine Frau und tochter angegriffen, da habe ich noch gelacht, und dann war alles Mänliche drann und das mit voller Ladung. Da war das bei den frauen nur ein "Schmusen"
    Aber da müssen wir alle durch und sie können ja so lieb sein.
    Unsere gehen gott sei dank auf komando in den käfig, auch wo sie jetzt in der Voliere sind.
    Käfig rein und nur sagen das Jacco und Coco in den käfig sollen und das war es auch schon.
    Aber wir haben Jacco (Henne) auch schon fast 8 Jahre und Coco ist seit Ostern 2003 bei uns.
    Habt also etwas geduld Amas brauchen mehr zeit wie wir Menschen auch in der Liebe.
    Unsere beiden sind immer noch beim Vorspiel ;)
     
  6. stupsi

    stupsi Guest

  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    es könnte schon der anfang der flegeljahre sein, könnte aber auch mit der starken veränderung in ihrem leben zu tun haben.

    wichtig ist auf jeden fall, sie nicht damit durchkommen zu lassen. das ist wie beim kleinen kind. ein austesten wie weit kann ich gehen. du solltest lieber nicht in menschlichen kategorien denken wie "sie muß doch merken daß wir sie gerne haben" oder so. eine amazone ist und bleibt ein wildes tier. trotz handaufzucht etc. das sind halt keine hunde! so lieb man sie auch hat, sollte man das schon ein wenig im hinterkopf behalten.

    jedenfalls ist jetzt erziehung gefragt, was nicht immer einfach ist. ich kann da auch ein liedchen von singen;) meine sind jetzt 2 dreiviertel jahre alt und seit ihrer 15. woche bei mir und bei mir ists auch regelmäßig so: im einen moment der liebste vogel auf dieser welt und im nächsten moment ist mein ohr ein beißholz:D . aber falls es dich tröstet: meine ohren haben schon lange nicht mehr geblutet weil ich inzwischen so eine art radar für ihre attacken entwickelt habe. mit der zeit lernst du deinen rabauken kennen und kannst kritische situationen leichter "erahnen".

    ...falls dich das jetzt irgendwie tröstet:D
     
  8. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Birthe,

    ich kann mich allen vorher gegebenen Tipps nur anschliessen. Balzverhalten trat bei unserem Amazonen(hähnchen) schon im Alter von einem 3/4 Jahr auf. Das kann also bei Deiner(m) Coco schon in diese Richtung tendieren.
    Auch gab es bei uns allerlei Machtkämpfe, wer nun der "Herr im Hause" ist. Was ich damit sagen will, es gibt bei Amazonen eine Art Hierarchie, die sie hin und wieder versuchen zu durchbrechen. Man darf ihnen in solch einem Moment nicht alles durchgehen lassen. Das ist leichter gesagt als getan. Man kann versuchen, wenn er etwas Unerwünschtes macht, einfach auf dem Absatz kehrt zu machen und den Raum zu verlassen oder man kann den Vogel in den Käfig verbringen - das muss jeder selbst entscheiden, wie er es handhabt. Bei uns hat mein Mann (todesmutig) regelrechte Ringkämpfe (natürlich immer auf spielerische Art und Weise) ausgefochten. Fragt aber bitte nicht, wie die Hände meines Mannes ausgesehen haben. Das war so einmal im Monat der Fall, dass unser kleiner Flegel es wissen wollte. Auch er war aber die meiste Zeit total verschmust und anhänglich. Seine "Sinneswandlung" kam auch meistens aus heiterem Himmel. Was sein Verhalten natürlich noch verstärkte, war die starke Bindung zu meinem Mann, da wurde ich oft Opfer einer Eifersuchtsattacke. Auch heute noch "wacht" er akribisch darauf, dass ich mich nicht in der Nähe meines Mannes aufhalte. Ich "darf" nicht auf derselben Couch sitzen wie mein Mann. Er wird dann in der Voliere schon verrückt, wäre er draussen, müsste ich mit blutigen Ohren rechnen. Heute steht die Hierarchie im Schwarm fest: Erst mein Mann, dann unser Amazonenhahn Rico, dann seine Partnerin Olivia und dann ich (leider). Ich habe im Laufe der Jahre einige Verletzungen davongetragen und kann die Gefühlslage meines Amazonenhahns vorzüglich einschätzen. Ja, aus Schaden wird man klug. Unser Mädchen hat uns in dieser Hinsicht noch nie Probleme bereitet. Sie lässt sich zwar nicht so gerne anfassen, aber richtig zubeissen kann oder will sie gar nicht. Ich stehe im Schwarm an letzter Stelle und darf dann solche niedrigen Dienste wie putzen, füttern, Lieder trällern beim Duschen mit der Blumenspritze usw. verrichten. Wenn es aber darum geht zu trösten, dann stehe ich hoch im Kurs. Dann kuschelt unser Hähnchen ganz lieb mit mir und dann sind alle Verletzungen die das Kerlchen mir beigebracht hat vergeben und vergessen.

    Ich wünsche Euch ein glückliches Händchen mit Coco

    Barbara & die Amazonen:0-
     
  9. Ani

    Ani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo!

    Ja,ja,ja - unsere lieben Kleinen Rabauken.
    Bei unserem ist es genauso.
    Ca. 1mal im Monat wird ausgetestet, ob er mich nicht doch hinter sich in der Rangordnung einsortieren kann.
    Er hat meinen Mann (der sich höchstens 30 Minuten am Tag mit ihm beschäftigt) auf die erste Position erhoben.
    Wir beide (die fast den ganzen Tag zusammen sind), tragen regelmäßig "Ringkämpfe" aus.
    Habe inzwischen begriffen, daß der Kleine sich nicht davon beeindrucken läßt, daß ich ihm immer das Futter, Leckerchen, etc. bringe - und daß er hauptsächlich bei mir aus seinem Käfig ist.

    Aber - laß Dich trösten - irgendwann hat er nicht mehr richtig feste gebissen, und geblutet habe ich auch schon lange nicht mehr. Es ist wohl mehr ein heftiges Kneifen und Knurren.
    (Ich knurre inzwischen zurück und lasse ihn im Zimmer alleine. Nach spätestens 2 Minuten kommt dann ein zaghaftes "Hallo" und er kommt sofort zum Kuscheln.

    Viel Erfolg bei Deinen Erziehungsversuchen,
    liebe Grüße

    Ani:0-
     
  10. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Danke für eure Tipps und lieben Zusprüche!!

    Vielen Dank an Ani, Barbara, Kuni und Stupsi für eure Tipps und Zusprüche!! Kann ich gut gebrauchen..:) Also im Moment, dh seit letztem Wochenende hat sich Coco mir ein wenig mehr zugewandt und sie kommt jetzt auch zu mir geflogen, sogar wenn Andre da ist:) *juhuuu*
    Gebissen oder ihre Attacken hat sie seither auch nicht mehr geflogen und ich bin gespannt, wann sie das nächstemal uns damit aus heiterem Himmel überrascht..
    Tja, wir "Menschen" müssen uns halt auch erst an die Eigenschaften und Bedürfnisse unserer hübschen grünen Lieblinge gewöhnen und sie sich an uns...! Aber ich bin da ganz zuversichtlich - könnte garnicht mehr ohne einen so süßen Flegel sein!
    Kann es denn möglich sein, das eine Amazone auch 2en Menschen gleich zugetan ist oder ist das eher selten, also herrscht immer eine Rangordnung?
    Kennt ihr jemanden, bei dem es so ist oder habt ihr schon von gehört? Das wäre natürlich der Idealfall..
    Also, halte euch auf dem Laufenden
    Liebe Grüße Birthe, Andre und Coco
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    da ich alleine lebe haben meine geier da wenig auswahl:D bei mir ists allerdings so, daß ich 2 hähne habe, geschwister, und die reihenfolge ist mehr oder weniger festgelegt, besonders da clyde mich immer mehr als seine partnerin zu sehen scheint. an erster stelle kommen clyde oder ich (ist ne frage der tagesform*g*) bonnie steht ein wenig hintenan.
     
  12. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Birthe,

    also bei uns "war" es anfangs so, dass unser Rico uns beide zu gleichen Teilen liebte, bis zu seiner Geschlechtsreife. Danach hat er sich eindeutig meinen Mann auserkoren. Aber vielleicht ist es ja bei anderen Forenmitgliedern anders. Was ich mir auch denken kann, dass die Aggression von Vogel zu Vogel verschieden ist. Bei unserem Weibchen zum Beispiel, würde keiner von uns Gefahr laufen, gebissen zu werden, die ist froh, wenn sie selbst nicht gebissen wird:D :D

    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen:0-
     
  13. stupsi

    stupsi Guest

    Hallo
    bei uns war unsere Henne voll auf mich fixiert und das fst ein jahr lang und dann auf einmal merkten wir das immer mehr zu meiner frau ging und auch meine frau sie dann nur noch kraulen durfte. Als der Hahn dann dazu kamm hat er dann folgerichtig versucht in der Herachie über meine Frau zu kommen denn ich stand ja schon hinten an. Als das dann nicht klappte hat er meine frau als oberhaupt angenommen und ging dan auf uns Männer los um in der Rangordnung nicht nach ganz unten abzurutschen. Erschwerend war noch das unsere Henne sofort anfing (nachdem der Hahn da war) zu brüten. Beide haben in der gesamten Wohnung versucht eine nisthöhle zu Bauen und da haben wir schnell einen Nistkasten gebaut, den sie auch sofort angenommen haben und nach ein par tagen lag das erste ei drinne. Das hat seine agressivität natürlich noch gesteigert und wir wussten ja auch noch nicht ob die eier befruchtet sind waren also sehr vorsichtig um das Gelege nicht zu gefärden.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. woissie

    woissie Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2003
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32457 Porta-Westfalica
    Hallo Birthe,

    mein Grüner ist schon 13 Jahre bei mir, und anfänglich gab
    es auch schon mal Beissereien.
    Anfangs waren wir 3 Personen, mein Mann, mein Sohn und ich.
    Wir haben nie deutlich erkannt, zu wem er mehr tendiert.
    Jeder hatte bestimmte Aufgaben bei unserem Jockel. Mein Mann liess ihn mehr oder weniger in Ruhe, jedoch sprach er oft lang und ausführlich mit ihm.
    Mein Sohn spielte und tollte mit ihm herum
    und ich übernahm die Pflege = füttern, Käfig sauber machen usw.
    und das Schmusen.
    Nachdem mein Mann gestorben war, übernahm ich verstärkt die Unterhaltung. Ich spreche mit Ihm über Haushalt, Beruf, Politik
    und Jockel liebt das.
    Auf diese Art, denke ich, mag er jeden von uns.
    Jedoch ist er gelegentlich, wei Amas das nun mal sind, unberechenbar. Ohne für uns ersichtlichen Grund beißt er heftig zu. Ich meine, daß oft Angst oder Erschrecken dahintersteckt oder
    er hat auf andere Art, Pupillenveränderung, Füßchen heben oder ähnliches versucht, die Situation zu verändern und man hat es nicht richtig interpretiert, so daß er letztlich beißt.
    man muß schon sehr aufmerksam das Verhalten beobachten um frühzeitig zu ekennen, wo die Grenzen sind.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg
     
  16. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Unser grüner Drache...

    Hallo,
    vielen Dank für eure Beiträge!Ich sehe schon, ich stehe nicht ganz alleine mit einem süßen grünem Drachen;) da! Wir waren "leider" 3 Wochen in Südafrika (ging nicht anders, da es schon viel vorher gebucht war, war natürlich vom Zeitpunkt nicht so toll, aber ihr wisst ja, ich wollte Coco nicht in der Zoohandlung bis nach unserem Urlaub lassen). Meine Familie hat sich um ihn gekümmert und alles ist gut gelaufen:) Wie handhabt ihr es mit Urlaub? Garkeinen? Abgeben? Freunde?
    Momentan habe ich das Gefühl, dass seine Agressionen nachlassen und so langsam macht Coco Fortschritte in Bezug auf Hände, zwar können wir ihn noch nicht richtig kraulen, aber er beißt nicht mehr gleich zu, wenn wir ihm nahe kommen und ganz sachte durfte ich ihn auch schon kraulen. Mit meiner Nase an seiner Stirn durch den Käfig geht sowieso schon.., das ist so süß! Wir wollen jetzt mit Clickertraining anfangen und ich bin schon sehr gespannt..-macht das jemand von euch und hat bereits Erfolge?
    LG Birthe:0-
     
Thema:

Jackl & Hyde!