Jäger betreiben illegale Vogelfalle in Baerl

Diskutiere Jäger betreiben illegale Vogelfalle in Baerl im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Geschützter Habicht wurde gefangen – Polizei ermittelt Duisburg. Schon wieder sorgt ein Fall von Tierquälerei und illegaler...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Geschützter Habicht wurde gefangen – Polizei ermittelt



    Duisburg. Schon wieder sorgt ein Fall von Tierquälerei und illegaler Greifvogelverfolgung in Duisburg für Wirbel. Naturschützer des Komitees gegen den Vogelmord haben gestern in einem Jagdrevier in Duisburg-Baerl einen verletzten Habicht aus einer illegalen Vogelfalle befreit. Bei dem Fanggerät handelt es sich um eine zur Greifvogelfalle umgebaute, mehrere Kubikmeter große Voliere, die in einem kleinen Waldstück in der Nähe des Lohheidesees versteckt war.

    Angelockt wurde der Habicht von drei lebenden Hühnern, die in der Volieren-Falle als Köder ausgesetzt worden waren. Durch eine extra eingebaute Fang-Öffnung im Dach konnte der streng geschützte Greifvogel hinein, jedoch nicht wieder hinaus gelangen. "Die Hühner saßen stundenlang mit dem Habicht auf engstem Raum zusammen und waren total verstört" berichtet Komiteesprecher Axel Hirschfeld. Kaum viel besser ging es dem gefangenen Greif, der in Panik immer wieder gegen die Wände flog und sich dabei am Kopf verletzte. Mit Hilfe der Polizei gelang es schließlich, dass Tier zu greifen und zu einem Tierarzt zu bringen.

    Mitarbeiter des Bonner Komitees hatten die Fallen-Voliere am Sonntagmorgen bei einer Kontrolle entdeckt und die Polizei zu dem Waldstück gerufen. Direkt daneben wurde eine weitere verbotene Falle für Katzen und Füchse entdeckt – aktiviert und beködert mit Schlachtabfällen. Da diese Falle mit einer Kette und einem Vorhängeschloss an einen Hochsitz gekettet war, ermittelte die Polizei den zuständigen Revierjäger, der kurze Zeit später am Tatort erschien und zugab, für die Fallen verantwortlich zu sein. Gegen den Mann und seinen Jagdaufseher wurde ein Strafverfahren wegen Verdacht auf Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz und das Tierschutzgesetz eingeleitet.

    Der Fund bei Baerl ist bereits der zweite Fall von illegaler Greifvogelverfolgung, den das Komitee in diesem Monat im Duisburger Raum aufgedeckt hat. Anfang Januar hatten die Vogelschützer einen Taubenzüchter aus Rheinberg-Vierbaum angezeigt, der auf dem Dach seiner Taubenzucht einen sog. Habichtfangkorb mit einer lebenden Locktaube aufgestellt hatte. Auch hier wurde von der Polizei ein Strafverfahren eingeleitet

    In Deutschland gehören alle Greifvögel zu den durch das Bundesnaturschutzgesetz streng geschützten Tierarten. Wer sie fängt oder tötet, kann mit hohen Geldstrafen oder einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden. Jägern, die Greifvögel fangen oder abschießen, droht zusätzlich der Entzug der Jagderlaubnis.

    http://www.komitee.de/online/index.php?presse&lfdnummer=155
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motte

    Motte Guest

    Ja, und nu? Ich mein, ist schon stark das Du die Copy-Taste gefunden hast. Vielleicht finde ich ich auch noch was zum kopieren.....Artikel über schwarze Schafe anderer Berufssparten. Aber der Sinn erschliesst sich mir nicht, also lasse ich es ;)
     
  4. Turmfalke

    Turmfalke Guest

    Respekt .... vollkommen fehlerfrei kopiert. :zustimm:

    Leider stört mich an diesem Artikel so einiges. Wobei ich immer dachte, hier geht´s vorrangig um "Artenschutz" und nicht um ein "Anti-Jäger-Forum".

    ... zur Erinnerung: 1 Kubikmeter entspricht einen Würfel mit je 1 Meter Kantenlänge, also einen Meter lang, einen Meter breit und einen Meter hoch. Mehrere Kubikmeter entsprechend logischer Weise wesentlich mehr.
    .... und jetzt kommt´s: VERSTECKT (!) - Mein Tip: Fiehlmann hilft!

    ... bitte in Zusammenhang setzen mit folgenden Zitat:
    Was hast du mit dem Jäger? Die Hühner haben doch wohl den Habicht angelockt, oder? :D

    Hing an der Falle wirklich ein Zettel oder Hinweis, "für Katzen und Füchse" ?

    Komisch, ich mache das bei verletzten Greifen selber. Das funktioniert tatsächlich auch ohne Zuhilfenahme der Staatsgewalt. ... naja, der Habicht ist also von Amt´s wegen festgesetzt wurden. :D

    Bitte, sachlich! Für welche Fallen verantwortlich. Hier fehlt ein konkreter Bezug. Die kleinere Falle kann ja durchaus legal sein. Stimmungsmache pur!

    .... und jetzt kommt der Hammer
    :?:?:? Kontrolle? Diese Formulierung lässt ja wohl beinahe den Schluss zu, dass man wusste, wo was zu finden war.

    Mal ganz ironisch zu diesen (immer) marktschreierischen Artikeln:
    Die sächsischen Jäger sind noch viel übler. Die kümmern sich nämlich um verletzte Tiere, auch Greifvögel, und hier bei mir in der Region bekomme ich die zur Erstversorgung und Wiederauswilderung. Da sind tatsächlich Typen dabei, die sich sogar nach den Pfleglingen erkundigen, welche Fortschritte sie machen, wann sie wieder ausgewildert werden können.... Bis jetzt dachte ich immer das hat etwas mit "Hege und Pflege" zu tun. Nein. Das ist wahrscheinlich gar nicht so. Die "bösen" Jäger wollen mich nur fertig machen. Offensichtlich sind die nur daran interessiert, die Volierenbesetzungsrate hoch zu halten und mich zu beschäftigen. Die armen Vögel, die dafür immer herhalten müssen .... :D

    Aber mal ganz im Ernst. Solltest Du zur Brutzeit keinen Artikel zum kopieren und hetzen finden. Komm doch einfach mal zu uns und hilf gemeinsam mit den Jagdausübungsberechtigten (salopp "JÄGER") zu verhindern, das irgendwelche normalen Spinner junge Greifvögel aushorsten, oder "Ästlinge einsammeln" als Gesellschaftsspiel betreiben.

    Übrigens, ich bin NICHTJÄGER, aber nicht voreingenommen und REALIST.
     
  5. eric

    eric Guest

    Trotzdem ich ja kein Freund des Kommitees bin: Wenn die Volierenfalle mit lebenden Hühnern versehen war, ist es klar keine Krähenfalle ( die mancherorts legal sein kann) sondern klar auf Greife wie Habichte ausgelegt.
    Dies liegt natürlich nicht drin.

    Erstaunlich für mich, dass die Hühner noch lebten. Kann mir das kaum vorstellen.

    Was die andere Falle betrifft, müsste man schon die Machart kennen um zu sagen ob die illegal war.

    Inwiefern der Einsatz der Polizei zusammen mit den Mitgliedern des Kommitees durch den unkundigen Versuch den Habicht herauszufangen erst recht zu dessen Verletzungen geführt hat, möcht ich nun mal nicht beurteilen. Ich kann mir die Szene aber gut vorstellen.

    @ Südwind, Verlang doch mal das das Bildmaterial, wär sicher interessant.
     
  6. #5 Peregrinus, 2. Februar 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Vielmehr müßte man mal bei der zuständigen Jagdbehörde nachfragen, ob eine Sondergenehmigung vorlag.

    VG
    Pere ;)
     
  7. Plymrock

    Plymrock Guest

    ich kann zu der anderen falle nur sagen, dass in weiten teilen deutschlands totschlag-fallen erlaubt sind. lebenfallen sind überall genemigt, und das ist gut so, denn der fuchs verbreitet sich trotz starker bejagung wie die kanickel.
    gruß plymrock
     
  8. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    aber nicht vergessen, daß auch wenn man Lebendfallen verwendet, in einigen Bundesländern ein Fallenlehrgan vorzuweisen ist. Hessen zum Beispiel.
     
  9. Jörg1

    Jörg1 Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Mann,bin ich froh das wir die Jägerschaft hier haben,die uns vor allen Unbilden der wilden Natur so selbstlos beschützt und unser Wissen über die abscheulichsten Tötungsmethoden auf anschauliche Weise vergrössert.
    Danke und denkt dran,immer eine Patrone im Lager kann nicht schaden.....
     
  10. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    ich hoffe Du bist Vegetarier hm? ;)
    Muß man so zynisch argumentieren?
    Ach im Übrigen: vielleicht sollte man die Jagd wirklich einstellen, damit sich die Wildschweine endlich unkontrolliert vermehren können, das tut Feld und Wiese und den Innenstätten wirklich gut.
     
  11. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Tja, seit Jahrzehnten steigen die Fuchsstrecken, trotz intensivster Bemühungen mancher Jäger. Das sollte einem zu denken geben ... :~

    Zumindest wirft es die Frage nach dem Sinn dieses Treibens auf. Aber das ist ein anderes Thema. :D

    VG
    Pere ;)
     
  12. Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    ...gut dass wir hier die Jäger haben die uns von den bösen bösen Lebewesen dieser Erde schützen...ganz uneigennützig natürlich...

    Ganz ohne Spass am Töten, es blutet Ihnen das Herz jedes Mal einem Tier Schmerzen zuzufügen...

    Oh je, und die Unmenge armer verletzter Tiere die diese lieben Jäger gesund pflegen...

    und Südwinds Postings fertigmachen, nicht ganz vergessen...

    :zustimm:

    PS: ja, ich esse nichts was von Tieren kommt, hab ich nicht nötig andere zu töten und meine Macht über diese zu zeigen...

    Penelope
     
  13. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    verdammt gute Argumente, sehr fundiert und sachlich rübergebracht.
     
  14. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Könnte hier vielleicht ein Admin enschreiten und diesen Beitrag löschen? Wegen Art. 1 GG?

    idS Daniel
     
  15. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Nun mal nicht so übersensibel ... !

    Man muss sich einmal Dein "Motto" antun, um über die Ab- (eher Flach-)gründe Deines Denkens (???) einfach nur lächeln zu müssen - versuch´s damit einmal! HILFT ... :)

    Gruß, Rudi
     
  16. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    das dürfte selbst ich tun ;) sehe aber keinen Grund, tut mir leid
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    Es ist und

    Es ist und bleibt jedoch eine Verunglimpfung was Südwind betreibt.
    Jäger betreiben illegale Vogelfalle in Baerl
    Meines Wissens handelt es sich um einen Jäger und nicht um die Jäger.
    Dies aber wird durch Südwind suggeriert.
    Das vorhandensein von schwarzen Schafen wird benutzt um eine ganze Personengruppe an den Pranger zu stellen.

    Fair?

    Mit Sicherheit nicht.


    Tam
     
  18. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    nein nicht fair. Aber leider ist selten eine Berichterstattung, die bestimmte Interessen verfolgt fair.
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Vielleicht sollte man solche hierher kopierte Berichterstattung, von der man weiß, dass sie bestimmte Interessen verfolgt, ganz einfach sofort schließen. Darauf zu vertrauen, dass (Kopier-)Trolle nicht gefüttert werden, klappt ja nicht.
    Die "bestimmten Interessen" sind ja mehr als deutlich und haben wenig mit der Verfolgung von Gesetzesverstößen zu tun, für die die entsprechenden Organe der Justiz zuständig sind.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. eric

    eric Guest

    Also Leuts. Ganz egal was man von Südwind oder dem Kommitee hält.
    -Wenn die Aussagen des Berichts so stimmen, hat klar ein Jäger Scheisse gebaut. Falle mit lebenden Hühnern ist nicht tolerierbar. Solche Jäger muss man auch nicht in Schutz nehmen.
    - Die Sache mit der anderen Falle kann nicht beurteilt werden mangels Angaben.
    - Soll Veganer oder Vegetarier sein wer will. Einfach nicht vergessen, dass auch dafür andere Lebewesen Platz machen müssen.
    - Jäger sind Menschen wie Veganer/ Vegetarier auch. Wer dauernd die einen als Ganzes angreift, braucht sich nicht zu wundern wenn es umgekehrt genauso ist. Die einen jagen /töten direkt und stehen auch dazu, die andern machen es indirekt und wollen es nicht wahrhaben. Wer davon besser sein soll, will ich nicht entscheiden.
    Nichts auf diesem Planeten lebt, ohne dass etwas anderes dafür draufgeht.

    @ Südwind: Wär schön, wenn du nicht einfach fremde Texte hier hinein kopieren , sondern eigene Ansichten vertreten würdest. Dies soll ja ein Forum sein , wo wir miteinander diskutieren können und nicht eine Werbefläche für Institutionen. Formuliere selber etwas, sonst müsst ich mal langsam bei der Forumsleitung anstellig werden, ob das Ganze nicht unter Werbung läuft, die andere ja auch nicht machen dürfen.
     
  22. Motte

    Motte Guest

    Nein, er muß bestraft werden. Das was er getan hat, empfinde ich nicht als Waidgerechtes Handeln und der Gestzgeber Gott sei Dank auch nicht.

    Was das "Kommitee" angeht, davon halte ich herzlich wenig, um ehrlich zu sein. Ebensowenig kann ich Südwinds ständiges, bewusstes Wühlen nach Skandalen Jäger betreffend gut heissen, da man zunehmend den Eindruck gewinnt das die gute Mara lediglich versucht ihre allgemein ablehnende Haltung des Jägerschaft im allgmeinen zu untermauern (um es mal vorsichtig auszudrücken) Dabei missbraucht sie das Forum als eine Art Pinnwand für ihre gesammelten Werke, ohne wirkliche Diskussionsinhalte zu bieten. Die Botschaft lautet nämlich ganz platt: Jäger sind scheisse.
    Auf der Grundlage kann man halt nicht diskutieren
     
Thema: Jäger betreiben illegale Vogelfalle in Baerl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baerler tierschutz

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.