Jäger missachten Verbot der Frühlingsjagd in Malta!

Diskutiere Jäger missachten Verbot der Frühlingsjagd in Malta! im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; . Wirkliche Schäden richtet der Habicht keine an, es sei denn, man betreibt eine Freilandzucht mit Fasanen und Rebhühnern. ... oder füttert...

  1. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    ... oder füttert "seine" Rebhühner und Wildfasane mit Futterautomaten fett durch den Winter. Mit entsprechenden "Anlagen" wird sich doch hier an anderer Stelle auf die Schulter geklopft ... Artenschutz?

    Die wenigen, nicht eleminierten Habichte pflücken diese treu unter dem Automaten überwinternden Hühner natürlich gerne ab ... kommen ja immer wieder - und sind gut genährt!

    Auf Malta wird halt nicht angefüttert, nur geschossen ...

    Gruß, Rudi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    FALSCH, @Colchicus hat eben nicht recht, täuscht sich in seiner Interpretation der Zusammenhänge! Und Du führst die Begründungen auf ...

    Gruß, Rudi
     
  4. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    um mir nur diesen einen satz herauszugreifen, der nur so strotzt vor vorurteilen und unterstellungen.

    auf malta , zypern, italien z.b. aber auch bei uns, dreht sich der artenschutz nicht nur um krummschnäbel.
    zugvögel haben bekanntlich nicht alle nur krummschnäbel.:+klugsche

    dann bedenke man, dass jagdgegner, (oft aktive naturschützer), sich gegen die bejagung sämtlicher wildtiere einsetzen.
     
  5. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    in jeder Hinsicht uninformiert, peinlich ... nicht diskussionswürdig

    @Südwind,

    wenn flächendeckend auf Jagd verzichtet würde, hätte das fatale Folgen für die unterschiedlichsten Ökosysteme! Es gibt Menschen, die dies propagieren, schon, aber jenen fehlt wirklich selbst ein geringes Maß an Verständnis für ökologische Zusammenhänge.

    Aber das ist kein Thema hier ... :)

    Gruß, Rudi
     
  6. #65 südwind, 12. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2009
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    ja möglich, ich wollte nur erklären, dass artenschutz nicht speziistisch von naturschützern, betrieben wird, so wie es danielg glauben machen will. so auch nicht auf malta, etc. pp. malta ist wohl ein gutes beispiel
     
  7. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    4
    Rud ,manche Beiträge hier tun schon etwas weh!!!!
    Wenn Du von ökologischen Zusammenhängen schreibst,die die anderen alle nicht verstehen,frag ich mich manches mal wer Dir beim buchstabieren der verschiedenen Wörter hilft.Wenn es Zusammenhänge gibt die nur Du verstehst solltest Du deine Sicht der Dinge noch eimal überdenken .
    Ich finde es schon absolut faszinierend wenn jemand behaubtet das es möglich wäre die Jagd in Deutschland zu Unterlassen,und es der Selbstregulierung der jeweiligen Spezies zu unterwerfen welche Tiere in unserem Land eine Überlebenschance haben und welche nicht.
    Im übrigen bin ich nicht der Meinung das sich das Intressenspektrum von Südwind und dem sogenannten "Komitee gegen Vogelmord "auch nur annäherd mit dem Tierschutzgedanken deckt,vielmehr sehe ich in dieser Gruppierung eine (relativ geringe ) Anzahl von Menschen die das Ziel haben die Jagd bzw. die Jäger zu verunglimpfen,ohne jedoch Alternativen zur Regelung der Wildtiere anbieten zu können.

    Yogi
     
  8. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Und deshalb bin ich Dir auch dankbar für die von Dir in das Forum eingestellten Berichte ... Du informierst auf diese Weise! Ob sich daraus eine Diskussion ergibt oder nicht ist nebensächlich.

    Gruß, Rudi
     
  9. #68 Rud, 12. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2009
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Aber nicht ich ... bitte noch einmal lesen! Ich schrieb, das wäre fatal ...!!! Also noch mal: Wir sind auf die Jagd angewiesen! Im Gegenteil, all zu häufig sind die Schalenwildbestände viel zu hoch, und das regelmäßig gezielt und erwünscht ... aber kein Thema hier ...

    Ich bin in Sachen "Vereine" und "Gruppierungen" nicht bewandert, kenne diese Szenen nicht, interessiert mich auch nicht - was ich lese, ist ein Artikel über das illegale Abschießen von Vögeln (einschl. seltener Raubvogelarten) ... das ist Realität, Tatsache - ich habe Vergleichbares auf Kreta erlebt, als ich wanderte, und wo rasch Gänsegeier vom Himmel geholt wurden. Allerdings ist das schon Jahre her ... zum Glück!

    Für mich zählte die Meldung in diesem Zusammenhang, nicht mehr! Und alles andere ist, war und wird kein Thema sein, denke ich.

    Gruß, Rudi
     
  10. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    @yogi, zuviel der ehre, mich mit dem komitee gleichzusetzen. im übrigen gehören auch jäger zu einer gruppe von minderheiten. (0,4 % gruppe:+klugsche). schade, dass du zum thema "Jäger missachten Verbot der Frühlingsjagd in Malta!" nichts beitragen willst, ausser deine ganz persönlichen
    gehässigkeiten. es hat ja wohl absolut garnix mit verunglimpfung der jäger zu tun, wenn ich hier über illegale vogeljagd berichte. das sind von den jägern selbstgeschaffene tatbestände. sie verunglimpfen sich damit nur selbst.
     
  11. Motte

    Motte Guest


    Vielleicht ist es auch nur der Versuch das blinde Prügeln auf Jäger im Allgemeinen etwas zu dämpfen. Nötig ist das hier leider.
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Du berichtest überhaupt nichts, du kopierst nur Pressemeldungen des Komitees und stellst sie damit zur Diskussion. Ist das hier jetzt das Komitee-Forum? Können die sich kein eigenes leisten? Und wenn es dann zu einer Diskussion kommt, die natürlich nicht in deinem Sinne läuft, lässt du wieder den Jagdgegner heraushängen und verteilst deine Rundumschläge gegen Leute, die Ahnung haben und aus deren Beiträgen man (ich jedenfalls) eine Menge lernen kann - wenn man denn will.

    Okay, auf Malta werden Zugvögel bejagt, die anderswo selten sind. Das ist sicherlich abzulehnen. In südlichen Ländern ist ohnehin vieles anders, da werden auch Tiere aller Art unter unglaublichen Bedingungen auf Märkten gehandelt. Die Länder gehören zur EU und werden sich den EU-Regeln anpassen müssen, aber das dauert seine Zeit. Es ist immer einfach, über andere herzuziehen, ohne die genauen Umstände vor Ort zu kennen und ohne dass die Betroffenen eine Chance hätten, sich zu äußern. Als ob wir nicht genug vor der eigenen Tür zu kehren hätten.
     
  13. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Wieso "anderswo" - das sind seltene Arten. Schau Dir die Zahlen der "Weltbestände" unterschiedlicher Greife an, die über Malta fliegen! Und wieso "Okay" ... schon wieder so eine Verniedlichung der Umstände vor Ort!

    Was auf Malta passiert ist einfach eine Sauerei, illegal! Unter anderem wegen der Zugvögel (historisch vor allem wegen ihnen) gibt es doch die diversen in der EU geltenden Schutzbestimmungen.

    Achso, na dann lasst sie doch weiter machen ... unglaublich!

    Stimmt, @Südwind war nicht dabei und die Schützen haben sich entschieden, sich nicht zu äußern ... also lassen wir es gut sein, schließlich sind wir vor allem eines - sehr fair!

    Man muss überhaupt nicht dabei gewesen sein, um die aufgeführten Umstände - nochmals Dank für das Einstellen des Berichtes an @Südwind - zu kritisieren. Im Gegenteil - die Tatsachen sprechen für sich, da bräuchte man gar nicht drüber zu sprechen ..., nur denken!

    Was ist denn das für ein Totschlagargument ...

    An dieser Stelle ein Dank an alle, die sich international für den Schutz von Natur (und damit Menschen und auch Vögeln!!!) einsetzen, ob staatlich oder im Rahmen der Tätigkeit verschiedener Naturschutzverbände.

    Gruß, Rudi
     
  14. perdix

    perdix Guest

    JEDER der an dieser Diskussion teilnimmt sollte sich zuerst einmal klarmachen WARUM die Vogelarten überhaupt selten geworden sind. In den südlichen Ländern werden Singvögel und eben auch Greifvögel seit Jahrhunderten gejagt (war übrigens auch in Deutschland früher üblich Singvögel zu jagen) es hat den Bestand nie ernsthaft gefährdet. Heute ist das leider anders weil sich die Landwirtschaft (BEI UNS) gravierend verändert hat, um billig Schnitzel und Brot herstellen zu können wird aufs Intensivste gewirtschaftet, gespritzt und jeder Quadratzentimeter noch mit bewirtschaftet, weil der Kunde ja lieber den Salatkopf für 0,99cent nimmt als den für 1,50EUR. Und diese gleichen Kunden regen sich dann drüber auf das jemand auf Malta der bis dato von EU-Normen noch nie was gehört hat und sowieso nicht so obrigkeitsglaubig wie der Durchschnittsdeutsche ist, seinen Trieben nachgeht.
    JEDER bei uns in Deutschland der bei großen Supermärkten kauft, ist mitschuld am Rückgang der Vögel der Feldflur, BIO Siegel im Supermarkt sind das Papier nicht wert auf dem sie geschrieben sind. Schaut euch doch mal die Bewirtschaftungsweise an: Ein Bioweizenfeld, weil nicht gespritzt wird mit dem Hackstriegel bearbeitet, KEIN einziges Nest von Feldlerche, Kiebitz oder Grauammer übersteht das. Die einzige wirklich ökologisch sinnvolle Bewirtschaftung ist die kleinbäuerliche mit kleinen Maschinen und geringer Schlaggröße, aber das ist leider vorbei :(
     
  15. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    DORT treten sie zahlreich auf, DAS sehen die Einheimischen und sonst nichts, oder gehst du oder irgendein Komitee hin, um die Bevölkerung aufzuklären? In vielen Ländern funktioniert der Natourismus, als Einnahmequelle und zur Schärfung des Bewusstseins der Bevölkerung, dass sie etwas Einmaliges zu bieten haben und es deshalb auch gern bewahren. Würde auf Malta vielleicht auch funktionieren, die Zugvögel als Tourismusattraktion zu vermarkten.
    Deine, bewusst falsche Interpretation meines Satzes. Verstehst du wirklich nicht, dass "Okay" in dem Zusammenhang nichts weiter als "Ja", eine Bestätigung der Tatsachen, bedeutet.

    Richtig. Diese gilt es durchzusetzen und das geht nur, wenn ihr Sinn in den Köpfen der Menschen verankert werden kann, sodass die Menschen dort von ihrer Notwendigkeit überzeugt sind. Sie sind doch nicht durch die Verabschiedung von EU-Gesetzen plötzlich zu Kriminellen geworden, wie ihr es hier darstellt.

    Hast du die Webadresse des Komitees immernoch nicht, dass du da selber nachlesen kannst? ;)
    Glaubst du wirklich das polemisches Jagdgegnergerede in Foren auch nur einen einzigen illegalen Abschuss verhindern kann? Dann träum weiter...
    Alles was ihr bewirkt, ist eine Verhärtung der Fronten und ein Verhindern gemeinsamer Überlegungen zum Schutz von Tier und Natur.
     
  17. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Haha ... Du glaubst ernsthaft die Malteser seien "Wilde", was ... ?


    Und so hört es sich gleich ganz anders an, eindeutig eben! Danke ...!


    Du meinst, alle Malteser seien in dieser Hinsicht Kriminelle, oder? Als wenn daran von Seiten der Malteser selber und anderer nicht seit Jahren gearbeitet würde ...! Aber irgendwann ist eben Schluss mit dem ethnologischen "Das-war-aber-immer-so" Bonus, und das ist gut so ...! Wie schrieb ein fast durchgehend polemisierender Kollege von Dir an anderer Stelle (sinngemäß): Die Menschen ändern sich nur, wenn es was kostet ... oder sie einen Vorteil davon haben (Kulturevolutionstechnisch sogar nachvollziehbar und zig-fach bestätigt).


    Noch einmal (für Dich!): Wenn, dann unterhalten wir uns hier über den Inhalt der Meldung, bitte! Sonstige Aktivitäten irgendwelcher Gruppen und Grüppchen interessieren mich nicht - dafür ist mir meine Zeit zu schade!
    Und bringe mich nicht in die Nähe irgendwelcher Gruppen, Du schriebst von "Ihr", also mich eingeschlossen ...!


    Wenn bei "vorgestellten" Themen einzelne Forenmitglieder in einem Artenschutzforum schönreden, bagatellisieren, verfälschen, platte Analogien nutzen und somit indirekt legitimieren, dann werde ich dazu Stellung beziehen, natürlich! Egal ob sie jagen oder nicht ... Es interessiert mich nicht, ob sie Jäger sind oder nicht. Mir geht es um die Haltung einzelner bestimmten Sachverhalten gegenüber ...

    Du bewunderst (scheinbar recht einseitig), schriebst Du so etwas nicht (?)..., ich scheue mich nicht auch zu kritisieren, auch Äußerungen von Kollegen, die meinen, den Becher der Erkenntnis getrunken zu haben.

    Dennoch, in Einzelaspekten lernen tue ich auch von jenen - wie Du! Eine Gemeinsamkeit ...
     
  18. #77 colchicus, 13. Mai 2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also ich hab mir das Filmchen nicht angesehen, aber welcher Malteser lässt sich bei seinem illegalen Tun (Greife haben lt. Umfrage keine Jagdzeit) filmen, noch dazu in einer, - nach seiner Meinung - Angelegenheit die Außenstehenden nichts angeht.
    Ich denke das wurde wieder mal ordentlich gefaket. Es hingen schon überfahrene Bussarde in Tellereisen und und und....
    Als es damals um die lebend enthäutenden Robbenbabies ging, war es auch eine Handvoll Akoholiker, die diesen Job gegen Bares und dann natürlich wunschgemäß schlecht vor den Kameras der "Journalisten" ausführten.
    Anstatt nachhaltiger Nutzung hat man eine ganze Region in das wirtschaftliche Elend getrieben.
    Wir haben es hier mit südwind, etc. schlicht und einfach mit Jagdgegnern zu tun, die natürlich mit ihrer grundsätzlichen Antijagdeinstellung in der Öffentlichkeit nicht weiter kommen, deshalb werden möglichst öffentlichkeitswirksame Sachen aufgegriffen, damit die Spenden wieder flutschen und eine jagdfeindliche Stimmung bei jeder sich bietenden Gelegenheit geschürt wird. Wir wissen doch z. B. was ein Herr Apel vorher gemacht hat? Da dreh ich die Hand nicht um.
    Offensichtlich ist die Zahl auf die Internetzugriffe auf die Komiteeseite immer starken Schwankungen oder einem nachlassenden Interesse ausgesetzt, und die gilt es mit Links auszugleichen.
    Ich bin gegen eine illegale Greifvögeljagd auf Malta, lasse ich mich aber nicht vor einen Antijagdkarren spannen. Sucht Euch Euere Esel anderswo!
     
  19. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    nö, weiss ich nicht und viele andere sicher auch nicht.
    hatte es mit illegaler jagd auf malta zu tun? denn darum geht es hier in diesem thread, um beim thema zu bleiben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 colchicus, 13. Mai 2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Sorry wollte löschen ist aber nicht mehr möglich, hab den Namen Apel verwechselt......
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Denk ich auch. Jemand, der Videos von gut erkennbaren Personen veröffentlicht, darf das nicht ohne Zustimmung der Personen.

    Ich nicht....

    Mach doch mal einen praktikablen Vorschlag, wie du den Schluss mit dem "Das-war-schon-immer-so" Bonus durchsetzen willst. Mit Polemisieren in einem deutschen Forum klappt das gewiss nicht.

    Kollege von mir? Interessant... Du weißt echt mehr über mich als ich selber :D
     
Thema: Jäger missachten Verbot der Frühlingsjagd in Malta!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. malta leimruten

Die Seite wird geladen...

Jäger missachten Verbot der Frühlingsjagd in Malta! - Ähnliche Themen

  1. Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet

    Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet: Hallo, meine Wellensittiche Kyra und Piet haben es grad etwas turbulent. Kyra ist seit mind. 3 Wochen brütig und in der Mauser. Kyra ist mir...
  2. 2 Wellihähne jagen 1 Henne

    2 Wellihähne jagen 1 Henne: Ich habe 2 Wellipärchen. Die beiden Hähne sind 6 Monate alt, die beiden Hennen 3 Monate. Beide Hähne möchten dieselbe Henne haben, während die 2....
  3. Zebras jagen sich

    Zebras jagen sich: Hallo ich habe ein problem und zwar wurden wir böse über den tisch gezogen uns gefielen zebrafinke und der zoo laden in unserer stadt hatte immer...
  4. Weibchen hört nicht auf, Erpel zu jagen

    Weibchen hört nicht auf, Erpel zu jagen: Hallo, Vor ein paar Monaten hat mein Entenweibchen (3 Jahre) angefangen, meine zwei Erpel zu jagen (1 Jahr), obwohl die da aus der Paarungszeit...
  5. Hähne jagen und prügeln sich untereinander

    Hähne jagen und prügeln sich untereinander: Hallo liebe Exotenfreunde, ich habe seitdem 4.9.15 endlich meine Innenvoliere fertig gestaltet. Diese ist satte 32 m² Groß. In der Voliere...