Jagd

Diskutiere Jagd im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Der wirklich Grund für die wenigen Stadttauben im Düsseldorfer Stadtgebiet:...

  1. tamborie

    tamborie Guest

    Vielleicht solltest Du erstmal lesen und dann schiessen, nur weil es hier um die Jagd geht kann man dennoch überlegter an die Sache rangehen, oder? :D
    Wo sprach ich von der Düsseldorfer City? Nirgendwo, so einfach ist das Vogelklappe.
    Alles was ich in Bezug auf Düsseldorf ansprach waren Halsbandsittiche und Tauben am Düsseldorfer Randgebiet, dort existieren keine Taubenschläge.
    Allerdings auch keine Fütterung.
    Und genau hier sieht man die Tauben sehr wohl auf dem Felde.
    In Kleinstätten haben wir keine solche Anzahl an Tauben wie in den Großstätten, obwohl und dies muss man ganz klar sagen dort optimalere Brutbedingungen für die Tauben wären und auch wesentlich mehr Platz.
    Also folgt doch aus der Fütterung die logische Ableitung, dass sich die Tauben ins Grenzenlose vermehren.
    Daher ist die Schlußfolgerung schlichtweg falsch, je ausgehungerter die Tauben desto mehr Nachkommen produzieren sie.
    Dies kann man mit Sicherheit sagen ist definitiv ein Märchen, denn ansonsten hätten wir in Kleinstädten und Dörfern riesige Populationen. Aber was haben wir?
    Ganz wenige, bis gar keine Tauben.
    Und was wurde bisher untersucht? City´s, richtig Vogelklappe, man geht diese Sache vollkommen zweckfrei an.
    Und eben, die Taube würde sich wieder selektieren, dies hat jedes Haustier gemacht welches verwilderte oder aber es starb unweigerlich aus.

    Diese werden doch umgangen, zeig mir einen Teich wo nicht gefüttert wird.
    Nimm doch mal endlich Deine rosarote Brille ab.
    Warum kommen Sie den in die Städte, doch nicht weil es da so schön ist.

    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #842 Vogelklappe, 19. Januar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Halt' Dich 'mal selbst an Deine Worte, tamborie.
    Hier:
    Von Cities. War Düsseldorf da etwa ausgenommen ?
    Weil es nah genug für sie ist. Sie fliegen eben nicht von der Innenstadt dorthin, sondern verelenden mit Abfall. In Düsseldorf sieht man sie deshalb dort nicht, weil sie betreut werden.
    Aber sie brüten trotzdem ganzjährig, nur der Nachwuchs verhungert überwiegend. Sehr tierschutzgerecht. Wieso sollte man dann nicht gleich verhindern, daß er überhaupt erst entsteht ? Der Bestand wird ja deshalb eben auch nicht geringer.
    Erlangen, Augsburg und Esslingen sind keine Kleinstädte ?
    Von Hunden und Katzen kannst Du das nicht hernehmen, denn die dulden wir verwildert ja nicht. Die Jäger erst recht nicht. Da wird der "natürlichen Selektion" solcher verwilderten Haustiere kräftig nachgeholfen, wenn nicht durch Erschießen, dann durch Einfangen. Woher nimmst Du denn Dein Beispiel ?
    Tam, auch an Dir kann man bilderbuchhaft Projektion studieren. Die rosarote Brille hast Du selbst auf, indem Du suggerierst, daß strikte Fütetrungs- (und Vermüllungs-) -verbote durchsetzbar wären. Schön, daß Du im Grunde zugibst, daß dieser Weg nicht funktionieren kann, auch wenn Du den Umstand auf mich projezierst.
    Siehe oben. Wegen des - zunächst ohne Fütterung - "gedeckten Tisches". Zusätzliche Fütterung setzt ja immer erst dann ein, wenn sie schon da sind. Schön, daß Du wenigstens die Fakten nicht bestreitest. Die treffen bei Stadttauben, die Gemäuer zum Brüten suchen, erst recht zu.
     
  4. Dagmar

    Dagmar Guest

    Hallo,

    Jon schrieb:
    Geht es noch ein bißchen dramatischer?

    Es waren keine 2 Tauben, sondern eine. Und diese war eine Ringeltaube. Also ein Wildvogel, um Protest vorzubeugen:

    § 42 BNatschG
    Vorschriften für besonders geschützte und bestimmte andere Tier- und Pflanzenarten

    (1) Es ist verboten,

    1. wild lebenden Tieren der besonders geschützten Arten nachzustellen, sie zu fangen, zu verletzen, zu töten ...

    § 65 Bußgeldvorschriften

    (1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

    1. entgegen § 42 Abs. 1 Nr. 1 wild lebenden Tieren nachstellt, sie fängt, verletzt oder tötet oder ...

    Reicht das?

    Meine??? Ich lebe jede freie Minute für den Schutz von Tieren und investiere meinen letzten Euro.
    Ich betreibe selber eine Auffangstation.

    Und allen, die hier so einen haaresträubenden Unfug über Stadttauben verbreiten, rate ich von Herzen, sich mal genauer mit dem Thema zu beschäftigen.

    Almut und Südwind haben ja schon gute Argumente und Anknüpfpunkte genannt.

    Dagmar
     
  5. tamborie

    tamborie Guest

    Du verdrehts wo Du nur kannst, mein Satz war. ....nicht wie in der Düsseldorfer City!
    Ich denke wir kommen eh auf keinen grünen Zweig.

    Und Vogelklappe, ich will Dir ja Dein Hobby nicht nehmen.
    Wegen meiner füttert bis das die Arme runterhängen und betreut sie wo es nur geht.
    Nur bitte lasst die Städte und Gemeinden in Ruhe, die haben durchaus wichtigeres zu tun, als sich der bzw. eurer Taubenprobleme anzunehmen.
    Wenn es euch befriedigt bin ich der letzte der was gegen Taubenpflege sagt.

    Tam
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Es kann wohl kaum der wirkliche Grund für die wenigen Stadttauben im Düsseldorfer Stadtgebiet sein, wenn es dort bis Ende 2004 ganze 2 Taubenschläge plus zwei betreute Nistplätze gab.
    Genauso wenig glaube ich, dass es dort (im Stadtgebiet) wenige Tauben gibt, denn sonst hätte man nicht 5-8 weitere Taubenschläge geplant bei gleichzeitiger strengerer Überwachung des Fütterungsverbotes.
    Es ist doch viel zu früh, dort nach so kurzer Zeit von funktionieren zu sprechen!

    Prinzipiell finde ich es gut, wenn man versucht, die Tauben in betreuten Taubenschlägen zu sammeln, um so den Nachwuchs zu kontrollieren und die Population gesund zu halten.
    Wenn mir nun noch jemand erklären kann, wie man die frei gewordenen Brutplätze frei halten und die Wiederbesetzung durch andere, nicht in den Taubenschlägen lebende, Tauben verhindern will?

    Zusätzliche Fütterung bedeutet weitere Zuwanderung und Vermehrung, deshalb gehört sie unterbunden, genau wie man etwas gegen die "gedeckten Tische" tun sollte.
     
  7. Dagmar

    Dagmar Guest

    Tam schrieb:
    Wie gnädig!;)

    Tam, was verstehst Du denn unter Befriedigung???:zwinker:
    Ich verstehe darunter jedenfalls etwas gänzlich anders, als den ständigen Kampf, die ständige Trauer, den ständigen Einsatz... für Wesen, die keine Lobby haben und für viele Menschen, z.B. auch für Dich, am besten nicht existent wären. Oder habe ich Dich da falsch verstanden?
    Wesen, die einfach leben wollen, die vom Mencshen gezüchtet wurden und werden bis zum er :+kotz:
    und dann auf Reisen geschickt wurden und werden und wer zu schwach ist und nicht zurückfindet, bleibt eben da, wo er gestrandet ist.

    Nicht schlimm genug... da wo er strandet und mit allem Lebenswillen um sein Leben kämpft, Futter und Brutplatz (Überlebensinstinkte) sucht, da darf er natürlich nicht sein! Er stört den Homo Sapiens. :nene:

    Wovor hat ein Menschenwesen, das so denkt, eigentlich so viel Angst???

    Dagmar








    gmar
     
  8. #847 Vogelklappe, 19. Januar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Gerade in der Düsseldorfer City werden sie aber (kontrolliert) gefüttert.
    Tauben waren nie mein "Hobby". Mir geht es ähnlich wie Dagmar, ich habe selbst noch nie eine Taube "gefunden".
    Und ich füttere auch nicht irgendwo in der Stadt.
    Die haben aber das Problem damit. Komisch, ich habe noch nirgends erlebt, mit Vorschlägen dazu auf taube Ohren zu stoßen. Wenn Du glaubst, dafür müßte man sich aufdrängen, liegst Du völlig falsch. Natürlich mußt Du Dir das Problem der vielen verwahrlosten Findlinge nicht zu eigen machen, aber wer soll Dir denn abkaufen, daß sie im "Schlaraffenland" leben ?
    Warum legst Du mir jetzt etwas in den Mund, Raven ? Ich habe die Städte, wo die Kombination der genannten Maßnahmen nachweislich funktioniert, doch aufgezählt. Aachen hat meines Wissens damit angefangen. Welchen Grund sollte es geben, in Düsseldorf etwas anderes zu erwarten ?
    Viele dieser Brutplätze sind doch völlig untauglich und werden bei mittelfristig sinkendem Bestand auch nicht mehr besetzt. Und auch nicht, wenn es eine Stadt schafft, daß wirklich keine Nahrungsgrundlage - außer die kontrollierte, artgerechte - mehr da ist. Brutplätze sind immer in einem bestimmten Radius von Nahrungsquellen zu finden.
    Und weil das so erfolgreich geschieht, haben wir die Wildtiere in Berlin auf der Pelle ?
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das ist dann sicherlich eine Frage der Anzahl der betreuten Schläge. Es müßte ja wohl so sein, dass von den Betreuten mehr an Altersschwäche sterben als von den nicht Betreuten, bei verbessertem Brutplatzangebot (da ja die Betreuten Tauben Brutplätze frei machen), nachgezogen werden.
    Und warum soll das in Düsseldorf klappen?
     
  10. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Ringeltaube fällt unter die Bundeswildschutzverordnung, = ergo Jagdgesetz.;)

    Viele Grüße, Kathrin
     
  11. Waschi

    Waschi Guest

    Hier der korrekte Text, auf die eine Ringeltaube bezogen.

    www.ratgeberrecht.de/worte/rw04438.html

    Welchen Unterschied das ausmacht? Den nicht geringfügigen zwischen:

    Ordnungswidrigkeit (nach Naturschutzgesetz)
    und
    Straftat (nach Jagdgesetz):zustimm:

    Und für Straftaten interessiert sich die Polizei naturgemäß etwas doller, sofern "Ottonormalpolizist" halt über diese besondere Rechtslage bescheid weiß .;)

    Viele Grüße, Waschi
     
  12. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    @tami(ronie on:) zwei jäger treffen sich. *bumm* beide tod(.ironie off):D
     
  13. tamborie

    tamborie Guest

    Ich weiß, der soll schon unter Nero der Brüller gewesen sein.
     
  14. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    @ waschi
    Hast du mal einen Jagdausübungsberechtigten ganz, ganz laut lachen hören? Wenn nicht, kann ich dir empfehlen, ihm eine Ringeltaube zu melden, die du zur Pflege übernommen hast. Warum bloß wurde ich das Gefühl nicht los, dass ihn weder die Taube, noch die Stockentenküken interessierten, die ich brav meldete?
     
  15. #854 Jon October, 20. Januar 2006
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Hallo Südwind,

    mit Deinen Glauben belegen meinte ich keine stichhaltigen wasserdichten unwiderruflichen Beweise, sondern Argumente von Dir, warum Du an die von Dir beschriebene Entwicklung glaubst. Pauschal zu sagen, ich glaube das, ist ein bisschen dürftig, oder?!

    Ja Südwind, das mag schon sein, aber irgendwie glaube ich, das genau das passieren würde ......:D

    Was für ein Argument! Was unterscheidet denn das Haustier vom Wildtier in seinen grundsätzlichen Ansprüchen, Südwind??
    Wenn es an artgemässer Nahrung, Lebensraum und Ausweichmöglichkeiten fehlt, dann wird der Ernährungs- und Gesundheitszustand der Population sich insgesamt verschlechtern. Die Fortpflanzung wird dann erst reduziert (bei Stadttauben durch Verhungern der Jungtiere, bei Wildtieren durch geringere Kopfstärke je Wurf, Aussetzung einzelner Zyklen bis hin zur kompletten Einstellung jeglicher Fortpflanzungsaktivitäten).

    Ganz im Gegenteil sind die Auswirkung der Verelendung bei Stadttauben ein sehr markantes Beispiel, da deren domestikationsbedingte Toleranz von z.B. Fehlernährung, mangelhafte Brutplätze und Sozialstress das "Elend" gesamthaft noch verstärkt.

    Wir thematisieren das Ganze nochmal, wenn Du wegen einer Tierrettungsaktion auf der Autobahn vor`m Kadi stehst. Dann kannst Du die Dramatik meiner Schilderung vielleicht nachvollziehen.:D

    Ich habe da keine Wertigkeit, Dagmar!!!:zwinker:

    Ja, es beweist mir, das ermittelt wurde wegen einem Verstoss gegen das BNatschG oder auch gegen das Jagdgesetz, aber nicht wegen Mord. Soviel zum Thema Wertigkeit ............

    Sehr löblich!:beifall: Dürften bei Dir auch Jagdbefürworter mithelfen??? Wenn ja, ich komme gerne vorbei, wenn`s nicht zu weit weg ist von mir.

    Gruß

    Jon
     
  16. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo Elch (freu)

    Aber Du bist damit auf der sicheren Seite, das ist wichtig.:zwinker:
    Wenn Du vorort einen guten Konsenz hast und man Dir da blind vertraut, ist doch prima.
    Allerdings gibts durchaus auch Fälle, in denen Tierfreunde Ärger deswegen bekommen haben, deshalb ist sicher besser, das zuverlässig abzuklären.
    Es ging jetzt direkt auch nicht mehr ums Päppeln, sondern um das Melden einer Quälerei?!.

    Ich hatte Dagmar jedenfalls so verstanden, dass die Ringeltaube irgendwie illegal getötet wurde und da macht das rechtlich nochmal einen ziemlichen Unterschied, wenn man die Polizei ruft und beim Strafmaß, da die Ringeltaube ansonsten keinen so hohen rechtlichen Schutzstatus hätte.
    Das kann also durchaus hilfreich sein, wenn man darüber bescheid weiß und einem mal so ein Fall unterkommt.
    Dann kann z.B. schon eine Anzeige ganz anders formuliert werden. Man sollte halt nur nicht drauf bauen, dass das bei der Polizei jeder weiß, der sonst eher mehr Verkehr regelt, oder Ladendiebe jagt.;)

    Viele Grüße, Kathrin
     
  17. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    jon schrieb:
    ich habe nicht nur geschrieben, ich glaube das, sondern ich hab auch begründungen dazugeliefert. nur ist es jetzt so, dass du meine argumente als dürftig sehen willst. ich will mich aber keinesfalls herumstreiten, denn unterschwellige persönliche angriffe sind dann wahrscheinlich wieder vorprogrammiert. vorallem darf ich mich nichtmehr so äussern, wie es nötig wäre, für meine argumente, denn ich wurde zweimal verwarnt von moderation und co-admin, da ich das grosse dilemma des wildes, den jägern zuschreibe. was hilft es mir, wenn ich nicht dahingehend argumentieren kann. früher oder später werde ich hier eh gekickt. man lauert ja nur auf eine passende gelegenheit.

    also, mir fehlt hier jedes engagement, argumente liefern zu wollen.
     
  18. #857 tamborie, 20. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Januar 2006
    tamborie

    tamborie Guest

    Du armes kleines verfolgtes Wesen.
    Meinst Du nicht, dass es eher an Deiner Person liegen könnte.
    Aber wie sooft sind es ja wieder die anderen die Deine ach so gerechte Sache nicht verstehen.
    Warum?
    Weil es Mumpitz ist was Du verbreitest, Dein Jägerhass ist alles andere als normal zu bezeichnen.
    Dir fehlt etwas ganz entscheidendes: TOLERANZ
    Tam
     
  19. #858 Waschi, 20. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Januar 2006
    Waschi

    Waschi Guest

    Hallo Südwind

    Also ich glaube, Du siehst Dich hier etwas allzu sehr in der Opferrolle. Ich glaube nicht, dass irgendwer hier gegen Dich persönlich etwas hat und nur auf Grund der Meinung, Jagd abzulehnen, wird hier sicher keiner verwarnt, oder gesperrt.

    Überhaupt scheint mir dieses Forum hier in der Hinsicht generell recht liberal zu sein, wenn man sich in einigen anderen Themen den noch wesentlich wüsteren Umgangston so in der letzten Zeit angeschaut hat. Und das ist doch im Grunde ganz anständig so?

    Ich denke darum gehts. Wie Du Deine Argumente formulierst und ob Du blindwütig einfach alle Jäger in einen Topf schmeißt, oder da ruhig und sachlich bleibst und Deine Meinung fair vertrittst.

    Unsachliche, dauernde Hetzangriffe sind sicher auch wenig gut geeignet um für Deine Herzenssache Verständnis zu finden, wie auch immer die lauten mag.

    Warum versuchst Du s nicht einfach desweiteren mal ruhig und höflich?

    Wer soll darauf "lauern" das Du gesperrt wirst? Also, sorry, aber ich halte das für gut gequirlten Oberquatsch.:nene:

    Viele Grüße, Waschi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #859 südwind, 20. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2006
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    na sorry, da packt sich jeder mal an der eigenen nase. waschi. war ich zu dir jemals unhöflich, dann zeigs mir, wo.
    und nur zu schreiben, ich bin gegen die jagd ist herzlich wenig. da hätte ich schon einige trifftiger gründe aufzuführen. aber die werden mir verwehrt. da heisst es, ich werfe alle in einen topf.
    aber ja, im prinzip gehören sie da auch hin. oder wie will sich jäger von jäger abheben?

    schleimspur?? oder wie ist das gemeint
     
  22. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    tam schrieb:
    und das aus deiner tastatur. :+klugsche ich bin mir sicher von deinen 5000 postings sind 4970 nur versuchte rabulistik..
     
Thema: Jagd
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. forentami

Die Seite wird geladen...

Jagd - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt

    Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt: Hallo ich wollte fragen ob Adler in der Nachbarschaft also im Wohngebiet überhaupt Freiflug erhalten dürfen. ??? Die Vermutung und Beweislage...
  2. Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein

    Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein: Hallo, ich habe hier gelesen, dass es möglich ist einen ,,ausländischen,, Greifvogel ohne Falknerei/Jagd-schein zu halten. Wie ist das genau...
  3. Jagd auf eigenem Land darf verweigert werden

    Jagd auf eigenem Land darf verweigert werden: Hallo! Eventuell für Landbesitzer und Jäger interessant: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das deutsche Jagdrecht...
  4. Grünzügel auf der Jagd =)

    Grünzügel auf der Jagd =): Meine beiden Kleinen jagen ihre ersten Fliege.... [video=youtube;56WctbmBfus]http://www.youtube.com/watch?v=56WctbmBfus[/video] .... sie hat...
  5. Brutale Jagd auf seltene Singvögel

    Brutale Jagd auf seltene Singvögel: Brutale Jagd auf seltene Singvögel !! ...gab es bei der letzten Sendung Stern TV hier der Link zum Beitag (mit Film)