jako ist super agressiv

Diskutiere jako ist super agressiv im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo an alle, wie es manchmal so ist kommt es erstens anders und zweitens als man denkt:) vor gut 1,5 jahren ist mir mein coco entflogen...

  1. nicol-k

    nicol-k Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle,

    wie es manchmal so ist kommt es erstens anders und zweitens als man denkt:)

    vor gut 1,5 jahren ist mir mein coco entflogen (wegen meiner unvorsichtigkeit:traurig:)
    nun war meine henne jacob wieder alleine...............
    ich habe in unseren tierheimen angerufen, in unseren zeitungen inseriert,
    zettel verteilt ich war sogar beim förster und bei der polizei. aber keiner
    konnte mir helfen coco war und blieb verschwunden.

    lange haben wir überlegt ob wir einen neuen wollen?!
    und nun kommt mein problem.

    wie es manchmal so ist kennt einer wieder jemanden der auch jemanden kennt............

    mir wurde ein "alter graupi" ca 30 jahre - habe ich gedacht supi paßt ja gut
    zu unserer "terror-tussi" - angeboten. wir haben ein paar tage drüber nach
    gedacht und ihn uns am vergangenen sonntag angeguckt - und wollten eigentlich auch nur gucken!!

    aber als wir das gesehen haben, haben wir ihn - jako - gleich mitgenommen.

    jako gehörte einem alten ehepaar. durch telefonate wußte ich das jako sehr
    agressiv ist, er soll den alten mann schon ein paar mal angegriffen haben.
    und somit haben sie jako von ihrem leben getrennt - d.h. sie haben ihn einfach
    in ein anderes zimmer gestellt.................
    ............da stand er ganz alleine mit einer stange im käfig ohne etwas zu spielen oder womit er sich sonst hätte beschäftigen können. frei flug gab es auch nicht mehr!!!!

    also nun ist jako bei uns - unsere henne jacob fand ihn sehr interessant kam gleich gucken was wir da mitgebracht haben.................
    jako fand sie glaube ich im ersten moment ganz fürchterlich - er hat sie fürchterlich angefaucht......................

    ich weiß ja das papageien immer sehr lange brauchen um sich an neue dinge zu gewöhnen, ich würde ihm gerne etwas zu spielen in den käfig hängen -
    und nun sind wir bei meinem problem - ich möchte jako nicht überfordern, denn er reagiert sofort super agressiv - wenn wir uns nähern geht er sofort zum angriff über - was eigentlich auch kein wunder ist - denn er wurde immer mit einem stock in die ecke gedrängt damit die älteren leute ihm futter und wasser geben konnten.

    vielleicht habt ihr ja ein paar tipps für uns damit wir jako wieder zu einem friedlichen leben verhelfen können und er keine angst mehr vor menschen hat.............

    ich danke euch jetzt schon mal
    gruß nicol
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo nicol,

    wie lange ist der Hahn denn nun bei euch ?

    Ich würde das Spielzeug erst mal ein paar Tage neben seinen Käfig legen, damit er es sich schon mal aus sicherer Distanz betrachten kann.
    Für den Anfag würde ich auch erst mal nur ein Spielzeug aufhängen, um ihn nicht gleich zu überfordern. Nach und nach kann man ihm immer noch andere Dinge zusätzlich anbieten.
    Ein paar Naturzweige zum Nagen kommen auch meist gut an und wirken nicht ganz so schrecklich fremd.

    Bei einem eher aggressiven Tier wäre ein Käfig mit Außenfütterung/Futterdrehplatte am sinnvollsten, damit man weitgehend gefahrlos die Näpfe füllen kann.
    Falls man doch mal in den Käfig greifen muss, würde ich mir dickere Lederhandschuhe anziehen und dann zügig die nötige Arbeit verrichten, so ist deine Hand zumindest einigemaßen geschützt.
    Wenn er trotzdem absolut nicht locker lässt, dränge ihn unter einem deutlichen Nein sanft aber auch bestimmt von seinem Angriffsplatz weg.

    Größere Säuberungsarbeiten würde ich dann verrichten, wenn er vielleicht eh gerade Freiflug hat.
    Generell solltet ihr wirklich nur die nötigsten Arbeiten am Käfig verrichten und ihn ansonsten dort besser in Ruhe lassen.
    Viele Papageien neigen halt dazu, ihren Käfig als ihr Revier zu betrachten und ihn zu verteidigen und zumindest den Käfig sollte man ihnen dazu so gut es geht auch zugestehen :zwinker:.

    Wie verhält er sich denn beim Freiflug oder habt ihr noch keinen Versuch gestartet ?

    Ich würde viel mit ihm reden und versuchen ihm vorsichtig Leckerlis zu reichen, vielleicht gelingt es dir so erst mal ein gewisses Vertrauen zu ihm aufzubauen ;).
     
  4. nicol-k

    nicol-k Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    jako

    hallo manuela,
    danke für die promte antw und die tipps.
    wir haben jako seit sonntag also 3 tage. also eine sehr sehr kurze zeit.
    nein wir haben ihn nocht nicht fliegen lassen - wir wollten ihn erstmal seine umgebung abchecken lassen.
    jakob (unsere henne) und jako stehen in unserem wohnzimmer direkt neben
    einander in einem gewissen sicherheitsabstand.................

    gestern abend hat er aber zumindest ein bischen "fruchtzwerg" vom löffel gefressen - nach dem er gesehen hat das jacob das auch so macht :)
    beim ersten versuch ihm den quark zu geben hat er den löfffel angegriffen.
    aber ich denke das war angst und unwissenheit - ich habe das gefühl er
    kennt nichts ausser mit den stock in eine ecke gedrängt zu werden?!

    heute morgen wollte ich ihm einen zweig geben aber den hat er gleich angefaucht und ihn attakiert.

    gruß
    nicol
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Nicol,

    ich denke, das alles ist eine Frage der Zeit. Aus Erfahrung mit meinen Geiern weiß ich, dass sie sich wirklich sehr viel voneinander abschauen (allerdings nicht nur die positiven Dinge:zwinker: ). Jako wird sich von Jakob sicherlich einiges abschauen, u.a. bestimmt auch die Tatsache, dass ihr Menschen nichts Böses wollt oder auch wie und was man futtern kann.
    Die Idee mit dem Löffel ist gut. Man kann mit einem Löffel als verlängerter Hand einiges reichen. Wenn ihr z.B. solche Eislöffel (mit langem Stiel) habt, wäre das noch besser für die Hand.:zwinker: Ihr könntet versuchen, ihm schmackhafte Dinge mittels Löffel zu reichen, wie z.B. Weintraube, Litchis, Granatapfelkerne, warme Nudeln/Reis/Kartoffeln ...
    Er wird so lernen, dass er vor euch keine Angst haben muss.
    Wenn Jako z.B. Banane mag, könntet ihr diese im Ganzen zum Abbeißen reichen. So merkt er, dass ihm die Hand nichts Böses will.
    Allerdings sollte alles mit Bedacht und viel Geduld geschehen. Geduld, Geduld und noch mal Geduld.:zwinker:
    Lasst dem kleinen Schätzchen Zeit, sich in der neuen Umgebung, unter neuen Menschen, mit einem grauen Etwas an seiner Seite zurechtzufinden.
    Ich würde ihn auch nicht mit Spielzeug überfordern. Dies hat Zeit...
    Vielleicht mal Pappröllchen zum Zerlegen....
    Ich denke, aus diesem Grunde wird er auch sensibel auf gereichte Äste, Zweige reagieren... Vielleicht ist es euch möglich, Äste oder Zweige mit etwas Laub zu finden, sodass ihn das eventuell nicht direkt an den Stock, der ihn bedrängte, erinnert... Ich habe heute erst wieder gesehen, als ich Hagebutten im Schnee sammelte, dass einige Sträucher schon neue Blättchen ausgetrieben haben...
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo nicol,

    dann ist er ja noch ganz frisch bei euch. Dass er schon mal etwas vom Löffel genommen hat, ist doch prima :prima:.
    Vielleicht schaut er wirklich auch weiterhin von Jacob ab, dass ihr eigentlich doch ganz ok seid und baut dann etwas schneller Vertrauen zu euch auf :zwinker:.
     
  7. nicol-k

    nicol-k Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    jako

    hallo ihr lieben,

    klar kann man nach 2 tagen noch nicht viel erwarten. wir hoffen natürlich
    das er sich schnell einlebt bei uns und nicht ganz so viel zerstört wie unsere
    "terror tussi"................
    am meisten angst macht mir natürlich das er mich, meinen mann oder jakob angreift.
    aber wie ihr schon sagt gut ding will weile haben.............
    ich bin überzeugt davon das er sich bei uns einleben wird und er wird fest stellen das wir eigentlich ganz lieb zu ihm sind!!!

    nur mit dem fliegen das dauert noch etwas - er muß sich erst mal etwas
    beruhigen und dann darf er auch raus.........................
    ...............ich räume bis dahin dann schon mal alles weg - hihi - mein
    coco hat immer gerne die fensterbänke abgeräumt oder ist auf dem tisch gelandet um gläser oder ähnliches zu erforschen............
    jakob kann leider - oder gott sei dank - nicht fliegen.

    ich werde euch auf jeden fall auf dem laufenden halten !!

    gruß
    nicol
     
  8. Sieben

    Sieben Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freital
    Hallo nicol

    Ich habe meinen Jacko jetzt seit 4 Jahren. Als ich ihn bekam hatte er auch vor allem Angst. Jacko läßt sich zwar heute aus der Hand füttern aber auf die Hand kommt er heute noch nicht. Beim saubermachen muß ich heute noch höllig aufpassen. Er mag keine Lappen. Besen und Stöcke da er mit diesen immer gejagt wurde, wenn er nicht in seinen Käfig ging. Aber es wird mit jedem Jahr besser. Also nur geduld. V.G. Carola
     
  9. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Nicol,

    Du hast ja schon gute Tips bekommen, deshalb möchte ich nur auf diesen Satz von Manuela eingehen :
    Ich habe hier auch einen Hahn, der anfangs sehr "aggressiv" war.
    Er griff die Putzlappen und den Kopf an.
    Aber es wurde mit der Zeit immer weniger. Jetzt hat er schon seit ca. 4 Monaten nicht mehr angegriffen.
    Wenn der Käfig saubergemacht wird, haben Hahn und Henne grundsätzlich Freiflug !
    Ich halte es psychologisch für wichtig, daß der Graue weiß, daß er notfalls fliehen kann.
    Der gute Charly klettert mal rein, mal raus und begutachtet ganz aus der Nähe, was ich so treibe.
    Aber das geht jetzt alles ganz friedlich ab !
    Freiheit gibt Sicherheit !!!
     
  10. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo,

    Geduld ist die wichtigste Eigenschaft. Es dauert u.U. Jahre, bis er die schlimmen Erlebnisse seines Lebens vergessen kann. Ich würde mich immer wieder dicht an seinen Käfig setzen und ruhig mit ihm sprechen, ihm dabei Leckerlis anbieten. Schritt für Schritt wird er zahmer werden, sein Verhalten ändern. Je nachdem wie lange er in seinem Leben litt, wird es leider auch dauern, bis er sich „normal“ verhält.

    Grüße
    Peter
     
  11. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Nicole ;
    wie alt ist Dein weiblicher Vogel ?
    Hat der männliche Vogel , den ihr gleich mitgenommen habt , jemals mit einem Partnertier zusammen gelebt ?
    Wie haltet ihr Momentan die Pieper ?

    Das der männliche Vogel dich anfaucht sobald er den Stock sieht ist nachfolziehbar , den bringt er mit nicht viel gutes in Verbindung.

    MFG Jens
     
  12. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das Posting ist fast ein Jahr alt. :zwinker:
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    achherje :D , naja ---------dann wird sich ja alles zum Guten gewendet haben .
     
  15. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    lach..........danke für den Hinweis,hoffentlich is alles ok. ;)
     
Thema:

jako ist super agressiv

Die Seite wird geladen...

jako ist super agressiv - Ähnliche Themen

  1. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  2. Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München

    Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München: Aus schweren Herzen muss ich meinen Bestand reduzieren. Ich habe zu viele Sorgenkinder und sie alle zu halten, das schaffe ich nicht mehr. Daher...
  3. Agressives Verhalten unter weiblichen Enten

    Agressives Verhalten unter weiblichen Enten: Hallo vielleicht hat ja irgendwer eine Idee zur Problemlösung Folgendes Problem Wir haben seit ca. 6 Jahren (von Küken an) zwei weibliche Enten....
  4. Agressive Wachtel

    Agressive Wachtel: Hallo, alles hat so gut angefangen... Die Wachteln sind Abend fast selbständig in den Stall gegangen, haben das neue Futter gut angenommen etc....
  5. Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?

    Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?: Hallo, Ich besitze einen Blaustirnamazonen Hahn, welcher 8 Jahre alt ist und welchen ich von einen Züchter gekauft habe. Seit er geschlechtsreif...