Jetzt also doch

Diskutiere Jetzt also doch im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Nathalie, ich bin eigentlich auch deiner Meinung, aber wie du schon sagst, kommen von überall die Gegenstimmern her, aber letztendlich...

  1. feiwer

    feiwer Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63814 Mainaschaff
    Hallo Nathalie,

    ich bin eigentlich auch deiner Meinung, aber wie du schon sagst, kommen von überall die Gegenstimmern her, aber letztendlich muss ich selbst sehen wie und ob das mit Nymphies und Baby klappt und sollte das Baby wenn es dann mal da ist irgenwelche Probleme mit den Vögis bekommen, schaue ich mich dann nach einer anderen Lösung um.

    Aber wie gesagt man wird einfach nur verückt gemacht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Daniela,

    genau so ist es! Als ich schwanger war, wurde ich von nächster Verwandschaft bedrängt, die dreckigen Vögel abzugeben und natürlich auch meine Katzen, weil die das Kind ersticken würden 0l Gerd und mir war aber klar, dass ich sie deswegen bestimmt nicht abgeben würde, sondern nur im Falle einer Allergie.

    Du wirst es schon richtig machen!
     
  4. Dookie

    Dookie Guest

    Hi feiwer,

    erstmal die besten Glückwünsche von mir :dance:

    Ich bin zwar nicht mit Vögeln gross geworden sondern mit einer Katze, die ein Jahr älter war als ich. Viele Bekannte und Verwandte meiner Mutter wollten sie dazu drängen die Katze wegzugeben als ich unterwegs war. Zum Glück hat sie das nicht getan.

    Wenn ich als Baby in meinem Bettchen schlief, lag Putzi unter dem Bett und passte auf, daß ja niemand ausser Mutter oder Vater an das Bettchen ging, jeder andere wurde angefaucht und die Katze machte eine Buckel.
    Als ich grösser war, war Putzi meine beste Freundin und Spielgefährtin, nie hat sie mich gekratzt oder gebissen. Ich lernte viel von der Katze, besonders auch den Respekt den man jedem Lebewesen entgegenbringen sollte.

    An ein Erlebnis kann ich mich noch sehr gut erinnern.
    Ich war so 5 oder 6, als ich mal was schlimmes angestellt hatte, was weiss ich nicht mehr, aber es muss schon was sehr schlimmes gewesen sein, weil mir meine Mutter eine Ohrfeige gegeben hat, Putzi sprang Meine Mutter an und zerkratzte ihr den rechten Arm, so schnell konnte keiner schaun.

    Sicher kann man meine Geschichte nicht verallgemeinern und unsere Putzi war sicher auch eine ganz besondere Katze. Aber ich finde, daß Kinder, die mit Tieren aufwachsen von diesen sehr profitieren.

    In Bezug auf Allergien, gibts Untersuchungen, daß besonders Kinder die unter fast sterilen Bedingungen aufwachsen eher gefährdet sind als solche, die auch mal, schon in den ersten Jahren, mit verschiedenen Keimen in Berührung kommen. Und Kinder stecken sich wohl eher bei anderen Kindern oder Erwachsenen an als bei Tieren. Würde dann irgendeine Mutter ihren Mann vor die Tür setzen, da er ja ein potenzieller Krankheitsträger sein könnte? Natürlich dürfen dann auch keine Verwandten und Bekannten mehr zu besuch kommen, was glaubst Du was die da für Keime anschleppen ;)


    Gruß

    Dookie
     
  5. sunny81

    sunny81 Guest

    Stimmt. Das habe ich auch schon häufiger gehört. Auch in den Sendungen wie "Herrchen Gesucht" im HR und "Tiere suchen ein Zuhause" im WDR wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass man die Tiere nicht weggeben oder fernhalten muß, nur weil ein Kind unterwegs ist. Ganz im Gegenteil wäre es aus den oben genannten Gründen sogar gut für das Kind. Die Moderatorin der Sendung Tiere suchen ein Zuhause hält u.a. drei Hunde und zwei Katzen und hat sie während ihrer Schwangerschaft auch nicht weg gegeben. Auch sie hat nur Positives zu berichten gehabt, ähnlich wie Dookie. :+klugsche

    Lass Dich bloß nicht verrückt machen! Tiere haben im Normalfall immer einen sehr positiven Effekt auf Kinder. :+streiche :jaaa:
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenn die Wohnung nicht zu klein ist , sind die Tiere kein Problem. Schwierig ist es meiner Meinung nach wenn Baby und Vögel ständig im selben Raum sind, da ist die Belastung der Atemluft schon sehr groß.
    Steril sollen Kinder nicht aufwachsen , Keime sind wichtig fürs Immunsystem.Aber Allergene sind was ganz anderes als Bakterien, das sollte hier nicht immer durcheinander gebracht werden - es ist z.B. so , daß im Frühjahr geborene Kinder doppelt so häufig im späteren Leben Allergien entwickeln als Kinder die im Herbst zur Welt kommen , weil die Frühjahrskinder am Anfang ihres Lebens soviele Allergenkontakte (Pollen) haben.
    Wenn Du und Dein Mann keine Allergiker seid und das Baby in einem vogelfreien Raum schläft , brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, dann kann man ganz beruhigt abwarten und erst dann neu überlegen wenn der eher unwahrscheinliche Fall der Allergie doch eintritt.
    Ich wünsch Dir alles Gute für die nächste Zeit !
     
  7. feiwer

    feiwer Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63814 Mainaschaff
    Entschuldigt, dass ich mich jetzt erst melde, aber ich war im Krankenhaus wegen Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft, was sich aber Gott sei Dank nicht bestätigt hat.

    @kace ich habe Allergikerin gegen bestimmte Bäume, Gräßer Katzenhaare und gaanz minimal Pferdehaare (aber bin bisher trotzdem reiten gegangen und es hat sich verbessert, hab mich wohl selbst desensibilisiert) aber bei Vögeln und meinem Hund habe ich keine Probleme.

    Wie gesagt warte ich erstmal ab und werde die Entscheidung treffen wenns soweit ist, meine Eltern zeigen auch langsam Verständnis dafür. :)
     
  8. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hui Daniela, das war aber ein Schreck! 8o
    Wie kam denn der Verdacht auf? Gut, dass es sich nicht bewahrheitet hat, wir wünschen euch alles Gute!
     
  9. feiwer

    feiwer Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63814 Mainaschaff
    Hallo Nathalie,

    weil man auf dem Ultraschall in der Praxis nichts erkennen konnte aber glücklicherweise ist des Gerät im Krankenhaus empfindlicher und da konnte man was sehen, meine Ärztin war der Meinung ich wäre schon in der 7. SSW so wie es aussieht bin ich aber jetzt erst in der 5.-6 SSW., denn vom Bild her würde das jetzt der Zeit entsprechen. :)
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Antje-25

    Antje-25 nymphenverliebte

    Dabei seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde/Westfalen
    allergien das leidige thema

    wie schon gesagt jeder erzählt was anderes .
    Ich persönlich bin der meinung allergien treten genauso gut bei erwachsenen in erscheinung wie bei Kindern .
    Und ich finde es unsinn das viele Leute ,gerade Aussenstehende, immer versuchen die leute zu bedrängen die tiere abzuschaffen. 0l
    Wenn es wirklich nicht geht kann man immer noch darüber nachdenken sie in gute hänge zu geben .Aber!!! Kinder die mit tieren aufwachsen haben oft ein besseres Immunsystem als Kinder die ohne Tiere aufwachsen . Je mehr sterilität im Haushalt vorhanden ist desto empfindlicher reagieren die kleinen auf äussere einflüsse wie z.b Krankheitserreger, was jetzt nicht heissen soll das man im müll leben soll. :D :D .
    Das ist meine meinung dazu :jaaa: :jaaa:
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nochmal :
    Bitte nicht immer mischen :
    Allergen haben nix mit Sterilität zu tun !
    Wenn man Pollen sterilisiert verlieren sie absolut nix von ihrer allergischen Potenz.
    Das Immunsystem kann man mit Erregerkontakt sozusagen "trainieren" , dann wird man nicht so schnell krank , aber die Allergene haben nix damit zu tun.
     
Thema:

Jetzt also doch