Jetzt mal im ernst, Freiflug???

Diskutiere Jetzt mal im ernst, Freiflug??? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Rosita, Kann sein das du einfach schlächt gewissen hast dich gegenüber weil du (deine worte) :ich war dumm und leichtsinnig damals, und...

  1. Rosita

    Rosita Guest

    Romano,

    ich wollte hiermit ausdrücken, dass es für einen Papageien viel zu gefährlich ist frei zu fliegen. Und ich akzeptiere nicht all diese Begründungen, freier Aufenthalt im Haus etc. sei genauso gefährlich, hier befinden sich Papageien in ihrem Umfeld, und hier wissen sie, welche Gefahren lauern, sie haben gelernt, damit umzugehen, draussen sind die Gefahren unberechenbar, und nicht nur für den Vogel, auch für den Halter, der seinen Vogel diesen Gefahren schutzlos ausliefert.

    Gute Nacht

    Rosita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosita

    Rosita Guest


    Weisst, Uhu, ich finde dich und deine " Vorgehensweise" langsam etwas lächerlich, wofür musst du werben?
     
  4. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Rosita,
    du kannst mich gerne zitieren
    zu dem, was ich geschrieben habe, stehe ich -
    aber meine Beiträge durch eigene Worte ergänzen, verfälschen, den Sinn entstellen - das geht zu weit!
    Susanne
     
  5. eric

    eric Guest

    Wenn das deine Vorstellung von kontrolliertem Freiflug ist liebe Rosita, erklärt mir das manches. Papas auf die Terasse setzten und im Liegestuhl dösen gehen ?
    Zudem ist ja selbstverständlich, dass auch das Umfeld draussen dem Papagei vertraut gemacht werden muss.
    Freiflug kann doch nicht sein: Ich setz sie mal raus in eine unbekannte Umgebung, verzieh mich auf den Liegestuhl, dämmere etwas und schimpfe nachher, dass das nicht funktioniert hat.

    Es soll doch bitte mal einer der Freiflieger hier schildern wie er es macht und fertigbebracht hat.
     
  6. Colombine

    Colombine Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    angesichts der hier herrschenden umgangformen lieber nicht. ich habe nicht romanos geduld.
     
  7. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Eric,

    nein, dies hat und sollte mit Freiflug absolut nichts zu tun haben. Ich war mir sehr sicher, dass meine Vögel nicht wegfliegen wollten, das wäre ich mir heute noch genauso, die Gefahr ist einfach, dass irgendwas Unvorhersehbares auftaucht, was den Schreck- und Fluchtinstinkt auslöst.
    Und genau in diesem Moment hebt jeder Papa automatisch und instinktiv ab.

    Es ging mir lediglich darum, sie auch etwas den Aufenthalt im Freien geniessen zu lassen, und das hat mit Freiflug noch lange nichts zu tun.

    Das ist übrigens ganz viele Jahre her, so Anfang der 90er, da gab´s noch kein Internet oder sowas. Ich glaube, heute bin ich zumindest in dieser Beziehung etwas schlauer:-)


    Den " kontrollierten Freiflug" hier mal ganz unabhängig von diesen Geschichten hätte ich keinem Papa zugemutet, einfach weil ich ihn für zu gefährlich halte und auch damals schon hielt, wegen der unberechenbaren Gefahren.

    Grüsse

    Rosita
     
  8. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    @ Rosita

    scheint das du "schlau" geworden bist nur danach das du rum sperimentierst hast und in leben gefahr deine tiere gebracht hast....oder sehe ich falsch?!

    Hast du damals auch deine "ego befriedigen müssen" und statt an deine tiere zu aufzupassen und gefahr zu vermeiden auf der terrazze an der sonne geliegen?

    Wenn du damals nicht in der lage warst an gefahr zu denken lass bitte hier die leute, das doch gearbeiten haben und kontrolliert freiheit die vogel zu bieten , keine kritik (ohne wissenheit) oder schlächt gewissen.

    Du solltest doch schlächt gewissen haben über was in der 90er getan hast.....

    Hier berichten leute mit jahren lange erfahrung und gearbeitet haben um FF zu ermöglichen, und nicht einfach die tiere nach draussen gebracht....nach den motto "vielleich fliegen die nicht" und schauen wie schön frauchen an der sonne liegt

    Wie köntest du tiere halten ohne dich vorher zur erkundigen ?? das halte ich für unverantwortung haltung

    Ciao
    Mario&company
     
  9. Hempert

    Hempert Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich mache das selbe wie Romano und wir haben auch kontakt.

    Ich habe eine Amazone und ein Sol. Ara im Freiflug. Habe Hunderte von herlichen Bilder und Erlebnisse.
    Werde auch nichts weiter mehr dazu schreiben, weil ich das nicht mache um Aufmerksamkeit zu bekommen. Es ist halt ein Traum die diese Personen durchführen und neider und besserwisser gibt es überall.
    Schade das unsere tiere nicht sprechen können, die würden Euch mal was Erzählen.

    viele Grüße, auch an Dich Romano
    Mario:beifall:
     
  10. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    .... ich finde es wirklich schade, dass Ihr hier in diesem Forum nichts darüber schreiben könnt und auch keine Bilder einstellen wollt - hätte mich wirklich sehr interessiert. Trotz allem kann ich Eure Haltung, es nicht zu tun, gut verstehen.

    Gruss Frank
     
  11. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Frank

    Wir (ich ) schreibe und gebe gerne meine erfahrung weiter

    mir nervt wen mansche üserin/üser kritik einsätzen und selber nicht in der lage waren ihre tiere mit verstand und verantwort zu halten bzw. ohne keinerlei anung aber mit gefährliche methode die tiere nach draussen zu bringe (an der fuss fest halten) oder an der sonne liegen zu müssen und der papagei frei auf der terasse sizt zu lassen.

    Wegens die bilder habe ich schon darüber berichtet das ich keine foto posten kann, weil zur zeit leuft eine verhandelung prozess gegen jemand das meine bilder geklaut hatt und auf seine HP als poster verkauf hatt.

    Ciao
    Mario&company
     
  12. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ich finde es schon toll, dass deutlich wird, dass es mehrere gibt, die den FF-Haltern zuzurechnen sind.
    Mal sehen - :idee:ein eigenes Forum - nur für FF, in dem keiner über "Obst schnibbeln" schreibt....:zwinker:
    In dem aber Sach- und Gesetzestexte (in Maßen) durchaus auch willkommen sind....:beifall:
    LG
    Susanne
     
  13. Langer

    Langer Guest

    Warum ??? giebt es doch :D-----------------und wer dann immernoch der Meinung is es zu praktizieren,oder auch nich---------------kann dort sehr vieles rauslesen---------------Diskusionen ??? ja,gerne----------und wenn man nur Mitleser is----------Einwürfe,Fragen und sonst dergleichen,is alles dort vorhanden---------------wie gesagt,wer was rauslesen will und letztlich für sich seine eigene Entscheidung getroffen hat/was mitnehemen konnte aus diesem Thema--------------das is ein Forum-----------nich "ein an die Wand stellen"

    MFG Jens
     
  14. #393 mäusemädchen, 17. Februar 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Die wegen ihrer wertvollen FF-Tipps auch hier im Forum von gewissen FF-Enthusiasten empfohlene FF-Praktikantin "Columbine" schreibt zur "Kontrollierbarkeit" des "kontrollierten Freifluges" in einem anderen Forum:

    "Das mit dem frei fliegen ist eben so eine wackelige sache, wirkliche kontrolle wird es bei einem vogel nicht geben. was er da oben in der luft tut, entzieht sich fast gänzlich unserem verständnis und einfluss. wir können nur versuchen, dahin zu gelangen, dass sich freiheit und zivilisation annähern."

    Und weiter im "FF-Text":

    "(...) und wenn ein vogel zu schaden kommt, dann muss ich das mit meinem gewissen ausmachen. ganz allein. und darüber diskutiere ich dann auch nicht."

    Durchaus interessante An- und Einsichten zum sog. "kontrollierten Freiflug", der sich (so die "kontrollierte Freifliegerin") "oben in der Luft" ein wenig der Kontrolle entzieht.

    Austausch macht klug - findet ihr nicht?

    Und weiter: "mein roter hat einmal draussen im schnee übernachtet, ich weiss nicht, warum er abends nicht kommen wollte. ich bin alle zwei stunden aufgestanden und habe geschaut, ob er schon tiefgefroren am boden liegt. aber nein ... frühmorgens krähte er wohlgemut und lauthals nach frühstück."

    Alle zwei Stunden nachschauen, "ob er schon tiefgefroren am Boden liegt" - na ja, das nennt man wohl "Kontrolle" und "Verantwortung für ein Tier".

    Solche und ähnliche Beiträge sind übrigens in dem Forum nachlesbar, das hier für einen freien und ungestörten Austausch aller "kontrollierten Freiflieger" empfohlen wird. Na - vielleicht "nähern sich Freiheit und Zivilisation" ja an. Ich wünsche einen weiterhin ungestörten und fröhlichen Austausch.

    Gruß
    MMchen
     
  15. eric

    eric Guest

    Genau das sind doch Erfahrungen, die höchst wissenswert sind !
    Z.B. zu erleben, dass es dem Ara einen Deut ausmachte mal eine Nacht im Winter draussen zu verbringen.
    Dass da alle zwei Stunden eine Kontrolle erfolgte ist doch gut und verantwortungsvoll.
    Die Formulierung mit dem "tiefgeroren am Boden liegen" war vielleicht etwas "pietätlos", tut aber nichts weiter zur Sache.
    Dass der Ff mit dem eigenen Gewissen ausgemacht werden muss ist nun mal so. Das ist allgemein mit der Arahaltung ja auch so!

    Ja , Austausch macht klug!!! So kann man Fehler vermeiden! Selbst wenns zur Einsicht führt: Nein ich flieg meine besser nicht.

    Auch bei der Volierenhaltung mussten ja erst mal Erfahrungen gesammelt werden von wegen verzinktem Draht, Drahtstärken, Luftfeuchtigkeit und und...
    Auch da sind Vögel zu Schaden gekommen und glücklicherweise gabs und gibts einen Erfahrungsaustausch, damit keiner die selben Fehler wieder machen muss.
     
  16. #395 mäusemädchen, 17. Februar 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Welche positive Wirkung zeigt eine Kontrolle, wenn nach evtl. zwei oder drei frostigen Winternächten/Wintertagen der Frost seine Spuren in den Krallen/Zehengliedern hinterläßt? Das sind z. B. Erfahrungen, die teilweise auch bei den frei fliegenden Halsbandsittichen, Alexandersittichen und bei Amazonen gemacht wurden. Die Zehen(glieder) verfärben sich schwarz, um schließlich abzufallen.

    Es geht hier um ein bewusstes oder unbewusstes Gefahrenpotenzial, welchem ich meine Tiere aussetze. Bei einem FF handelt es sich grundsätzlich um eine bewusste Gefährdung.

    Gruß
    MMchen
     
  17. Rosita

    Rosita Guest

    Eric,

    was würden wohl die Aras dazu sagen, die diesem " kontrollierten Freiflug" zum Opfer gefallen sind? Ob die wohl nicht lieber in ihren Volieren wären?

    Rosita
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Jeder Wohnugnsfreiflug bietet gegenüber dem Käfig ein erhöhtes Gefahrenpotenzial und ist somit -jedenfalls nach der Auffassung gewisser Userinnen- eine bewusste Gefährdung.
    Fazit: Lassen wir um Himmels Willen unsere Vögel nicht mehr aus dem Käfig!
     
  19. Rosita

    Rosita Guest

    Raven, ich sag mal so, ich dachte eigentlich, diese Relationen zwischen Wohnungsfreiflug und Draussenfreiflug hätten wir bereits durch, aber, meine dürfen hier seit 20 Jahren ständig raus, bei der ersten mal angefangen, und nein, da ist nie was Gravierendes passiert, allerdings bin ich mir sehr sicher, würde ich sie in den Himmel fliegen lassen, wüsste ich nicht, wie sie zurückkommen würden.

    Denn da geht es um ein ganz anderes und völlig unüberschaubares Umfeld, das mit einer Wohnung rein gar nichts mehr zu tun hat, und Papageien lernen sehr schnell, ihr Umfeld zu durchschauen, ausserdem kann man in ihrem Wohnraum ihnen Gefahren aus dem Weg räumen, was in Freiheit gar nicht möglich ist, oder steigst du vorher in den Himmel und machst den papageiensicher?

    Rosita
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. eric

    eric Guest

    Und was würden all die Federrupfer, Aspergillosekranken, Fehlgeprägten ..... Nichtflieger sagen ? Dass sie so gern in Volieren leben?
    Fast jede Arahaltung ist doch eine bewusste Inkaufnahme von verminderter Lebensqualität für den Vogel oder nicht? Ich lass mich gerne eines besseren belehren, aber so kommts mir hier rüber.
    Ich les hier immer: draussen ists gefährlich und drinnen istes sicher.
    Wenn ich aber alles hier in diesem Forum so durchlese graut mir ja vor all den Bildern von halbnackten Aras und anderen Patienten.

    Nun, mir ist es ja egal was ihr macht. Von mir aus braucht kein Ara frei geflogen zu werden ( und auch keiner in einer Voliere zu hocken).
    Ich will hier aus Interesse an Vögeln allgemein,nur etwas lernen, von Leuten die über ihre Erfahrungen berichten. Darin seh ich ja auch den Sinn eines Forums.
    Wie dann der Einzelne auf Grund des Gelesenen für sich entscheidet, sei ihm überlassen.

    Ich hab ja auch nichts dagegen und finde es auch richtig, dass du deine Vögel nicht draussen fliegst. Wenn ein Anderer unter anderen Voraussetzungen es machen kann/ darf, oder wie auch immer , ok.

    Du redest aber davon: Ich würds nie(wieder) tun und desshalb soll es gefälligst sonst auch niemand.

    PS: Von wegen abgefrorenen Zehen: Da war die Rede von einer Nacht, nicht zwei , drei. Wenn wir jetzt noch wüssten wie die Witterungsverhältnisse genau waren, wärs doch wieder eine (zwar unfreiwillige) Ergänzung zum Kentnissstand, womit ein Ara klarkommen kann. Ansonsten sag ich ja schon die ganze Zeit, dass für mich Aras eigentlich überhaupt nicht nach Mitteleuropa gehören.
     
  22. Colombine

    Colombine Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    :beifall: :beifall:

    übrigens, mein name ist Colombine = frz. das täubchen, solltest du noch weiteres von mir zitieren wollen. viel spass noch.
     
Thema: Jetzt mal im ernst, Freiflug???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. Graupapagei Schutzstatus Bußgeld