Jetzt muss ich euch nochmal belästigen...

Diskutiere Jetzt muss ich euch nochmal belästigen... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jetzt geht es um eine "halb wilde" Blaumeise:traurig: Im letzten Jahr im Mai, hat mein Hund im Garten eine Blaumeise gefunden die aus dem Nest...

  1. #1 BlackDevil, 28. April 2006
    BlackDevil

    BlackDevil Guest

    Jetzt geht es um eine "halb wilde" Blaumeise:traurig:

    Im letzten Jahr im Mai, hat mein Hund im Garten eine Blaumeise gefunden die aus dem Nest gefallen ist. Diese haben wir erfolgreich aufgezogen...zuerst wollte er auch nicht aus der Wohnung aber mit ein bisschen guten zureden ist er dann raus. Jeden Abend wieder rein zum schlafen - bis er ganz draussen geblieben ist. Allerdings kommt er seit dem immer wieder zum Fressen - Sprich er steht morgens ca. 7 Uhr auf der Matte und will Futter haben:zwinker:

    Seit zwei Tagen jedoch hat er scheinbar schluckbeschwerden und kann nur noch ganz klein gemahlene Sachen essen. Er blustert sich auf und schläft viel (Da wir sehr viele Katzen in der Umgebung haben, sitzt er meist auf der Terrasse vor den Glastüren weil wir ihn dort sehen können und der Hund meist draussen vor der Tür liegt setzt er sich zu ihm Hund = Bodyguard)

    Teilweise bekommt er überhaupt nicht mit wenn ich raus gehe...erst wenn ich ihn auf die Hand nehme, erschreckt er sich kurz bruhigt sich jedoch sofort wieder. Er will aber auf keinen Fall in der Wohnung bleiben höchstens eine halbe Stunde.

    Was könnte er haben? Wenn er viel schläft, sich aufblustert und schluckbeschwerden hat???

    Ich verzweifel hier langsam:traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlackDevil, 29. April 2006
    BlackDevil

    BlackDevil Guest

    Guten Morgen:traurig:

    Heute Früh ist "Chicken" die kleine Blaumeise um Punkt 6 Uhr zu uns auf die Terrasse gekommen. Da er offensichtlich total entkräftet war, haben wir ihn ins Haus geholt.

    Er wollte zuerst etwas fressen, konnte dies jedoch nicht richt. Wasser hat er überhaupt nicht angenommen, obwohl er die letzten Tage draussen sehr viel getrunken hat.

    Als er auf dem Fliesenboden eingeschlafen ist, habe ich ihn genommen und in einer Wolldecke eine Art Nest für ihn gemacht.

    Nach ca. 5 Min. hat er die Flügel von sich gestreckt und den Kopf zur Seite fallen lassen. Dann hat er sich wieder "normal" auf den Bauch gedreht. Wieder nach kurzer Zeit die Flügel weit auseinander gestreckt und dann mit einem Ruck wieder fest an sich bepresst. Auch die Füße hatte er total verkrampft. Dann ist er sofort gestorben:(

    Das hat mich verdammt mitgenommen, da ich eine sehr innige Beziehung zum Chicken hatte. Ich habe ihn ja schließlich von klein auf mit der Hand groß gezogen und seit einem 3/4 Jahr kam er regelmäßig jeden Tag zum Fressen.

    Was könnte er gehabt haben?:traurig: Ich habe mich so hilflos gefühlt:(
     
  4. #3 dunnawetta, 29. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Black Devil!
    Tut mir fuchtbar leid, daß Deine Blaumeise gestorben ist. Ich weiß nicht, ob es möglich ist, daß so ein Vögelchen Kropfentzündung kriegt, aber der Umstand, Fressen zu wollen und es nicht zu können, spricht eigentlich dafür. Bei Vögeln geht es sehr schnell, daß sie verhungern, wenn die Nahrungsaufnahme gestört ist. Ich denke, er hätte allenfalls ne Chance gehabt, wenn Du ihn Dir ganz zu anfangs, als Du gemerkt hast, daß etwas nicht stimmt, gegen seinen Willen geschnappt hättest und mit ihm zum Tierarzt gegangen wärst, in der Hoffnung, daß Dein TA Dich mit Blaumeise ernst nimmt und von insektenfressenden Vögeln Ahnung hat. Ich weiß auch nicht, ob es viel Sinn gehabt hätte, ihn jetzt noch mit zum Tierarzt zu nehmen, wegen der Aufregung und dem Umstand, daß man Dir da mit einiger Wahrscheinlichkeit gesagt hätte, daß Blaumeisen keine gefährdete Art sind und ähnlich schlaue Sprüche mehr, die ich auch schon zu hören bekommen habe. Ich verstehe, daß es Dir furchtbar nahe geht. Du solltest ihn bald beerdigen. Was machen die Zebrafinken und der verklebte Hintern?
    Liebe Grüße
    Anne
     
  5. #4 BlackDevil, 29. April 2006
    BlackDevil

    BlackDevil Guest

    Hallo und vielen Dank,

    das Problem am Anfang mit dem Einfangen war, das er sich nicht hat fangen lassen. Er ist immer auf das Nachbardach auf den Kennel geflogen und hat sich dort eine Zeitlang aufgehalten. Gestern als ich ihn drin hatte, konnte ich ihn nicht in einen Käfig sperren da ich keinen mehr frei habe und er ist auch gewohnt ist frei durchs Haus zu fliegen. Jedoch ist er ständig an den Scheiben zur Terrasse raus hoch und runter geflogen das er sich fast verausgabt hätte - also dachte ich mir das es besser sei ihn wieder raus zu lassen und ihn auf der Terrasse zu beobachten. Bis eben heute morgen als er von selbst an die Futterstelle kam und sich hat nehmen lassen (als ob er mit rein wollte er hat sich auch nicht gewährt) Er tat mir so leid, als die Krämpfe eingesetzt haben bin ich beinahe wahrnsinnig geworden, da ich ihm nicht helfen konnte.

    Ich habe eben mitbekommen, das die Nachbarn gegen Ameisen Gift in eine Ameisennest gestreut haben, jedoch meinten die das auf der Verpackung stehen würde, das dieses Gift ungefährlich bei Vögel und Bienen sei. Allerdings weiss ich auch das seine Lieblingsspeise Ameiseneier waren. Könnte es eine Vergiftung gewesen sein? Aber was mich dann wunder ist, Chicken hat seit letzem Jahr immer mehr "Kumpels" mitgebracht. Wir haben mittlerweile eine riesige Artenvielfalt im Garten. Von der Blaumeise zur Kohlmeise bis hin zum Distelfink. Ca. 200 Vögel die Tag täglich in unserem Garten herumschwirren. Aber nur Chicken ist gestorben soweit ich das mitbekommen habe.

    :traurig:

    Ich kann zur Zeit an nichts anderes denken - nun muss die Arbeit erstmal liegen bleiben.

    Dem Zebrafinkenkerl geht es scheinbar viel besser - er ist auch nicht mehr verklebt. Bin am überlegen, ob ich ihn trotzdem nochmal mit Kamillentee abreiben soll. Was ich jedoch nicht beobachten konnte (auch durch den Stress heute morgen mit Chicken) ist die Futter und Wasser aufnahme sowie den Kotabsatz. Keines habe ich bisher gesehen.

    Die Gleichgewichtsstörungen sind scheinbar auch völlig verschwunden. Evtl war es das schon, das er eben keinen Kot absetzten konnte und ihm das sehr zu schaffen gemacht hat. Ich habe jedoch die Rotlichtlampe weiterhin an einer Ecke am Käfig hängen damit er sich bei bedarf davor setzen kann.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Jetzt muss ich euch nochmal belästigen...

Die Seite wird geladen...

Jetzt muss ich euch nochmal belästigen... - Ähnliche Themen

  1. Streit Streit und nochmals Streit

    Streit Streit und nochmals Streit: Hey und Hallo ihr Lieben. Ich suche hier nach ein bisschen Hilfe mit meinem Neuguinea Pärchen. Die 2 haben sich eigentlich immer gut vertragen...
  2. Nochmal Federbestimmung

    Nochmal Federbestimmung: Und wenn ich schon dabei bin - hier liegt auch schon einige Zeit lang die folgende Feder herum, die ich irgendwo im Wald fand. Mein erster Tipp...
  3. Nochmal eine Ente

    Nochmal eine Ente: Hallo zusammen, ich war heute wieder am Ismaninger Speichersee, und bin auf diese Ente aufmerksam geworden, die sich zu den Zwergtauchern gesellt...
  4. Nochmal Beleuchtungsfrage

    Nochmal Beleuchtungsfrage: Hallöchen an die Lichtexperten :~ ich habe gestern für meine 2 Grauen auch einen Sonnenplatz installiert Lucky Reptile Bright Sun Desert 70 w....
  5. Nochmal Greifvogel Chile

    Nochmal Greifvogel Chile: Hallo - Hier nochmal ein Greifvogel aus Chile mit der Bitte um Bestimmungshilfe. Die (leider erneut schlechten) Bilder sind von gestern,...