Jo lebt nicht mehr

Diskutiere Jo lebt nicht mehr im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo @ all, Aga Jo mußte Gestern eingeschläfert werden :nene: ! Er hat bis vor ca. 2 1/2 Wochen noch fröhlich mit den anderen seine Runden im...

  1. AgaAga

    AgaAga Guest

    Hallo @ all,
    Aga Jo mußte Gestern eingeschläfert werden :nene: !
    Er hat bis vor ca. 2 1/2 Wochen noch fröhlich mit den anderen seine Runden im Zimmer gedreht! Am Futternapf war er auch immer der Erste!
    Urplötzlich saß er wärend der folgenden Freiflüge zunehmend teilnahmslos auf seinem Spielplatz! Als er dann am Bürzel seine Federn verlor war ich letzte Woche Montag mit ihm beim VK-TA! Diesem fiel gleich die Gefiederfärbung auf, diese sei untypisch für einen Pk! Der TA sagte es könne auch ein Gendefekt sein!
    Eine Kotuntersuchung unterm Mikroscop war ohne Befund! Jo wurde auch geröntgt, da sein Partnervogel ihn ab und zu in die Beine zwickte aber auch das war ohne Befund (Organe waren auch i.O.)! Obwohl der Kropf voll gefüllt war, war er laut TA aber zu dünn!
    Der TA nahm Blut für die DNA-Analyse/Laboruntersuchung ab und führte eine Wurm-/Milbenprophylaxe durch! Er verordnete erstmal Quarantäne im Einzelkäfig, Rotlicht und Vitamin B-Komplex von Nekton! Ich sollte mich dann drei Tage später telefonisch melden, zwecks Zustandsbericht!
    In den folgenden Tagen änderte sich der Zustand von Jo aber nicht, sodaß ich Hoffnung schöpfte, er würde wieder gesund werden!
    Am Montag verschlechterte sich dann sein Zustand, war unsicher auf den Beinen, hing mit geschlossenen Augen übern Futternapf und nahm Augenscheinlich keine Nahrung mehr auf! Ich fuhr am selben Tag zum TA! Dieser bestätigte, daß Jo weiterhin abgenommen hat und meinte er könne es jetzt nur noch mit Breinahrung und Antibiotika versuchen! Ich bat den TA sollte dies aber auch nicht helfen, Jo zu erlösen!
    Gestern Früh kam der Anruf des Ta, daß er am frühen Morgen Jo einschläfern mußte da er im Käfig lag und am ganzen Körper zuckte!
    Nun hat Jo es hoffentlich besser, da wo er jetzt ist!
    Mittlerweile mach ich mir selber Vorwürfe, Jo nicht schon am Montag einschläfern zu lassen!!!
    Eine genaue Ursache für seinen Zustand kann nur durch eine Authopsy festgestellt werden, dies habe ich aber abgelent da es Jo jetzt auch nicht mehr hilft!
    Bei der Blutuntersuchung kam raus daß er PDFB-pos., und wider erwarten ein Hahn war!

    Jo (ehemals Josy) fehlt jetzt, wenn ich meine Geier versorge!
    Das alles zieht mich verdammt tief runter...

    LG Ingo und de Quitschie´s
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 watzmann279, 16. Juni 2005
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :trost: Hallo Ingo laß dich trösten, es ist traurig wenn man einen seiner AGAs verliert, aber vielleicht war es besser so, denn wir wollen ja nicht das unsere Vögel lang leiden müssen, mit traurigen Grüßen Ingrid :trost: :trost:
     
  4. Annie87

    Annie87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08294 Lößnitz
    Das is ja gar nich schön! Tut mir auch echt leid! Aber mach dir doch keine Vorwürfe das du ihn nicht schon eher hast einschläfern lassen, ich mein du hattest das ja vorher nich gewusst und hast fest dran geglaubt das er geund wird! also keine Vorwürfe, die helfen auch nich weiter! Ich bin der Meinung das man bis zum Ende immer kämpfen sollte!
    Ihm geht es bestimmt jetzt besser wie in den letzten Tagen!
    Vielleicht kennt ihr ja das Gedicht:
    Die Regenbogenbrücke

    Eine Brücke verbindet Himmel und Erde.
    Wegen der vielen Farben nennt man sie
    “Brücke des Regenbogens”.
    Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein
    Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.
    Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für
    immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem
    schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen,
    zu trinken und es ist warm -
    es ist schönes Frühlingswetter.
    Die alten und kranken Tiere sind hier
    wieder jung und gesund. Sie spielen
    den ganzen Tag zusammen.
    Es gibt nur eins, was sie vermissen:
    Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,
    die sie auf Erden so geliebt haben.
    So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
    bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht:
    die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf
    und die Augen werden ganz groß!!!
    Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und
    fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten
    tragen es schneller und immer schneller.
    Es hat Dich gesehen!!!
    Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen,
    nimmst Du ihn in Deine Arme und hälst ihn fest.
    Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst ,
    und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres,
    das solange aus Deinem Leben verschwunden war,
    aber nie aus Deinem Herzen.
    Dann überschreitet Ihr gemeinsam die
    Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein



    Auch wenn manche es vielleicht für kitschig halten, ich finde trotzdem das es einem Kraft geben kann wenn man nur will!!

    Viele Grüße und Kopf hoch! Anja
     
  5. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Ingo :trost: dann wird der Kleine es jetzt hinter dem Regenbogen gut haben und alle seine Aga-Kollegen treffen.

    Da kann man leider gar nichts machen, und mache Dir keine Vorwürfe!

    Wenn es seine Zeit war, dann musste er halt dort hin flattern, auch wenn es uns traurig macht. Wenn Du an ihn zurückdenkst, dann denke an seine lustigen Streiche und daran, wie schön die Zeit mit ihm war.

    Gib einem anderen Aga ein neues schönes Zuhause, es warten noch so viele, das würde Sinn machen. Lass Dich herzlich drücken!
    Gruss Andra
     
  6. bettybu

    bettybu Guest

    Hi Ingo,
    tut mir echt leid mit Jo! Kann mich meinen Vorgängern nur anschließen - mach Dir keine Vorwürfe! Schließlich wolltest Du ja nur, dass Jo wieder gesund wird!
    Kopf hoch!
    Lieben Gruß, bettybu
     
  7. Owl2911

    Owl2911 Guest

    Hallo, Ingo!

    Das tut mir wahnsinnig leid für dich! Versuch Kraft aus der Lebensfreude deiner anderen Agas zu schöpfen, du hast alles getan, was du konntest.

    @ Annie: Das Gedicht ist sehr schön, da kriegt man wirklich Tränen in die Augen.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. AgaAga

    AgaAga Guest

    Hallo Ihr lieben,
    habt Dank für eure trostreichen Worte!
    Daß es mich so mitnimmt liegt daran, daß Jo noch nicht so alt war!
    Wir hatten ihn und seinen "Partner" erst Anfang des Jahres aus der Einzelhaft einer Zoohandlung befreit! Sie waren dort in einem ca 40x30x30cm großem Irgendwas eingepfercht und hatten nicht mal Sichtkontakt zu den anderen Aga´s! Er war somit erst knappe 9 Monate alt!
    Unsere Schwarzköpfchen hatten wir erst letztes Jahr im July ebenfalls aus einer Zoohandlung geholt!
    Gott sei Dank ist das SK-Pärchen und PK Teddy gesund und munter!
    Teddy werden wir zum Verpaaren zu AIN bringen! Der Lausbub baggert inzwischen die Chefhenne Pearl an, deren Partner Willy widerum scheint es garnichts auszumachen, da sich die drei Herrschaften Gestern gegenseitig gefüttert haben 8o !!! Ähm HALLO???
    Da bei Jo PDFB festgestellt wurde, habe ich mit dem TA wegen der Gefährdung
    der anderen Aga´s gesprochen! Die meinte aber da ich nicht züchte und ca. 90% aller Aga´s diesen Virus ohne auszubrechen in sich trägen wäre es für mich "nicht so wichtig"!
    Was meint ihr, sollte ich im Nachhinein irgendwelche Vorsichtsmaßnahmen treffen z.B. Vollydesinfection o.ä.?

    LG Ingo und de Quitschies
     
  10. #8 Danny Jo., 17. Juni 2005
    Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ingo,

    Laß dich auch von mir mal feste drücken.
    Tut mir wirklich leid um den kleinen Fratz,
    aber ich glaube fest daran das es Jo jetzt
    bestimmt wieder gut geht und wer weiß wie
    schön es dort ist wo er jetzt ist!
    Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall den
    Käfig einmal Grundreinigen und vielleicht noch
    ein paar andere Meinungen von Tierärzten einholen.

    Kopf hoch!
    Gruß Daniela
     
Thema:

Jo lebt nicht mehr

Die Seite wird geladen...

Jo lebt nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr)

    Pip ist jetzt allein.... (glücklicherweise nicht mehr): Hallo hierdrinnen. Ich habe seit etwa 4 Jahren 2 Rosenköpfchen, die ich unabhängig von einander adoptiert habe. Ich kenne weder das genaue Alter...