Jocki - Versuch Nr.3 zur Vergesellschaftung

Diskutiere Jocki - Versuch Nr.3 zur Vergesellschaftung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Tag 9 - 15 "Die Flur-WG" Da ich ja noch immer außer Haus schuften muß, hütet Mama die Vögel unter der Woche. Wenn ich dann abends komme, bietet...

  1. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Tag 9 - 15 "Die Flur-WG"

    Da ich ja noch immer außer Haus schuften muß, hütet Mama die Vögel unter der Woche. Wenn ich dann abends komme, bietet sich meist folgende Idylle :
    Mama liegt auf dem Bett und schaut TV. Jocki sitzt auf dem Tigerkopf, der sich auf der anderen Seite des Doppelbettes befindet. Charly stolziert auf dem Fernseher auf und ab und schmachtet Jocki an.
    Hat mal irgendwann irgendwer behauptet, daß Vögel auf Bäumen leben ?

    Gestern abend habe ich die Zimmertür geöffnet und den Flug auf den Flurschrank wieder freigegeben.
    Sofort flog Jocki auf ihren geliebten Spiel- und Schlafschrank.
    Charly, nach dem Motto "Huch, meine Geliebte verläßt mich" hinterher.
    Und siehe da, Jocki hat ihm das erlaubt.
    Im Flur fühlt sie sich stärker als auf dem Kletterbaum. Das hat den großen Vorteil, daß sie dort nicht flüchtet, sondern die Situation selbst gestaltet.
    Da wird kräftig mit dem Schnabel auf Holz geklopft. Da wird in das Regal geklettert und imponiert. Aber auch gemeinsam getuckert und sich geputzt.
    Das künftige Liebespaar hat dann beschlossen, dort zu übernachten.

    Heute morgen habe ich beide nur mit Mühe überreden können, zum Fressen ins Zimmer zurückzufliegen.
    Es wurden hastig ein paar Körnchen und eine Weintraube vertilgt und dann gings ab in den Flur.
    Dabei landete Charly zu dicht bei Jocki. Es gab ein kleines Schnabelgefecht, das so aussah :
    Jocki hackte halbherzig in Charly´s Richtung. Der quittierte das mit freundlichem Tucken. Hieb - Tucken - hieb - Tucken.
    Versuchsweise hat Charly dann mal sein Köpfchen abgeknickt "könnte ja sein, daß meine Angebetete mich krault".
    Aber solche Avancen nimmt Jocki noch nicht an.
    Insgesamt ist die Lage seeehr hoffnungsvoll !!!
    Einen lieberen Hahn als Charly hätte Jocki nicht finden können !!!

    Der dunkle Flur ist momentan der "Kontaktplatz für Partnersuchende" :

    [​IMG]...[​IMG]

    Jocki kann sich Charly nähern, aber auch jederzeit wegfliegen...oder sich im Schrank verstecken...

    [​IMG]........[​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 papageienmama1, 17. August 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo liane,

    die beiden sehen doch recht entspannt aus:beifall:
    ich freue mich sehr für jocky:dance:
     
  4. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Tag 16 - 24 "Die Flur

    Manno - heute habe ich die Geier kaum ins Bett gekriegt !
    Die schlafen seit ein paar Tagen im Flur, das ist ihr Lieblingsplatz geworden.
    Ich lasse immer für eine halbe Stunde noch eine Steckdosen-Nachtlampe an, bis sie ihre Schlafplätze gefunden haben (Jocki im Schrank und Charly irgendwo auf dem Schrank).
    Ich also "Licht aus"....Charly fliegt in mein Zimmer auf den Kletterbaum.
    Ich "Flurlicht wieder an"....großes Gepfeife (einer ruft den anderen)
    Ich "Okay, dann soll Charly eben auf dem Kletterbaum schlafen"....Licht wieder aus. Da kommt auch Jocki auf den Kletterbaum.
    Ich "Licht in meinem Zimmer aus"....Charly fliegt in den dunklen Flur - findet den Landeplatz nicht, dreht geschickt ab und kommt wieder zurück.
    Ich "Licht im Flur wieder an"....Charly düst ab in den Flur und lockt Jocki.
    Ich "Jocki in den Schrank gesetzt"....Jocki sofort wieder draußen. Mußte unbedingt noch ein paar Körner aus der Kokosnuss fressen.
    Ich "Zimmertür zugemacht, Flurlicht aus"....endlich war Ruhe im Karton !
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Mist - Imageshack funktioniert im Moment nicht (sonntägliche Überlastung).
    Werde die Bilder später einstellen !
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Tag 16 -24 "Die Flur - WG"

    So, neuer Versuch mit den Bildern :

    Aus Gründen, die nur Papageien kennen, hat sich das Paar in spe in den Flur zurückgezogen :

    [​IMG]

    Ich habe darauf reagiert, indem ich für Charly eine Leiter , Schreddermaterial und eine Kokosnuss mit Futter bereitgestellt habe.
    Ansonsten kann ich nur noch zusehen, wie meine schönen Vollholzmöbel unter "Grauenfrass" leiden :

    [​IMG]

    Im Flur hat Jocki mehr Revierstärke und traut sich deshalb eher mal an Charly heran.
    Charly droht mit seinem aufgeplusterten Gefieder nicht Jocki an, sondern mich.
    Ich soll das Tété a Tété nicht stören :

    [​IMG]

    Jocki wagt den Schritt zu Charly rüber.
    Aber der Blick sagt "Ich will nur mal in die Kokosnuss schauen, komm´mir ja nicht zu nahe" :

    [​IMG]

    Charly wiederum muss unbedingt nachschauen, was Jocki da in ihrem Schrank treibt :

    [​IMG]

    10 Tage verbringen die beiden fast ausschließlich im Flur. Selbst zum Fressen muß ich sie mühsam auf den Kletterbaum komplementieren.
    Eine Bird-Lampe kann man da nicht installieren. Aber Papageien brauchen Licht und Luft.
    Also trat Plan B in Kraft - er war das Ende der Flur-WG !!!
    Davon erzähle ich beim nächsten Mal.
     
  7. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    also liane...

    so geht das nicht.

    erst laesst du dir von den beiden die schraenke aufraeumen und handwerklich verschoenern...und dann werden sie einfach ausquartiert.
    ich bin gespannt auf den fortgang der geschichte.
     
  8. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Liane,

    wir warten schon auf die nächste Geschicht mit den tollen Bilder :beifall: Die sind richtig klasse und total süß die beiden!!!
     
  9. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Liane,
    hast du zwischenzeitlich eigentlich schon die Eigentümer erreicht? Oder sind sie immer noch im Urlaub in Irland? (mit oder ohne Motorräder ..... ?)
    LG
    Susanne
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ui Liane,

    die beiden gehen ja schon gemeinsam auf Entdeckungstour, dass schaut ja echt gut aus mit den beiden Süßen :zustimm:.

    Die Bilder sind wirklich schön, du darfst uns gern noch ein paar hinterher schieben :D.
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Tag 25 + 26 Das Ende der Flur-WG

    Wielange können Papageien im Halbdunkel leben ?
    Jocki und Charly kamen 10 Tage lang aus dem Flur kaum noch raus.
    Nur mal kurz in mein Zimmer geflogen, hastig ein paar Körnchen, ein Stück Obst und einen Schluck Wasser genommen - und dann wieder ab in den Flur.
    Dort sind sie sich aber nicht wirklich näher gekommen.
    Charly hat nach und nach einen Rückzugsplatz von Jocki nach dem anderen eingenommen.
    Zum Schluß blieb Jocki nur noch mein Pfauenthron.
    Und als Jocki dann mal zum Fressen den Flur verließ....und mit einer eleganten Kurve wieder auf dem Thron im Flur landen wollte....wer saß da brettelbreit : Charly.
    Jocki war empört - aber geholfen hat es nichts.
    Jocki wurde immer panischer, weil Charly sich alle ihre Plätze aneignete.
    Waren wir Menschen nicht zugegen, sagte sich Herr Timneh "Oh fein, die Gelegenheit ist günstig, da muß ich mich doch gleich mal an die süße Henne ranmachen".
    Die süße Henne dachte sich aber "Oh weia, kein Mensch da, der mich vor dem aufdringlichen Kerl beschützen kann. Da flüchte ich mich besser in die letzte Ecke".

    Da liegt im Moment das Problem :
    Jocki fühlt sich nur dann halbwegs sicher, wenn meine Mutter oder, noch besser, ich zugegen sind.
    Der an sich richtige Tip "zieht euch zurück von den Vögeln" klappt in Jocki´s Fall nicht.
    Sie hat zulange auf die Gegenwart eines Partners verzichten müssen.
    Mit Bobby, der sie zum Schluß nur gejagd hatte und mit ihrem "Urlaub" in der bunt gemischten Voliere im Allgäu hatte sie zudem noch traumatische Erfahrungen machen müssen.

    Ich kaufte also eine Edelstahlvoliere, die ich so vor der Terrassentür aufstellte, daß die Grauen frei zwischen Voliere, Innenkäfig, Kletterbaum und Flurschränken wechseln konnten.
    Einen Tag später machte ich die Tür zum Flur zu.
    Nach 10 Tagen Dunkelhaft waren die Beiden gezwungen, sich wieder Licht und Sonne auf´s Gefieder fallen zu lassen !

    Der letzte Tag im dunklen Flur....im Hintergrund sieht man einen Lichtstreif .
    [​IMG].

    Jocki inspiziert die neue AV :
    [​IMG]

    Und nach kaum 5 Minuten war sie drin.
    Neugierig wird alles untersucht...

    [​IMG]...[​IMG]

    Charly hat sich fürchterlich aufgeregt. Er hat wohl befürchtet, daß Jocki auf Nimmerwiedersehn davonfliegen könnte.
    Er hat gezetert und gelockt, Warnrufe ertönen lassen - aber Jocki blieb in der AV.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Susanne,

    die Eigentümer von Charly haben sich vor 2 Tagen endlich bei mir gemeldet.
    Sie wollen mir eine Überlassungsbestätigung zuschicken, so daß Charly in unser Eigentum übergeht.

    Ich habe sie natürlich über Charly´s Vorgeschichte ausgequetscht. Das kam heraus :
    Sie bekamen Charly 1999 im Alter von 8 Jahren.
    Da fehlte ihm bereits die eine Kralle hinten rechts. Die Ursache ist also nicht bekannt.
    Ein halbes Jahr später kauften sie ihm eine wesentlich ältere Henne dazu.
    Mit dieser war er richtig verpaart - sie schmusten und fütterten sich.
    Allerdings konnte es Charly nicht leiden, wenn Menschen sich um seine Henne kümmerten. Er betrafte sie regelrecht für das "Fremdgehen" - allerdings ohne sie dabei zu verletzen.

    Wenn Jocki den Charly endlich erhört hat, müssen wir die Konsequenzen daraus ziehen und Charly signalisieren, daß wir sein Eigentum an Jocki respektieren.
    Er kann es schon jetzt nicht haben, wenn man sich um Jocki kümmert. Deshalb mag er mich auch nicht besonders. Er weiß genau, daß im Moment Jocki´s Herz noch mir gehört.
    Aber Mama und ich werden gut damit leben können, daß wir hoffentlich bald keine Schmusevögel mehr haben !!!

    Charly´s Henne starb 2006 mit über 50 Jahren. Charly trauerte sehr.
    Deshalb gaben die Besitzer ihn bei Dir, Susanne, zur Verpaarung ab.
    Als kurze Zeit später auch noch der Hund der Familie T. starb, entschlossen sie sich, keine Tiere mehr haben zu wollen und stattdessen in der Weltgeschichte umher zu reisen.

    Charly war früher handzahm gewesen.
    Dann waren T.´s mal wieder im Urlaub und ließen Hund und Vögel zuhause versorgen.
    Beim Fütteren entkam Charly der Pflegerin. Da der Wohnraum über 6 Meter hoch ist, hatte sie ihn nicht wieder einfangen können.
    Sie holte in ihrer Verzweiflung die Feuerwehr. Nach stundenlanger Jagd hatten sie Charly mit dem Handschuh greifen können.
    Seitdem hatte Charly sein Wesen völlig verändert :
    Er kam nicht mehr auf die Hand, sondern hackte richtig böse nach jedem, der ihm zu nahe kam. Die Besitzer tauften ihn um in "Rambo".
    Umso erstaunter waren die T.´s, als sie erfuhren, daß Charly hier ganz lieb und friedlich ist.
    Gott sei Dank hat Mama das vorher nicht gewußt, sonst wäre sie Charly gegenüber viel vorsichtiger gewesen.
    Gut so - denn Charly hat die "Vorschusslorbeeren" wohl nicht verspielen wollen.

    Ach - und Charly war furchtbar wasserscheu !!! Jetzt liebt er das Baden !!!
    Susanne, durch die 2 Jahre Aufenthalt bei Dir hat sich Charly also sehr positiv entwickelt.
    So was soll in manchen Auffangstationen ja möglich sein...:zustimm:
     
  13. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Liane,

    deine Beiträge lesen sich einfach nur wunderschön und ich freue mich für die zwei, dass sie zueinander gefunden haben.

    Auch finde ich es toll, dass deine beide nun ihre AV haben und sie sich darin auch wohl fühlen.

    Ich habe hier im Forum schon sooft geschrieben, dass es oftmals auf den Halter ankommt wie sich ein Vogel entwickelt und eben auch der Tagesablauf mit ihm gestaltet. Das konnte man gerade bei Charly und bei meinem Pauli total nachlesen. So wie Charly hatte Pauli enorme Angst vor Wasser und heute lieben sie es. Evtl. sind wir diese Sache einfach anders angegangen als die Vorbesitzer, eben ohne Zwang und mit langer Geduld.

    Auch ist es richtig, dass die Papageien viel Licht und vor allem Sonne benötigen. Du könntest z.B. anstatts der ganz normalen Glühbirne in deinem Flur auch ein sog. Sonnenlicht reindrehen - meines Wissens nach gibt es diese allerdings nur in der runden und größeren Form (keine Ahnung, welche Birnen du in deinem Flur hast). Ich habe solche z.B. auch in meiner Küche und in meinem Badezimmer, damit sie dort eben auch etwas Sonnenlicht abbekommen und halt auch ohne Lampenschirm (ich kann damit leben, auch wenn eine Birne nicht gerade schön aussieht).

    Und Liane, wer erzieht bei dir eigentlich wen? Du die Kongos oder die dich? Musste richtig schmunzeln als ich deinen Beitrag gelesen habe, wo du mehrfach das Licht an- und ausgemacht hast bis du die Entscheidung getroffen hast, die Türe zuzumachen :D

    Aber es freut mich für alle Beteiligten, dass dein Paar sich so toll versteht und du nun auch eine Überlassungsbescheinigung bekommst :dance:
     
  14. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Liane,
    danke für die tollen Fotos, deinen Bericht - und einfach dafür, dass es Charlie so gut geht - in einer individuell betreuten, möglichst artgerecht gestalteten Privathaltung!
    Darüber freue ich mich - erstens, dass sich die Eigentümer endlich bei dir gemeldet haben - und zweitens darüber, dass sie die Entscheidung treffen - und wir damit nicht einen Pflegeplatz in München dazu bekommen, den wir regelmäßig kontrollieren müssten! :D

    Ist schon manchmal erstaunlich, was die Eigentümer bei Abgabe erzählen und was sie bei "neuem Zuhause" erzählen .... über manches kann ich mich nur wundern! :(
    Was definitiv nicht stimmt:
    Zur Verpaarung haben sie ihn ursprünglich nicht abgegeben - nur zur "weiteren Haltung" ohne eigene finanzielle Verpflichtungen .... 5€ Spende für ein Jahr Unterbringung und füttern und ... sind ja schon mal ein "Kostenbeitrag" (Den Vertrag kann ich dir gerne in Kopie zusenden - nur damals waren wir halt mehr als bl...)
    Alles Glück der Erde für Jockeline - ich denke Charlie hat es super gut getroffen ....
    Und du weißt ja, wenn's nicht funzt - sich Lebensumstände ändern, mal etwas passiert....
    Charlie kann jederzeit zuückkommen (denn wenn Familie T. dir einen Überlassungsvertrag schicken will, dann müssen sie uns aus der Verantwortung für den Vogel schriftlich entlassen - den mit uns abgeschlossenen Vertrag praktisch kündigen.)
    LG
    Susanne
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Tag 27 - 34

    Einen Tag später hat auch Charly die AV erkundet :
    [​IMG]

    Er hat versucht, Jocki zu sich zu locken - vergebens...
    [​IMG]

    Einige wenige Male waren beide zusammen in der AV.
    Aber nur, wenn Jocki zuerst drin war und Charly sich zu ihr schleichen konnte.
    Ich habe Jocki oben ein Versteckhäuschen reingehängt - aber das hat sie noch nicht erkundet.
    Jocki´s (hinten) Blick und Körperhaltung signalisieren bereits, daß sie gleich die Düse machen wird.

    [​IMG]

    Charly kann ihr nur traurig hinterher schauen. Dann geht das Spiel von vorne los.
    [​IMG]

    Jocki läßt Charly noch immer nicht an sich herankommen.
    Sie braucht dringend die Möglichkeit, sich durch Flucht zu entziehen.
    Ich rate jedem, der unter ähnlichen Vorraussetzungen Graue vergesellschaften will, den Vögeln Fluchtmöglichkeiten zu lassen !
    Der Gedanke war reizvoll, einfach mal die Volitür zu schließen, wenn Beide drin waren. Ich habe es dennoch nicht getan. Jocki soll sich an die Gegenwart von Charly möglichst angstfrei gewöhnen.
    Ab Tag 35 habe ich die "Zusammenführungsstrategie" trotzdem nochmal geändert.
    Davon berichte ich beim nächsten Mal.
     
  16. Simone

    Simone Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67297 Marnheim
    Hallo Liane,
    habe meinen 21J .Thymne gerade auch das zweite mal Vergesellschafftet.Beim ersten mal warenes zwei Männer, nicht wissend.Sogar das giing ca 8 Jahre gut.Und diese Liebe, wuchs schneller, wie jetzt mit Jessi.Welche Maße hat denn Deine Volli.(Fluchtmöglichkeit)Bei unseren Kakadus(eher Große) Hatten wir eine Schiebetür eingebaut,welche bei Bedarf geschlossen werden konnte.Die Grauen saßen erst nebeneinander in eigener behausung.Dann gemeinsamer Freiflug, dann gemeinsame Volli.Klappt seit 3 oder 4 Wochen.Rudi ist 21j und Jessi 12-13J

    Viel Glück noch, und wenn Du Fragen hast, vielleicht kann ich Dir weiter helfen.

    Liebe Grüße Simone und alle unsere Tierchen
     
  17. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Simone,

    die Gartenvoli ist nicht so groß (160x80x190).
    Sie hat Rollen, damit wir sie an die Terrassentür schieben können.
    Meine Mutter, der die Vögel gehören, ist 78 Jahre und könnte mit einer größeren Voli nicht umgehen.
    Deshalb bleibt im Moment die eine Tür noch offen, damit Jocki ins Zimmer flüchten kann. Ich habe alles dichtgemacht, damit keiner an der Seite ausbüchsen kann.
     
  18. Simone

    Simone Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67297 Marnheim
    Hallo Liane,

    na die Maße sind doch ok.Die Vögel sind ja auch nicht so groß wie Kongo,s.
    Deine Bilder sehen doch schon prima aus.Es macht einen doch immer wieder glücklich, wenn man zwei Geier zusammen sieht.


    Viel Spaß noch!

    liebe Grüße Simone
     
  19. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Liane,

    sind wieder wunderschöne Bilder! Und die Außenvoliere finde ich genial! So was wollen wir auch mal - so ne schöne Außenvoliere :beifall:

    Wir drücken weiterhin die Daumen und Krallen, dass es mit den beiden was wird :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Liane,

    danke für die schönen Bilder, deine Außenvoli ist wirklich sehr schön :zustimm:.

    Ich auch weiterhin Daumen drück, dass Amors Pfeil möglichst bald trifft :zwinker:.
     
  22. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Tag 35 - 45

    Nachdem sich Jocki und Charly 34 Tage im Freiflug befunden hatten und mein Zimmer, den Flur und die AV als Tummelplatz nutzten, hatte Jocki den Charly trotzdem nicht in ihre Nähe gelassen.
    24 Jahre Einzelhaltung fordern ihren Tribut - das läßt sich nicht so schnell "ausbügeln".
    Nach langem Überlegen wollte ich meine Zusammenführungsstrategie deshalb versuchsweise ändern.
    Jocki sollte sich an Charly´s Nähe gewöhnen - ohne Fluchtmöglichkeit, aber auch mit der Sicherheit, daß Charly sie nicht bedrängen kann.

    Also kauften wir den Montana "Chicago" mit Trennwand.
    Zusätzlich zur Trennwand zog ich noch eine dünne Plexiglasscheibe ein.
    Charly würde Jocki nichts tun....aber bei Jocki würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen, wenn Charly ihr seine Füßchen hingehalten hätte....

    10 Tage wurden die beiden "in den Knast geschickt" - ohne Freiflug.
    Das klingt grausam, aber ich wollte versuchen, Jocki´s Fluchtschema zu durchbrechen.
    Die Beiden nahmen den Käfig auch sofort an und fühlten sich wohl.
    Es wurde ausgiebig miteinander geschwatzt. Charly zog sein ganzes Repertoire ab, um die Dame seines Herzens zu beeindrucken.
    Man fraß und putze sich synchron. Und dank der Trennwand saß Jocki manchmal nur 10 cm von Charly entfernt.

    Nur wenn meine Mutter und ich in der Küche frühstückten, machte sie Rabbatz. Auf den Aufenthalt in der Küche mag sie bis heute nicht verzichten.
    Einmal (als die Beiden noch im Freiflug waren) hatte ich Jocki zum Frühstück geholt. Da ist Charly bald abgedreht. Er hat sich so aufgeregt und verzweifelt gerufen, daß ich Jocki ganz schnell zu ihm gebracht habe.
    Man kann und darf die Beiden nicht mehr trennen, auch nicht für kurze Zeit - da spielt Charly nicht mit !

    Der Montana steht in einer Fensternische im Wohnzimmer meiner Mutter :
    [​IMG]

    Charly (vorn) und Jocki beäugen sich neugierig. (Das Plexiglas reflektiert leider.)
    [​IMG]

    Jocki findet den Charly schon interessant, aber vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste....
    [​IMG]

    Charly liebt seine Wackywood-Schaukel (die blöde hängende Feder will einfach nicht ausfallen)
    [​IMG]

    10 Tage Knast - wir sind doch Stars - holt uns hier raaauusss !!!!
     
Thema:

Jocki - Versuch Nr.3 zur Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Jocki - Versuch Nr.3 zur Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...