Jüngster und Neuster beisst die anderen

Diskutiere Jüngster und Neuster beisst die anderen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; :traurig: Hallo Zusammen Unser Jüngster ca. 10 Wochen alt ist sehr dominant, schickt die anderen weg, auch vom Fressnapf... Er hat unseren...

  1. #1 Summertime, 1. Juni 2013
    Summertime

    Summertime Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8053 Zürich
    :traurig:
    Hallo Zusammen
    Unser Jüngster ca. 10 Wochen alt ist sehr dominant, schickt die anderen weg, auch vom Fressnapf...
    Er hat unseren ältesten ( 1 1/2 Jahre) als Vertrauten gefunden, jedoch bekommt sogar dieser ab und zu etwas ab.
    Gekauft vor 3 Wochen und eine Woche lang pro Tag zusammen Freiflug ca. 2-3 h. Käfig für die 4 Hähne gross genug. Viel Natursitzmöglichkeiten auf Rebholz, 4 Futternäpfe getrennt.
    Zunächst gegenseitige Scheu, der Kleine wurde aber nach 1 Woche aufgenommen und flog immer mit den anderen und landete auch am gleichen Ort. Auch im Käfig liess die gegenseitige Scheu nach und es gab nicht die Hackerei, die ich jetzt beobachte.
    Muss allerdings sagen, dass der Kleine auch schon bei uns den Napf wollte, wo gerade einer der anderen frass....??

    Umstände, die das evtl. erklären:

    Vor 1 Woche samt Käfig zu meiner Freundin (2 Häuser weiter) gebracht.
    Bei uns werden Küche und Badezimmer erneuert und das in 6 Wohnungen, das heisst grosser Lärm und das noch 1 Woche. Wir leben entweder in den Schlafzimmern, bzw. dem Wohnzimmer zwischen Kisten, das zugleich als `Küche` dient.

    Jedenfalls sind die Racker bei meiner Freundin, haben ein eigenes Zimmer aber leider keinen Freiflug.
    Könnte der fehlende Freiflug der Grund sein? Aggressiv ist eben nur unser kleiner junger neuer Rabauke.
    Er beisst die anderen, vor allem 2 weg. Fliegt extra zum anderen Vogel hin und schickt ihn auch vom Napf weg.

    Ist das womöglich eine Reaktion auf den Stress? Ist es möglich, dass wir statt einen 4. Hahn eine Henne bekommen haben, obwohl die Verkäuferin (erfahren) sagte, es sei ein Hahn?

    Dachte eigentlich eher, das würde eher umgekehrt zu dieser Problematik führen...das die anderen den neuen wegschicken.

    Bin froh um jeden Tipp.

    Gruss und einen schönen Abend allerseits
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Summertime, 1. Juni 2013
    Summertime

    Summertime Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8053 Zürich
    übrigens auf dem Profilbild seht ihr den frechen gelben Kleinen....
     
  4. #3 Fantasygirl, 3. Juni 2013
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich kann mir gut vorstellen, dass der mangelnde (du schriebst was von 2h) bzw. nun gar kein Freiflug Grund für die Aggressionen ist.
    Das ist bei den Wellis wie auch bei uns Menschen: Wenn man zu lange auf zu engem Raum sitzt, dann kann sich Ärger aufstauen, auch durch die mangelnde Bewegung. Wie groß ist denn der Käfig genau (in cm) - insb. die Breite ist hier interessant?
     
  5. #4 Stephanie, 4. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2013
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Summertime,

    "er schickt die anderen weg" - das finde ich erst mal normal.
    Bei mir käbbeln auch mal die Hähne untereinander oder die Hähne mal gegen die Hennen.

    Ist denn absolut sicher, dass es ein Hahn ist? Oft sind ja Hennen die Stänkerer...

    Bei Aggressionen würde ich auf jeden Fall langfristig und so schnell wie möglich versuchen, mehr (und länger) Flugraum zu gewähren.

    Ich habe für meine vier zwei Futterschalen am Käfigboden, eine große und eine etwas kleinere.

    Dort fressen sie deutlich entspannter als vorher mit 2 Futternäpfen für ehemals 2 Vögel.
    Bei 2 Fütternäpfen konnte ein Vogel sich immer wieder neu entscheiden und den anderen wegjagen vom jeweils "anderen" Napf.
    Nettes Spiel!:~

    Mit den flachen Schalen passiert dies nur noch selten.

    Weiter würde ich Beschäftigung bieten, also Anreize zum Fliegen, Klettern und Nagen (Weidensachen oder Korkröhrenstücke).
    Da hinein kann der Stänkerer einen Großteil seiner Energie stecken.
    Gute Erfahrungen habe ich persönlich mit großen Weidenkugeln gemacht, aus denen Papierstreifen lugten und in denen wenig Kolbenhirse versteckt war. Daran können sie rumklettern, drauf fliegen und wenn man einen Schaukelring darunter hängt, auch drum herum sitzen und zupfen.

    Also,
    als erstes würde ich über einen längeren Zeitraum parallel ausprobieren:

    - viel fliegen (oft und lange)

    - Futter und Wasser am besten in großen Schalen, mehr als einer, oder in weiter entfernten Näpfen, dann besser mehr als vier Näpfe für je Futter oder Wasser (wobei meine sich nie ums Wasser gestritten haben, dafür gibt es nur noch einen großen Napf)

    - Beschäftigung zum körperlichen und evtl. geistigen Auspowern: Nagen, Klettern, Fliegen, evtl. Tüfteln (Futtersuche etc.), evtl. Sachen zum Runterwerfen,

    - Schlafplätze so gestalten, dass alle schlafen können, auf gleich attraktiven Schlafplätzen, ohne dass einer immer wieder runter geworfen wird. Also am besten auch mehr als vier Plätzen,

    - Vögel MORGENS gleich rauslassen (wenn sie Freiflug bekommen), denn dann müssen und wollen sie sich meist sofort auspowern. Meine verzichten meistens aufs "Frühstück" und gehen erst mal ein paar Runden fliegen; einige fressen manchmal erst ein paar Stunden nach dem Fliegen - das Fliegen ist also wichtiger als das Fressen am Morgen,

    - Sichtschutz im Käfig und Freiflugraum ermöglichen: Pflanzen, oder einfach Pappe so vom Käfigdach/ einem Zweig hängen, dass ein Vogel sich dahinter zurückziehen kann, dabei Ecken vermeiden, in die ein Vogel gedrängt werden kann, also trotz Sichtschutz Fluchtmöglichkeiten lassen,

    - Lieblingsaktivitäten oder -futter des Aggressors als Ablenkung anbieten (vor allem Aktivitäten).

    Und dann mal beobachten, wie es sich entwickelt.

    Einfache Ideen zum Beschäftigen: Zweige zu einem großen Bündel (sehr fest) binden, dazwischen als Anregung etwas Kolbenhirse verstecken; Bündel frisches Gras ggf. nass (am besten selbst gezogen und etwas hoch wachsen lassen, dauert ca. 3 Wochen) zum Klettern, Fressen und "Duschen" anbieten, eine alte Zeitung zum Nagen in einen unbehandelten Korb (Zoohandlung) geben und gern ein paar Seiten zu Papierbällchen knüllen und oben drauf legen; anfangs ein paar Kolbenhirsekörbnchen als Anreiz mit in den Korb.
    Das wären jetzt so ein paar einfache und günstige Möglichkeiten, die Vögel eine Zeit lang zu beschäftigen.

    PS noch:

    Wichtig wäre, die Beschäftigungen außerhalb und innerhalb des Käfigs anzubieten (ganz toll finden viele Vögel auch Sachen, die bei Freiflug gleichzeitig von außen und innen möglich sind, also Zweige, die aus dem Käfig ragen etc.) und trotzdem im Käfig so viel Flugraum wie möglich geben, also die Beschäftigungssachen am Gitter etc. befestigen.
     
  6. #5 Summertime, 23. Juni 2013
    Summertime

    Summertime Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8053 Zürich
    Hallo Zusammen

    Die Herrschaften haben sich mittlerweile arangiert und jetzt haben wir 2x2 :)
    Spiel und Sachen zum beschäftigen haben die Herren und nutzen diese auch intensiv, Freiflug täglich mindestens 2 Stunden. Im Moment könntet ihr einem Quartett zuhören...jeder gibt sein Bestes ;)

    Ich wünsche allen noch nen schönen Sonntag
    Grüessli aus Zürich
     
Thema:

Jüngster und Neuster beisst die anderen

Die Seite wird geladen...

Jüngster und Neuster beisst die anderen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...