Junge Glanzsittiche - Gefiederprobleme

Diskutiere Junge Glanzsittiche - Gefiederprobleme im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ich habe zwei junge Glanzsittiche, die über drei Wochen alt sind und noch im Nistkasten sind. Soweit alles gut. Leider ist die...

  1. MarcoM

    MarcoM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe zwei junge Glanzsittiche, die über drei Wochen alt sind und noch im Nistkasten sind. Soweit alles gut. Leider ist die Gefiederentwicklung sehr unterschiedlich. Die äusseren Flügelfedern sind schon völlig entwickelt, während die inneren Flügelfedern (in der Nähe des Körpers) noch ganz wenig entwickelt sind, wenn überhaupt. Der Rücken ist noch ziemlich kahl (mit einigen Ausnahmen, der Hinterkopf auch, während die Stirne und auf dem Kopf das Gefieder schon ausgeprägt ist. Eine merkwürdige, unregelmässige Entwicklung des Gefieders also! Das Weibchen sitzt nicht mehr im Kasten, aber füttert die beiden Jungen fleissig.

    Hat jemand auch schon solche Erfahrungen oder Beobachtungen gemacht? Ist es einfach eine unregelmässige Verzögerung des Gefieders, das sich in den nächsten Wochen zu einer flächendeckenden Befiederung des Vogels entwickelt? Sind diese Anzeichen auf Mangelerscheinungen zurückzuführen? Mineralien- oder Vitaminmangel? Die Vögel erhalten jeden Tag Obst oder Gemüse und einige Vitamintropfen ins Wasser, haben Sepiaschalen und Vogelsand.

    Ich hoffe, dass ich meine Beobachtungen und meine Problematik genügend beschrieben habe, sonst fragt einfach nach. Ich freue mich auf zahlreiche Tipps und Hinweise, die mir weiterhelfen, dass sich zwei gesunde Glanzsittiche entwickeln können, denn ich bin ein wenig besorgt. Vielen Dank!

    Liebe Grüsse
    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Marco,

    eine Option hast du vergessen!
    Ich bin nämlich der Meinung, dass sich die Altvögel an den Federn vergreifen und sie rupfen!
    Das Bild was du beschreibst würde auf jeden Fall passen!
     
  4. MarcoM

    MarcoM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Richard

    Aber die Federn waren noch gar nie da, da sie sich ja erst in der Entwicklung befinden. Warum rupfen die Altvögel dann nicht überall die Federn aus? Weshalb könnten die Eltern das machen?

    Meinst du, dass diese Federn wieder nachwachsen, eigentlich sollten sie doch schon, oder? Ich habe das Gefühl, seit die Henne den Kasten verlassen hat, sich das Gefieder nicht verschlimmert, sondern eher verbessert hat, aber in ganz kleinen Schritten. Jedenfalls vielen Dank Richard.

    Liebe Grüsse
    Marco
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Die Federn sind wohl an den Stellen ausgerupft, an denen die Henne leicht heran kommt. Wenn die Jungvögel sich in die Kuhle ducken, wird also z.B. die Brust nicht erreicht. Das die Federn nicht ganz da waren und trotzdem gerupft wurde, konnte auch bei anderen Arten beobachtet werden. Mich wundert es nicht.

    Warum die Eltern das machen...
    Eine mögliche Antwort ist, dass die Eltern, bzw. die Henne als für mich wahrscheinliche Verursacherin, selbst gerupft wurde. Diese Unsitte vererbt sich scheinbar weiter. Mit den jungvögeln würde ich auch nicht weiter züchten.

    Die Federn wachsen wieder nach. Dauert natürlich etwas, aber sie wachsen!
     
  6. #5 Herbert Wahl, 29. April 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo Marco,

    ich tippe auch auf rupfen. Wir hatten das mal bei Schmucksittichen. Die haben nach dem Ausfliegen zunächst ausgesehen wie Geier.

    Als erste Maßnahme solltest Du mal probieren, den Kasten etwas zu öffnen, so, dass Licht rein kann. Notfalls ganz offen lassen.
     
  7. MarcoM

    MarcoM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    @ danke Herbert Wahl und Richard

    Der erste Jungvogel ist aus dem Kasten. Er sieht wirklich aus wie ein Geier. Der Rücken ist kahl, auch ein Teil des Kopfes und des Hinterteils sind kahl. Er kann sich mit den wenigen äusseren, langen Flügelfedern auf einer Stange halten, aber es sieht wirklich sehr, sehr ungewöhnlich aus.

    Meint Ihr, dass sich das Gefieder erholt? Muss ich die beiden Tiere erlösen?
    Was kann ich machen, ich denke nicht viel, oder?

    Vielen Dank für wertvolle Tipps.
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Hoffe einfach, daß die Federwurzeln nicht zerstört sind, denn dann kann das Gefieder wieder nachwachsen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Herbert Wahl, 30. April 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo Marco,

    Du musst ihn nicht "erlösen". Das wird wieder, auch wenn nicht auszuschließen ist, dass man es immer etwas sehen wird. Unsere sind alle ordentliche Vögel geworden.

    Du solltest mit ihnen aber nicht züchten, da die Gefahr besteht, dass sie ihre Jungen auch rupfen. Beim Verkauf der Vögel solltest Du das fairerweise angeben.
     
  11. mfabig

    mfabig Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15366 Neuenhagen
    Hallo!
    Hatte im vorigen Jahr auch in dieser Hinsicht Probleme, aber bei einem kleinen Beo. Hat sich aber auch herausgestellt, dass es die Vogelmutter war. Habe im nachfolgenden Link umfangreich und mit Fotos darüber berichtet. http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=111196&page=5
    Man sollte aber solche Sachen schon unter Kontrolle halten, insbesondere wenn derartige Erfahrungen noch nicht vorliegen.
    MfG
    mfabig
     
Thema:

Junge Glanzsittiche - Gefiederprobleme

Die Seite wird geladen...

Junge Glanzsittiche - Gefiederprobleme - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...