Junge Nymphensittiche

Diskutiere Junge Nymphensittiche im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, Unser Paar hat seit ca 30 Tagen Junge. Wir sind keine Züchter. Ich wusste auch nicht das ich das nicht darf :-(. Nun, zu welchem Amt...

  1. #1 michaelG, 3. Mai 2000
    michaelG

    michaelG Guest

    Hallo,
    Unser Paar hat seit ca 30 Tagen Junge. Wir sind keine Züchter. Ich wusste auch nicht das ich das nicht darf :-(. Nun, zu welchem Amt muesste ich gehen um diese Vögel anzumelden ? Muss ich mit einer Strafe rechnen ? Ich will die Vögel ja nicht abgeben. Wir wollen uns eine grosse Zimmer volliere kaufen. Ach ja, gibt es ein Medikament das das Eierlegen unterbinden kann ?
    Nun noch ein Problem: Die beiden fliegen, haben Federn an den Flügeln und am Schwanz. Nur der Körper ist noch ziemlich kahl. Ist das Normal ? Man sieht aber schon das Federn kommen ! Vielen Dank im Vorraus ... Michael

    [Dieser Beitrag wurde von michaelG am 03. Mai 2000 editiert.]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 phantomine, 3. Mai 2000
    phantomine

    phantomine Guest

    Hallo!

    Also, ich hab zwar noch keine Jungvögel gesehn, aber ich werd' Dir mitteilen, was in meinem Vogelbuch steht, vielleicht hilft Dir das ein bißchen weiter!

    12.-27. Tag (40-60g)
    Aussehen: verlieren eizahn, Schnabel ist ausgehärtet, die ersten Federkiele platzen auf, zum Teil ist schon die spätere Farbe erkennbar.
    Verhalten: können Eltern erkennen, Zischen bei vermeintlichen Feinden.

    28.-35. Tag (etwa 80g)
    Aussehen: Gefieder nahezu vollkommen ausgebildet, etwas matter gefärbt als Altvögel
    Verhalten: trainieren im Nistkasten ihre Flügel, fliegen kurz darauf aus, können zwar gleich fliegen, müssen aber üben

    35.-40. Tag (80-100g)
    Aussehen: Gefieder vollständig
    Verhalten: beginnen allmählich selbständig zu fressen, Anteil an der elterlichen Fütterung nimmt immer mehr ab!

    So, das wäre einmal das! Hoffentlich bringts Dir was ;-)

    In dem einem Buch steht bei mir, daß man sich an das örtliche Veterinäramt wenden muß, wenn man züchten möchte! Im zweiten steht dasselbe nur etwas ausführlicher - hab natürlich keine Ahnung, wie das dann wirklich von den Behörden gehandhabt wird!!

    Also, ich konnte Dir wirklich nur das "rein theoretische Wissen" aus meinem Buch übermitteln, hoffe es bringt was. Viel Glück noch mit den Kleinen!

    mfg,
    Karin!
     
  4. #3 Ines Noltze, 4. Mai 2000
    Ines Noltze

    Ines Noltze Guest

    Hallo Michael,

    ja Du mußt Dir eine Zuchtgenehmigung oder eine Ausnahmegenehmigung für Deine Nymphiejungen beim zuständigen Amtstierarzt oder beim Veterinäramt besorgen. Du kannst auch zu Deinem Tierarzt gehen und ihn wegen dem Amtstierarzt fragen, denn die müßten Dir das auch sagen können. Denn es besteht immer noch die Gefahr von der Papageienkrankheit, die von unseren Krummschnäbeln ausgehen kann.
    Was Du zahlen mußt und was man Dich fragen kann, da kann ich leider auch nicht weiter helfen, denn dies ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Ich weiß ja nicht wo Du wohnst.
    Ob Du mit einer Strafe rechnen kannst, können die Dir auch sagen.

    In meinem Buch steht so etwas ähnliches über das Federkleid.

    Wenn Du noch irgendwelche Hilfe brauchst, kannst Du mir unter meiner E-Mail-Adresse persönlich eine Mail rüber schicken.



    ------------------
    Schöne Grüße
    Ines
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Beitrag wurde auf Wunsch der Autors gelöscht.
     
  6. #5 michaelG, 5. Mai 2000
    michaelG

    michaelG Guest

    Vielen Dank für die zahlreichen hinweise und tips.
    Jana, es sind 2 Stck. Putzmunter, nur leider ein bischen kahl.

    bye
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Rüdiger, 6. Mai 2000
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Michael!

    So wie Du es schilderst habe ich den Eindruck, das die "Kahlheit" ein normales Maß übersteigt.
    Ursache hierfür könnte sein, das die Alten ihre Jungen rupfen, ein leider bei Nymphen nicht mal so seltenes Problem. Da mußt Du die Tiere genau beobachten.
    Aber auch Parasiten und Pilze können, auch wenn die Alten mit ihrer stärkeren Abwehr davon nicht betroffen sind, nicht ausgeschlossen werden: Milben erkennt man oft schon mit bloßem Auge, ansonsten muß wohl ein Tierarzt weiterhelfen.
    Denkbar wäre auch ein Vitamin- und/oder Mineralstoffmangel, der zu einer mangelhaften Aiusbildung des Federkleides führt: hier hilft eine möglichst abwechslungsreiche Ernährung: neben dem normalen Körnerfutter Obst, Gemüse und Grünzeug, frische Zweige, eventuell ein Futterzusatzmittel wie Korvimin oder AviConcept (beides über den Tierarzt erhältlich).

    Nochmals zur Zucht- bzw. Ausnahmegenehmigung: es stimmt schon, das gerade bei Wellensittichen und nymphen vielerorts ein Auge zugedrückt wird, allerdings stimmt es ebenso, das die Handhabung bereits von Amt zu Amt und Amtstierarzt zu Amtstierarzt sehr unterschiedlich sein, da die Gesetze und Vorschriften immer noch eine Menge Ermnessensspielraum zulassen. Dennoch erwarte ich eigentlich auch keine ernsthaften Probleme.
    Viel Spaß noch mit Deinen bald hoffentlich nicht mehr kahlen Kleinen!




    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  9. #7 michaelG, 10. Mai 2000
    michaelG

    michaelG Guest

    Ja rüdiger, du hast leider Recht. Die Alten zupfen den kleinen die Federn und Fressen (!!!) sie. Wusste gar nicht das es sowas gibt. Wir werden sie wohl trennen müssen.

    Da wir die Vögel Selbst behalten, werden wir sie wohl nicht registrieren lassen. Die Henne legt schon wieder Eier. Die tauschen wir nun aber gegen unechte aus.

    bye
     
Thema:

Junge Nymphensittiche

Die Seite wird geladen...

Junge Nymphensittiche - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  4. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  5. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...