Junger Kanarienvogel Koordinationsstörungen bzw. kippt seitlich weg

Diskutiere Junger Kanarienvogel Koordinationsstörungen bzw. kippt seitlich weg im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Najaaa, hatte nur echt gehofft, dass das ganze aufgrund der Stresssituation heute morgen entstanden ist und nach gewisser Zeit wieder...

  1. Jimmy

    Jimmy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Najaaa, hatte nur echt gehofft, dass das ganze aufgrund der Stresssituation heute morgen entstanden ist und nach gewisser Zeit wieder verfliegt...was soll ich sagen - dem war wohl nicht so :-/
    Und wie gesagt, hätten wir den nicht mit Hand aufgezogen usw., hätte dieser Vogel speziell für mich jetzt -wahrscheinlich- nicht diese, ja - gewisse Bedeutung. Irgendwo kümmert das ganze einen dann ja doch mehr, wenn es sich hier auch "nur" um einen kleinen Kanarienvogel handelt. Leben tut auch dieser. Und da stehe ich dann schon hinter.
    Leider konnte ich jetzt nicht mehr mit Vitamin B komplex aushelfen.
    Aber gut, er ist jetzt im noch kleineren Transportkasten untergebracht und wird dann morgen den Tag über in der Praxis verbringen.

    Sooo, dann will ich mal das beste hoffen.
    Ich berichte morgen Abend dann mal.

    Nochmals vielen Dank Euch !!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Ja hätte ja auch sein können, dass der Vogel zB nach einem Sturz sich nach ein paar Stunden wieder erholt, aber so war es wohl nicht. Ja geht mir oft auch so, dass man an den zahmen Vögeln noch ein bisschen mehr hängt, als an denen die Angst vor einem haben, weil man halt eine andere engere Bindung zum zahmen Tier hat, aber trotzdem bekommen alle die gleiche Liebe von mir und werden sofort zum Tierarzt gebracht, sobald es nötig ist. Immerhin hat man Verantwortung für das Tier, weil sie sich selbst nicht helfen können. Ich liebe alle meine Vögel überalles :trost:


    Dann bin ich gespannt wie es dem Kleinen morgen geht und was die TÄ gesagt/gemacht hat. Wahrscheinlich wird der Arme kaum geschlafen haben, da er sich die ganze Zeit konzentrieren, muss um nicht von der Stange zu fallen. Scheinen ja auch irgendwie so unkontrollierte Bewegungen zu sein, wie soll man dabei schlafen können..
     
  4. Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    6
    Ich hoffe selbstverständlich, dass sich der Vogel wieder erholt...

    Zwei Anmerkungen (die dir möglicherweise dämlich erscheinen, aber loswerden möcht ich es trotzdem):
    1) Zum Überwintern braucht der Vogel dann definitiv einen größeren Käfig. Selbst "nur bis zum Frühling" ist diese Unterbringung vollkommen ungeeignet. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob der frühere Käfig noch kleiner war oder ob irgendwelche Hunde katastrophal gehalten werden. Vielleicht lässt sich irgendwo ein geeigeneter Käfig leihen.
    2) Vielleicht sind Tiereltern doch sensibler für Störungen des Nachwuchses. Der Mensch ist immer bestrebt, Leben zu retten. Man denke auch an unseren von den Tiereltern verstoßenen und von Menschenhand aufgezogenen Eisbären Knut, dem letztlich eine Hirnerkrankung zum Verhängnis wurde.

    Ich wünsch deinem kleinen Schützling alles Gute!
     
  5. Jimmy

    Jimmy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute :-)
    Der kleine ist nun bei der Tierärztin. Bin gerade wieder zurück im Büro.
    Heute morgen hat er nicht mehr gewackelt, soviel steht schon einmal fest. Positiver Punkt an dieser Stelle.
    Geschlafen müsste er eigentlich schon. Ich hatte ihn über Nacht ja bereits in einen Transportkäfig gepackt und die 2 Stangen entfernt.
    Er saß gestern, am späten Abend, dann auch in sich zusammen gemausert in der Ecke und wackelte sehr ruhig. Heute morge fraß er auch sofort und wackelte wie gesagt nicht mehr.
    Wie dem auch sei - ich habe ihn vorsichtshalber weggebracht und hole ihn später wieder ab. Mal sehen was mir die Ärztin sagen wird.

    Und ja Carina - mir geht es natürlich auch so - das Leben ALL unserer Tiere liegt mir natürlich am Herzen - gar keine Frage.
    Nur auch du schon sagst: Irgendwo hat man schon eine engere Bindung zu solch einem Tier.

    @Paulaner: Recht hast du und mein Wille ist derselbe, jedoch habe ich bisher nichts gescheiteres gefunden (zu Hause)
    Ich will heute Abend mal sehen, ob wir bei den anderen größere Kästen haben.
    Mir tut der kleine auch richtig Leid :-/ So jung, voller Dynamik, Power und dann ein solch kleiner Käfig...

    Das gehört sich nicht...das weiß ich aber ja auch ;-)

    Gut, warten wir es mal ab. Ich gebe Euch heute Abend mal Bescheid.

    VG, Jimmy
     
  6. Claudi 1

    Claudi 1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Hallo das ist prima, nun können sie ihn mal richtig durchchecken, ich fahre auch immer mehrere km zu meinem Tierarzt, das ist es mir auch wert, ich kann mir nicht mit ansehen wenn es einem meiner Vögel schlecht geht.
    Drücke die fest die Daumen das man ihm helfen kann...diese kleinen Sorgenkinder wachsen einem ja noch mehr ans Herz wie die gesunden Vögel.
     
  7. #26 1941heinrich, 28. November 2011
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo,würde es wie Gharly halten.Zunächst einen Tropfen -B- pur in den Schnabelwinkel geben damit er es schluckt.Dann 3 Tage B- ins Trinkwasser.Meistens kommen diese Erscheinungen (Lähmungen ) durch einseitige Ernährung.Nach ca 4- 5 Tagen müßte es weg sein.Gruß Heinrich HP i.Profil
     
  8. Jimmy

    Jimmy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!

    Ich bin Euch ja die Antwort/das Ergebnis schuldig.
    Und zwar hatte der kleine das ja bereits heute morgen schon NICHT mehr.
    Trotzdem habe ich ihn mitgenommen und heute abend wieder abgeholt.
    Augen, Nase, Ohren, Federkleid, Flügel, Beine - alles wurde durchgecheckt.

    Fakt ist nun leider: Sie konnte keine Diagnose stellen :-/ Sie vermutet ebenfalls, dass es vom Saubermachen kam, weil er irgendwo gegen geflogen sein müsste.
    Daraus resultierend diese Reaktion/Gehirnerschütterung/Nervenstörung/leichter Epileptischer Anfall.
    Festgestellt hat sie jedoch, dass der Vogel eventuell Luftröhrenmilben oder so hat (röchelt etwas beim Atmen), sowie leichte Federkleidmilben (hat er anscheinend von seinen Eltern gleich mitbekommen damals)
    Ich habe nun Vitamin B komplex, sowie eine weitere Spritze mit einem Zeug gegen die Milben, welches ich ihm in 10 Tagen noch einmal in den Nacken tropfen lassen soll.
    Das Vitamin soll er jetzt jeden Tag einmal bekommen, um das mit den Nerven in den Griff zu kriegen, sofern es daran liegt.
    Außerdem soll er im Kot winzige Mengen von Parasiten haben (könne aber auch vom Futter kommen und sei nicht weiter schlimm. Beobachten sollte man dies trotzdem, wenn er weitere Verhaltensstörungen aufweist.

    Tjaaa...was soll ich sagen...VIEL schlauer sind wir jetzt ja auch nicht gerade^^ Zumindenst was die eigentliche Ursache angeht.
    Sofern er das noch einmal hat, soll ich sofort anrufen. >> Werde ich machen!

    Wie dem auch sei. Momentan ist ja erstmal wieder alles gut =)

    Das coole war heute Abend auch: Er saß im Transportkasten auf dem Schrank, einen Raum entfernt vom eigentlichen Hausvogel "Hansi" ;D (So wird jeder von meiner Oma genannt :D )
    Alles schön und gut. Nachdem ich den kleinen dann in den größeren Kasten setzen wollte, also erst Wasser rausnehmen und danach später den Vogel -> Also kleine Stresssituation verursacht, Vogel fliegt im Transportkasten rum, konnte ich im Nebenraum nur noch hören, dass der alte Vogel auf einmal "lospiepste". Ich schaue also um die Ecke und siehe da, der kleine und der große piepsen abwechselnd hin und her...ganz nach dem Motto:
    Der große hat mitbekommen, dass der kleine wieder da ist :D

    Das also dazu.

    Nochmals vielen Dank Euch allen !!
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. ogus

    ogus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Guten Abend
    Jimmy also wenn du intresse hast ich besitze noch Käfige die in einem Top Zustand sind mit aussen Futternapf anbringung und Schubfach für das Sand ich benötige sie nicht mehr weil meine Vögel in der Wohnung leben . Jedoch sind sie mir zuschade weg zu schmeissen, wenn du intresse hast würde ich dir eins gern überlassen.
    ann kann der kleine sich auch gut erholen und hat auch platz noch dabei zum toben.
    MfG
     
  11. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Hallo Jimmy dann hat es sich ja doch gelohnt, dass du hingefahren bist, damit die Milben entdeckt wurden. Allerdings glaub ich, dass deine Vögel in der Außenvoliere auch diese haben, daher müsstest du eigentlich den ganzen Bestand behandeln.

    Da der Kleine die Zuckungen heute morgen nicht mehr hatte, würde ich auch vermuten, dass er irgendwo gegengeflogen ist. So gesehen, fand ich es gut, dass du trotzdem zur TÄ gefahren bist, obwohl alles wieder gut war. Ich hatte auch Fälle wo mein Welli plötzlich schief saß, dann auch vermutet dass er irgendwo gegengeflogen war, denn nach ein paar Stunden war es wieder weg.

    Schön, dass es dem Kleinen wieder gut geht :)
     
Thema: Junger Kanarienvogel Koordinationsstörungen bzw. kippt seitlich weg
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel wackelt mit dem kopf

    ,
  2. kanarienvogel kippt zur seite

    ,
  3. vogel kippt zur seite

    ,
  4. kanarienvogel kippt um,
  5. Kanarienvogel plustert sichcauf und wackelt ,
  6. kanarienvogel kippt über,
  7. hirnerkrankung welli,
  8. kanarienküken kippt nach links,
  9. graupapagei kippt nach links
Die Seite wird geladen...

Junger Kanarienvogel Koordinationsstörungen bzw. kippt seitlich weg - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...