Jungvögel im Winter???

Diskutiere Jungvögel im Winter??? im Forum Allgemeines Vogelforum im Bereich Allgemeine Foren - Ich bin neu in diesem Forum und deshalb erstmal ein herzliches Hallo an alle Vogelfreunde :) Ich füttere im Garten seit Jahren Singvögel im Winter...
Sparrow

Sparrow

Vogel-Horst
Beiträge
7
Ich bin neu in diesem Forum und deshalb erstmal ein herzliches Hallo an alle Vogelfreunde :)
Ich füttere im Garten seit Jahren Singvögel im Winter und heute entdeckte ich den ersten Sperlings-Jungvogel.
Der NABU sagt: kann nicht sein, wäre sehr ungewöhnlich, Foto wollten sie keines, der Fall ist für sie anscheinend klar: ich irre mich.

Aber: ich irre mich nie :+klugsche:D Gelbschnabel und der typische Jungvogelflaum?
Kann mir bitte ein Vogelexperte hier sagen, ob es sich wirklich um einen Jungvogel handelt? Und habt ihr schon mal davon gehört, dass Vögel Mitten im Winter brüten? Mir macht das Klima-Durcheinander echt Sorgen.
Btw: der Dezember hier war extrem mild (mit Insektenflug).

Danke schon mal für Eure hoffentlich zahlreichen Antworten!
PS: hab gerade den zweiten entdeckt, sie sind sehr munter und es geht ihnen offenbar gut.

IMG_6134 (2).JPG IMG_6133 (2).JPG
 
Hallo micarusa,
danke für Dein Antwort.
Mich irritiert der gelbe Schnabel ein bisschen und auch das Verhalten ist anders. Ich hab gerade versucht auf die Schnelle ein Foto von einem anderen männlichen (erwachsenen) Hausspatz zu machen. Der Schnabel ist komplett dunkel. Sorry für die wirklich schlechte Qualität. Zum Vergleich nochmal ein Bild von dem (vermeintlichen) Jungvogel aus der etwa selben Perspektive). Ich hoffe ja, dass ich mich irre.
IMG_6138 (2).JPG IMG_6123 (2).JPG

Thx und Vg zurück!
 
Das Federkleid ist doch eindeutig. So sieht kein Jungvogel aus.
Jungvögel gibt es trotzdem schon....Nilgänse lassen sich vom Winter nicht abschrecken.
 
Hi Ingo!
Auch Dir Danke für Deine Antwort.
Fände es aber bei den Singvögeln sehr ungewöhnlich, allerdings in Anbetracht der Temperaturen (gerade im Dezember) nicht unbedingt auszuschliessen.
Die Sperlinge haben gebalzt, das war schon seltsam. Ich hab gelesen, dass sie das üblicherweise nur zw. April und August machen.
Der Wulst am gelben Schnabel, der nicht sehr ausgeprägte Fluchtreflex usw.
Ich weiss, dass z.B. auch kranke oder verletzte Vögel oft extrem aufgeplustert sind und sie auch kaum oder keinen Fluchtreflex haben. Aber diese beiden wirken auf mich auch absolut nicht krank.
Aber vrmtl habe ich mich tatsächlich geirrt.

Thx und Vg!
 
@micarusa
Google:
Während der Brutzeit haben die Männchen einen schwarzen Schnabel.

Nur während der Brutzeit? Dann wäre ja gerade Brutzeit, weil ich das Foto mit dem Spatz der den komplett dunklen Schnabel hat heute aufgenommen hab. Auch die Schnäbel der anderen männlichen Spatzen sind komplett dunkel, fast schwarz. Hab extra nochmal mit dem Fernglas geguckt.
Aber wie ich bereits sagte, ich schliesse nicht aus, dass ich mich geirrt habe.
 
Männchen im Schlichtkleid haben alle eine gelbliche Schnabelbasis, und auch sonst sieht das alles nach Altvogel aus (Männchen, das gerade ins PK mausert). Die anderen Männchen sind schon weiter - gut möglich, dass der Vogel hier einfach aus letztem Jahr ist. Ich weiß nicht, wie es genau bei Spatzen ist, aber vorjährige Vögel brauchen oft länger, bis sie ins Prachtkleid wechseln.

Und der Kosmos Vogelführer sagt: "Erste schwarze Kehlfedern des Männchens ab August/September". Ein Durchschnittsspatz aus dem Mai wäre dann schon 3-4 Monate alt. Der Jungvogel-Schnabelwulst (der wäre viel stärker als hier) ist aber nur wenige Wochen so ausgeprägt.

Übrigens: Dass jetzt an einem sonnigen Tag schon ein bisschen gebalzt wird, ist bei fast allen Arten der Fall.

Konnte ich dich jetzt überzeugen?
 
@Karin G. Sorry für die Namensverwechslung! :)

@harpyja
PK = Prachtkleid? Ja, ich denke ihr habt mich nun alle restlos überzeugt :+pfeif:
Es kam mir wirklich nur so komisch vor, weil ich auch im Frühjahr immer die Jungvögel beobachte (sie sind immer sehr zahlreich bei mir im Garten) und es optisch und vom Verhalten her wirklich sehr ähnlich ist. Ich war vrmtl in dem Irrglauben, dass die Vögel sich nicht an den Jahreszeiten orientieren, sondern an der Witterung. Und wenn es im Winter April-ähnlich ist, sie dann einfach damit anfangen sich zu vermehren.
Danke für Eure zahlreichen und hilfreichen Antworten und nun bin ich beruhigt, weil ich davon ausgehen kann, dass die Natur doch nicht völlig aus dem Ruder gelaufen ist. Das hatte ich halt irgendwie befürchtet.

Thx und allen noch einen schönen Abend! :0-
 
Jungvögel gibt es trotzdem schon....Nilgänse lassen sich vom Winter nicht abschrecken.

@Sparrow :

Nicht nur Nilgänse können jetzt schon Junge haben, es kommt auch mal vor das Stockenten schon junge führen, vor einigen Jahren gab es hier schon im Dezember Pulli und Kreuzschnäbel brüten auch im Winter soviel ich weiß.


(Männchen, das gerade ins PK mausert)

Auch hier muss man noch dazu sagen das viele Vögel nicht ins PK Mausern im Sinne von Federwechsel sondern dass das PK durch Federabnutzung zum Vorschein kommt. Als Beispiel der Star mit seinem weißen Tupfen (Federspitzen) die beim ständigen rein und raus der Bruthöhle abbrechen und der Vogel somit dunkler wird (ins PK wechselt). So ist es auch beim Haussperling, Hausrotschwanz ect.


Ich war vrmtl in dem Irrglauben, dass die Vögel sich nicht an den Jahreszeiten orientieren, sondern an der Witterung

Es ist eher die Tageslänge die mit Ausschlagebend ist und weniger die Temperatur, aber seit einigen Wochen singen die Amseln schon lauthals, die Graureiher haben schon ihre Nester besetzt....

Vg
 
@micarusa
:
Auch hier muss man noch dazu sagen das viele Vögel nicht ins PK Mausern im Sinne von Federwechsel sondern dass das PK durch Federabnutzung zum Vorschein kommt.

Ok, da hab ich (= keine Wildvogelexpertin) wieder dazu gelernt :) Ich bin mehr die stille Beobachterin, weiß aber relativ wenig über die "Theorie".
Ich kenne nun die versch. Singvogelarten, kann meist Männlein von Weiblein unterscheiden und weiß, wie Nestlinge und Ästlinge aussehen (dachte ich zumindest bis gestern :grin2:)
Ich hab mich allerdings genau informiert über die Hygiene an den Futterstellen, welche Nahrung die verschiedenen Vogelarten benötigen ect.
Alles andere beobachte ich nur.

Aber bin ich scheinbar auch eine sehr schlechte Beobachterin, wie sich herausgestellt hat.
Denn mir hätte auffallen MÜSSEN, dass die Jungvögel anfangs alle gleich aussehen und noch keine typischen männlichen Merkmale sichtbar sind. Der auf dem Foto konnte also gar kein "Frischgeschlüpfter" sein, wie ich befürchtete.
Wie gesagt: schlechte Beobachterin. Und zum Glück irre selbst ich mich hin und wieder :D

:
Es ist eher die Tageslänge die mit Ausschlagebend ist und weniger die Temperatur.[/USER]

Ja, jetzt wo Du das erwähnst...eigentlich logisch.

Das war gestern so ein typischer Fall von "überschiessender Reaktion" :roll:
Ergo: ich werde mir angewöhnen, mich vorher eingehend (via www) zu informieren bevor ich Panik (und mich vllt ein klein wenig zum "Horst" :~) mache.

Ich habe also wirklich einiges dazu gelernt :)
Vg zurück!
 
Thema: Jungvögel im Winter???

Ähnliche Themen

pwsasus
Antworten
2
Aufrufe
379
pwsasus
pwsasus
J
Antworten
8
Aufrufe
1.133
Julia_aus_Hamburg
J
H
Antworten
4
Aufrufe
549
hrh999
H
Ferdinand Klar
Antworten
9
Aufrufe
550
Ferdinand Klar
Ferdinand Klar
Uhu2
Antworten
3
Aufrufe
294
Wombat
W

Neueste Beiträge

Zurück
Oben