Juppi wird nicht mehr lange bei uns sein...

Diskutiere Juppi wird nicht mehr lange bei uns sein... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben! Wir erleben gerade eine Schreckens-Geschichte, die ich keinem wünsche!!! Wollte sie euch einfach mitteilen, weil ich so...

  1. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo ihr Lieben!

    Wir erleben gerade eine Schreckens-Geschichte, die ich keinem wünsche!!! Wollte sie euch einfach mitteilen, weil ich so traurig, wütend und enttäuscht bin.

    Seit einer Woche ist unser Juppi, Kongo-Männchen, total verändert. Er ruft keine Melodien mehr, frisst weniger und wenn er fliegt und landet scheint er manchmal total orientierungslos bzw. gleichgewichtsgestört.

    Es ist dann die letzte Woche so gewesen, dass er zwar etwas komisch war, aber noch nicht die Panik hatten, dass es was "so" ernstes sein könnte. Tja, dazu kann ich nur sagen, Papageien sind echt gute Schauspieler und es geht rap-zap und auf einmal sind sie sowas von neben der Spur, dass es schon fast zu spät sein kann.

    Okay also unser Juppi hat dann Samstag eher die Ruhe gesucht, ist von Marie immer weg, saß nur noch auf der Stange und suchte die Stille und das "Dunklere". Komisch, aber wir beobachteten ihn weiter.Es war ja schon Samstag und es wäre nur noch der '"Tiernotdienst" zur Verfügung gestanden, haben uns informiert und kein Vogelkundiger dabei, leider.
    Am Sonntag, gestern, war es dann allerdings so schlimm, dass Juppi nur noch apathisch da saß, nix mehr fraß und trank und auch von allem drum herum nix mehr mitkriegte. Er fing dann uns gegenüber mit dem "Bettel-Verhalten" an, aber nahm die Körnchen dann von uns auch nicht an.
    Gut, sind wir zum Tierarzt, der Notdienst hatte. Und welch ein Wunder, er kannte sich mit Vögeln mal gar nicht aus!!!!!! So unglaublich, voll der Trampel! Leider sind wir dann wieder gegangen und haben gehofft und gebetet, dass Juppi bis heute es schafft und wir dann zu unserem Papageien-TA gehen können.
    Und er hat es bis heute Morgen geschafft und wir sind gleich zum TA.

    Wir sind echt so froh, dass wir bei diesem TA gut aufgehoben sind. Er war auch schon erschrocken wie Juppi aussah, schon ziemlich abgemagert und etwas "komatös/apathisch". Er hat Abstriche genommen (Hals, Kloake), hat ihn dann geröngt und Blut abgenommen. Er hat ihn dann auch Brei injiziert und Penicillin, etc. gespritzt.
    Als wir wieder ins Sprechzimmer kamen, meinte er gleich, dass es nicht gut um Juppi stehen würde. Er erklärte uns das Röntgenbild und machte uns schnell klar, dass wir Juppi schon krank bekommen haben müssen.
    Verdachtsdiagnose: PBFD, Circo-Virus.
    Ich hab nur noch geschluckt und hab seinen Ausführungen dazu gelauscht. Er hätte schon eine leichte Pilzentwicklung auf der Lunge, die anfängt alles zu zerstören, er hat schon eine starke Blutanämie, allerdings Niere und Leber arbeiten noch normal. Er wird die Blutprobe nach Leipzig in ein Labor schicken, die sind wohl die einzigsten, die diese Krankheit 100%ig nachweisen können.............
    Es ist so krass, in dem Moment bzw. auch jetzt kamen so viele Gefühle hoch: Wut, Trauer, Enttäuschung, Leere, Verzweiflung,.............

    Also wir haben das "Häufchen Elend" alias Juppi wieder mit nach Hause genommen, er ist völlig weggetreten. Wir müssen ihn jetzt 3x am Tag mit Brei füttern und auch Medikamente einflössen und hoffen, dass er mit viel Zuneigung bis Montag durchhält, wenn das Test-Ergebnis kommt. Wenn es allerdings positiv ist, rät uns der TA leider ihn so schnell wie möglich von der Krankheit zu erlösen. Das nächste Problem ist dann allerdings, das wir auch schnellstmöglichst Marie testen lassen müssen, da sie ja immerhin 4 Monate schon miteinander gelebt haben und sie auch schon "infiziert" sein kann.

    Ich weiß momentan nicht weiter..........er tut mir so leid und es tut auch so weh ein kleines so krankes Knäuel zu halten und zu wissen, dass es nicht mehr lange leben wird.

    Ich verstehe es absolut nicht wie verantwortungslos Züchter sein können und ein schon krankes Tier noch verkaufen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Also: seid bitte ALLE gewarnt!!!!!!!
    VOR DEM KAUF BITTE BITTE BITTE AUF EINEN VIRUS-TEST UND EINE DNA-BESTIMMUNG BESTEHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    NIEMALS EINEN VOGEL OHNE TEST KAUFEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich schreibe euch weiter wie sich mein Schnuckel die nächsten Tage noch hält.........

    Eure Corina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    *SprachlosBin*

    Fühl Dich mal ganz lieb in den Arm genommen von mir :trost:

    Das sind ja furchtbare Nachrichten und ich mag mir gar nicht vorstellen wie es ist, in so eine Situation zu kommen :(

    Ich hoffe das Ihr den besten Weg für den kleinen Flattermann findet und er nicht allzu lange leiden muss.

    Sorry, mehr Worte fallen mir gerade nicht ein :nene:
     
  4. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo.

    Danke, ist lieb von dir! Du musst auch nicht viel sagen, war ja selbst auch sehr sprachlos.......
     
  5. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Hallo Annemie

    ich bin auch sprachlos und mir stehen die Tränen in den Augen , Gänsehaut so was ist ja ganz schrecklich.
    Ich habe vor knapp 2 monaten auch meinen geliebten Vogel durch eine unfähige TÄztin verloren sie durfte nur 9 einhalb Jahre werden, lass dich ganz lieb von mir in den Arm nehmen und drücken:trost:
    LG
    Marion
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen,
    fühl dich doll gedrückt....
    wer schon solche Wege gegangen ist der weiß was es heißt, da kann man dir nur viel Kraft wünschen.... Egal wie es läuft du brauchst Kraft um da zu sein und das zu tun was zu tun ist.

    Hoffentlich geht es gut aus, wobei es sich nicht wirklich gut anhört.
    PDD ist ausgeschlossen?
     
  7. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Lieben Dank für eure schnellen Reaktionen und Teilnahmen......es ist echt nicht einfach das auch von heute auf morgen akzeptieren zu müssen.

    Ja, da hast du allerdings Recht, lieben Dank.

    Nein, ich vermute nicht, dass es gut ausgeht für Juppi. Er hat einfach schon zu sehr abgebaut. Leider.
    Für uns ist jetzt nur zu hoffen, dass Marie nicht auch schon infiziert ist.

    Von PDD hat der TA nichts gesagt, vielleicht wird es ja bei der Blutprobe mit überprüft?! Wir müssen auf jeden Fall bis Montag warten.
     
  8. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    ja, genau so, schreibe ich hier gerade auch schon die ganze Zeit.......


    oh das tut mir leid, dann kannst du meine Traurigkeit leider verstehen.
     
  9. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Corina,

    sei auch von mir ganz lieb gedrückt :trost:

    Ich wünsche Dir unendlich viel Kraft, die nächste Zeit durchzustehen!!

    Es tut mir so unendlich Leid, dass ich auch gar nicht die richtigen Worte finde...so geschockt bin ich und hoffe auf ein Wunder, dass der Kleine doch irgendwie durchkommt bzw. geheilt werden kann!! Und vor allem hoffe ich, dass sich eure Marie nicht angesteckt hat!!
     
  10. #9 Tierfreak, 16. April 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh weh Coinna 8o , das sind ja furchtbare Neuigkeiten :traurig::traurig: .
    Ich kann mir gut vorstellen, wie verzweifelt und traurig Du bist. Laß Dich mal ganz ganz doll drücken :trost: :trost: :trost: !

    Ich hoffe ganz feste, dass Juppi doch noch eine Chance hat und sich wieder aufrappelt. Ich möchte Dir an dieser Stelle auch ein wenig Mut machen. Falls er es wirklich schaffen sollte, kann er theoretisch auch mit eine PBFD-Infektion noch viele schöne Jahre verleben.
    Es ist zwar eine wirklich schlimme und unheilbare Infektion, aber wenn man die Immunabwehr entsprechend unterstützt muss es nicht immer gleich das Todesurteil bedeuten ;) .

    Ich drück Euch ganz doll die Daumen, dass doch noch alles irgendwie gut wird und wünsch Euch alle Kraft der Welt :trost: .
     
  11. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo!

    Ja, Manu ich hoffe auch sooooooo sehr, dass er nicht diese PBFD hat, sondern was anderes. Habe jetzt allerdings viel gelesen und sehe sehr viele Punkte der "Erkennungen" an Juppi und nach den Aussagen vom TA gestern, hm ist es leider schwer mit Hoffnung.
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Heute Morgen war er sogar relativ fit, hat geschrien und die Spritzen mit Medikamten und Brei relativ gut zugelassen. Danach war der arme Tropf aber so fertig, dass er gleich wieder geschlafen hat.
    Als ich dann jetzt von der Arbeit kam, hat er mich mit Marie auch begrüßt und gefiept. Allerdings war sein Kröpfchen noch total voll und den nächsten Brei-Schub war auch nicht wirklich erwünscht, obwohl er fest am Betteln war. Als er dann ne halbe Stunde, ich ihn kraulend, um meine Arme rum gelaufen ist, war er wieder so müde, dass er nur schlafen wollte.

    Soweit kann ich also nix negatives, aber auch nicht sonderlich positives nennen.........es geht weiter.

    Viele Grüße
     
  12. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Ich weiß nicht was ist richtig

    Guten Morgen!

    Als ich ihn jetzt heute Morgen mit Marie geweckt habe, war er zum Glück am Rufen und Fiepen, aber er hält nur kurz durch, dadurch ist er total erschöpft.

    Ich hab dann erst das ganze Gemüse und Obst für Marie geschnippelt und danach die Körner neu aufgefüllt, Wasser, etc. In dieser Zeit hat er sich auch gleich noch mal ausgeruht.

    Als ich ihn dann auf die Hand nahm, sah er echt noch "fertiger" als die letzten Tage aus.....es ist so schrecklich.
    Ich hab ihm dann die Medikamente wieder gespritzt und er lies es sogar ohne Murren und Wehren über sich ergehen. Das wunderte mich schon sehr bzw. macht mich stutzig. Geht es ihm schon so schlecht? oder ist schon so apathisch, dass er gar nix mehr mitkriegt?

    Ich wollte ihm auch noch Brei mit der Spritze geben, aber dabei ist er dann schon wieder völlig weg gewesen und ich er sitzt nur noch mit komisch angewinkelten Beinen, Augen zu da und ist weg..........

    Mir laufen die Tränen und ich bete nur noch, bleib doch bei uns.
    Ist es vielleicht für ihn besser von den Schmerzen zu erlösen? Ich will ihn ja auch nicht leiden lassen. Es hört sich total hart an, aber ich weiß momentan echt nicht was richtig ist.
    Vielleicht rufe ich nachher auch noch mal den TA an.
    Muss jetzt auch zur Arbeit..........ich weiß grad nicht wo mir der Kopf steht.
    Sorry. Bin total verwirrt.

    Corina
     
  13. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Och mensch, es tut mir so leid und ich kann mit dir mitfühlen wie sehr ihr um den kleinen Racker bangt.

    PDD wir das Labor nciht testen können denn das läßt sich nur am toten Vogel nachweisen.

    Ich bin allerdings gerade etwas verwirrt als du sagtest, dass sein Kropf noch so voll war. Das passt eigentlich gar nicht zu PBFD.

    Ich wünsch euch von ganzem Herzen, dass Juppi doch nicht diese Krankheit hat und das er wieder gesund wird.

    Ich werde euch die Daumen drücken und an euch denken.
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Corina,

    wie geht es denn dem kleinen Schnuckel? Was mir die ganze Zeit durch den Kopf geht ist, kann man nicht in dem Labor anrufen und um Beschleunigung der Auswertungen bitten aus gegebenem Anlass?? Vielleicht könnte Juppi so schneller die entsprechende Therapie bekommen. Was wiegt er denn eigentlich?

    Ich drücke euch soooooooo doll die Daumen und hoffe so sehr, dass der Kleine wieder gesund wird!!!!:trost: :trost: :trost:
     
  15. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo Janina!

    Also ich fahre gleich mit ihm noch mal zum Tierarzt, bin gerade von der Arbeit gekommen und er sitzt nur noch apathisch, mit beiden Augen geschlossen da und fiept ab und zu mal. Er lässt auch leider keine Nahrung mehr richtig zu, bin mir einfach zu unsicher momentan.
    Ich hab Angst, dass ich gleich nicht mehr mit ihm nach Hause komme, da es ihm wirklich so mies geht. Das ist ein absolut besch..... Gefühl über ein Lebewesen entscheiden zu müssen, ob es noch Sinn hat paar Tage zu warten oder ob es besser ist es von den Qualen zu erlösen.

    Wenn ich ihn halte und ihn so ansehe, sind es ganz müde und träge Augen, die gleich immer wieder zu fallen. Mir fließen die Tränen und ich bin ratlos.....................

    Ich fahre dann gleich los, warte noch kurz auf meinen Freund und dann wird es sich gleich entscheiden.

    Habe ihn gerade noch mal gewogen, er wiegt jetzt 201 g. Sehr wenig.
    Falls wir ihn doch wieder mitnehmen und der TA ihm noch eine Chance gibt, dann werden wir auf jeden Fall versuchen, dass das Labor evtl. unseren "Auftrag" schnell bedient.

    Corina
     
  16. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ich drück euch ganz fest die Daumen.

    Vielleicht kann der TA ja im Labor anrufen und die Untersuchung ein bisschen beschleunigen.

    Oh man, dass ist so deprimierend.
     
  17. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Jetzt, geht es ihm besser!

    Hallo!

    Wir sind vom TA wieder zurück, aber leider alleine.

    Er wurde schmerzfrei und friedlich erlöst. Der TA wollte keine Experimente mehr machen, da er wirklich schon zu schwach und komatös war.

    Es ist schrecklich gewesen, aber mit uns wurde äußerst annehmend und warmherzig umgegangen. Das hat uns die Peinlichkeit erspart, dass unsere Tränen unangebracht wären.

    Als wir nach Hause gefahren sind, hatten wir wie einen Kloß im Hals und Bauch, aber jetzt müssen wir uns um Marie kümmern!!!!!

    Nächste Woche wird sie untersucht und das Blut für den Test abgenommen!

    Also, es dauert noch etwas bis wir Gewissheit haben, leider.

    PDD hat der TA total ausgeschlossen, dann wären viele Symptome und das Röntgenbild ein anderes. Es könnte dann höchstens noch das Polyma-Virus sein, wir warten ab.

    Ich berichte weiter.......

    Vielen lieben Dank an alle für euere Teilnahme und die Unterstützung!

    Liebe Grüße, Corina
     
  18. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ach Mensch, es tut mir so leid, das jetzt zu lesen.
    Ich hatte den Thread erst vorhin entdeckt und nun das! Da half alles Daumendrücken nichts.
    Aber dem Kleinen geht es jetzt gut und ihr seid bis zuletzt bei ihm und für ihn da gewesen.
    Ich halte die Daumen, daß Marie es nicht auch hat, was immer es war. :trost:
    Ganz viele liebe Grüsse
    Sonja
     
  19. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo Sonja!

    Ja, danke fürs weitere Daumen drücken!!!!! Das ist jetzt unsere Hoffnung.

    Wir haben uns heute gesagt, entweder übernehmen wir noch mal die Verantwortung für ihn und dann leider auch in so einem Fall. Es war superschwer, aber leider haben wir erfahren müssen, dass es dazu gehört. Daher hoffen wir sehr, dass es nicht auch Marie noch erwischt hat!

    Liebe Grüße, Corina
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Corina,

    Es tut mir so unendlich Leid, aber ich bewundere dich für deine Stärke und die Entscheidung, die ganz sicher 100%ig richtig war! Somit hat der kleine Juppi keine Schmerzen mehr und ist erlöst wurden und konnte somit in Frieden über die Regenbogenbrücke fliegen.

    Er wird immer in euren Herzen sein und nun drücken wir euch ganz doll die Daumen, dass eure MARIE gesund ist!!

    Lass' dich ganz doll drücken :trost:
     
  22. Annemie

    Annemie Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50733 Köln
    Hallo Janina!

    Vielen lieben Dank für deine durchgängig netten und unterstützenden Worte und Gesten!!!!!
    Ja, du hast vollkommen Recht, er wird in unserem Herzen sein. Wir haben eine große, dicke Kerze gekauft für Juppi. Und immer, wenn wir an ihn denken und ihn vermissen, zünden wir sie an! Momentan brennt sie natürlich.

    Liebe Grüße, Corina
     
Thema:

Juppi wird nicht mehr lange bei uns sein...