Käfig und Futter

Diskutiere Käfig und Futter im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, nach dem ich in der letzten Zeit immer nur hier mitlese, schleichen sich doch mal wieder Fragen ein........... Nepomuk und Rico sind ca....

  1. Gabriela

    Gabriela Guest

    Hallo,
    nach dem ich in der letzten Zeit immer nur hier mitlese, schleichen sich doch mal wieder Fragen ein...........
    Nepomuk und Rico sind ca. 8 Wochen zusammen, sie verstehen sich prächtig, wobei Rico der Rocker ist :))) Eins wollen sie aber irgendwie nicht akzeptieren, Beide zusammen in einem Käfig und dann noch zusammen fressen, das klappt überhaupt nicht, ich hatte halt gedacht nach einer Eingewöhnungsphase, vor allen Dingen da sie sich ja verstehen ich nur noch einen Käfig da stehen habe, aber nein jeder geht jeden Abend in seinen und frißt da auch. Habe sie auch schon über Nacht draußen und zusammen gelassen, sie sitzen dann oben auf dem Kletterast des Käfigs oder schlafen auf dem Kletterbaum.
    Ist das in Ordnung muß ich mich damit abfinden zwei Käfige da stehen zu haben, oder soll ich lieber einen noch größeren, breiteren kaufen der dann für Beide neu ist.
    Außerdem beschäfigt mich die Frage wieviel Eure Amas so fressen an Körnerfutter, ich meine das Nepomuk zu wenig davon aufnimmt. Obst ist natürlich auch immer dabei.
    Ich würde mich freuen von Euch zu hören. Gabriela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ani

    Ani Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Gabriela,

    also mein Moritz futtert auch nicht sehr viel Körner.
    Vielleicht so einen Löffel oder ein wenig mehr pro Tag.
    Seine Hauptnahrung besteht aus Obst und Gemüse. Davon kann er nicht genug bekommen.
    Hat immer 2 verschiedene Körnerzusammenstellungen, einen Obstnapf und einen Gemüsenapf. Zusätzlich futtert er noch ein oder zwei Walnusshälften am Tag. (Natürlich wird ziemlich viel davon auf dem Boden und in der Wohnung verteilt - aber was solls ;) )

    Da ich selber noch auf der Suche nach einer Partnerin für ihn bin, kann ich die Frage mit den Käfigen leider nicht beantworten - aber es wird sich hier bestimmt der ein oder andere finden, der da viel Erfahrung hat.
    Bin auf die Antwort selber gespannt, da ich dann auch wieder ein wenig schlauer bin.

    Bis bad, liebe Grüße
    Ani
     
  4. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Hallo Gabriela,

    ich habe derzeit das gleiche Problem. Hab ne 5-jährige Amazonendame, die bis vor 3 Monaten alleine bei mir war. Und dann kam das Blaustirnbaby, 6 Monate dazu. Die verstehen sich soweit echt super. Sitzen viel nebeneinander, fliegen hintereinander her, und küssen und schnäbeln des öfteren. Aber mit dem Fressen :k . Hab ein Thema darüber im Allgemeinen Forum eröffnet, weil ich nicht genau wusst, wo es genau rein soll. Wenns dann ans Fressi geht, ist Chaos. Der Kleine will nicht in seine Voliere, immer nur in Rockys. Die aber will sie nicht mit ihm teilen, klar. War ja immer ihre alleine. Wenn sie rein gehen will zum fressen, geht er hinterher, sie also wieder raus, weil er jetzt da ist. Er ist nicht in seinen eigenen Käfig zu kriegen zum Fressen. Er rührt dort nichts an. Er frisst nur, wenn wir beide Näpfe auf den Deckel von Rockys Käfig stellen, dazwischen das Wassernapf und für jeden Obst. Aber dann geht der kleine ständig an Rockys Fressen, der geht dann notgedrungen, weil er Hunger hat, an dem kleinen sein Fressen. Eine ständige Unruhe und Hektik, weil der kleine pausenlos von Napf zu Napf wandert und von Obst zu Obst. Der arme Rocky ist dann ganz nervös und kann nicht in Ruhe fressen. Ich wollte eigentlich auch irgendwann mal nur noch 1 Voliere haben, für beide. Aber es wird sicher noch etwas dauern. Man kann nichts erzwingen. Wir haben sie schon mal beide in Rockys Käfig rein und Türchen zu. Das ging eigentlich. haben sich ncihts getan, nur jeder den anderen bischen angefaucht und den Fuss gehoben, also nix ernstes. Aber Rocky tut mir manchmal so leid, weil sie jetzt alles teilen muss, weil der kleine so ein Rabauke und so ne Klette ist :D

    Aber da waren wir mit in der Wohnung. Ich traue mich nicht, sie zusammen zu sperren, wenn wir nicht daheim sind. Hab Angst, dass sie sich dann doch was antun :~

    Da hilft nur abwarten und schauen was draus wird. Hab auch schon überlegt, ne ganz neue Voliere zu kaufen, die neutral für beide ist. So dass keiner irgendwie Besitzanspruch erhebt oder so ähnlich...

    Na ja, mal noch warten, und den Geiern Zeit geben :D
     
  5. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo zusammen,

    die Überlegung mit einer grösseren Voliere, erscheint mir persönlich die beste Lösung zu sein. Je grösser die Fluchtmöglichkeit für die Vögel ist, um so harmonischer das Zusammenleben. Sie können sich einfach besser aus dem Weg gehen. Ich habe in meiner (für beide unbekannte) Voliere zwei Futterplätze mit je drei Kacheln eingerichtet. Manchmal wird zusammengefressen, das geht dann auch meist gut, ab und zu gibt es mal einen Seitenhieb, wenn einer den anderen gar nicht zum Fressen kommen lässt. Aber eigentlich wird öfters getrennt gefressen. Da kommt dann gar kein Futterneid mehr auf. Teilen tuen sich meine beiden die Obstkachel. Da wird sich aber meist etwas rausgeklaubt und damit weggelaufen und dann schön aus dem Füsschen gefressen. Da kann es allerdings vorkommen, das man etwas vom anderen geklaut oder zumindestens abgebissen bekommt:D :D .

    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen:0-
     
  6. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Hallo Dotterle,

    ich habe ja 2 Volieren, die für jeden gross genug sind. Aber der kleine will doch ums Verrecken nciht rein. Der sitzt lieber in und auf Rockys. Und die will dann natürlich nicht mit rein, wenn der kleine drin ist. Oben drauf gehts, aber nicht drin. Obwohl wir da auch schon 2 gleiche Futterplätze eingerichtet hatten. Gleiche Höhe, gleiche Schalen, gleiches Futter usw. usw. . Aber es hat nicht funktioniert. Weil Rocky sich ständig nervös umgedreht hat, was der kleine wohl macht :k
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    da ja nun Sabine dieselben Probleme zu haben scheint wie Gabriela, geht die Antwort an beide.;)

    Ich schließe mich bei der Käfigfrage voll und ganz Barbara an. Das A und O bei einer Vergesellschaftung ist und bleibt der zur Verfügung stehende Platz. Umso größer, umso besser.
    Gerade bei Amazonen mit ihrem enormen Bewegungsdrang ist das sehr wichtig. Auch müssen sie die Möglichkeit haben, sich zurückziehen zu können, wenn es mal Probleme zwischen beiden gibt. Dies ist in den handelsüblichen "Papageienkäfigen/-volieren" nicht gegeben.
    Ihr werdet sehen, dass euere Schatzis ganz anders miteinander umgehen, wenn sie eine ausreichend große Voliere zur Verfügung haben (ideal bei 2 Grünen ist eine Länge von 2m).
    Im Prinzip könnt ihr das ja schon feststellen, wenn sie Freiflug haben, da verhalten sie sich sicherlich viel entspannter....

    Außerdem ist es auch sehr wichtig, dass jeder seine Futternäpfe hat, d.h. je Grüner mind. 2 Näpfe (1mal Körner, 1mal Obst/Gemüse). Für das Wasser müsste ein gemeinsamer Napf reichen, denn sie trinken ja nicht sooo viel und auch kaum gleichzeitig.
    Auch in Bezug auf das Futter kann ich dieselben Beobachtungen wie Barbara machen. Man schaut schon mal, ob es beim anderen was Besseres gibt und tauscht die Näpfe, aber im Allgemeinen läuft das nebeneinander und auch recht friedlich ab. Zur Not geht man eben mit was Leckerem etwas vom Napf weg... :D

    @Sabine,

    du solltest, solange du noch die beiden Käfige hast, in beide Käfige die doppelte Anzahl der Näpfe hängen, nach Möglichkeit in einem etwas größerem Abstand voneinander.
    So könnte dann Rocky z.B. in ihrem Käfig in einer Ecke futtern und das Baby eventuell in der anderen.
    Die Unruhe bei der "Fressorgie" auf dem Käfig könnte ich mir so erklären, dass beide da ziemlich aufgeregt sind (denn das ist ja nicht die Normalität), beide versucht sind, so schnell wie möglich an die leckersten Bissen zu kommen, denn es könnte ja sein, dass die Näpfe gleich wieder weg sind.... :D

    @Gabriela,

    Haben die beiden jeder einen eigenen Napf zur Verfügung?
    Könnte ja sein, dass Nepomuk sich nicht an den gemeinsamen Napf getraut, wenn Rico dort ist... Zumindest kommt bei deiner Beschreibung nicht klar heraus, ob beide eigene Näpfe haben (wenn sie in einem Käfig sind).
    Ansonsten kann ich dazu aus eigener Beobachtung sagen, dass bei mir die Amazonen auch nicht so viele Körner futtern (ungefähr einen Esslöffel voll, wie Ani es beschreibt). Sie halten sich eher an das Obst/Gemüse, von dem sie jeder jeden Tag einen gefüllten Napf zur Verfügung haben und auch so ziemlich alles davon futtern.;)
    Die Amazonen sind eher für das Gesunde zu haben....
     
  8. #7 Martin Unger, 22. Oktober 2003
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo,

    also bei mir gibt es auch immer ein wenig Gerangel, wobei bei mir allerdings ganz gut ist das 2 Futterdrehtische vorhanden sind, so wird eben auf den anderen gewechselt.

    Ich persönlich gehe davon aus, dass wenn das Verständnis im Freiflug vorhanden ist, es bei einer für beide neuen Voliere auch mit einer Behausung klappt.

    Zu deiner allgemeinen Frage mit dem Futter, Körnerfutter wird nur sporadisch genommen, ist bei mir allerdings immer vorhanden.

    Da meine Amazonen aber wirklich nur ganz wenig Obst nehmen (Apfel, Birne, Banane, Papaya) und sehr viel wegfliegt (wörtlich gemeint!) habe ich auch mal andere Sachen probiert. Deshalb gibt es bei mir auch in den anderen Behältern immer noch Trockenobst und Pellets. Beide Sachen werden sehr gerne genommen. Gemüse wird weder roh noch gedünstet akzeptiert, hin und wieder gedünsteter Broccoli (? oh mein Gott wie lange habe ich das nicht geschrieben, ich hoffe es stimmt im Plural), aber das wars. Den Vitamin Verlust versuche ich durch zusätzliche Gaben auszugleichen.

    Es grüßt euch

    Martin
     
  9. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Hallo Sybille,

    also meine Geier haben beide genau die gleichen Näpfe mit genau dem gleichen drin. Jeder einen mit Körnern, 1 mit Wasser und das gleiche Obst. Aber dennoch will der kleine lieber das von Rocky.

    Und ich zwinge sie nicht reinzugehen oder sperre sie ein, nein niemals. Aber ich dachte, sie müssten doch irgendwann mal von selbst zum Fressen rein gehen. Pustekuchen. Als Rocky noch alleine war, ging er jederzeit, kein Problem. Seit Gonzo da ist, auch nicht mehr so. Ich hatte es so probiert: In Rockys schöneren Käfig auf jeder Stirnseite das gleiche. Rocky, wo er immer frass, linke Stirnseite, das gleiche hab ich eingerichtet für Gonzo, rechte Stirnseite. Hat nicht klappen wollen. Hab das Zeug wieder rausgenommen.

    Heute abend hab ichs wieder probiert. Die Naturäste etwas umfunktioniert, und wieder auf der rechten Stirnseite das gleiche angebracht, wie auf Rockys Seite. Nur habe ich diesmal, beide Seiten ein ganzes Stück höher angebracht, inkl. Sitzästen.

    Es hat bestimmt ne Stunde gedauert, die beiden hatten so dermassen Hunger, aber keiner wollte so richtig dran, besonders der kleine nicht. Und dann dachte ich ich sehe nicht recht. Rocky ist rein zum fressen, der kleine gleich hinterher, er wollte mit auf Rockys Seite. Da hab ich ihn scharf angeschaut und der kleine ist ganz brav auf die andere Seite, hat sofort gefressen wie ein blöder und Rocky auch :D :D Keiner hat einen Mucks von sich gegeben. Rocky hat glücklich dabei gegluckst. Gonzo hat sich ab und zu mal rumgedreht aber gleich wieder weiter gefressen. Es herrschte eine Ruhe :D :D

    Und beide haben bestimmt 15 MInuten lang ruhig gefressen. Gonzo ist zwischendurch mal raus, dann wieder rein fressen. Das ging ungefähr 4 mal so. Danach gabs draussen noch ein Obst-Betthupferl und nun sind sei beide glücklich und vollgestopft :D

    Ich bin sooooo happpy. Dass das heute abend einfach so geklappt hat. Ich verstehs nicht 0l Vorher ging es einfach ums Verrecken nicht..... Kein Gerangel, kein Gemecker, kein gar nichts. Einfach nur ganz lieb und brav in 1 Käfig, jeder auf seiner Seite gefressen.

    Ich hoffe, das bleibt nun so :D
     
  10. Gabriela

    Gabriela Guest

    Erst mal DANKE für alle die mir bei den Problemen geantwortet haben.
    Also einen Eßlöffel Körnerfutter ?, das ist ja nicht viel.
    Ich gebe meinen Süßen je drei Kaffelöffel normales Ama und einen Kaffelöffel EXTRA Ama (Ricos Futterkiste) ein paar Gritsteinchen drüber, das mögen sie gerne dazu, im Extranapf werden sie ausgeschüttet, dazu je ein Schüsselchen Obst u. Gemüse. Jeder hat bei mir in seinem Käfig seine Schüsselchen, als es gibt alles zweimal damit kein Neid aufkommt.
    Da sie ab Mittag immer draußen sind bis Abends 20 Uhr und sie viel beobachte, die Käfige stehen im Wohnzimmer, 8X4m
    groß habe ich gesehen wie Rico wohl ein bißchen Liebe machen will, das aber Nepomuk noch ablehnt :))))), so schnell geht das wohl bei ihr nicht, dann ist er sehr sauer und reagiert mit Agression und Beißen -Hacken. Geuldig krault sie ihm dann die Stirn um ihn zu besänftigen ?????. Ach ja man hat trotz allem viel Spaß.
    Leider kann ich keine Zweimeter Voliere ins Wohnzimmer bauen, ich persönlich würde das gltt bringen, fände ich ganz toll, Rest der Familie würde streiken. Vielleicht hätte ja noch einer einen Vorschlag ´gibt es nicht auch größere Käfige, es soll ja sowieso nur ein Aufenthaltsort für die Nacht sein....................
    Außerdem habe ich gehört das irgend eine Frucht, Avocado oder Papaja für Papageien giftig sein soll, da ich momentan die ganze Palette ausprobiere was denn so gefressen wird.
     
  11. #10 claudia1000, 28. Oktober 2003
    claudia1000

    claudia1000 Guest

    Hallo Gabriela und Sabine

    ich habe auch vor ca. zwei Monaten unseren Filou (1 Jahr) mit einer Schwester von ihm (5 Mon) neu vergesellschafte. Außerhalb des Käfigs ging es nach ein paar Tagen schon recht gut, aber wie bei euch, war es so das wenn die kleine bei ihm im Käfig wollte, er sie dann sofort raus schmiss. Er aber bei ihr im Käfig sich jede Freiheit rausnahm. Dann habe ich die kleine einfach in seinem Käfig getan, und er mußte mal in ihrem verweilen, das mochte er zwar nicht aber da mußte er durch, damit er sieht das auch sein Käfig nicht nur ihm allein gehört. Das habe ich dann immer öfters und länger gemacht. Dann beim gemeinsammen ausflug, ging er in seinem Käfig, sie hinterher, und was muß ich sagen sie fraßen beide aus den Näpfen. Dann wieder nach ein paar Tagen war es so das sie sogar, mit seinem Spielzeug speilen durfte. Dann kam der Tag, an dem ich beide im Käfig eingesperrt habe. Es gab etwas zank, aber nicht blutig, darauf habe ich geachtet.Ich ließ sie erst für ein paar Minuten drinnen, und dann immer länger. Zanck gab es immer noch aber es war zu tollerieren. Dann habe ich sie einfach über Nacht im Käfig gelassen. Abends haben wir eine kleine Lampe brennen lassen, für den fall das was passiert, aber zu unserer Überraschung muß ich sagen, von dann ging es super, weil auch der Filou gemerkt hat das der Käfig nicht nur ihm alleine gehört. Allerdins habe ich von der ersten gemeinsammen Nacht an, sofort den zweiten Käfig entfernt, damit auch die Candy wußte, das der große Käfig ab jetzt ihrer ist. Beim gemeinsammen fressen gibt es noch heute etwas zank, aber nur am anfang, bis der Filou in allen Näpfen gesehen hat, das jeder das gleiche hat, dann ist es O.K.

    :0- gruß Claudia
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Hallo Claudia 1000,

    na das hört sich ja gut an bei deinen Geiern. Bei meinen war es ja fast genauso. Nun ist es nach kurzer Zeit so, dass wir wie gesagt, in 1 Voliere für jeden die gleichen Näpfe, auf gleicher Höhe usw. drin haben. Sie fressen nun jeden Abend zusammen in diesem 1 Käfig. Der eine geht vor, der andere gleich hinterher. Anfangs nach wie vor sehr unruhig, weil beide von links nach rechts an die anderen Näpfe, X-mal reingucken müssen, ob auch nichts besseres drin ist, ein bischen Gerangel und Gemecker und plötzlich wird lange und ruhig gefressen. Und plötzlich ist es auch gar kein Problem mehr, den kleinen mal in den Käfig reinzukriegen. Denn es ist ja Rockys. In seinen eigenen wollte er nie rein. Wir sperren sie auch jetzt jeden TAg mal zusammen in den 1 Käfig, anfangs nur kurz, dann wieder raus, abends beim Fressen dann nochmal zu machen, danach wieder raus, oder ähnliches, damit sie sich an das zusammensein im Käfig gewöhnen. Sie raufen sich zwar auch ständig, aber es hält sich in Grenzen, ist wohl mehr Machtgehabe.

    Wir werden die 2. Voliere am Wochenende abbauen und weg tun. Hat mir eh nicht so gefallen und dem kleinen wohl auch nicht, da er nie rein wollte. Um so besser, gibts mehr Platz im Wohnzimmer und die Geierlein haben 1 Voli gemeinsam. So hatte ich es mir ja auch gewünscht bzw. vorgestellt, falls die beiden sich verstehen. Und das tun sie ja soweit :D
     
  14. #12 claudia1000, 28. Oktober 2003
    claudia1000

    claudia1000 Guest

    Hi Sabine

    dann ist es ja schön für deine beiden, ich drücke dir fest die Daumen, und vier Krallen, das es auch so bleibt. Ich denke das du uns doch wohl auf dem Laufenden halten wirst.

    :D tschüß Claudia
     
Thema:

Käfig und Futter

Die Seite wird geladen...

Käfig und Futter - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  4. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...