Käfighaltung (hier soll nicht gewettert werden!)

Diskutiere Käfighaltung (hier soll nicht gewettert werden!) im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, Nachdem es nun immer mal wieder zu argen streitigkeiten um Mindestanforderungen der Käfige kam, brachte mich Monika Hamburg auf...

  1. jaco

    jaco Guest

    Hallo zusammen,

    Nachdem es nun immer mal wieder zu argen streitigkeiten um Mindestanforderungen der Käfige kam, brachte mich Monika Hamburg auf die Idee, dafür einen neuen Thread zu eröffnen.

    Das tue ich hiermit.

    Ich empfinde es nicht als vertretbar, denn einem für seinen Käfig zu schimpfen, den anderen, der einen noch viel ungünstigeren Käfig hat, zu loben, wie toll der Käfig sei.

    Ich hoffe hier eine Diskussion zu starten, in der jeder sagen darf, was er will und denkt.
    Jeder soll ehrlich sein und nicht den Mods nach dem Mund reden.
    Lasst Euch aus!
    Was denkt Ihr über die Käfiggrößen, Mindestmaße.

    UND BITTE EHRLICH BLEIBEN!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Motte, 7. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2005
    Motte

    Motte Guest

    Also, ich denke die Mindestmaße haben durchaus ihre Berechtigung. Und zwar genau dann wenn man NICHT gewährleisten kann das ein kleinerer Käfig nicht Zeitweise zum Daueraufenthalt wird.

    Egal ob bei den Grauen, Nymphen, Wellis oder Kakas, ich habe schon viele Fotos gesehen auf denn Käfige abgebildet waren, die nicht den Mindestmaßen entsprechen.

    Diskussionen gab es hier und in anderen Unterforen schon öfter mal in der Vergangeheit. Ich kann nur sagen das ich es den meisten Usern wirklich glaube wenn sie mir erzählen das ihr/e Geier ganztägig die Wohnung unsicher machen dürfen.

    Ich meine auch das nicht jeder Anfänger gleich eine Voliere xxl braucht . Aber auf längere Sicht, wäre es sicher besser. Da kann dann wirklich kommen was will, man weiß das die Vögel wirklich gut untergebracht sind und man auch ruhigen Gewissens einen Tag wegbleiben kann. So haben es viele User gemacht: Erst einen kleinen Zimmerkäfig und dann mit der Zeit aufgerüstet.

    Die Vogelhaltung soll hier wirklich keinem vermiest werden! Nur gehen erfahrenen Papageienhalter erstmal vom schlimmsten aus: Man muss für ein paar Tage weg, die Geierbeaufsichtigung kann auch nicht so wie gedacht und schon hängst man irgendwo mit schlechtem Gewissen fest und denkt an seine Geierchen.

    Entschuldige, so sehe ich das nunmal.

    Aber keiner braucht mir Rechenschaft abzulegen. Und wie ein Halter mit kleinem Käfig, seinen Alltag mit den Geiern nun letztendlich gestaltet, kann ich auch nicht beurteilen. Wenn mir einer sagt "Meine Papas betrachten die Wohnung als ihren Käfig und dürfen sich auch die acht oder neun Stunden die ich auf der Arbeit bin frei bewegen, dann ist das ok.

    Ichhabe da auch schon einige Versuche hinter mir:

    Erst Monsterkäfig in dem sie während meiner Abwesenheit eingesperrt waren, dann etwas kleinerer Käfig und den ganzen Tag Freiflug.

    Ich habe immer gedacht das meine Wohnung absolut vogelsicher sei. Aber wie das eben so ist, hat Mensch eine Kleinigkeit übersehen, die fatale Folgen hatte. Bei mir war es ein offen stehendes "Kämmerchen" auf dessen oberstes Regal in einer Kiste eine Gardine mit Bleiband lag :( . Ich schwöre das ich an das Sch****teil nicht mehr gedacht habe. Mein Nymphenhahn ist jämmerlich verreckt.

    NBach diesem Vorfall bin ich extrem vorsichtig geworden. Sagt jetzt bitte nicht "in meiner Kammer liegt keine Gardine" ;)
    Es muß nicht die Gardine sein, es kann alles Mögliche an irgendeinem Ort der Wohnung sein. Ich bin tagelang durchs Wohnzimmer gekrabbelt um wirklich sicher zu sein nichts übersehen zu haben und alles narrensicher zu machen. Wenn ich weg bin, dürfen meine Vögel nur im Wohnzimmer fliegen.

    Auch das sind Dinge die beachtet werden müssen. Von JEDEM, nicht nur von Jaco oder sonst wem. Die Frage ist letzendlich also noch nichtmal unbedingt wie gross der Käfig ist, sondern wie SICHER ein Vogel während unserer Abwesenheit untergebracht ist, ohne dabei Stundenlang in seinem Bewegungsdran eingeengt zu werden.

    Diesen beiden Punkten muß Rechnung getragen werden. WIE man das umsetzt, sei jedem selbst überlassen
     
  4. jaco

    jaco Guest

    Hallo Motte,

    der Punkt, andem ich ärgerlich werde, ist wenn sich einige hier wiedersprechen.
    Hab in einem anderen Thread versehendlich "Karl" beschuldigt und mich bei ihm dafür entschuldigt. Bevor ich jetzt wieder falsche Namen nenne, lass ich es lieber gleich.

    Aber wie kann es denn sein, dass zu meinem Käfig gesagt wird, dass er zu klein ist, teils sogar als "Minikäfig" betrachtet wird, und selbe Person in einem anderen Thread einen kleineren Käfig lobt.
    Wie kommt das denn bei neuen Usern an? Was sollen die denn glauben.

    Es gibt ein Buch, welches sich "Billy der Graupapagei" nennt.
    Wer das Buch kennt, wird sofort wissen, worauf ich jetzt anspiele. Da wird ein Käfig mit einem Meter Höhe und 40cm Tiefe als Drahtvilla bezeichnet. Der Billy musst da teils einige Wochen ohne jeglichen Ausflug drin hocken.

    Sowas wird pupliziert und darf jeder kaufen.
    Da wundert man sich nicht, dass noch kleinere Käfige als Papageiengeeigent im Zoohandel verkauft werden und weg gehen wie warme Semmeln.
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Man kann nicht alleine den Käfig betrachten sondern muß wissen wie viel Zeit die Vögel darin verbringen müssen.Deswegen kann es auch nicht sein das man angemosert wird nur weil man ein Bild einstellt-ohne Hintergrundinfo sollte man den Ball erst einmal flach halten.
    Wenn die Vögel den ganzen Tag draußen sind halte ich es auch nicht für nötig eine Voliere anzuschaffen die mich aus dem Wohnzimmer vertreibt und letzten Endes wird nur eine Schlafstange darin wirklich genutzt.
    Außerdem kommen einem die Käfige im Geschäft immer riesig vor und wenn man dann die Vögel angeschafft hat und sieht wie sie klettern und flattern merkt man erst einmal das der Platz doch nicht so groß ist wie man meinte.Hier muß man einfach sehen das der Vogelhalter meist eine Entwicklung durch macht die bei einem kleineren Model anfängt und nach und nach auf die Bedürfnisse der Vögel angepaßt wird.Das ist meine Erfahrung hier im Forum und auch bei mir selber.
    Das Zusammenleben mit den Vögeln muß auch erst einmal gelernt werden-so wie Motte schon ganz richtig schreibt, meine ich alles wäre sicher aber der Geier findet immer noch etwas um sich in Gefahr zu bringen.
    Vögel die viel alleine sind sollten daher entweder in einer großen Voliere gehalten werden oder in einem Vogelzimmer.Freiflug ohne Aufsicht finde ich zu gefährlich-davon ab scheinen meine nur drauf zu warten das ich ihnen den Rücken kehre um sich die Dinge vor zu nehmen die Tabu sind! :zwinker: Wenn man noch halbwegs ordentliche Möbel haben möchte ist ein gewisses Maß an Aufsicht erforderlich.
    Somit muß jeder Vogelhalter überlegen wie viel Zeit ein Vogel in seinem "Gefängnis" verbringen muß und die Maße des Käfiges entsprechend anpassen.Ein zu groß gibt es dabei sicher nicht.
    An der Einstellung das manch ein Besitzer meint 2x2m reichen grade für einen Welli während andere dort bequem ihre Kakadus unterbringen wird wohl niemand etwas hier ändern.
    Nur mal so am Rande mißt ein deutsches Kinderzimmer laut Architektenverordnung 12qm-wenn man darin Bett,Schrank und Schreibtisch unterbringen muß kann ein Kind keine Carrerabahn mehr aufbauen!Mindestmaße sind immer Ansichtssache.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. #5 sternchen, 7. Juni 2005
    sternchen

    sternchen Guest

    maße

    Hallo
    Ich habe einen 1m hoch 70 cm breit und 50 tief Käfig allerdings ist er immer oben offen so das der Graue rein und raus kann wie er möchte das Dach wird nie geschlossen
     
  7. #6 coco`s papa, 7. Juni 2005
    coco`s papa

    coco`s papa Always Hardcore

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    sternchen du bist aber mutig .. das so einfach hier zu schreiben ;)
     
  8. mo75

    mo75 Guest

    Schliesse mich an

    Meine Käfigmaße sind ähnlich - immer offen.
     
  9. #8 sternchen, 7. Juni 2005
    sternchen

    sternchen Guest

    wieso denn nicht ist doch auch so
    erklähre?????
     
  10. #9 coco`s papa, 7. Juni 2005
    coco`s papa

    coco`s papa Always Hardcore

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    weil normalerweise jetzt eine meute über dich herfallen würde und dir erzählen das du deine tiere quälst in sonem kleinen käfig .. sowas wurde schon usern unterstellt die sich einen weitaus grösseren zu legen wollten ..

    so long
     
  11. #10 sternchen, 7. Juni 2005
    sternchen

    sternchen Guest

    machen

    sollen sie alle machen :D
    in diesen Käfig ist 1 Grauer drin oder besser drauf :zwinker:
    nicht mal zum fressen geht er rein er hat sein futter oben drauf fest
    Ich vertrette meine meinung und die lautet
    :+klugsche ich sitze auch nicht gerne hinter Gitter :+klugsche
    Grüße Melanie
     
  12. #11 coco`s papa, 7. Juni 2005
    coco`s papa

    coco`s papa Always Hardcore

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    ich sitze auch nicht gerne hinter Gitter

    da kainn ich nur 100% zustimmen ! :zustimm:
     
  13. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Unsere Käfige entsprachen auch nicht den Mindestmaßen. Als ich den
    ersten Käfig für unseren Methusalem gebaut habe kamen mir die Abmessungen
    von 140b*70t*100h schon groß und ausreichend vor, das Gutachten mit
    den Mindestmaßen kannte ich nicht.
    Mein erster Grauer Coco hat sein ganzes Leben von 1971-1985 in einem
    Minikäfig mit ca. 60*60*70 cm verbracht, mit nur seltenem Freiflug. Ich
    schäme mich dafür, und mir ist erst heute klar, was das für den Vogel
    bedeutet haben muß - aber ich muss dazu stehen, und kann es heute leider
    auch nicht mehr rückgängig machen.

    Inzwischen haben wir ein eigenes Vogelzimmer, in denen mehrere Käfige
    stehen, von denen auch keiner die Mindestmaße einhält - aber da diese
    immer offenstehen und von den Vögeln nur als Ruhe- und Futterplätze
    genutzt werden, ist das wohl OK.

    Mir geht heute auch die Hutschnur hoch, wenn ich sehe, in welchen
    "Schuhschachteln" manche Menschen ihre Tiere halten (nicht nur Vögel)
    Aber ich weiß auch, daß mit wüsten Beschimpfungen leider gar nichts zu
    erreichen ist, dann schalten die Leute auf stur, oder meinen halt, "Nicht
    jeder kann sich ein eigenes Zimmer für die Vögel leisten, basta".
    Bitte nicht vergessen: Auch diese Menschen lieben ihre Tiere (will ich
    zumindest hoffen), und ihnen ist oft nicht bewußt, daß sie vieles
    falschmachen. Hier hilft einfach nur mit gutem Beispiel vorangehen, Leute
    einladen usw. - irgendwan wird ihnen dann vielleicht ein Licht aufgehen.
     
  14. dicky

    dicky Guest

    Hallo

    Also unsere Zwei sitzen nur zum schlafen in einer kleinen Voliere.
    120breit 70 tief und 120 hoch.
    Im bau befindet sich aber eine große die gestern aber erst mal gefliest wurde.Die hat die Maße 180 lang 140 tief und 200 hoch.
    Da unsere zwei Geier nur zum schlafen drin sind und Kucki wen wir nicht da sind Einkaufen und so denke ich aber das der kleine als übergang geht.
    Kucki darf nicht draußen bleiben wen wir weg sind wegen seinen Anfällen.Der muss sogar wen die Voliere fertig ist in dem kleinen rein wen er mal alleine ist.Isa ist eigentlich den ganzen Tag auf den Stamm oder fliegt durch die Wohnung oder geht spazieren.
    Liebe Grüße Sonja
     
  15. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Jens

    Ich war es wohl, der einen Käfig wie deinen als "Minikäfig" bezeichnete. Aber solltest du mit obigem Zitat mich gemeint habe, würde mich interessieren, wo ich woanders so einen Käfig lobte (könnte mich spontan nicht an sowas erinnern).

    Ich schrib in deinem Thread auch von den Erfahrungen, die ich gemacht habe. Und zwar, dass ich einen solchen Käfig anfangs auch hatte. Und dass ich anfangs auch dachte, der sei groß genug (klar, sonst hätte ich ihn ja nicht gekauft). Inzwischen weiss ich jedoch schon längst, dass ich mir dieses Geld hätte sparen können. Kein Jahr später hatte ich schon eine Zimmervolie, die über die Mindestmaße hinausgeht. Und das nicht, weil ich meine Vögel nicht mehr rauslassen will und dauerhaft darin einsperre. Aber deshalb, weil ich berufstätig bin, und ich meine Vögel nicht unbeaufsichtigt den Tag über in der Wohnung lassen werde. Ist mir einfach zu gefährlich.
    Schön, wenn Familien ihre Vögel den ganzen Tag fliegen lassen können - solange eben immer jemand dabei ist. Ich bin jedoch die ganze Familie, die ich meinen Grauen bieten kann, und da geht sowas nun mal nicht.

    Und weiters denke ich eben genauso, wie schon einige beschrieben haben: Was, wenn man jemand ins Krankenhaus kommt? Es kann immer irgendwas auf einen zukommen, mit dem man nicht rechnet. Und in so einer Situation dann noch eine Voliere bauen? Ne, dann lieber vorher schon gewappnet sein.

    Zudem Jens, meine Bedenken zu deinem Käfig gingen eher dahin, dass ich da auf keinen Fall 2 Graue drin halten würde, die sich dann ja auch noch nicht so gut kennen werden.
    Wie ich schon schrieb, meine sind schon zusammen aufgewachsen, und selbst die kappelten sich zunehmends in meinem alten Käfig. Ich konnte das mit meinem Gewissen einfach nicht länger vereinbaren.
    Das sind meine Erfahrungen und meine Gedanken, und die kann mir auch keiner nehmen.

    Mindestmaße: Gibts sicher nicht umsonst, und sind nicht nur für "dauerhafte" Unterbringung gedacht, soweit ich das weiss.

    Und wieso solche kleinen Käfige als "Papageienkäfige" verkauft werden? Na, den Händlern ist eben leider nichts vorgeschrieben - ganz einfach. Und den Käufern/Haltern leider auch (noch?) nicht - besser wärs für manche allerdings.
    Traurig, dass man bald für alles Gesetze zu brauchen scheint. Dass bei vielen Tierfreunden bestimmte Einsichten nicht aus der Tierliebe und aus einem gewissen Verständnis heraus resultieren (allgemeine Aussage, nicht auf bestimmte Personen bezogen).

    LG
    Alpha
     
  16. #15 Basstom, 7. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2005
    Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ich habe mir erlaubt, den Titel des Threads zu ändern. Wenn jemand irgendwo herumwettern und Krawall machen will, dann hat er/sie in den Vogelforen nicht viel zu suchen.

    Achtet alle darauf, dass der Umgangston im vertretbaren Rahmen bleibt, sonst wandert dieser Thread umgehend in den Müll.

    Edit:

    Einige Beiträge aus diesem Thread sind gerade eben (16:40 Uhr) im Müll gelandet und der User "coco`s papa" wurde vorrübergehend gesperrt. Wer so leichtsinnig ist, Warnungen nicht ernst zu nehmen ...
     
  17. Puwo

    Puwo Guest

    Hallo, ich habe hier noch nie einen Beitrag geleistet, obwohl ich nicht neu bin auf dieser Seite. Immer nur Meinungen gelesen. Aber ich glaube es ist mal an der Zeit zum hiesigen Thema was zu sagen.Wisst Ihr, ich bin der Meinung, dass kein Käfig gross genug ist, dem Tier den Lebensraum zu geben, den es normalerweise hat, nämlich in der Freiheit. Wir Menschen maßen uns an zu sagen, soviel braucht der Vogel um einigermassen überleben zu können und mehr nicht. Mit welchem Recht. Er ist und bleibt gefangen. Ein Tier hinter Gittern. Kein Tier fühlt sich hinter Gittern wohl, sei der Käfig, die Voliere, das Gehege noch so gross. Also was soll die Bemaßung von Lebensraum. Vielleicht ist das ein Fettnäpfchen, in das ich getreten bin. Ist mir egal. Ich bin kein Züchter. Aber ein absoluter Vogelliebhaber. Ich habe auch Vögel hier zu hause. Auch in Käfig. Was soll dann das Gerede wird mancher jetzt fragen. Aber ich habe noch nie einen Vogel gekauft, um ihn einzusperren. Nein, alle Vögel, die ich bei mir habe, habe ich aus ihrem jämmerlichen Dasein von Leuten befreit. Die nicht auf das Wohl des Tieres bedacht waren, sondern wer weiss aus welchem Grunde. Ich besitze auch zwei Graue, einen Ara, Nymphen. Alle in der Wohnung. Aber nur solange bis sie wieder bereit sind in ein schöneres Zuhause, wenn es überhaupt eines gibt, übergeben zu werden. "Meine Vögel dürfen sich frei bewegen. Sie ziehen sich nur hinter Gittern zurück, zum Fressen und zum dösen. Ansonsten gebe ich ihnen eine begrenzte Freiheit, die sie verdienen. Meine jetzigen Bewohner danken es mit ihrem zutrauen und Freundschaft.
    Sagt jetzt nicht, ist alles Schmarren. Nein, das sind Tatsachen, mit denen sich jeder mal auseinandersetzen sollte.
    Im Klartext:Nichts ist gross genug. Um eine Antwort auf das Thema zu geben.

    MfG Puwo8(
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    bei der Zählung der Papageien hier haben sich viele zu Wort gemeldet.
    Wenn man fragen würde wie gross die Volieren wären mit Massangabe
    würden sich sicher nicht so viele Papageienbesitzer zu Wort melden und
    Auskunft geben. Viele hätten eine schlechtes Gewissen.

    Gruß

    Edith
     
  19. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    ... das macht dann 5,-€ in die "Altthreadexhumierungskasse". :D :zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    Grins :D :p :D
     
  22. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    *5 € bezahl*

    dennoch interessiert es mich.
    Man hört ja immer von den Mindestmassen. Sind es nur eine Hand
    voll Leute die ihren Papageien den Platz auch geben, oder ist es
    die Mehrheit?
     
Thema: Käfighaltung (hier soll nicht gewettert werden!)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel käfighaltung www.vogelforen.de

    ,
  2. content

Die Seite wird geladen...

Käfighaltung (hier soll nicht gewettert werden!) - Ähnliche Themen

  1. Glanzsittich Käfighaltung möglich?

    Glanzsittich Käfighaltung möglich?: Guten Abend, ich habe mich dazu entschlossen mir ein Glanzsittichpaar zuzulegen da ich diese Vögel vom optischen einfach sehr schön finde....
  2. Käfighaltung

    Käfighaltung: Hallo, zur Käfighaltung hätte ich zwei Fragen: Meine zwei Kanarien (beide männlich) stehen in zwei Käfigen seit Anfang Sommer auf dem...
  3. Käfighaltung

    Käfighaltung: Hallo und Guten Tag an alle Habe mal die Frage welche Australischen Prachtfinken sich zur Käfighaltung eignen . Die Boxen sind...