Käfighaltung (hier soll nicht gewettert werden!)

Diskutiere Käfighaltung (hier soll nicht gewettert werden!) im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wenn ich richtig versteh würdest Du jetzt gern die Maße der Käfige wissen?:o Oder versteh ich falsch. Hatte länger einen Käfig der nicht den...

  1. DFaß

    DFaß Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Wilhelmshaven
    Wenn ich richtig versteh würdest Du jetzt gern die Maße der Käfige wissen?:o Oder versteh ich falsch.
    Hatte länger einen Käfig der nicht den Mindestmaßen entsprach (wusste es wirklich nicht besser)
    Da hatten die 2 Wellis aber auch schon die meiste Zeit des Tages Freiflug. Jetzt hab ich einen Käfig mit den Maßen *B 100 x T 55 x H 80 cm* Für 4 Wellis (ab Dienstag 6)
    Jetzt haben die den ganzen Tag Freiflug.
    Wie ich aber ja schon oft erzählt hab bauen wir grad um und da bekommen die dann noch mehr Platz (eine Voliere uber die ganze Wand mit den Maßen *B 4.50m x T ca 1.00m x H3.00m* )
    Ich denke schon das nicht alle Käfige mit mindestmaß haben. Ohne Frage ist eine große Voli das schönste. Ich hätte zB liebend gern ne riesen Außenvoli (das muss warten bis Geld mal locker sitzt, weil wenn denn auch vernünftig) Aber ich denke das es ZB. einem Pärchen Wellis in einem kleineren Käfig mit ständig Freiflug besser geht als wenn sie in einem Käfig von 100 x 55 x 80 (um mal meine maße als Beispiel zu nehmen) den ganzen Tag sitzen müssen. Da hab ich dann schon bischen schlechtes Gewissen. Hatten zB Handwerker hier uns so konnten sie einen Tag nicht raus. Für so Fälle (die man ja immer mit einplanen muß) ist eine große Voli sehr praktisch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi Leute,

    mein Käfig ist 247x92x55cm (LxHxT) und es leben bis jetzt zwei Kanarienvögel (2 Fundtiere) drin. Im Sommer werde ich umziehen, dann bekommen die beiden eine Voliere (350x250x100cm, LxHxT).
    Leider kommen meine beiden Flugschweinchen nicht aus dem Käfig. Die Türen stehen fast den ganzen Tag offen, aber die wollen eben nicht.
    Und soll ich euch was sagen, ich werde belächelt, teilweise ausgelacht und für bescheuert erklärt, weil meine Beiden so einen "großen Käfig" bzw. "große Voliere" haben bzw. bekommen.
    Es werden also nicht nur die Leute schief angeschaut, welche kleine Käfige haben, sondern auch solche, welche die Mindestmaße weitaus überschreiten und ihren Vögelis eben ein etwas größere Vogelwohnung platzmäßig bieten können.
    Mir wäre es jedoch ehrlich lieber, wenn die beiden Feiglinge rauskommen und ausserhalb des Käfigs ihre Runden drehen. Bis jetzt sind es eben noch "Indoor-Flieger".
    Naja, wenn noch mehrere Kanaris dazukommen (ich suche verzweifelt Hennen), macht vielleicht eine(-r) mal den Anfang und dann wird vielleicht von allen mein Schlafzimmer (Käfigstandort) erobert.

    Gruß
    Kerstin
     
  4. #23 Reginsche, 21. Mai 2007
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    So, und mein Käfig ist 4 x 5 Meter.

    Ohne Gitter:D :D :D

    Auch 5€ zahl.:+pfeif: :+knirsch:
     
  5. #24 Mr.Knister, 21. Mai 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    es wird sich eher um die Mindeheit handeln, welche diesen PLatz zur verfügung stellt/stellen kann.

    wenn man hier manche themen liesst, wo dann auch noch von allen seiten lob ohne ende kommt, stellen sich mir regelmässig die nackenhaare auf.

    ...da gehören wir doch gerne zu randgruppe ;)


    grüsse,

    knister
     
  6. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    aber es wird ständig drauf rumgeritten. Noch nicht einmal der Amtsveterinär
    stellt diese Anforderungen.

    Gruß

    Edith

    Achso um nicht falsch verstanden zu werden. Meine Grauen leben auf
    ca 3 m x 2 m x 2 m. Nicht das jemand denkt ich wolle meine *falsche*
    rechtfertigen.
    Sie haben sich aber auch in der wesendlich kleineren
    Zimmervoliere pudelwohl gefühlt.
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    mir ging es so wie Buchi. Nichtswissend welche Mindestgröße ein Käfig für zwei Graue haben müssen, bin ich in einen bekannten Zooladen gegangen und habe gesagt, dass ich mir gleich einen Grauen beim Züchter kaufen gehe und dafür brauche ich einen Käfig, wo aber auch dann der zweite rein soll. Mir wurde ein für damals großer Käfig gekauft, in welche meine zwei dann von 2000 - Ende 2004 verbringen mussten (bis 2002 nur in der Nacht und von da an, wenn wir das Haus verlassen haben).

    Ende 2004 habe ich mir dann eine Zimmervoliere gekauft und mir wurde schlagartig klar, dass ich mit der Anschaffung des ersten Käfig einen Fehler gemacht habe. Warum, weil meine zwei sich auch überhaupt nicht richtig aus dem weg gehen konnten. Das sehe ich aber auch erst, seit ich die Zimmervoliere habe. Heute nutze ich den kleinen Käfig nur für den Balkon oder sollte einer meiner beiden mal krank werden und Ruhe benötigen, dann als Krankenkäfig.

    Ich denke schon, dass eine Zimmervoliere das Mindeste sein sollte, wenn man Papageien hält, auch dann, wenn sie viel Freiflug haben, um sich auch mal bei kleineren Streitigkeiten aus den Weg gehen zu können bzw., um auch mal ausruhen zu können ohne das der Partnervogel einem dauernd in die Quere kommt.

    Heute sehe ich es z.B. auf dem Balkon, wenn meine Lisa dauernd den Coco im Käfig "jagt", weil sie auf seinen Sitzplatz will und er nur am klettern ist, da sie dann den Platz haben will, den er sich gerade neu auserkoren hat. Der arme Wicht tut mir dann immer leid, aber er weiß sich zu wehren, dennoch weiß ich, dass ich das den beiden jahrelang zugemutet habe und dafür schäme ich mich heute. Diesen Fehler würde ich kein zweites Mal mehr machen.
     
  8. melemel

    melemel Guest


    Und das macht mich so traurig das wir die Minderheit darstellen. Wenn ich morgens meine Runde mit meiner Hündin durchs Dorf gehe und so viele Minikäfige in den Fenstern sehe wo Vögel ihr Leben dahinfristen ohne jemals ihre Flügel für mehr als nur den einen kleinen Flügelschlag von einer Stange zur anderen benutzen zu können. Und das ist und bleibt nun mal Alltag da sich wohl die wenigsten wirklich informieren und wie wir nach Gleichgesinnten suchen und für Verbesserung und Kritik offen sind.

    Wobei ich der Meinung bin, das so ein kleiner Käfig als Schlafplatz völlig ok ist, wenn die Vögel den ganzen Tag Freiflug bekommen.

    Gruß Melanie
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #28 planetzork, 22. Mai 2007
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    also ich bin auch jedesmal total entsetzt, wenn im Fernsehen diese minikäfige gezeigt werden. Ob in der Werbung, im Krimi, bei Frauentausch(da wars glaub ich ein Grauer in einem kleinen Käfig auf dem Balkon), manchmal werden sogar runde Käfige gezeigt.

    Wenn man dann noch in den Zoohandel geht und diese kleinen Dinger sieht, meint der ein oder andere bestimmt, dass das so gehört. Wenn man diese "Folterkammern" nicht mehr verkaufen würde, wäre das Problem doch mit einem Schlag gelöst, oder nicht? Die Händler würden mit grösseren Käfigen und artgerechtem Spielzeug viel mehr Gewinn machen, oder man könnte die Vögel teurer Verkaufen, was ich sowiso besser fände.

    Aber bis irgendwo mal ein Umdenken stattfindet, das dauert ja bekanntlich öfters etwas länger.

    Manchmal habe ich das Gefühl, dass Vögel von vielen Menschen gar nicht als "richtige" Haustiere gesehen werden, eher als eine Art Dekoration. Die packt man dann in einen "schönen" Käfig mit dem man dann die Wohnung verschönern kann.

    eine Arbeitskollegin erzählt mir z.B.stundenlang von ihrem Pferd, wie sie sich darum kümmert etc. ganz nebenbei erwähnte sie dann irgendwann mal einen Grauen, den sie auch noch so zu Hause hat...:traurig:
     
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das Gegenteil wäre der Fall.Da kaufe ich mir schon einen teuren Papagei,damit der auch schön sprechen lernt,da will ich doch nicht noch einen Riesenkäfig,der doof aussieht und viel Platz wegnimmt.Der Kunde möchte da doch bitte etwas kleines unauffälliges.:k
    Tiere ja aber alles Unangenehme,was damit zu tun hat,bitte nicht.
    Ein Käfig wird nach der Innenausstattung des Wohnzimmers angeschafft und nicht nach den Bedürfnissen,die der Vogel hat.
    Wenn der süße Welli doch auf der Fensterbank sitzen soll,dann muß der Käfig auch so sein,dass er drauf paßt.
    Schau dir doch mal an,wie die Leute in einem Zooladen ein Tier kaufen.Da wird an allen Ecken und Kanten gespart.Wieso bieten denn jetzt Baumärkte und Lidl Tierzubehör an?Weil die Leute den kleinen Mist kaufen,Hauptsache billig.
    Um das zu ändern muß noch viel geschehen und ein Umdenken statt finden.Nicht nur bei den Vögeln,das hast du auch bei allen Nagern,die in viel zu kleinen Plastikkäfigen gehalten werden und in ihrem Leben keinen Grashalm sehen oder mal buddeln dürfen.:(
    Ist doch so niedlich für das Kind,wenn sie ein Häschen im Zimmer haben.
    Darum ist es unser aller Aufgabe:
    aufklären,aufklären,aufklären
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema: Käfighaltung (hier soll nicht gewettert werden!)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel käfighaltung www.vogelforen.de

    ,
  2. content