Käfigtür, was ist das?

Diskutiere Käfigtür, was ist das? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Ihr, ich habe mit meinem neusten Wellensittich ein Problem. Er ist nicht mehr ganz jung, jedoch wohl vom letzten Jahr (goldener Ring). Bei...

  1. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Ihr,
    ich habe mit meinem neusten Wellensittich ein Problem. Er ist nicht mehr ganz jung, jedoch wohl vom letzten Jahr (goldener Ring). Bei mir ist er jetzt ca einen Monat, aber er versteht nicht wie eie Käfigtür funktioniert...

    Meine 3 Anderen lassen sich auf dem Finger durch die Tür tragen und spielen im Raum, nur Rollo nicht, der hat angst vor meinem Finger und traut sich auch nicht alleine durch die Tür. Er ist immer ganz aufgeregt, aber raus kommt er nicht.

    Wenn die Anderen auf meinen Finger hüpfen oder auf mir spielen, dann guckt er immer regelrecht entsetzt. Ist irgendwie niedlich, aber ich hoffe das er sich die Zahmheit noch abguckt...

    Mein Poldy hat ca 2 Jahre gebraucht um zu verstehen das man den Käfig auch alleine verlassen kann. Wenn er frühzeitig in den Käfig ging und wieder raus wollte klebte er immer an der Käfigdecke, anstatt die Tür zu benutzen.


    Habt ihr auch solche "Tür-iggnorierer-Vögel"?

    Was würdet Ihr machen? Rollo mit Tricks raus locken oder abwarten bis er alleine rauskommt? Einmal hatte er versehendlich den Käfig verlassen und ich musste ein Handtuch über ihn werfen, da er partou nicht wieder in den Käfig fand/wollte. Er kommt halt aus einer Voliere wo es keine Türen gab.

    Liebe Grüße
    Mottchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Ich denke er wird das lernen ;)
    hab auch solche die mit kleinere Türen nicht klar kommen.
    zb: wenn sissi im spiel käfig rein geht dauert ne ewigkeit bis sie wieder raus findet :D
     
  4. #3 ChristineF, 21. April 2005
    ChristineF

    ChristineF Guest

    Als wir vor über einem Jahr zwei solcher Exemplare holten, hat es die Henne gleich kapiert und der Hahn flatterte nur aufgeregt im Käfig rum und fand nicht den Ausgang.
    Das ging drei Tage lang so.
    Wir und die anderen Piepser waren schon ganz verzweifelt. Aber seine Partnerin gab nicht auf. Sie hat ihn immer wieder von hinten zur Käfigtür geschubst, bis er es endlich verstanden hatte und rausging :zwinker:
    Leider ist das kein Tipp für dich - erzähl das mal deinen Wellis, damit sie behilflich sind ;)
    Vielleicht merkt es der Kleine doch noch, wie es funktioniert mit dem Rausfliegen.
     
  5. #4 Baumbart, 21. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2005
    Baumbart

    Baumbart Guest

    Geduld!
    Lass ihm einfach Zeit!

    Jeder Welli ist anders!

    Und zu Start- und Landehilfe nur so als Tipp:
    Bei meiner Tür an der Volli, die nach oben aufgeht hab ich eine Plastikstange angebracht, di man nur an einer Seite befestigen kann. Wenn die Tür oben eingehakt ist, können die Wellis diese Landebahn nutzen, die natürlich mit Kokos-Seil umwickelt wurde.

    Bei dem Käfig, wo die Tür nach unten aufgeht, hab ich eine kleine Kette angebracht, so daß die Tür in waagerechter Position stehen bleibt und als Landebühne funktioniert. Damit die Pieper nicht auf dem Blanken Draht rumturnen müssen, hab ich abgekochte Holz-Eisstiele in das Gitter geklemmt, so. haben die Pieper Laminat zum Landen und Starten.
     
  6. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mottchen, bei uns haben lange Holzlöffel von Anfang an wichtige Funktionen: sie dienen als
    - „Start- und Landefläche“ auf der offenen Käfigklappe
    - „Transportmittel“
    Wie auf ihren Zweigen im Käfig sitzen unsere Flitzer auch auf dem Holzlöffel, auf dem sie auch bequem hinaus laufen können. So fanden sie auch fast von Anfang an den Weg aus dem Käfig und wieder hinein.

    Ich meine: da der Löffel den Vögeln im Käfig bereits etwas vertrautes wurde, haben sie auch außerhalb des Käfigs kein Problem damit. Wenn ich mal schnell weg will und die Kleinen in den Käfig bringen will, brauche ich auch nur mit dem Löffel kommen und schwups sitzen sie drauf und schwups sind sie im Käfig...

    Solche Hilfe, wie Chriessie schildert, hatte vor Jahren auch Rudolf geleistet: als Harry neu bei uns war, ist Rudolf immer wieder auf den Löffel geflogen und darauf rein- und rausgelaufen... Es war niedlich anzusehen!

    Harry war dem kleinen Olli und auch Toni nicht behilflich (aber das ist eine andere Geschichte)... Olli und Toni hatten es aber auch gelernt.
     

    Anhänge:

  7. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Ihr alle,
    vielen Dank für eure Ratschläge.

    Die Käfigtür ist recht groß, nicht wie beim normalen Käfig sondern so ca 6-8 mal so groß. Meine Wellis gehen alle (bis auf Rollo) auf Komando alleine in den Käfig oder hüpfen auf meinen Finger und lassen sich tragen :zustimm:

    Ich habe auch schon versucht Rollo auf ein Stöckchen (Sitzstange wie im Käfig) zu manövrieren, doch er schiebt totale Panik :traurig:

    Ich werde dann einfach abwarten müssen ob er es irgendwann kapiert :?

    Meine Wellis verscuehn auch ab und an ihn rauszulocken, aber irgendwie scheinen sie ihr vorhaben dann wieder zu vergessen und machen wieder etwas anderes :D

    Er sieht übrigens fast genauso aus wie der Halekin auf den Foto, hat nur etwas mehr schwarze Stellen.

    Liebe Grüße
    Mottchen
     
  8. Rose2711

    Rose2711 Federbällchenverrückte

    Dabei seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Mottchen!

    Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe 7 Wellis und mein Joci, den ich zuletzt bei mir aufgenommen habe, war auch so ein "Ich-seh-keinen-Ausgang"-Vogel. :p Und in dem Käfig gingen nun mehrmals täglich die anderen Wellis ein und aus, trotzdem hüpfte er nur drinnen herum - auch ganz aufgeregt, vor allem, wenn alle anderen auf dem Kletterbaum saßen. :~
    Ich habe dann versucht, ihn im Käfig auf den Finger zu nehmen und ihn langsam rauszuholen. Da saß er dann etwas ängstlich dreinschauend auf meiner Hand und rührte sich kaum, flog mit der Zeit dann aber zu den anderen. Er blieb aber nie lange draußen, sondern verkroch sich gleich wieder im Käfig.
    Irgendwie hat dann wohl doch seine Neugier gesiegt und von einem Tag auf den anderen saß er nur noch bei meinen anderen Wellis und geht höchstens zum futtern rein. :freude:
    Also hab Geduld mit deinem Welli, das wird schon noch. Achso, ich habe übrigens auch kleine Stangen neben die Käfigtür gebastelt, damit die Piepers besser landen können. Das hilft ungemein!
     
  9. Darky

    Darky Guest

    Meine Salia hat das am Anfang auch nicht gewusst und dann hat sie es erst gecheckt, als ich die anderen bei der Tür rein und raus genommen hab. ^^

    cya,
    Darky
     
  10. #9 Mottchen, 11. Mai 2005
    Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Hallo Ihr,
    ich habe mir den Rat zu Herzen genommen und eine kleine Leiter in die Tür geklemmt, damit er sehen kann wo es rausgeht. Danach habe ich den Käfig sauber gemacht. Als ich wie immer vorm Käfig hochkam habe ich mir die Käfigtür so dermaßen in den Kopf gerammt, dass ich gleich wieder zu Boden gegangen bin. Das waren schmerzen und geblutet hat es auch sehr :traurig:

    Also gleich wieder raus mit der Leiter *schnauzevollhatte*

    Die Tage darauf stand Rollo genau vor der Tür, ein Füß auf der "Schwelle" den anderen auf der Stange. Aber raus kam er trotzdem nicht.

    Vorgestern saß er da wieder so. Ich habe dann vorsichtig mit der Hand durch die andere Tür gegrissen und ihn vorsichtig mit der Hand "rausgeschoben" und siehe da. Er schein verstanden zu haben wozu türen da sind. Jetzt muss er nurnoch zahm werden :freude:

    Voll süß :D


    Hier mal 2 Fotos von dem "Blitzlerner"

    Ligrü
    Mottchen
     

    Anhänge:

  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Tut mir natürlkich leid für dich, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast mit "deiner" Starthilfe - aber nix für ungut, mir hat das erst mal den Tag gerettet, weil ich herzhaft lachen konnte :D :D :D :hahaha:
    Tja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen ;)

    LG Lovie (die mit Bauchweh vor Lachen ein Pflaster anbietet...)
     
  13. Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Lovie na wenigstens das :zustimm:

    ich war den ganzen Tag danach so durch den Wind das ich auf Arbeit meine Einzelpatientin, die ich seit 3 Wochen betreue, nicht erkannt hatte. Aber was solls, hat jetzt mit dem Rausfinden auch so geklappt.

    Wenn einer das näachte mal so nen Tipp gibt bitte mit dem Hinweis auf die Gefahren :gefahr :grin2:
     
Thema:

Käfigtür, was ist das?

Die Seite wird geladen...

Käfigtür, was ist das? - Ähnliche Themen

  1. Defekte Käfigtüre

    Defekte Käfigtüre: Hallo, die Käfigtüre des Wellikäfigs (12 cm breit/12,5 cm hoch, Käfigmarke unbekannt) ist defekt. Den Käfig habe ich diesen Sommer gebraucht...
  2. Tipps für Ausstieg aus Käfigtür gesucht

    Tipps für Ausstieg aus Käfigtür gesucht: hallo, ich habe ein kleines Problem mit der Käfigtür, und zwar ist das ein Käfig wo auf der Vorderseite genau in der mitte eine sich zur Seite...
  3. Käfigtüren

    Käfigtüren: Hallo, ich habe einen großen Käfig allerdings gefallen mir die Türen nicht, da sie viel zu klein sind um die Schale mit Wasser(zum Baden) ohne...
  4. Alles unterhalb der Käfigtür ist uninteressant.

    Alles unterhalb der Käfigtür ist uninteressant.: Hallo. Mir ist aufgefallen, daß meine beiden für alles, was sich unterhalb des Käfigs (ja eigentlich unterhalb der Käfigtür - also auch der...