Kämpfe bis zum Umfallen

Diskutiere Kämpfe bis zum Umfallen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Kämpfe bis zum Umfallen*** HILFE *** Hallo miteinander, ich habe folgende Frage: meine Welli Henne sitzt ordendlich auf ihren Jungen; der...

  1. #1 Masch, 4. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2003
    Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Kämpfe bis zum Umfallen*** HILFE ***

    Hallo miteinander,

    ich habe folgende Frage: meine Welli Henne sitzt ordendlich auf ihren Jungen; der Hahn kommt an den Kasten und füttert; zwischendurch streiten die beiden sich und hacken.
    Vorher durfte der Hahn auch mit in den Kasten und es wurde geschnäbelt usw. Jetzt wird sie zickig und pickt sofort wenn er rein will.
    Das dollste ist jedoch, wenn die Henne raus kommt und die beiden ihre Runde fliegen, greifen sie sich gegenseitig regelrecht an. Angriff mitten im Flug. Besonders wenn die Henne wieder in die Kiste will.
    Wie Kamfhähne verkeilen sich ihre Füsse und sie rollen über den Boden.
    Mal liegt der eine mal der andere unten. Es sieht schon irgendwie bedrohlich aus. Das Geschrei dabei ist groß, aber 5 Minuten später wird wieder Futter übergeben und geschnäbelt.
    Wer weiss näheres über dieses Verhalten ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Ojer da muss ich leider passen......

    Liora
     
  4. Twiggy

    Twiggy Guest

    Sowas konnte ich bei meinen auch schon beobachten! Der Hahn darf jedoch immer mit in den Nistkasten und das nutzt er auch aus. Gestern habe ich die beiden aber gesehen, wie sie wie wild im Flug aufeinander losgingen und auch auf dem Boden weitermachten! Danach war aber wieder alles in Ordnung und er durfte auch mit in den kasten...
     
  5. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Kämpfe bis auf Blut

    so sieht es dann aus, wenn die beiden loslegen:
     

    Anhänge:

  6. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    und das ist das Resultat

    beide hocken nebeneinander. Total am pumpen vom kämpfen. Paul hat eine kleine Verletzung am Bauch (siehe Foto) und fünf Minuten später wird geschnäbelt ??0l Ich werde wahnsinnig....
     

    Anhänge:

  7. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Nur so eine Idee

    hallo,
    könnte es sein, dass deine Vogeleltern zuwenig Ruhe haben? Dann wäre es möglich, dass sie unter Stress leiden und ihren Trieb, die Jungen zu schützen mittels übersteigerter Aggressionen gegeneinander ausleben. Damit meine ich, dass dabei 2 Triebe quasie miteinander kämpfen - einerseits, die Brutpflege und andererseits die Abwehr von Feinden vom Nest. In einer dauerhaft zu unruhigen Umgebung könnte das dann auch zu Aggressionen gegenüber dem Partner führen.

    Sollte ich richtig geraten haben;) - gib der Familie einen ruhigeren Raum, wo möglichst wenig weitere Vögel rumflattern.

    :0-
     
  8. #7 Gaby Schulemann, 5. Mai 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi Martina,

    du meine Güte, die zwei müssen aber immens unter Dampf stehen. Zwei mögliche Ursachen erscheinen mir als recht wahrscheinlich für diese massiven Kämpfe. Erstens: Irgendetwas in ihrer Umgebung stresst die Tiere, sodass sie sich gegenseitig als Ventil benutzen. Oder zweitens: Das Paar harmoniert zwar an sich ganz gut miteinander, so lange es um ein normales Zusammenleben geht. Unterschwellig sind jedoch einige kleine Differenzen vorhanden, die in der Stresssituation, die das Aufziehen der Jungen zweifelsohne darstellt, unweigerlich hervorbrechen.

    Es ist schwierig, den Grund auszumachen, weshalb ich grundsätzlich dazu raten würde, die Vögel zeitweise zu trennen, wenn es zu schlimm wird. Hennen können auch allein Jungtiere großziehen, was an sich nicht der Idealfall ist, aber wenn es darum geht, das Leben der Tiere zu retten, ist es sicher der bessere Weg. Meiner Ansicht nach besteht überdies die Gefahr, dass sich die Aggressionen irgendwann ins Unermessliche steigern und gegen die Jungtiere gerichtet werden. Also lieber vorher einen Riegel vorschieben.

    Ganz ehrlich, ich würde die zwei Hübschen in Zukunft lieber nicht mehr zur Brut schreiten lassen, so lange nicht klar ist, was zu diesen Aussetzern geführt hat. Hoffentlich kommt es im weiteren Verlauf der momentanen Jungenaufzucht nicht noch zu weiteren Katastrophen, dafür drücke ich ganz fest die Daumen!

    Viele Grüße,
    Gaby
     
  9. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    gestern Abend

    habe ich sie dann noch getrennt. Bibo brütet zwar außerhalb Voliere, aber tagsüber haben ja alle anderen Freiflug; wobei der ein oder andere natürlich schonmal in der Nähe des Nistkastens landet und auch mal in das Loch guckt. Besonders ein anderer Hahn. Er ist ganz wild darauf die Henne auch zu füttern.
    Ich war der Meinung das sich Bibo (Henne) dadurch nicht weiter gestört fühlt. Wenn ich so darüber nachdenke, war der Hahn da aber anderer Meinung.
    Heute morgen- Voliere auf. und ein inniges geknutsche und gekraule war das erste womit die beiden den Tag begonnen haben.

    Morgen werde ich die anderen eingesperrt lassen und nur den Hahn raus. Dann können die beiden den Tag mal wieder für sich allein geniessen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 hjb(52), 6. Mai 2003
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Dominaz

    Hallo,

    als Standardzüchter macht man durch die Boxenzucht auch so einiges mit. Da gibt es Hennen, diesen Fall hatte ich dieses Jahr. Die beißen ihren Hahn dermaßen wenn er in die Kiste kommt, das man ihn anschließend zum einschläfern bringen kann. Auch die Eier des Geleges waren unbefruchtet. Also wieder keine Albinos. Auch keine Spalt-Hähne.
    Dann habe ich da noch ein Paar. Er graugrün, ein Super Vogel, füttert Sie, alles schön. Kommt sie raus, dann darf sie Kot absetzen und das wars dann schon. Dann fängt er sofort an sie wieder in die Brutkiste zu treiben. Wenn sie dann nicht sofort hineinfliegt und noch etwas draußen bleiben will, dann rastet er auch aus und es kommt immer wieder zu einer großen Klopperei.
    Sie hatten bei zwei Zuchtdurchgängen jeweils nur ein Junges, haben aber bei jeder Brut drei andere Junge mit auf gezogen. Nur wenn die Jungen aus der Kiste sind. Muß ich die Henne sofort entfernen, warum weis ich nicht, aber die Henne hackt sofort auf die Jungen ein. Der Hahn fütter die Jungen dann vorbildlich, jeden falls bis jetzt. Toi, toi.
    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  12. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo

    vielleicht sollte man sich mal die Bedingungen im natürlichen Lebensraum der Wellensittiche vor Augen führen. Da ist - auch wenn sie in Brutkolonien brüten - doch mehr PLatz zwischen zwei Nisthöhlen als zwischen zwei Zuchtboxen. Und sie sind den ganzne Tag schwer beschäftigt, um genug Nahrung aufzunehmen, um diese dann an die Jungen weiterzureichen. Da ist einfach kein Platz für Aggressionen dieser Art.
    Ich denke, zum Teil könnten solche Probleme durch die Haltungsbedingungen kommen. Ob auch noch - durch die lange Zeit der Wellensittichzucht mit Schwerpunkt auf äußerliche Merkmale verursachte - Instinktdefekte eine Rolle spielen, kann man wohl nur vermuten.
    Naja, und die nicht so ganz freie Partnerwahl kommt sicher auch erschwerend hinzu - wie Gaby ja schon schrieb.
    :0-
     
Thema:

Kämpfe bis zum Umfallen

Die Seite wird geladen...

Kämpfe bis zum Umfallen - Ähnliche Themen

  1. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  2. Ein Kampf furs Leben

    Ein Kampf furs Leben: ein Elch kampft gegen einen Wolf in Ontario. Der erste hat bestimmt ein paar schmerzliche erinnerungen mitbekommen. [MEDIA] LG Celine
  3. Weibchen hört nicht auf, Erpel zu jagen

    Weibchen hört nicht auf, Erpel zu jagen: Hallo, Vor ein paar Monaten hat mein Entenweibchen (3 Jahre) angefangen, meine zwei Erpel zu jagen (1 Jahr), obwohl die da aus der Paarungszeit...
  4. Decken und Kampf - Bitte um Hilfe

    Decken und Kampf - Bitte um Hilfe: Hallo ihr Lieben! Ich habe folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen: Seit einem Jahr haben mein Freund und ich 2 Kanarien. Wir haben sie...