Käuzchen

Diskutiere Käuzchen im Greifvögel und Eulen Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, obwohl Falknerscheininhaberin und trotz praktischer Erfahrung hier und dort und durch meinen eigenen Harris, bin ich immer noch ein echter...

  1. jumjum

    jumjum Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo, obwohl Falknerscheininhaberin und trotz praktischer Erfahrung hier und dort und durch meinen eigenen Harris, bin ich immer noch ein echter Beginner in der Falknerei. Ich finde es manchmal schwierig Informationen zu bestimmten Fragestellungen zu bekommen und stelle auch sicher manchmal genau so komische Fragen, wie andere Leute hier im Forum, wo dann die alten Hasen denken: Oh Gott, was kommt denn da. Ich trau mich aber trotzdem mal wieder hier eine Frage zu stellen. (Ich hab mal vor ca. 1,5 Jahren hier nach Unterschieden bezüglich Harris Weib und Terzel gefragt und hilfreiche Antworten bekommen, es wurde dann ein Terzel ;)
    Kann mir Jemand Tips geben bezüglich Literatur, Charakteristika , Haltung, Pflege von und Erfahrungen mit Käuzchen (Stein-, Sperlings-)? Nochmal rechtlich auch (NRW)? Da freu ich mich , ganz vielen Dank! ;)
     
  2. #2 Falconlady, 14.12.2010
    Falconlady

    Falconlady Luna und Dyami

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stmk, NÖ
    Rechtlich wird die Pere bestimmt gern weiterhelfen.

    Praktisch ist zu sagen: wenn du dich selbst als Anfänger ansiehst, dann lass besser die Finger von so kleinen Vögeln. Gerade wenn du sie frei fliegen willst und dir schwer tust mit dem Einschätzen der Futtermenge kann das schnell zum Tod des Tieres führen. Beim Einstelen der Kondition hast du beim Harristerzel ja leicht 20-30 Gramm Spielraum. So ein kleines Käuzchen fällt dir da schon längst um.

    Es ist allein schon schwierig im Winter ausreichend Atzung anzubieten (in kleinen Häppchen über den Tag/Nacht verteilt ohne dass die Atzung gefriert) wenn sie nur in der Voliere sitzen.

    Außerdem musst du dich darauf einstellen, dass du die kleinen Kerle bei reiner Volierenhaltung unter Umständen so gut wie nie zu Gesicht bekommst.
     
  3. jumjum

    jumjum Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo,
    vielen Dank für deine Antwort.Das sind genau solche Informationen und Erfahrungen die ich gerne so suche. Käuzchen atzen also über den Tag verteilt mehrere kleine Mengen und nehmen nicht genug Atzung bei einem mal auf?Wie läuft das denn in der Natur? Oder meinst du das bezogen auf die falknerische Haltung wo das Gewicht kontrolliert wird, und daher ganz viel Aufmerksamkeit braucht? Genau sowas weiß ich eben nicht. Ich habe auch noch nie freifliegende Käuzchen oder kleinere Eule gesehen, bloß natürlich den Uhu (bei einem Falkner versteht sich) .Turm- und Buntfalken sind ja auch relativ kleine Tiere, die Haltung scheint dort aber vielen Falkern zu gelingen?
    Naja, soweit vielen Dank :) Literatur würde mich aber weiter interessieren
     
  4. #4 Falconlady, 14.12.2010
    Falconlady

    Falconlady Luna und Dyami

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stmk, NÖ
    Auch ein Buntfalke und (bedingt) ein Turm- oder Baumfalke o.ä. gehören nicht in die Hände von Anfängern. Wenn ein Anfänger bei nem Harris, habicht etc. das Gewicht nicht optimal eingestellt hat, na dann ist er zu hoch oder zu tief - aber er überlebt bzw. kommt nach längerer Wartezeit wieder zurück. Bei einem kleinen Vogel kommt ein Anfänger unter Umständen am nächsten Tag zur Voliere und der Vogel liegt tot drinnen, weil er den Energieverbrauch durch die Nachtkälte falsch eingerechnet hast.
    Die Problematik besteht natürlich v.a. wenn sie frei geflogen werden, aber auch bei reiner Volierenhaltung (gerade jetzt im Winter)
    Wir züchten Buntfalken und weiß daher um die Problematik der kleinen Vögel.
    Wenn es z.B. so kalt ist wie jetzt reicht ein einmaliger voller Kropf nicht aus, weil sie zu viel Energie verbrauchen um sich warm zu halten. Und gleich in der Früh die doppelte Menge reinwerfen geht auch nicht, weil die Atzung gefriert. Außerdem musst du regelmäßig kontrollieren ob sie schon was genommen haben, weil wenn sie nciht sofort kröpfen und die Atzung friert ein (oder verdirbt im Sommer) haben sie erst nix.

    Literatur auf Deutsch über falknerische Haltung von Eulen wirst du vergeblich suchen. Wenn du allgemein ein Buch über Eulen suchst ist "Die Eulen Europas..." aus dem Kosmos Verlag recht gut.
     
Thema: Käuzchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperlingskäuzchen

    ,
  2. käuzchen buch

Die Seite wird geladen...

Käuzchen - Ähnliche Themen

  1. Sind das Käuzchen?!

    Sind das Käuzchen?!: Hi zusammen, seit geraumer Zeit sind bei uns meist zwischen 22 und 24Uhr aber auch hin und wieder mitten in der Nacht diese Vogelrufe zu hören...