Kahle Stellen an den Flügeln

Diskutiere Kahle Stellen an den Flügeln im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Hallo allerseits, ich bin ratlos. Ich habe vor etwa einem halben Jahr zwei Wellensittiche aus einem Zooladen gekauft (gab keine in den...
M

Meike

Guest
Hallo allerseits,

ich bin ratlos. Ich habe vor etwa einem halben Jahr zwei Wellensittiche aus einem Zooladen gekauft (gab keine in den Tierheimen in der Umgebung).

Nach 12 Jahren Sittichhaltung wußte ich natürlich, dass man keine kranken WS mitnehmen soll. Ich dachte nur, sie hätten sich bei ihren heftigen Spielereien die Federn etwas ausgerupft. Also habe ich sie mit jeweils einer kahlen Stelle auf dem Flügel mitgenommen, da sich der Zooladen sowieso nicht darum gekümmert hatte, in Quarantäne gesteckt und Vitamine und Mineralien gegeben. Die Sache verbesserte sich und die zwei zogen sofort aus in den anderen großen Käfig. Sie fressen alles was ich an Obst, Gemüse und Grünzeug fütter und bekommen teilweise zusätzlich Mineralien und Vitamine. Außerdem haben sie den ganzen Tag Freiflug und gute Futterqualität.

Trotzdem kamen die kahlen Stellen wieder. Sie befinden sich übrigens sowohl unter als auch auf den Flügeln.
Die Vögel rupfen weder sich noch ihre Artgenossen und kratzen / putzen sich auch nicht mehr als normal.

Ich war schon mehrmals bei einer TA, sie haben Ivermectin bekommen (einer hatte Räudemilben, einer wahrscheinlich Federlinge) und Parasiten sind jetzt ausgeschlossen, das wurde nochmal kontrolliert. Auch die anderen Sittiche sind parasitenfrei. Es handelt sich auch nicht um eine Hauterkrankung, die Federkiele scheinen teilweise sehr sehr langsam nachzuwachsen. Jetzt sind diese Symptome auch auf zwei meiner anderen WS übergegriffen. :( Alle sind fit wie immer, andere Symptome gibt es nicht.

Hat jemand soetwas mal erlebt? Was wurde dagegen getan??
Das ganze zieht sich schon ein halbes Jahr hin. Vitamine extra für Federbildung haben auch nicht viel geholfen.
Ich wäre froh, wenn mir jemand von Euch einen Tipp geben könnte.

Meike
 
Hallo Meike!

Ich weiss nicht wie das bei den Vögeln ist, aber ich habe gestern gehört, das Haustiere auch eine Hausstauballergie bekommen können. Bei Hunden und Katzen äussert sich das auch in kahlgeleckten Stellen, die auch etwas gerötet sind.
Vielleicht kann das auch bei Vögeln zutreffen?
Und hat der Tierarzt mal auf Hautpilze untersucht? Bestimmte Pilzarten, ich glaube sogar auch ein Aspergillus, können sich auf der Haut festsetzen und zu Federausfall führen.
Eine andere Möglichkeit wäre eventuell eine Schockmauser.
Bis diese Federn wieder nachgewachsen sind, dauert das rund einen bis drei Monate. Mein Springerhahn ist eine ganze Zeit mit einer "Glatze" rumgehüpft, weil er von der Katze eine Ohrfeige bekommen hatte.

Aber es würde bestimmt nicht schaden, den Tierarzt mal auf diese Möglichkeiten anzusprechen.

Gute Besserung an die Kleinen
Gruß Gundi
 
hallo meike,
kenne mich zwar mit wellis nicht aus, kann aber nur sagen das eine freundin von mir 2 wellis hatte, wo der letzte leider vor ca. 3 wochen gestorben ist ich glaube er war ca. 10 jahre alt. diese beiden wellis kannte ich nur mit ganz nacktem bauch und das ca. 6 jahre lang. sie berichtete mir, das diese beiden ganz normal federn hatten und urplötzlich die federn am bauch verloren haben aus nicht ersichtlichen grund. sie war beim tierarzt gab auch alles mögliche, aber alles ohne wirkung. sonst waren beide ganz gesund und quitschvergnügt. weiter kann ich leider nicht helfen.
liebe grüße
michaela
 
Hallo Gundi und Michaela,

danke für Eure Antworten! Interessant, dass es wohl noch andere solcher Fälle gibt.. ich werde auf jeden Fall nochmal zur TA und das kontrollieren lassen.

Gundi, Schockmauser scheidet wohl aus, das betrifft nur die Schwanzfedern und nicht die Flügel. Aber kann durchaus sein, dass das irgendwie Mauserstörungen (bloss woher??) sind.. ich werde die TA nochmal drauf ansprechen. Pilz scheint es nicht zu sein, das hatte ich auch schon gedacht. Sie sind auch beide putzmunter.

Nunja, sie machen es einem nicht gerade leicht. :( Aber vielleicht findet sich die Lösung ja noch irgendwann.. werde dann berichten.

Nochmals vielen Dank!
Meike
 
Hallo Meike!

Mein Charly hatte die Schockmauser am Hinterkopf.
Eben genau dort, wo die Katze getroffen hatte.
Ein paar Tage hatte man ihm noch nix angesehen, also es fehlten keine Federn. Erst nach 4 Tagen hat er mit einem Mal alle Federn am Hinterkopf verloren.
Es ist also nicht nur auf Schwanzfedern beschränkt, die Schockmauser.
Das war auch die Diagnose unseres TA, denn zur Sicherheit haben wir den Prügelknaben doch mal hingebracht. :-))

Liebe Grüsse Gundi
 
Hallo Meike!

Wenn Parasiten ausgeschlossen sind, kann es vielleicht an zu wenig Sonnenlicht und zu geringer Luftfeuchtigkeit liegen?

UV-Licht und eine höhere Luftfeuchtigkeit begünstigen die Bildung gesunder Federn.

Außerdem könnte auch Eiweißmangel Schuld sein, hier hilft die Zufuhr von Aminosäuren (Präparate gibt`s beim Tierarzt).

Liebe Grüße,
Marina
 
Hallo Marina,

Aminosäuren sind in dem Vitaminpräperat enthalten, außerdem Mineralien. Es könnte natürlich sein, dass mein Standard denen das Präperat klaut, indem er immer der erste am Futternapf ist. Sein Gefieder glänzt jetzt jedenfalls noch stärkerm hab mich schon gewundert. ;)
Danke für den Hinweis, ich werde es dann mal öfter in geringeren Mengen geben müssen.

Ich werde mir jetzt eine neue Lampe mit Vorschaltgerät und allem besorgen. Ich hoffe das hilft, denn das Zimmer (Nordseite) ist wirklich etwas dunkel. Ich lasse sie im Sommer natürlich auch raus, aber vielleicht war das noch zu wenig.

Vielen Dank, das gibt mir wieder etwas Hoffnung. :) Ich werde mich auf jeden Fall darum kümmern. Hoffentlich kann ich bald von Fortschritten berichten.

Liebe Grüße
Meike
 
Thema: Kahle Stellen an den Flügeln

Ähnliche Themen

H
Antworten
0
Aufrufe
1.714
Hühnerdunja81
H
Happybird2410
Antworten
3
Aufrufe
745
krummschnabel †
krummschnabel †
S
Antworten
6
Aufrufe
3.757
Sabrina625
S
Sweet Welli
Antworten
26
Aufrufe
2.650
Sam & Zora
Sam & Zora
Zurück
Oben