Kaka technologie und Profit. Der unappetitliche Thread

Diskutiere Kaka technologie und Profit. Der unappetitliche Thread im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; So schön langsam dürfen auch wir, - die wir bisher aus völlig unverständlichen Gründen an das geglaubt haben, was uns hochbezahlte Fachleute aus...

  1. #1 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    So schön langsam dürfen auch wir, - die wir bisher aus völlig unverständlichen Gründen an das geglaubt haben, was uns hochbezahlte Fachleute aus FLI, WHO, FAO u.v.a., über die Vogelgrippe erzählt haben,- mal hinter die Kulissen gucken und Zusammenhänge zur Kenntnis nehmen, die jahrelang wohlweislich mit keiner Silbe thematisiert worden sind.

    Haut Euch Ihr ruhig weiter die Köpfe ein über Sinn und Unsinn der Einstallung, die Ihr Euch hierzulande auch noch als "wirksame Bekämpfungsmaßnahmen" verkaufen lasst.

    Die Musik spielt ganz wo anders. Nehmt das endlich mal zur Kenntnis.

    Habt Ihr Seehofer schon ein Sterbenwörtchen über solche Vorgänge verlieren hören?

    Da könnt Ihr lange warten. Der Shareholdervalue lässt grüssen

    Aquaculture Research
    Volume 28 Page 651 - September 1997
    doi:10.1046/j.1365-2109.1997.00891.x
    Volume 28 Issue 9


    Effects of different manure levels on fish growth, mortality and yield in a horizontally-integrated fish-cum-poultry farming system in Nigeria
    D C Njoku
    Optimum manure rate in horizontally-integrated fish ponds, using poultry droppings, was evaluated in two agricultural zones of Imo state of Nigeria between July 1994 and January 1995. It was aimed at resolving the problem of frequent cases of excessive algal blooms, oxygen depletion and stress-related mortalities in fish ponds. Results indicate that poultry droppings, applied at the rate of 5000 kg ha1 per year gave the best yield (23.5 M.t ha1 for Heterobranchus bidorsalis Geofrey St Hillaire, 1809; and 11.2 tons ha1 for Oreochromis niloticus Linnaeus, 1758), higher fish recovery and optimum tolerance levels of the physico-chemical parameters of water for fish growth. The estimated costs of production at this level of fertilization were N2 734 000.00 per hectare (equivalent to US$33 351.5), with the highest net revenue of N1 555 000.00 (US$18 963), and a cost : benefit ratio of 1 : 2.3. This implies that for every N1.00 (US$0.01) invested in the production system at this rate of pond fertilization, the highest net profit of N1.30 (US$0.02) accrued to the farmer compared with any other manure load of the pond.
    http://www.blackwell-synergy.com/links/doi/10.1046/j.1365-2109.1997.00891.x/abs/
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Und damit nicht zu langweilig, wird gleich Rezept Nr zwei. Werklamm ist, kann sich die Artikel in Extenso runterladen und sich dran machen, mit Kaka msal so richtig Kohle abzuschöpfen. Ach was Vogelgrippe, lass die anderen nur Aufstallen, bis ihnen die Ohren abfallen. Geld liegt doch auf der Strasse -pardon Hühnerkacke.

    Abstract
    Download to reference manager
    Alert me when this article is cited
    --------------------------------------------------------------------------
    Aquaculture Research
    Volume 30 Page 399 - June 1999
    doi:10.1046/j.1365-2109.1999.00325.x
    Volume 30 Issue 6


    On-farm trials of an integrated fish-cum-poultry farming system using indigenous chickens
    D. C. Njoku1 & C. O. Ejiogu2

    Abstract

    The effect of replacing exotic broilers with indigenous chickens in vertically integrated homestead fish ponds as a means of improving the income status of the small-scale farmer was investigated. Ponds integrated at 1000 chickens ha1 provided the optimal water quality for fish survival and growth. Excreta load was 3600 kg ha1 month1 (dry matter); water pH 8.6; total alkalinity 65.0 mg L1; dissolved oxygen 8.0 mg L1; biochemical oxygen demand (BOD) 2.0 mg L1; ammonia 0.02 mg L1; total phosphates 10.0 mg L1; primary produc tivity 86 mg C m2 h1); biomass chlorophyll a 9.8 μg cm3; and standing crop 2.85 × 103 cells mL1. Fish recovery, weight gain and total yield (18.25 tons ha1) for Heterobranchus longifilis, Valenciennes 1840, and 14.90 tons ha1 for Oreochromis niloticus (Linnaeus 1758) exceeded the production (3.50 tons ha1 and 2.10 tons ha1, respectively, for H. longifilis and O. niloticus) from ponds integrated with broiler chicken at the current optimum stocking rate of 1500 chickens ha1. Indigenous chickens offered higher resistance, accepted crop wastes and trash as food and generated an excreta load similar to that from more expensive broiler chickens. Economic analysis of the ventures revealed substantial net income at all levels of poultry integration with indigenous chickens as against a net deficit of –=N210 000 ($2470.6) incurred by the farmer using exotic broilers. From a cost–benefit ratio of 1:2.6 in T2 (1500 indigenous chickens ha1) and 1:0.6 in T4 (1500 broilers ha1), a net income of =N1.60 ($0.019) accrued to the farmer from every =N1.0 ($0.01) invested in the integrated system using indigenous chickens as against a net deficit of =N0.40 ($0.005) on invested capital using broiler chickens at the same 1500 chickens ha1 level of poultry integration.
    http://www.blackwell-synergy.com/doi/abs/10.1046/j.1365-2109.1999.00325.x
     
  4. #3 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Kaka, FAO and the USSR

    Nein es gibt heute keine Verschnaufpause, jeder zeinzelne von Euch zieht sich das jetzt rein. Danach kann er wieder rausrennen und aufpassen, dass dass die Einstallung korrekt umgesetzt wird, oder drüber schwadronieren, dass die Strafen für zuwiderhandlungen nicht hoch genug sind, und natürlich darüber, dass wir unser Geflügel unbedingt vor den Wildvögeln schützen müssen.

    Dass Ru in großem Stil dabei ist, war eigentlich von vorneherein klar:

    (FAO Document)
    MAIN METHODS OF WARM-WATER POND FARMING IN THE U.S.S.R.
    by

    L.A. Erman
    Candidate of Biological Sciences, VNIIPRKH

    The pond fishery is one of the fastest growing branches of fisheries in the Soviet Union. According to the Five-Year Plan, the yield of fish taken in the state pond fisheries alone will be 150,000 t in 1970, five times more than in 1965. Pond fisheries can supply all year around the particularly valuable live and iced freshwater fish which enjoy great consumer demand. The fact that pond fisheries are located close to consumers also contributes to their advantages.

    The Organization of pond fisheries is under the Ministry of the Fishing Industry of the U.S.S.R. and Union-Republican Ministries Fish rearing stations also belong to many collective and state farms.

    Research work in the field of pond pisciculture is carried out by a number of specialized research institutes: the All-Union Research Institute of Pond Fisheries (VNIIPRKh): Ukrainian; Baltic, Byelorussian and Siberian Research Institutes of Pond Fisheries, the State Research Institute of Lake and River Fisheries (GosNIORKH) and many universities and agricultural institutes. All these institutions have their publications and articles dealing with pond pisciculture are also published in the magazines Rybovodstovo i rybolovstvo, Rydnoe Khaziaistvo, Voprosy ikhtiologii, etc.

    http://www.fao.org/documents/show_cdr.asp?url_file=/docrep/005/77678E/77678E11.htm
     
  5. #4 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    China and fareast, of course

    Wer über Kaka und Aquacultur redet, kommt natürlich nicht an China s lobenswertem Beitrag zu diesem Thema vorbei.

    When we are talking about fish & shit and its undoubtable benefits, China is looming ever larger on the art scene.


    La discussion une fois engagée sur le rôle benefique du Kaka nous tombons inévitablement sur le Pays du Milieu


    Poultry and fish production-a framework for their integration in Asia
    David Little and Kriengkrai Satapornvanit

    Aquaculture and Aquatic Resources Management
    School of Environment, Resources and Development
    Asian Institute of Technology
    P.O. Box 4
    Klongluang, Pathum Thani, 12120
    Thailand.
    Abstract

    A framework for the integration of poultry and fish production in the Tropics and Sub-Tropics is proposed. Linkages between poultry and fish production may bring benefits to both components and the wider farming system. Both poultry production and processing wastes have value as nutrient inputs to fish and the water used for fish culture can act for evaparative cooling of poultry and fertigation of crops. The conceptual basis of controlled eutrophication of fishponds using poultry manure for the production of herbivorous fish.....

    http://www.aquafind.com/articles/poul.php
     
  6. #5 Vogelklappe, 16. Februar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Gänseerpel, Du solltest vielleicht ein paar deutsche Sätze dazu schreiben, ich fürchte, das wird sonst zu wenig gelesen.

    Es war doch schon oft so, daß mit immer rigoroseren Maßnahmen für die Kleinen von den Schweinereien der Großen abeglenkt werden soll. Und auch die Rolle der Fische kommt mir sehr bekannt vor. Ist halt nur ein paar Jahre her, als der Panikgrund BSE hieß.

    "Both poultry production and processing wastes have value as nutrient inputs to fish..."

    Ja, chinesischer Hühnerkot ist bestimmt ein besonders bekömmliches Nahrungsmittel für Fische !
    Wer wollte das denn bestreiten ?
     
  7. #6 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Fish & shit Version Thailand

    The Economic Benefit of Chicken Manure Utilization
    in Fish Production in Thailand
    Carole R. Engle1 and Michael Skladany2
    University of Arkansas at Pine Bluff
    Pine Bluff, Arkansas 71601, U.S.A.
    Michigan State University
    East Lansing, Michigan 48824, U.S.A.
    Introduction
    The Pond Dynamics/Aquaculture CRSP has conducted basic research since 1983 on the
    biological and chemical factors that influence fish production. The goal of these studies is the
    improved well-being of farmers that adopt new aquaculture technologies. The ultimate test of the
    value of the research results generated is if farmers themselves demonstrate the economic benefit
    by incorporating new technologies into their farming systems. Therefore, economic analysis of.....

    http://pdacrsp.oregonstate.edu/pubs/nops/ful_rprts/92-45.pdf
     
  8. #7 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Hier ein interesanter Beitrag (Auszug), der u.a. aufzeigt, welch immense Gefahren von dieser "Technik" ausgehen:

    Natürlich ist es jedem Land zugestanden, seine eigene Bevölkerung nach Belieben zu vergiften, zu infizieren oder sonstwie nach Kräften zu schädigen.

    Die Grenzen liegen aber spätestens da, wo die (Landes) Grenzen überschritten werden.

    Auch wichtig: Der Artikel stammt von 1997, also wieder das gleiche Lied: Augen zu, Öffentlichkeit für dumm verkaufen, "Nebenkriegsschauplätze " schaffen, auf denen die Öffentlichkeit mit der Umsetzung unsinniger Verordnungen in Atem gehalten wird.

    Ein anscheinend genau so bewährtes wie risikoloses Verfahren
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wäre doch schön,wenn du das zu Herzen nehmen könntest.Deine Berichte sind für jemanden mit normalem Schulenglisch(vor 20 Jahren) nicht einfach zu lesen.Wenn du hier also eine Botschaft rüberbringen möchtest,wäre eine Übersetzung nicht schlecht.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  10. #9 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
     
  11. Lexx

    Lexx Guest

    Ich übersetze mal nicht wortwörtlich, sondern fasse mal in eigenen Worten zusammen und pack noch meine eigenen Recherchen der letzten Stunden mit rein.
    Worauf Gänseerpel hinaus will ist, das in Asien, vorallem China (mit 2/3 größter Exporteur an Fischprodukten weltweit), Afrika und Rußland Kaka von Hühnern (und Schweinen) in die Teiche gekippt wird.

    Zum Ersten weil Hühner schlechte Futterverwerter sind und dann die Fische die ausgeschiedenen Proteine und Fette wieder futtern können, zum Anderen um die Pflanzen in den Teichen zum Beispiel für Pflanzenfresser wie Karpfen zu düngen. Dies ist sogar in ökologischen Aquakulturen erlaubt, sofern das Kaka aus ökologischen Haltungen stammt. Nun ist aber Fischmehl und Fischöl wiederum ein wichtiger Proteinrohstoff in der Geflügelhaltung vorallem Mast. Auch hier ist China der Hauptlieferant. Das Kaka wird nicht vorher aufbereitet sondern grade so über Kanäle ins Wasser geleitet, bzw. am Ufer verteilt wo es über Errosion ins Wasser kommt.

    Gut, was geht uns das an, werden jetzt einige sicherlich fragen.
    Hühnerhaltung China ohne HxNy ist selten und wir wissen mit H5N1 ist häufig.
    Also folgt daraus:
    Kaka mit HxNy->Fischfutter, bzw. Pflanzendünger-> Mensch ist Fisch
    Kaka mit HxNy->Fischfutter, bzw. Pflanzendünger-> Huhn frisst Fischreste

    (man darf hierbei nicht vergessen, Vogelgrippe ist nicht nur H5N1!!!!)

    Nun gehen wir davon aus, das China zwar keine Geflügelprodukte mehr exportiert, aber nachwievor 2/3 des weltweiten Bedarfs an Fischprodukten aus Aquakultur. Fischmehl ist vorallem in Ländern wo sich Getreide schlecht anbauen lässt ein Hauptfuttermittel für Tiere, nur um einige zu nennen, Afghanistan, Sibirien, Türkei, Rumänien, Nigeria, Irak etc.. Auch innerhalb der EU ist Fischmehl im Futter für Geflügel und Schweine erlaubt! Nur Tiermehl ist aufgrund BSE untersagt, bzw. deswegen darf kein Fischmehl an Wiederkäuer verfüttert werden. Der EU Bedarf an Fischmehl wird aber zum größten Teil mit Importen aus China gedeckt!

    Um jetzt den Kreislauf in China zu schliessen, da China mit seinem Weizenanbau gerade mal so den Bedarf für die menschliche Ernährung decken kann, wird natürlich in der Tierfütterung Fischmehl stark eingesetzt. Dieses wird wiederrum nicht so stark aufbereitet das es zu 100% virenfrei ist. So kann man sich auch die rasende Verbreitung des Erregers erklären, ohne das man Zugvögel dazu verwenden muß und kann daraus schließen warum soviele Wasservögel Virenträger sind. Denn die Wasserkreisläufe der Aquakulturen sind aufgrund der Aufbereitungsproblematik selten geschlossen, es wird regelmässig Wasser ausgetauscht und gelangt so in den natürlichen Wasserkreislauf.

    Das netteste an der Sache ist, das die EU an der Entwicklung dieser Art der Agrarverzahnung mitbeteiligt war (mit Rat und Tat) und deren zunehmende Verbreitung und "Erfolgsquote" mit Wohlwollen betrachtet. Auch soll diese Art der Aquakultur noch weiter Schule machen, die nächsten Kandidaten sind Länder wie der Iran, Nigeria, Uganda, Kenia etc.. Auch in der Türkei werden solche Aquakulturen bereits angelegt.

    Mein Tip, kein Futter mehr mit Fischmehl verwenden, Öko oder Bio ist kein Indikator, das keins drin ist. Und Fischmehl ist ein beliebter Proteinzusatz in Mast- und Erhaltungsfutter, da es sehr günstig ist!

    Ich hoffe mal ich hab jetzt nichts vergessen.
    Grüsslis... Lexx
     
  12. #11 Akkas, 16. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2006
    Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Danke, LEXX, mein Beitrag hat sich dadurch ja schon erledigt. :)

    Kann man den Kram nicht an Monitor oder sonstwohin schicken? Solange es keiner weiß, nehmen die Leute das Zeug weiterhin zu sich. Wenn aber nun niemand mehr fischmehlgefütterte Tiere essen mag oder Produkte derselbigen, dann mag sich vielleicht was ändern. Ich werd mir jetzt mal überlegen, was ich meinen Gänsen zu essen gebe. Jedenfalls kein konventionelles Futter mehr.
     
  13. #12 corinna2508, 16. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Englisch

    Das Thema Geflügelpest ist ein globales Thema
    zu jeder wissenschaftlichen Arbeit gehört ein Abstrakt in englisch.
    (Leider hat Deutsch damals in Amerika um eine Stimme die Entscheidung um die Weltsprache verloren. )
    An diesen Umständen kommen wir wohl heute nicht vorbei.
    Die hier abgehandelten Themen sind von äußerster wissenschaftlichen Brisanz. Statt zu kritisieren, wäre es schön, wenn sich jemand bereit erklären
    würde kleine deutsche Zusammenfassungen hierzu anzufertigen. Die hier geposteten Originalarbeiten sind Arbeiten, an denen in der Endkonsequenz
    keiner vorbei kann. Diesen Aufwand macht der Autor sich sicherlich nicht, um ein Sonntagsnachmittagskaffeestündchen hier einzurichten. Nein jeder, der irgendwo öffentlich auftritt soll, wenn er das möchte,kompetent argumentieren können. Zum Wohl unserer Tiere. Wer unqualifizierte Parolen posaunt, der wird nicht als glaubhaft angesehen werde.

    Der Wert einer HP steigt und fällt mit den Userzahlen, was kann also einem Betreiber besseres passieren, als internationalen Zuspruch zu verzeichnen?

    Daher bitte ich die Moderation darüber nachzudenken, ob es nicht vorteilhaft wäre, die Arbeiten für jedermann zugänglich kommentarlos hier stehen zu lassen. Den Inhalt nicht zu zerposten. in einer Bibliothek kommt auch niemand auf die Idee , die geordneten Beiträge und Fachbücher, umzusortieren oder einzelne Seiten herauszuschneiden.
    danke
     
  14. Lexx

    Lexx Guest

    Sorry Corinna, wollte doch nur helfen. tut mir leid :traurig: .
    Grüsslis... Lexx
     
  15. zooplus

    zooplus Guest

    Danke LEXX
     
  16. #15 corinna2508, 16. Februar 2006
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    @Lexx

    Danke,
    war nicht gegen Dich gerichtet, sondern allgemein, danke, daß Du einen Abstrakt geschrieben hast, der Gänseerpel ist sehr beschäftigt mit dem Thema. Mein Posting war bereits fertig, nur noch nicht abgeschickt, und somit hat sich das überschnitten, langes Telefonat:D
    LG Corinna
     
  17. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde, es bringt nur was, wenn die breite Masse der Bevölkerung etwas erfährt und alles, was mit Fischmehl zu tun hat, im Regal liegen läßt.
    Nur wenn's keiner mehr kauft, kann man sowas stoppen.
    Dazu muß man aber so gut wie möglich alle informieren.8)
     
  18. #17 Gänseerpel, 16. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Dass wir nur ja keinen Gegensatz konstruieren, wo keiner ist: Ich hab nichts dagegen, dass soviel wie möglich in allgenmeinverständlicher Form gesetzt wird wie möglich. (Danke an Alex). Das Problem ist nur, dass ich einfach nicht die Zeit habe, alles munderecht aufzubereiten. Ich kann das Material nur ausfindig machen, bewerten, und reinstellen. Dass dies keine ganz vergebliche Mühe ist, sehe ich am Verlauf des Threads. Dafür kann ich aber jedem "Benutzer" dieser Infos gegenüber dafür geradestehen, dass die angebenen Quellen seriös und überwiegend a u s e r s t e r Hand sind, und niemand Angst haben braucht, auf die Nase zu fallen, wenn er sich darauf beruft oder die Infos als Grundlage benutzt.

    Solche Themen kann man nicht einfach aus der Hand schreiben. Da gibt es jede Menge Leute, die sich da über Jahre blamiert haben, und denen gar nicht recht ist, dass dies an die Öffentlichkeit kommt. So etwas muss minutiös belegt und ausgearbeitet werden. Erst dann kommt niemand daran vorbei. Wenn da die kleinste Ungenauigkeit vorkommt, ist der schwarze Peter sofort zurück und es kommt prompt das Dementi.

    Ich habe mir die Arbeit nicht gemacht, um jetzt hier über Hinz und Kunz zu plaudern, sondern weil ich das thema für hochbrisant halte, und davon ausgehe, dass es über kurz oder lang in seiner ganzen Dimension durch die Schlagzeilen geht.

    Wenn man sowas nicht hier darstellen soll, wo denn bitte sonst? Wenn die Brisanz hier schon niemand zur Kenntnis nehmen will, wer sonst?

    Ich hatte in diesem thread ursprünglich vor, eine, auch weltweit nicht so leicht auffindbare, Quellenzusammenstellung hier einzustellen, und das Thema in US- und anderen ausländischen Foren zu verlinken.

    Das wurde wiedermal durchkreuzt, weil das ganze durch die übliche Diskussion völlig die Kontur verloren hat. Das braucht man jetzt nirgendwo mehr verlinken.
     
  19. #18 Alfred Klein, 16. Februar 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Tja, das wird Dir auf deutschen Forenseiten immer wieder passieren.
    Ich kann auch kein Englisch, alles was Du da einstellst ist für mich Kauderwelsch, also absolut sinnlos.
    Würde in diesem Zusammenhang denken daß Du Dir etwas Webspace besorgen solltest. Da kannst Du dann einstellen was Du möchtest ohne daß jemand dazwischenquatscht.
    Stellt sich lediglich die Frage ob das dann auch gefunden wird.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema ist mehr als brisant. Danke, Gänseerpel, daß Du das alles überhaupt zusammengetragen hast.
    Die mundgerechte Aufarbeitung können auch andere übernehmen.:)
    Für eine Quellenzusammenstellung besteht außerdem immer noch eine gute Möglichkeit, die könnte man doch separat und nochmal zusätzlich einrichten. :idee:
    Dann bleibt dies hier der Bereich, um zu kommentieren.
    Wie ist das dann eigentlich mit Katzen und Fischprodukten in deren Futter ? Ich meine, mal gelesen zu haben, Katzen seien für das Virus empfänglich ?
     
  22. Lexx

    Lexx Guest

    @ Gänseerpel

    Auch von mir ein gaaaaaanz großes DANKE!!!!
    Zu dem Thema an Quellen heranzukommen ist echt schwierig, ich hab stundenlang gegoogelt um mal deutsche Quellen aufzutreiben, nichts zu machen, keine Zahlen, keine Kritik nichts. Das was ich ergänzend zusammenklauben konnte muß man mit der Lupe bei Ökoseiten und der EU rausfriemeln. Deswegen hab ich das auch voll und ganz verstanden, das Du nicht die Zeit zum Übersetzen hattest, bzw. das sind ja auch echt nicht die einfachsten Texte.
    Aber ich finde vorallem gebührt Dir grade das Hauptlob dafür, das Du das Thema aufgebracht hast, denn wichtig ist der Gesichtspunkt der Sache allemal und schon längst überfällig!
    Deswegen, ganz großes Danke, das kann man Dir grade nicht oft genug sagen, auch für Deine anderen Infosammelthreads:beifall: .
    Grüsslis... Lexx
     
Thema: Kaka technologie und Profit. Der unappetitliche Thread
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anything

Die Seite wird geladen...

Kaka technologie und Profit. Der unappetitliche Thread - Ähnliche Themen

  1. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  2. Zu welchem Vogel gehört der im Thread verlinkte Ruf?

    Zu welchem Vogel gehört der im Thread verlinkte Ruf?: Schönen guten späten Abend liebe Community! Ein blutiger Vogelanfänger betritt die Bühne. Für mich hat der insgesamte Vogelgesang eine sehr...
  3. Und wieder ein "Empfehlt mir was, ich bin Anfänger" Thread.

    Und wieder ein "Empfehlt mir was, ich bin Anfänger" Thread.: Halli Hallo Hallöchen, wie ihr schon lesen könnt ist das einer dieser "Ich hab keine Ahnung von Vögel, möchte aber welche haben." Thread. Ich...
  4. Diskussion aus Beobachtungen "Wildvogel-Foto-Thread

    Diskussion aus Beobachtungen "Wildvogel-Foto-Thread: Hey! Also so oder so ähnlich gibt es: http://www.vogelforen.de/beobachtungen/252192-beobachtungen-maerz-2015-a.html ..und in Fortführung auch...
  5. Der Wildvogel-Foto-Thread

    Der Wildvogel-Foto-Thread: Liebe Wildvogelbeobachter, Wer suchet, der findet (nichts, wenn er hier nach einem allgemeinen Wildvogelfotothread sucht). Falls es doch...