Kakadu greift an

Diskutiere Kakadu greift an im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Vor einem halben Jahr haben wir ein 5-jähriges Weißhaubenkakadu- Weibchen aus 2. Hand in unsere Familie aufgenommen. Der Kakadu ist handzahm und...

  1. #1 mika 289, 8. Juli 2002
    mika 289

    mika 289 Guest

    Vor einem halben Jahr haben wir ein 5-jähriges Weißhaubenkakadu- Weibchen aus 2. Hand in unsere Familie aufgenommen. Der Kakadu ist handzahm und spricht, die ganze Zeit haben wir uns die Frage gestellt warum die Vorbesitzer so ein tolles Tier abgegeben haben. Mein Mann ist die Bezugsperson, er kann alles mit dem Papagei anstellen. Unsere 15-jährige Tochter wird aggressivst von dem Kakadu angeflogen und gebissen. Bei mir war es bisher so, daß der Kakadu auf meine Schulter kam und Küsschen gab, ab und zu hat er versucht mich in den Nacken zu beißen. Gestern war für mich ein rabenschwarzer Tag, der Kakadu kam angeflogen als ich im Bad war, er stellte sich unbeholfen an und ich wollte ihn auf meine Hand nehmen, da biß er zum ersten Mal richtig zu, bis Blut kam, dann machte ich noch einem Versuch ihn auf meine Hand zu nehmen wieder biß er zu. Mein Mann holte dann den Papagei nach unten, als ich ca. 30 Minuten später dazu kam flog er mir direkt ins Gesicht und biß direkt neben dem Auge zu, da ich den Vogel wegschieben wollte nahm ich meine Hand hinzu und wieder biß er zu. Wir haben den Kakadu dann erst einmal in den Käfig gesetzt. Heute haben wir erneut einen Versuch gestartet, er flog zuerst auf meine Schulter und biß dann erneut zu, diesmal ins Ohr. Im Moment bin ich sehr entsetzt, da ich mir nicht vorstellen kann, den Vogel nur im Käfig zu halten, andererseits bin ich aber auch nicht aus Holz und wer einen Kakaduschnabel kennt, der weiß das es sich dabei um eine Waffe handelt. Ich habe Angst vor ernsthaften Verletzungen. Kann dieser Kakadu überhaupt weiterhin bei uns bleiben? Was ist zu tun? Abschließend bleibt noch zu sagen, in unserem Haushalt lebt noch ein Papagei, ein Felsensittich, dann noch Hunde und Katzen, alle verstehen sich blendend, nur der Kakadu tanzt aus der Reihe.
    Mika
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Denke euer Kakadumädchen hat große Probleme

    5 Jahre
    Geschlechtsreife
    2. Besitzer
    Partner gibt ihr zuwenig (in diesem Fall der Mann der Familie).
    Einzelhaltung
    vermutlich Handaufzucht (Fehlgeprägt)
    Käfig ?

    Überlegt mal was ihr ändern könnt.

    Vogelzimmer umbauen
    Voliere bauen
    2. Kakadu anschaffen (muß aber kein Mann sein)
    neues Zuhause suchen


    Meiner Meinung nach sollte sich sofort etwas an der Haltung ändern, da dieses "schlechte" Verhalten sich sonst festigt und der Vogel sein Leben lang darunter leiden wird.
     
  4. #3 Alfred Klein, 8. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Denke das Gleiche

    Kakadu´s sind empfindlich in ihren Gefühlen.
    Leider äußert es sich bei ihnen in Aggression, wenn sie was haben.
    Momentan ist die Zeit, in der Kakadu´s brüten wollen. Zumindest meine Henne. Dann ist es natürlich, daß weibliche Wesen als Konkurenz angesehen werden. Wenn euer Kakadu noch eine Handaufzucht ist, dann sieht er euch als Artgenossen an und will euch vertreiben.
    Eigentlich, genau betrachtet, eine normale und verständliche Reaktion.
    Übrigens einer der Hauptgründe, warum ich gegen Handaufzuchten bin. Die Fehlprägung ist ein Riesenproblem. Ich kenne einen Fall mit zwei handaufgezogenen Ara´s. Der Halter konnte eine Zeitlang nur mit Helm und Lederjacke in die Nähe der Vögel kommen.
    Diese Situation wird sich wieder klären, denke ich.
    In der Zwischenzeit könnt ihr eventuell mit Bachblüten abhilfe schaffen. Zur Beruhigung und Spannungslösung, Nebenwirkungen gibt es keine. Mein TA ist sich sicher, daß man damit psychische Probleme regeln kann.
     
  5. #4 Petra H., 8. Juli 2002
    Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo!

    Es ist zu 80% die Geschlechtsreife, die dem Tier das Leben (und Dir) gerade schwer macht. Die Einzelhaltung ist bei Kakadus außerdem das Verkehrteste überhaupt. Diese Vögel sind so sensibel und liebesbedürftig, da kann ein Mensch alleine auf Dauer nicht gerecht werden. Dein Mann wird als Bezugsperson angesehen (wird sich auch nie mehr ändern!) und eifersüchtig verteidigt. Kann man ja auch verstehen, oder würdest Du Deinen Mann mit einer anderen Frau teilen wollen?:D

    Ihr solltet versuchen, dem Weibchen einen Partner zu vermitteln. Ein zweites Weibchen würde ich auch nicht empfehlen denn dann gibt es "Zickenalarm" und ihr habt unter Umständen zwei Hennen in Brutstimmung.
    Dann sollte die Voliere sehr viel Platz bieten und der Vogel viel Möglichkeiten zum Spielen haben.
    Als nächstes: feste Freiflugzeiten-täglich!
    Als letztes: absolutes Kopf- und Schulterverbot!!!!
    Und das ist wichtig! Das Tier muß lernen, wer der Obergeier ist. Auf der Schulter fühlt sich ein hormongesteuerter Geier schon mal übermütig, beißt gegebenenfalls auch mal zu. Das muß unbedingt aufhören. Dein Mann sollte diese Erziehungsrolle erstmal übernehmen, bis der Haubenclown wieder ordentliches Benehmen an den Tag legt. Kakadus lassen sich übrigens wunderbar erziehen, da sie sehr intelligent sind. Schau doch mal ins Clickertraining!

    Also, halbwegs artgerechte Haltung (sofern das in Gefangenschaft überhaupt möglich ist) sind Grundbedingung für fröhliche Kakadus. Sie kommen trotzdem angeknuddelt und mißbrauchen einen als Schnuffeltuch...:D

    Viele Grüße,
    Petra
     
  6. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hi Mika ich noch mal.

    Wir haben ja schon ein bischen geschrieben,

    aber noch eine direkte Frage

    Warum haltet ihr je einen Papagei ?
    Gibt es dafür einen Grund ?
     
  7. #6 mika 289, 8. Juli 2002
    mika 289

    mika 289 Guest

    Hallo Ursula,

    habe immer Mitleid mit allen Lebewesen, zum Leidwesen meines Mannes.
    In der Nachbarschaft ist vor Jahren ein Felsensittich zugeflogen, dessen Schnabel abgebrochen war, was mit ihm geschehen ist weiß daher niemand. Die Nachbarn wollten den Vogel nicht behalten, daraufhin habe ich mich angeboten den Papagei aufzunehmen bis der Besitzer gefunden wird. Das war vor 13 Jahren. Er ist total klasse. Er heißt Detlef und motiert gerade zum Hund. Er hat sich in meine Hunde verliebt und läuft trotz guter Flugkünste den ganzen Tag hinter den Hunden her, drinnen und draußen. Sie fressen gelegentlich aus einem Napf und liegen nebeneinander auf dem Sofa oder im Körbchen. Er ist allen Tieren (Kaninchen, Katze) sehr zugewandt, Menschen braucht er nicht wirklich, ist auch ok so.
    Sein Verhalten deutet sehr auf einen Wildfang hin (offener Ring Jahrgang 65).
    Wir haben über Jahre versucht einen Partner für ihn zu finden, ohne Erfolg,
    die meisten Vogelfreunde sind nicht gerade ein Freund der Felsensittiche, da sie als Schreier bekannt sind, unserer dagegen gar nicht, nur wenn die Hunde bellen weil jemand sich dem Haus nähert schreit er, aber er ist ja schließlich "Hund".
    Mein Mann wollte immer einen Kakadu haben, dann eines Tages stand ein Weißhaubenkakadu in der Zeitung, handzahm. Wir haben uns den Kakadu angesehen und er war superlieb und zahm. Die Besitzer sagten uns er sei aus Zeitgründen abzugeben. Wir erkundigten uns ob er jemals in Vogelgesellschaft war, da es sich um eine Handaufzucht handelt. Man sagte uns er habe ursprünglich in Gesellschaft eines Edelpapageis gelebt (in einem gemeinsamen Käfig).
    Wir willigten ein und nahmen den Kakdu mit. Die Käfige vom Felsensittich und vom Kakadu stehen direkt nebeneinander. Unser Sittich war sofort begeistert, die Kakadudame hatte jedoch keinerlei Gefühle sich adoptieren zu lassen, so entschied der Sittich sich für ein Hundeleben. Der Kakdu ist total menschenbezogen und eigentlich ein superschönes Tier.
    Jetzt momentan kann er sogar mit meinem Mann nach draußen auf seinen Papageienbaum (trotz ungestutzter Flügel). Andere Tiere interessieren ihn überhaupt nicht nur Menschen, die er in Fraund (mein Mann) und Feind alle Frauen einteilt. Wir haben auch mit dem Züchter Kontakt aufgenommen, der sich mittlerweile vom Elternpaar getrennt hat, da er das aggressive Verhalten während der Brutzeit nicht mehr mit ansehen möchte.
    Wir denken darüber nach eine Außenvoliere zu errichten, doch ob wir wirklich noch einen Kakdu dazu aufnehmen sollen, weiß ich bei diesem Verhalten wirklich nicht, man übernimmt eine Verantwortung über Jahrzehnte.
    Ich habe mitlerweile von einigen Papagei Biß Geschädigten erfahren, daß man sich in Motorradausrüstung, Taucherausrüstung oder ähnlichen Verkleidungen in eigenen Haus bewegt, bei mir war es bisher so, daß ich im Fleece-Shirt im Haus rumgerannt bin, auch bei diesen Temperaturen, doch zu Sturzhelm oder Änlichem bin ich dann doch nicht bereit.
    Mika
     
  8. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Ihr solltet jetzt wirklich sehr besonnen überlegen, was ihr machen könnt.

    Meiner Erfahrung nach ist eine Verpaarung oft nicht die Lösung.
    Idealfall ist eine Vergesellschaftung.

    Euer Glück ist, daß ihr eine Henne habt.
    Ich hab noch nie gehört, daß eine Henne ihren Hahn gekillt hat.

    Vielleicht weis jemand so einen Fall.

    Wie du gelesen hast, hab ich ja mittlerweile Vier.

    Wenn es Probleme gibt, dann das junge Männchen mit dem jungen Weibchen oder mit dem alten Weibchen.
    Dafür ärgert das junge Weibchen den alten Hahn.

    Die beiden Hennen hab ich noch nie gesehen, daß sie sich gezankt haben.

    Auf alle Fälle würde ich eine Voliere machen.
    Freivoliere kann aber für die Nachbarn schon laut werden.

    Nie würde ich das Risiko eingehen, daß die Tochter verletzt wird.
    Die Dame wird auch immer weniger Zurückhaltung zeigen, wenn ihr nichts verändert.

    Da ihr den Felsensittich schon so lange habt, seit ihr ja Vogelerfahren und könnt schon entscheiden ob ihr den Kakadu behaltet.
    Dann werdet ihr aber um weitere Papageien nicht drumrumkommen.

    Solltet ihr die Kleine abgeben, bitte unbedingt zu anderen Papageien oder besser Kakadu, damit sie nicht noch einen weiteren Platzwechsel machen muß.
     
  9. #8 mika 289, 8. Juli 2002
    mika 289

    mika 289 Guest

    Hallo Ursula,

    eigentlich möchten wir den Kakadu nur ungern abgeben. Mein Mann hat Tränen in den Augen wenn er nur daran denkt. Und abgesehen von den Beiß-Attacken ist es total schön den Kakadu zu beobachten. Er spricht wie ein Wasserfall. Warscheinlich liegt ein Hauptproblem in der Vermenschlichung angefangen bei der Handaufzucht. Durch das Verhalten haben wir feststellen müssen, daß der Kakadu bei den Vorbesitzern Kaffee, Bier und ähnliche Getränke kennengelernt hat. Immer wenn der Papagei auf uns zu kam und von solchen Getränken kosten wollte haben wir ihm seinen eigenen Becher mit Säften gegeben. Was manche Menschen mit Tieren anstellen ist schon komisch. Leider waren die Vorbesitzer nicht ehrlich was das Verhalten des Kakadus angeht, jetzt müssen wir versuchen die Erziehung etwas artgerechter (falls man bei privater Tierhaltung überhaupt davon sprechen kann) von Statten gehen zu lassen und wenn möglich ohne Schmerzen für beide Seiten.

    Mika
     
  10. #9 Alfred Klein, 8. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Mika

    Nun sind verschiedene Dinge angesprochen worden.
    Eine gute Idee finde ich das Klickertraining.
    Ebenso eine Vergesellschaftung.
    Diese bedeutet nicht unbedingt einen weiteren Kakadu, sondern einen Partner, der ungefähr die gleiche Größe haben sollte.
    Das nicht auf die Schulter kommen lassen halte ich selber für nicht so gut. Da ist ein Risiko dabei, sicherlich, jedoch fühlt sich ein Vogel auf der Schulter eher beschützt als überlegen. So reagieren meine. Wenn sie etwas für gefährlich halten, dann gehen sie von der Hand auf die Schulter. Dort ist man anscheinend sicherer, warum ist mir nicht klar.
    Genau das ist das Problem. Sonst gibt es keine. Das zu lösen ist alles, was zu tun ist. Schreibt sich leicht, ich weiß. Hinkriegen ist sehr schwer. Deshalb auch wieder der Hinweis auf das Klickertraining. Ansonsten fällt mir momentan nichts weiter dazu ein, da man meist den Vogel selber kennen muß, um sich ein richtiges Bild machen zu können.
     
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Super Mika,

    daß ihr die Probleme nicht scheut, es wird noch einiges auf euch zukommen.

    Meiner Meinung nach ist es sehr schwierig einen Kakadu von seiner Vermenschlichung wegzubringen.

    Dazu muß sich der Mensch auch schön zurückhalten.

    Mein "ungewollter" Nachwuchs lernt das gerade in einer Gruppe von gemischten Papageien. Da ist vom Mohrenkopf bis zur Amazone alles vertreten.

    Auch mein kleiner dachte oder denkt immer noch er ist ein Hund.
    Obwohl er immer Sicht und Hörkontakt zu den Altvögeln hatten ist das gründlich in die Hose gegangen.

    Ihr müßt euch jetzt ganz besonnen überlegen was ihr mit dem Mädchen machen wollt.

    1. einen Einzelkakadu der sein Leben mit euch verbringt
    2. einen Kakadu der lernt mit anderen Papageien zu leben

    Bei der 1. Möglichkeit könnt ihr sicher sein, daß ihr euer Leben lang und dann eure Tochter für den Kakadu da sein müsst.

    Bei der 2. Möglichkeit besteht die Chanche, daß der Kakadu eines Tages den Menschen "nur" noch als normalen Pfleger braucht.
    Der Futter bringt, sauber macht und Streicheleinheiten verteilt.

    Nur müßt ihr euch wirklich gründlich überlegen ob ihr dem gewachsen seit, denn das Mädchen abzugeben, wenn es bei euch gar nicht mehr geht wird schwierig.

    Schreibe mich hier leicht, ich wüßte im Moment gar nicht recht wo der Kakadu besser aufgehoben wäre :?
     
  12. mika 289

    mika 289 Guest

    Hallo Ursula,

    ersteinmal vielen Dank für Deine prompte und nette Art zu schreiben.
    Wir sind die ganze Zeit mit der Lösung des Problems beschäftigt, jetzt bietet
    sich die Möglichkeit einen gleichaltrigen Weißhaubenkakaduherrn zu bekommen. Allerdings denke ich das unser Mädchen selbst wählen sollte, aus diesem Grund hier meine Frage: Ist es der richtige Weg, wenn unser Mädchen zuerst zu dem Herrn "nach Hause" geht, um damit den Kontakt zur Bezugsperson "mein Mann" zu unterbrechen und darauf zu hoffen, daß Sie sich in dieser Situation einen neuen Bezug sucht (Kakadumann), wenn es klappt würden wir dann Beide zu uns nehmen, wenn es nicht klappen sollte ist der Kakadumann wenigstens nicht in einer neuen Umgebung mit neuen Leuten und wir können weiter suchen. Oder hast Du einen besseren Vorschlag.

    Mika
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Das wäre ja super.

    Mein alter Hahn Coco ist auch ein ganz lieber und ich kann mir nicht vorstellen, daß er Marobe je was tut.

    Zuvor hatte ich auch mal einen alten Hahn Jonny der auch eine Seele von Kakadumann war und seine Frau sofort aktzeptiert hat.

    Wenn euer Mädchen in fremdes Revier kommt und weg von deinem Mann sind das ideale Vorraussetzungen.

    Allerdings rechnet mal nicht mit dem Idealfall, daß sich die beiden sofort um den Hals fallen.

    Es wäre schon ein Erfolg, wenn keiner der beiden Panik bekommt oder einen Angriff startet.

    Bitte schreib unbedingt wie es weitergeht, da ich immer intressiert bin Verhalten der Kakadu zu erfahren um damit zu lernen.
     
  14. mika 289

    mika 289 Guest

    Hallo Ursula,

    kleine Änderung im Plan, hier der Bericht. Papa von Kakadumann fährt am Samstag in Urlaub, deshalb Kakadumann heute Abend bei uns eingetroffen, wir übernehmen jetzt die Urlaubspflege (könnte man als Probezeit bezeichnen). Kakadumann ist sehr freundlich, hat ohne Ende ca. 1 Stunde lang gebaggert, was dazu führte, das man nicht mehr sehen kann welcher Kakadu wo anfängt und welcher wo aufhört. Gefiederpflege beidseitig ist angesagt und beide beteiligen sich ausgiebig. Kakadufrau fordert Fütterung von Kakadumann. Beide lassen sich nicht mehr aus den Augen. Wenn es so weitergeht, dann sieht es total gut aus, alsob beide aufeinander gewartet haben. Heute Nacht stehen die Käfige nebeneinander und für Morgen ist gemeinsamer Freiflug angesagt. Hoffentlich bleibt es so.

    Mika
     
  15. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Also das wäre ja der oberglücksfall überhaupt.

    Dann braucht ihr nur noch eine große Voliere oder ein Vogelzimmer für die beiden.

    Sollte der Herr doch mal spinnen kann sie gut ausweichen.
    Aber vielleicht klappt das ja so gut wie mit Coco / Marobe.

    Drücke ganz fest die Daumen.:D
     
  16. mika 289

    mika 289 Guest

    Hallo Ursula,

    mogendlicher Freiflug endete als Knäuel auf einem Käfig, er hob seinen Flügel und sie setzte sich darunter, dann fand ausgiebige Federpflege statt.
    Sie hat ihren Kopf immer etwas tiefer als er seinen und ihr Schnabel bewegt sich auf und zu, die ganze Zeit. Es werden besonders intensiv die Stellen auf dem Kopf und um die Augen gepflegt.
    Man weiß gar nicht welches Körperteil zu welchem Papagei gehört.
    Heute Abend werde ich versuchen ein paar Fotos für dich zu machen, denn Bilder sagen mehr als Worte.
    Jetzt gerade richten wir für den Anfang ein Zimmer für die 2 ein, Bau der Vogelvoliere ist in Planung, allerdings bleiben zum Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] noch ein paar Fragen. Mein Mann hätte gerne eine große Außenvoliere mit angebautem, beheiztem Raum, der vordere Teil soll dann 6-eckig aus Edelstahlgittern sein. Können wir die Kakadus dieses Jahr überhaupt noch nach draußen setzten, oder kann das erst nächstes Jahr erfolgen, da Beide bisher nur im Haus gehalten wurden?

    Mika
     
  17. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Wenn ihr sie bald raus bringt, müßte das schon gehen.

    Allerdings kenne ich euer Klima nicht.

    ich freu mich so für euch und für die Kakadu´s.
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Das erinnert mich an unsere Anfangszeit mit der Edeldame Rita, da liefen wir bei ihrem Freigang mit Gummistiefel und dicken Lederhandschuhen rum. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei. ;)

    Hallo Mika

    eine aufregende Geschichte mit den beiden Kakadus. Wirklich toll, dass die zwei sich auf Anhieb verstehen und wünschenswert, dass es auch in Zukunft so bleibt.
     
  19. Petra H.

    Petra H. Guest

    Mensch, Glückwunsch!
    Das ist ja wie bei mir: gesucht und gefunden! Kakadus bleiben sich ein Leben lang treu. Eventuell kann es mal zu launischen Attacken seiten des Hahnes kommen, aber das ist ganz normal. Wichtig ist nur, daß die Voliere groß genug ist, damit die Henne gegebenenfalls ausweichen kann.
    Wollt Ihr die beiden ganz aus Eurem Haushalt verbannen? Außenvoliere ist sicherlich eine tolle Sache, aber ich habe meine beiden immer auch ganz gerne in Sichtweite und im Winter könnte es den Kakadus schon zu kalt werden. Schließlich sind sie Phillipinos.;)
    Aber ich bin mir sicher, daß sich Eure Sorgen nun legen werden.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mika 289

    mika 289 Guest

    Hallo Ursula,

    Bild von Clyde+Charly.
    Der hintere Schnabel unter dem Flügel ist von Kakadufrau.

    Grüße Mika
     

    Anhänge:

  22. mika 289

    mika 289 Guest

    und noch ein Bild
     

    Anhänge:

Thema: Kakadu greift an
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kakadu biss

    ,
  2. kakadu greift an

    ,
  3. giftig für kakadu

    ,
  4. ist ballonrebe giftig fur kakadus?,
  5. warum greift kakadu auf einmal an,
  6. rosakakadu greift,
  7. rosakakadu beißt,
  8. mein papagei greift mich an,
  9. kakadu greift gäste an,
  10. kakadu beisst in den hals,
  11. kakadu beisst in nacken und ohren,
  12. kakadu redet mit jatzen,
  13. kakadu weibchen brut Mensch,
  14. rosakakadu macht sich vor meiner frau groß,
  15. kakadu greift an was soll man machen,
  16. rosakakadu spricht
Die Seite wird geladen...

Kakadu greift an - Ähnliche Themen

  1. Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen

    Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen: Hallo, Also habe ja einige papageien mit der Hand aufgezogen auch grössere und mehrere, aber keines der Vögel war annähernd so nervig wie mein...
  2. Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...

    Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...: Hallo alle zusammen, ich bin seit 6 Wochen stolzer Besitzer von Wachteln. Der Stall ist 1m² und die Voliere 3m² groß. Darin leben nun 5 Wachteln,...
  3. Rosakakadu anschaffen?

    Rosakakadu anschaffen?: Hallo! Ich hätte mal eine Frage! Hab seit etwa 10 Jahren Nymphensittiche in einer Außenvoliere und seit etwa 2 Jahren auch Wellensittiche. Halte...
  4. goffini kakadu

    goffini kakadu: Wir suchen kontakt zu goffini- oder anderen klein-kakadu besitzern zwecks erfahrungsaustausch im Großraum Dortmund. Wir würden uns sehr freuen
  5. Hilfe mein Grauer greift mich ständig an

    Hilfe mein Grauer greift mich ständig an: Vor 4 Wochen habe ich für meine Henne einen Hahn gekauft. Die ersten tage war er sowas von lieb ,er lies sich streicheln ,wiegen gab Küsschen....