Kammerjäger im anmarsch

Diskutiere Kammerjäger im anmarsch im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, irgendwer in unserem Haus hat wohl probleme mit Ungeziefer( Kakerlaken) in der Wohnung. Nun teilt mir die Vermieterin Heute mit das schon...

  1. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo,
    irgendwer in unserem Haus hat wohl probleme mit Ungeziefer( Kakerlaken) in der Wohnung.
    Nun teilt mir die Vermieterin Heute mit das schon am Dienstag die Kammerjäger kommen und ALLE Wohnungen aussprühen wollen.
    Das ganze soll nur 10 Min dauern.
    Was mache ich denn nun mit den Tieren?
    Und wo soll ich denn mit den Tieren hin?Auf den Balkon vielleicht?
    Wie lange darf ich dannach die Tiere nicht in die Wohnung lassen.
    Ist dann alles abzuwischen was benagt werden könnte von den Papas?
    OH ich verfalle glaube ich gerade in Panik.
    Kennt sich jemand mit sowas aus und kann mir Tips geben?
    LG
    Gaby 8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Gaby,

    normalerweise haben die Kammerjäger heute Zeugs zum sprühen das nicht mehr ganz so giftig ist wie das Zeugs das es früher gab.

    Ich würde an Deiner Stelle Deine Vermieterin fragen welchen Kammerjäger sie beauftragt hat und mich dann mit Diesem in Verbindung setzen.
    Denn mit ihm kannst Du das ganze Problem ja viel besser besprechen als wenn wir dir hier so alle aus unserem Bauchgefühl raus was raten.


    Grüssle
    Corinna
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    boah, muss man denn da gleich mit Kanonen auf Spatzen schiessen? Es gibt doch in der Drogerie Ungezieferköder in kleinen Dosen, wirken ca. 3 Monate gegen Silberfische, Schaben,(Kakerlaken) Kellerasseln etc. z.B. recozit. Oder ist das ganze Haus total "verseucht"? :nene:

    hier auch noch ein Link
     
  5. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Ich habe das mal in Amerika erlebt. Da kam auch der Kammerjäger. Er versprühte nichts, sondern verteilte überall an relativ unzugänglichen Stellen so eine Paste. (=dünne kurze Würste, wie aus der Zahnpastatube, nur viel dünner!)

    Wenn bei Euch selbst kein Ungeziefer ist, vielleicht kann er Eure Wohnung ja erst mal auslassen. Wenn es nicht anders geht, würde ich mich auf alle Fälle schlau machen, was es ist, wie es wirkt und wann es seine Wirkung verliert.
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ich arbeite ja im Krankenhaus. Das sind zum Teil sehr alte Gebäude.
    Die Kammerjäger kommen da auch regelmäßig und Sprühen die Küchen aus.

    Ich meine, wir müssen dann immer nur dafür sorgen, dass keine Lebensmittel offen rumstehen.
    Ansonsten wird da nichts gemacht, und nach ner halben Stunde gehen wir da auch wieder ganz normal rein.
    Ich meine auch, die besprühen "nur" die Ecken (also Boden-Wand-Kante).

    Bring die Vögel auf den Balkon und lasse sie eben so lang wie möglich dort.
    Schau in der Küche (in allen Räumen, in denen Lebensmittel lagern, etc.) dass alles entweder gut verschlossen ist, oder bring alles ins Schlafzimmer (ich gehe doch mal davon aus, dass die dort nicht sprühen :? ), natürlich auch das Vogelfutter.

    Falls die in dem Zimmer sprühen, in dem die Vögel normal untergebracht sind, würde ich nach kurzer Einwirkzeit (die Kammerjäger befragen) nachwischen, und lüften lüften lüften........

    LG
    Alpha
     
  7. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    So, ich habe Heute mal versucht mit unserer Vermieterin zu reden. 8(
    Es wurde lediglich 1 in Worten EINE Kakerlake in einer Erdgeschosswohnung im Nebenhaus gesichtet.
    Da diese Mieter aber vollkommen durchgedreht sind wird nun auf den Kammerjäger bestanden.
    Leider sind die missstände in unseren Häusern sehr groß und die mehrheit der Mieter hat bereits die Miete gekürzt bzw ganz gestrichen sodass die Vermieterin nun alles tut um wieder Ihre Mieten zu bekommen.
    Den Namen der Firma wollte Sie mir nicht nennen.
    Ich werde die Herren oder auch Damen einfach bitten bei uns auszulassen.Die Unterschrifft gebe ich trotzdem gerne.
    Vielleicht habe ich ja erfolg ...
    Annsonsten werden wir uns wohl doch auf den Balkon verkrümeln und dannach alles putzen.
    Danke für Eure Tips.
    LG
    Gaby
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Gabriela

    oder besorg dir schnell diese Ungezieferköderdosen und sage dann, dass bei dir kein solches Viechzeugs rumkrabbelt. (Dann bist du auf der sicheren Seite). Verwehre denen einfach den Eintritt.... :nene:
     
  9. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Gaby,

    dann nimm dir die gelben Seiten vor und suche unter Schädlingsbekämpfer dir nen Kammerjäger raus und ruf den einfach mal an.

    Schildere ihm alles und frage mit was für "Giften" da so meistens gearbeitet wird und was er Dir rät.

    Den Zutritt würde ich ihm aber nicht verwehren. Denn sollte irgendwann mal wieder so ein Ungezieferbefall bei euch im Haus sein kann Deine Vermieterin sagen das kommt von dir bzw. Deiner Wohnung und Dir u.U. die Kosten für nen neuen Kammerjägereinsatz auflasten.


    Grüssle
    Corinna
     
  10. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich würde nochmals wegen des Firmennamens nachfragen. Wenn sie nicht damit rausrücken will, frag nach, was für ein Giftzeugs da bei Dir in der Wohnung ausgebracht werden soll. Du wolltest Dich da wegen Allergien und weiß der Himmel was gerne rückversichern. Du hast diese Wohnung gemietet und da steht Dir wohl das Recht zu, zu wissen, welche Chemikalien da nachträglich eingebracht werden sollen. Ich kenne Dich jetzt nicht, aber hat denn keiner im Haus noch Kinder im Krabbelalter? Für diese Leute wär´s doch ebenfalls sehr interessant, zu wissen in was die lieben Kleinen dann herumspielen sollen.
    LG
    Anne
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Gabriela

    und was ist denn nun am Dienstag so gelaufen?
     
  12. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Oh mann was für ein Wirbel.
    Eine Kakerlake im nebenhaus?.
    Was für ein Kammerjäger ist das? Laß Dir auf jeden Fall die Lizenz zeigen.
    Gewöhnlich macht man in so einem Fall ein Befallmonitoring. D.h es werden giftfreie Klebefallen an verdächtigen oder bevorzugten Stellen ausgelegt. Im dritten Anlauf werden wiederum die Klebefallen ausgelegt um zu sehen wie weit die Bekämpfung fortgeschritten ist.

    Nach ein paar Tagen werden diese vom Kammerjäger kontrolliert und er kann dann genau sehen wo Befall ist und wo nicht.
    Jezt wird die Bekämpfungsaktion eingeleitet und die muß nicht zwingend mit Sprühmitteln angewendet werden. Sprühen ist nicht gerade der Technik neuester Stand. Es gibt Gele die taktisch und strategisch ausgebracht werden können, auch in sicheren selbstbefüllbaren Köderdosen, ohne das die Lebensqualität eingeschränkt wird. (Es gibt verschiedene Gele, das beste ist Goliath-Gel). Bei der Gelmethode muß niemand die Wohnung verlassen geschweige denn es wird irgendetwas später eingeatmet.

    Die Vermieterin muß den Namen des kammerjägers rausrücken. Ein anständiger Kammerjäger kündigt sich selbst an und bespricht mit den Mietern die Aktion, zumindest macht er einen Aushang wo Datum, die Art der Mittel, die Bekämpfungsmethode und Sicherheitsvorkehrungen ausgehangen sind. Nebst Telefonnummern für Anfragen. Das ist Euer Recht.
    Einfach schreiben ich klmme dann und dann und sprühe los reicht nicht aus und ihr könnt den Zutritt verweigern ohne das ihr zur Rechenschaft gezogen werden könnt.
    Der Kammerjäger muß (Vorschrift) die Bekämpfungsmethoden und Einsatz der Mittel genau protokollieren.

    Ihr habt ein Recht zu erfahren was für Mittel eingesetzt werden, ebenso ein Recht das mit Methoden gearbeitet wird die Euer und das Wohlbefinden Eurer Tiere nicht einschränken.
    Kein Vermieter darf z.B. Beispiel einen Hausmeister beauftragen sich irgendein Mittel aus dem Baumarkt zu besorgen um Kakerlaken bei einem Mieter zu bekämpfen (nur giftfreie Methoden aber die bringen sowieso nichts).

    Vorausgesetzt die Beschreibungen sind richtig und nicht pauschalisiert, stinkt mir die Sache gewaltig.

    MfG
    Georg, Kammerjäger
     
  13. gabriela

    gabriela Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Hallo,
    Ja es ist tatsächlich so gelaufen.
    Die sind zu zweit in unsere Wohnungen und haben Klebestreifen ausgelegt in Küche und Bad sogar je Drei.
    Die Aufklärung der Vermieterin ist tatsächlich nur durch die Terminbekanntgaben gegeben.
    Die Männer aber waren sehr nett und haben uns versichert das wir uns um die Tiere keine Sorgen machen müssten.
    Lediglich die Katzen sollten nicht unbedingt drann knabbern.
    Kommenden Mittwoch ist nun die konntrolle und erst dann wird entschieden ob und welches Gift eingesetzt wird.
    Die Nachbarin mit der einen Kakerlake ist auch sehr gesprächig gewesen und hat die armen Männer bald zu tode gesabbelt...was für ekelige Viecher das doch sind bla,bla,bla.
    Im vertrauen wurde mir dann gesagt das DIE sich gar nicht wundern soll so ein Tierchen zu haben:hat Sie doch tatsächlich überall morsches Holz und son Zeugs liegen.Das benötigt Sie später für den Garten zum Heizen!!!
    Die Männer der Ungezieferbekämpfung haben nicht ein Tierchen dieser Art gesehen aber Kellerasseln hat die Dame einige.

    Na ja, sollte hier bei mir nix kleben wird auch nichts versprüht.

    Also drückt die Daumen...
    LG
    Gaby
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Klar drücken wir :zwinker: .
    Vielleich hast Du ja Glück und die Sache erledigt sich ohne das weitere Schritte eingeleitet werden müssen ;) .
     
  15. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Na also, geht doch.
    Übrigens, ich las gerade das du aus hamburg bist. Da habe ich einen Tipp:

    Solltest Du irgendwelche zweifel haben, in der HU von Hamburg sitzt der oberste städtische Kammerjäger und einer unserer renommiertesten Wissenschaftler unserer Branche: Dr. Udo Sellenschlo.
    Bei zweifeln kann man ihn um Rat fragen. Einfach mal auf die Seite der Stadt hamburg gehen.

    Aber ich schätze: Alles wird gut. Die Kollegen scheinen Dir ja ne Menge Zweifel genommen zu haben und so gehört sich das auch.
    Viel Glück

    MfG
    Georg
     
  16. Anatoli

    Anatoli Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    593 00 Alexandria Griechenland
    So einen Bloedsinn habe ich schon lange nicht gehoert. Ein Riesenaufwand um eine Kakerlake, einfach unglaublich.

    In Griechenland wo ich wohne gibt es ueberall dieses Problem. Kakerlaken sind fast wie Haustiere. Aber es gibt genut Mittel dagegen.

    Da ich Sprays nicht verwende wegen meiner Haustiere, lege ich immer Fallen aus. Die gibts von vielen Firmen, Bayer z.b. . Das sind so kleine schwarze Plastikdinger. Etwa in der Grosse einer Holzzuenderschachtel. Ganz klein also. Da drin sind die Koeder. Diese Dinger stellt man an Stellen auf, an denen Kakerlaken gesichtet worden sind, oder wo man weiss dass es welche gibt. Kueche, Kechenkaesten, besonders gerne in Bad und WC, Abstellraeume, Vorratsraeume .....

    Fuer etwa 3 Monate hat man Ruhe. Wenn zu Beginn viele Kakerlaken vorhanden waren, kann es sein dass man in den ersten Wochen mal irgendwo eine tote findet. Aber eine lebende wird man dann nicht mehr finden.

    Diese Dinger sind fuer andere Haustiere vollkommen ungefaehrlich und selbst ein grosser Befall von diesen Tieren kann damit unter Kontrolle gebracht werden.

    Aber gleich so scharfe Geschuetze wie Kammerjaeger - das ist viel Aufwand fuer nichts. Schade ums Geld, wer muss das eigentlich zahlen?

    lg
     
  17. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Man sollte das Wort Blödsinn nicht so schnell in den Mund nehmen wenn man selbst solchen schreibt.
    Wir sind nicht in Griechenland sondern in Deutschland und hier gibt es Gesetze die eingehalten werden müssen, ob es einem passt oder nicht.

    Allein die Tatsache daß Du alle 3 Monate neue Köderdosen aufstellen mußt (weil sie wieder da sind) ist ein Beweis wie "toll" die funktionieren und wieviel Ahnung Du von der Schädlingsbekämpfung hast. Und wieviel Vorsorge die griechische Lebensmittelindustrie betreibt obwohl EU-Gesetz. Wenn die Tiere schon als Haustiere gelten, läßt das auch keinen guten Schluß auf die Hygieneumstände zu, vorausgesetzt es handelt sich um schädliche Schaben. Nicht jede Schabe ist ein Krankheitsüberträger. In Deutschland sind es 4 von ca. 8500 Arten.

    Glaubst Du allen Ernstes das die Baumarktmittelchen weniger giftig für Dich und Deine Tiere sind als die professionellen? Allein der unsachgemäße Umgang mit denen machen sie schon gefährlich.
    Ein Kammerjäger weiß was er tut und während Du alle 3 Monate neue Dosen aufstellst, haben wir den Befall getilgt und nicht nur scheingetilgt. Auf Dauer gesehen kannst dann mal hochrechnen was im Endeffekt billiger kommt.
    Im Internet nachlesen und die Gebrauchsanweisung auf der Köderdose studieren ersetzt noch lange keine 3jährige Ausbildung mit später hinzukommender Erfahrung.

    MfG
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Wie kommt man eigentlich dazu, Kammerjäger zu werden??? Passt zwar jetzt nicht so zu dem Thema, würde mich aber echt mal interessieren! Und ist das nicht auch für die eigene Gesundheit gefährlich, wenn man ständig mit Giften umgeht? Ist Kammerjäger ein richtiger Ausbildungsberuf?

    Ich habe jetzt zwar nicht vor umzuschulen, finde es aber einfach interessant, wie man dazu kommt, sich mit so etwas zu beschäftigen. Als Kind habe ich auf dem Campingplatz diverse "Experimente" zur Ameisenvernichtung gemacht, z.B. mit Spüli... :D Vielleicht hätte ich das mal weiterverfolgen sollen...

    Zur vorherigen Diskussion gehe ich mal davon aus, dass es in Griechenland schon alleine wegen des Klimas andere Tierchen gibt.
     
  20. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Na ja...

    Ich wollte eigentlich fragen, woher die Bezeichnung "Kammerjäger" kommt.
    (Ich habe mir da als Kind nix vorstellen können).
    Ich habe im CH-TV kurz gesehen, wie's z.B. bei den Wespen geht. Die "Endoskop-Kamera", die sah gut aus, ebenso, welcher Aufsatz dann beim Gerät benutzt wurde, damit die Wespen nach 5 Tagen alle tot sind. (Da wurde schon erklärt, dass es ein gelernter Beruf ist, man hat es dem Beitrag auch angemerkt).

    Aufgrund des Beitrages war ich im Netz surfen und bin positiv überrascht.
    Heutzutage darf nicht mehr so fleissig mit Giften gearbeitet werden.
    Tina, denke dran, dass in Küchen Esswaren sind. Oder Kleinkinder in der Wohnung.

    Aber da werde ich sicher noch aufgeklärt. - Zum Glück habe ich keine Körnermotte von der alten in die neue Bude bugsiert.... Das ist mein Horror schlechthin und wüsste nicht, wie die loswerden...
    Schädlinge gibt es leider immer "mehr", sie werden immer resistenter gegen Pestizide. (V.a. auf dem Feld).
     
Thema: Kammerjäger im anmarsch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kellerassel kammerjäger nach einer woche

    ,
  2. nexa lotte schaben

    ,
  3. wenn kammerjaeger kommt wohnung verlassen

    ,
  4. womit sprüht der kammerjäger den boden,
  5. nexa lotte kakerlaken
Die Seite wird geladen...

Kammerjäger im anmarsch - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken, Nachwuchs im Anmarsch aber nicht erwünscht

    Zebrafinken, Nachwuchs im Anmarsch aber nicht erwünscht: Hallo zusammen! vor drei Wochen habe ich mir wieder ein Pärchen ZF zugelegt. nun legt die Henne schon Eier:nonono:, aber an Nachwuchs habe ich...
  2. Da ist wohl Nachwuchs im anmarsch!?

    Da ist wohl Nachwuchs im anmarsch!?: Ich habe heute mal in das winterschutz häuschen geluckt, weil meine beiden die ganze zeit drin verschwinden. Da es nur eine kleine luke ist haben...