Kampf-Cleo

Diskutiere Kampf-Cleo im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! Bin neu, also schon im Vorraus entschuldigung wenn ich dumme Fragen stelle. In meiner Küche beherberge ich seit etwa 2 1/2 Jahren ein...

  1. #1 easterrabbit, 8. Januar 2003
    easterrabbit

    easterrabbit Guest

    Hallo!
    Bin neu, also schon im Vorraus entschuldigung wenn ich dumme Fragen stelle.
    In meiner Küche beherberge ich seit etwa 2 1/2 Jahren ein Schwarzköpfchen-Weib ( das -chen wäre eine nicht zutreffende Verniedlichung) blau mit Namen Cleopatra. Sie hat im Laufe der Zeit leider zwei Partner verloren, lebt aber jetzt glücklich mit Horus (lutino spalterbig, laut Züchter) zusammen.
    Seit dem Sommer letzten Jahres habe ich nun auch eine Katze und damit ein Problem.
    Im Gegensatz zu landläufigen Meinung jagt nicht die Katze den Papagei, sondern umgekehrt!!
    Sobald sich Tinga(die KATZE) Horus nähert(er verläßt den Käfig leider nicht) stürzt sich Cleo auf sie und beißt sie in die Ohren.
    Sie versucht auch bei geschlossenem Käfig die Katze durch die Gitterstäbe durch zu beißen.
    Meine Frage: Obwohl es nicht erwünscht ist, würde ich die beiden gerne brüten lassen. Auf was für Farben kann ich mich einstellen und sollte ich die zwei in eine größere Voliere umsetzen( Käfig ist 70*65*45 cm).

    Gruß s.o.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aga, 9. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2003
    Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Easterrabbit,

    herzlich Willkommen hier im Forum!

    Bevor ich deine Fragen beantworte, möchte ich dir empfehlen deine Agaporniden aus der Küche zu entfernen. Ansonsten hast Du keine lange Freude an den beiden, denn die Küchendämpfe sind alles andere als Gesund für Vögel und von den vielen Unfallgefahren möcht ich garnicht sprechen.


    Das deine Henne ihren Partner gegen die Katze verteidigt, liegt sicherlich daran das der Vogel einen Rivalen in der Katze sieht und Katzen nicht als Feind kennt. Agapornidenhennen sind eben sehr aggresiv wenn es um die Verteidigung des Reviers geht.

    Auch wird die Katze sicherlich den Vogel nicht als "Futter" ansehen, denn sonst wäre der Vogel schon lange auf dem Speiseplan. Was nicht heißen soll das Er vor der Katze sicher ist!


    Züchten darfst Du nur mit einer gültigen Zuchterlaubnis, die man hier in Deutschland für alle Papageien und Sittiche benötigt. Als Zuchtbox könntest du den Käfig benutzen, aber als Daueraufenthalt von einem Paar mit Jungen ist der Käfig völlig ungeeignet.

    Also dann lieber eine größere Voliere anschaffen.

    Um den Farbschlag der Jungen zu benennen, wäre es nun zu Früh, da dies von vielen Faktoren abhängig ist.

    Wie gesagt die Vögel aus der Küche ausquatieren und immer alle Augen auf die Katze richten. Denn irgendwann wird die Katze sich den Vogel holen und dann kommt jede Hilfe zu spät.
     
  4. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo easterrabbit,

    Schön, dass du hier ins Forum gefunden hast.
    Es gibt keine dumme Fragen!

    Auch ich halte Agas (2) und Katzen (2), zusätzlich noch vier Nymphies. Meine Agas kennen auch keine Angst vor den Katzen, greifen aber auch nicht an. Nichtsdestotrotz würde ich beim Freiflug niemals die Katzen dazu lassen.
    Auch wenn es bei dir jetzt gut geht, kann die Katze mal zulangen, wg Jagd-und Spieltrieb. Und dann ist es zu spät, die Vögel überleben einen Katzenangriff nicht wg Shock, Verletzungen und Bakterien.
     
  5. #4 easterrabbit, 9. Januar 2003
    easterrabbit

    easterrabbit Guest

    Danke für den Tipp mit den Küchendämpfen.Werde die zwei sofort ins Wohnzimmer umquartieren.
    Zuchterlaubnis ist natürlich vorhanden,ein bißchen schlau gemacht hab ich mich schon. Mein Freund (Wir benutzen einen Internetzugang) züchtet Wellies und Nymphen und läßt meine "Papageis" auf sein Buch laufen.
    ( ums noch mal klarer zu machen, ich bin sozusagen die Henne also weiblich und lebe mit meinem"Hahn"und wir teilen uns fast alles)

    Freiflug haben die zwei natürlich nur unter Aufsicht.
    Mein Hund scheint Cleo übrigens nicht zu stören, sie ignoriert ihn, was aber auch auf Gegenseitigkeit beruht.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kampf-Cleo

Die Seite wird geladen...

Kampf-Cleo - Ähnliche Themen

  1. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  2. Ein Kampf furs Leben

    Ein Kampf furs Leben: ein Elch kampft gegen einen Wolf in Ontario. Der erste hat bestimmt ein paar schmerzliche erinnerungen mitbekommen. [MEDIA] LG Celine
  3. Weibchen hört nicht auf, Erpel zu jagen

    Weibchen hört nicht auf, Erpel zu jagen: Hallo, Vor ein paar Monaten hat mein Entenweibchen (3 Jahre) angefangen, meine zwei Erpel zu jagen (1 Jahr), obwohl die da aus der Paarungszeit...
  4. Decken und Kampf - Bitte um Hilfe

    Decken und Kampf - Bitte um Hilfe: Hallo ihr Lieben! Ich habe folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen: Seit einem Jahr haben mein Freund und ich 2 Kanarien. Wir haben sie...