''Kampfhunde''

Diskutiere ''Kampfhunde'' im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Hallo. ich wollte mal fragen ob hier mir jemand erklähren kann wie es jetzt eigentlich mit dem gesetz für die sogenannten kampfhunde steht....

  1. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hallo.

    ich wollte mal fragen ob hier mir jemand erklähren kann wie es jetzt eigentlich mit dem gesetz für die sogenannten kampfhunde steht.

    ich liebe nämlich Bullterrier und Pitbuls eigentlich schon seit ich klein bin.
    mir haben die etwas kräftigeren hunde einfach schon immer gefallen.

    später hätte ich am liebsten einen Bullterrier. auserdem fühlt man sich

    nun wollte ich mal wissen krigst man solche hunde überhaupt noch, wenn ja für welchen preis, was mus ich beachten, hundeschule würde ich natürlich aufjedenfall besuchen damit er auch den wesenstest bestehen kann.

    mein freund mag kampfhunde leider nicht, aber ich glaube wenn der hund ein familienhund werden würde, wär das sicherlich kein thema mehr für ihn.

    über ein paar infos von welchen die etwas ahnung darüber haben würde ich mich freuen.

    grüssle jasmin
     
  2. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Die Gesetze für die "Kampfhunde"-Haltung ist in jeden Bundesland verschieden. In welchem Bundesland wohnst Du denn? Hm... Freiburg... grübel... ist das Bayern? Dort wären die Gesetze mit am schärfsten.
    Aber: Man kann in den meisten Bundesländern auch Prüfungen machen um z.B. den Maulkorb oder Leinenzwang loszuwerden.
    Der Halter eines Kampfhundes braucht aber auf alle Fälle einen Sachkundenachweis.

    Genaueres kann ich leider auch nicht sagen... ist wie gesagt teilw. recht unterschiedlich. Ich lebe in Hessen, hier ist das z.B. nicht so streng.
     
  3. #4 Munia maja, 17. August 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.641
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jasmin,

    leider werden die Regelungen mit den "Kampfhunden" eher noch mehr verschärft. Bei uns hier in Bayern gilt z.B. auch der Rottweiler auch als Kampfhund (mit den entsprechenden Auflagen).
    Im Grunde genommen ist es ja Schwachsinn: Jeder Hund kann zum "Kampfhund" gemacht werden, egal ob kleiner Yorkshire-Terrier, Rehpinscher, Pitbull, DSH, Golden Retriever oder Deutsche Dogge. Es ist halt gefährlicher, wenn mal ein großer Hund "losgeht". Im Grunde wäre eine Art "Hundeführerschein" ab einer bestimmten Größe viel vernünftiger. Ich kenne mehrere sog. Kampfhunde und keiner davon ist von Natur aus gefährlich, im Gegenteil die meisten sind herzensgute Wesen.

    Schau mal hier nach, vielleicht findest Du da alle Informationen, die Du benötigst:

    www.baden-wuerttemberg.de/sixcms/detail.php?id=7235



    Hallo Spirit,

    Freiburg liegt in Baden Württemberg (was für ein Glück...).


    MfG,
    Steffi
     
  4. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    @ webgirl87:
    möchte hier mal einen beitrag von dir vom 09-05-2004 zitieren, der mir so im gedächnis blieb (thread: kinder füttern die stadttauben!)

    na wenn du so eine einstellung zu hunden hast, würde ich dir von einem abraten 8(
     
  5. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Chimera okay nochmal für welche die nicht selber denken können ne?

    also ich mein nur das es solche alten tratschtanten gibt die schimpfen und fluchen wenn man tauben füttert, aber jeden tag auf dem geweg ihren hund hinkacken lassen. einerseits regen sie sich über die dünnen taubenhaufen auf, undanderaseits lassen sie ihre hunde überall solche fladen hinmachen.

    haste geblickt? wenn nein, sags mir dann krigste noch ne extrawurst.. :D

    erstens seh ich nicht das problem da ich noch nie in einen taubenhaufen gelatscht bin.. also sollen sie die viecher in ruhe lassen, dann kann man ja hunde irgentwo anderst spazieren führen, am feld irgentwo wos keinen stört. und wenn man eben inner grossstadtwohnt dann hat man eben kein hund, weil der auch nicht nur abgase von autos schnüffeln will. das ist keine artgerechte haltung den hund in einer grossstadt zu halten. aber manche leute denken ja auch nur an sich und nicht an den hund.


    zB hat meine oma hunde, sie sagt selber jaja sie kann mit ihren hunden reden wie mit einem 5 jährigen kind.. sie unterhält sich durchgehend wie wenns ihre kinder wären, sowas hab ich noch nie erlebt.. und man darf auch keine schuhe auf der treppe stehn lassen, auch wenn sie anss oder schmutzig sind. der hund könnte ja drüber stolpern, auch wenn die schuhe total an den rand gestellt werden, kickt sie sie in den hof.
    die hunde sind ihr ein und alles und werden wie menschen behandelt, meine tauben muss ich in volieren halten weil die sie sonst wo möglich noch abknallen würde wenn die aufem dach sitzen würden, aber ihre hunde setzen immer mortz fladen in den hof.. aber die dürfen das ;)
    es sind ja schließlich auch nur menschen.*lach*. manche leute haben eben nen vollschaden und müssen hunde zum mensch machen weil sie sonst keine freunde haben (bei meiner oma stimmts)
    und diese viecher sind agressiv, wenn ein fremder nur in den hof kommt knurren und bellen sie, wenn die polizei mal kommen würde, würden die auch nicht schlecht staunen was für kampfmaschienen da stehn obwols solche komischen fetten hirtenhunde sind.
    nicht zu vergessen das die hunde ihr fressen ins bttchen krigen damit sie sich nicht bewegen müssen..deswegen sind die auch saumäßig fett.

    einmal sind wir wander gegangen das is aber schon länger her, da komtm ein welpe mit einer anderen familie vorbei, und der rüde meiner oma beisst das arme kleine ding, das nur vorbei wollte er beisst es schüttelt es.. und meine oma guckt nur ganz dumm und sagt ''tja er denkt eben das ist sein revier hier''
    komisch nur das wir ca. 200km von zuhause waren..
    -----------------------------


    jup freiburg liegt in baden württemberg.
     
  6. RS1979

    RS1979 Guest

    Ahso, nun will man selber einen Hund - dann kommt man ganz klar auf die Schiene gefahren - so wurde es aber in DEINEM anderen Thread nicht geschrieben sondern da wurde gegen ALLE Hunde gehetzt :s


    Diese Hunde wirste dann ja sicherlich auch schon getreten haben

    Gehört der Hof dir oder deiner Oma?!?


    Der Begriff Hüteinstinkt sagt dir wohl garnichts, hm :? 0l

    Hast du überhaupt Ahnung von Hunden :?
    Sorry, aber mit der Einstellung sollteste dir die Anschaffung eines Hundes gaaanz genau überlegen !!!
     
  7. tamborie

    tamborie Guest


    0l 0l Was hat das denn mit Hüteinstinkt zu tun?
    Das hat ziemlich wenig mit hüten zu tun!!

    Gruß
    Tam
     
  8. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hallo RS1979

    da du warscheinlich saudoof bist, oder du wenigstens den eindruck machst erklähr ichs dir eben nochmal *stöhn*

    den hunden würde ich gerne mal eine reintreten du hast es erfassst,(woltest doch hören gell??)
    aber diese kampfmaschienen guck ich ned mal an..
    wie sie immer so schön sagt ''nie in die augen schauen..!!! sonst fühlt er sich bedroht '' und dann is man selebr schuld wenn sie einem beissen, gilt auch für kleine kinder.
    peinlich wenn die leute auf den hof kommen die schon seit 10 jahren hier sind und der hund die in den arsch beisst und sie dann sagt ''sie haben sich sicherlich falsch verhalten, zB in die augenschauen dürfen sie nicht, sich nicht zu hastig bewegen, oder müssen ihm ein leckerlie mitbringen dann tut er nichts... da sis ja wol bescheuert, der hund spinnt.
    jaja komisch das andere hunde kein so vollschaden haben. aber man sagt ja die herrchen oder frauchen machen das hündchen..

    der hof gehört meinen grosseltern, stümmt. aber deren und unser haus sind zusammen gebaut. das heisst so viel wie wir haben eine haustreppe.. nichts hüteinstinkt. der köter hat nicht zu regieren. schließlich wohnten wir schon immer hier und die hunde kamen erst später. naja wie gesagt sie sind nicht erzogen und wenn sie mit ihnen mit dem fahrrad spazieren geht erzählt sie immer wie stolz ihr rüde ''rocko'' in den hof von fremden leuten reingeraßt ist weil er einen fremnden rüden gesehn hat und den zweithund die hündin geblich beschützen wollte.
    der tolle rocko geht dann in den hof zu fremden leuten rein und rupft dessen hunde.. weil ja angeblich überall sein revier ist.

    es ist scheiss egal wem der hof gehört es geht ums prinzip, hundescheisse überall ist ihr egal.. aber es dürfen keine vögel dort sein. abends haut sie mit einem besen gegen das grünzeug an der hauswand damit die spatzen rausgehn. die sie ja angeblich bedrohen *lol*
    ich brauch ja wol auch nicht daztu sagen das sie regelmäßig vogelnester ausgenommen hat und manchmal auch andere mit den ''bösen spatzen'' verwechselt hat.

    das gab schon einige male aufstand hier, weil die leute die hier ihre pferde haben es auch statt waren das sie immer die vogelnester mit jungen und abends mit den altvögel zerstört hat.. was heisst das sie die jungen und altvögel getötet hat..


    aber jetzt bin ich ganz vom thema abgelenkt worden, ich würde gerne was über bullis und co. erfahren und nicht von meienr vogelhassenden oma erzählen

    Kampfhunde.

    ich würde gerne mehr über Kampfhunde erfahren :-)

    grüsse jasmin
     
  9. webgirl87

    webgirl87 Guest

    was villeicht noch wichtig ist.. die hunde meiner oma waren bisher immer so agressiv. wie ich erzählt bekommen hab musste sie die hunde die sie rüher hatte immer in einem zimmer einsperren wenn besuch kam. weil die sonst durchgedreht wären. das muss sie aber auch noch heute tun wenn handwerker oder der postbote kommen.

    die alte meint aufn einem hof braucht man eben scharfe wachhunde.
    ihre tollen kampfmaschienen.

    eine dafon wurde früehr sogar eingeschläfert weil sie immer gebissen hat.

    das problem ist nicht der hund, sondern meine oma.
    sie macht gutmütige hirtenhunde (briard) und schäferhunde die sie früher hatten zu richtigen bestien.

    wir haben schon oft genug auf sie eingeredet aber es hat die letzten 20 jahre nichts gebracht und wird es wol auch heute nichts mehr bringen.

    der eine der beiden hunde, die hündin hat es in den knochen. ist uhralt kann nicht mehr laufen.. aber trotzdem lässst sie den armen hund ned einschläfern. schließlich würde sie ja ihre kinder auch nicht einschläfern lassen.
    sie erkennt die realität nicht, der hudn hat schmerzen aber sie behauptet er ist gesund und lacht.

    anere tiere wie vögel und katzen hasst sie auf den tod, aber den hund gibt sie nicht mal her wenn er schmerzen hat .. sie ist warscheinlich etwas irre im kopf. naja ;)

    ich hoffe das thema hat sich erledigt
     
  10. webgirl87

    webgirl87 Guest

    von hunden hab ich mehr hnung als du RS1979 das ist klar. ich bin mit hunden aufgewachsen :-p

    aber das sind immer die meiner eltern oder grosseltern gewesen. aber denkste ich hatte keine beziehung zu denen??
    ich will später mal einen eigenen hund halten und erziehen. was du warscheinlich ned mal weisst was das ist. kampfmaschiene auf der haustreppe der seine eigenen leute beissen will mit denen er aufgewachsen ist ist ein guter hütehund?
    werd mal erwachsen RS1979 ;)
     
  11. #12 tamborie, 17. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. August 2004
    tamborie

    tamborie Guest

    Tja Webgirl,

    alles in allem eine traurige Geschichte.
    Wo würdest Du denn Deinen Bullterrier vor diesen "Bestien" verstecken?
    Dir dürfte doch klar sein, dass Probleme vorprogrammiert sind, oder?

    Gruß
    Tam
     
  12. #13 tamborie, 17. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. August 2004
    tamborie

    tamborie Guest

    Nach allem was ich hier gelesen habe, komme ich nicht umhin Dir große Ahnung zu attestieren.
    Wenn ich Deine Schreibe so lese habe ich nicht das Gefühl das Du auf einem Bauerhof aufgewachsen bist, sondern viel mehr dass ich hier eine Story aus: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo lese :D :D :D
    Aber ich denke es gehört schon einiges mehr dazu einen Hund zu halten weil man glaubt Ahnung zu haben nur weil man 17 Jahre mit Erfolg vor den bissigen Tieren der Großmutter fortgelaufen ist. :D

    Versuch es doch erst einmal mit guten Hundebüchern und wenn die Hunde Deiner Omi das Zeitliche gesegnet haben und auch wieder Menschen auf eurem Hof dürfen, dann ist es an der Zeit sich mit dem Thema auseinander zu setzen!

    Gruß
    Tam
     
  13. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    stell dir mal vor du schaffst dir einen hund an und der jagt mal eine taube 8o
     
  14. Cisco

    Cisco Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe München
    Sorry, dass ich des jetzt schreiben muss! Also verzeiht mir bitte!

    @ Webgirl

    Weißt du, dass ich jedes mal lachen muss, wenn ich einen Thread von dir lese? Du hast eine Art zu schreiben, dass man den Text 3 mal lesen muss, um alles zu verstehen. Du wiedersprichtst dich andauernd usw.

    Ich bin auch gerade mal 16 und wir haben zur Zeit nen kleinen Schäferhund. Ausgemacht wurde, dass ich den Hund erziehen werde, was ich auch mache. Jedoch hab auch ich sehr viel gelesen, weil ich einfach Angst habe, den Hund aggresiv zu machen.

    Leider haben meine Eltern meinen Hundewunsch nicht berücksichtigt. Ich hätte soo gern eine American Staffordshire Terrier oder ne Deutsche Dogge gehabt, aber mein Dad wollte nen Deutschen Schäferhund, also wurde so einer geholt. 0l Ich kann nicht sagen, dass ich mit diesem Hund glücklich bin, oder ihn jemals so gern haben werde wie meine Anschie. Es ist einfach so, dass ich andere Hunderassen liebe und keinen Schäferhund. Leider wohnen wir hier in Bayern. Also haben hier die Staffordshire Terrier fast kein Recht auf Freilauf. Wir haben aber nen Bauernhof, währe eigentlich schon möglich gewesen.

    Sorry, für den Text, der eigentlich nicht zum Thema passt! :( :(
     
  15. RS1979

    RS1979 Guest

    Ahso, das arme Vieh tut mir ja jetzt schon leid. Wie will man etwas erziehen wenn man selber keine Erziehung bekommen hat?!?
     
  16. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Sorry, aber wenn ich Deine extrem agressiven Beiträge lese.... dann ist wohl ein Kampfhund genau das richtige für Dich.... dann wird wieder einmal das super Klischee erfüllt. :k

    Diese Hunde gehören in richtig verantwortungsbewusste Hände und nicht zu einem solchen verbockten und voreingenommenen Menschen der glaubt, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen.

    Bleib bei Deinen Tauben....
     
  17. Gill

    Gill Guest

    @ Webgirl:
    1. Ich möchte Dich bitte solche Aussagen hier im Forum zu unterlassen! Das gibt es hier nicht! Wir gehen hier höflich miteinander um!
    2. Spricht Petra (Spirit) mir aus der Seele. Wenn Du mit der Art, so wie Du Dich hier gibst, einen "Kampfhund" erziehen willst, dann man Gute Nacht! ICH habe einen "Kampfhund" und finde es traurig, das es überhaupt diesen Ausdruck gibt, aber ich verhalte mich auch dementsprechend.
    Ich representiere meinen "Kampfhund" immer als lieben und guten Hund, weil sie es auch ist (Spirit kann`s bezeugen ;) ). Aber sowas kommt nicht von alleine! Wenn man einen solchen Hund nicht von Anfang an korrekt erzieht, dann wird er wirklich zum Kampfhund (aber vielleicht ist es ja das was Du willst). Mehr habe ich dem auch nicht mehr hinzuzufügen.
     
  18. Raymond

    Raymond Guest

    aber hallo

    was ist den hier loooosss ??? bleibt bitte einigermasen oberhalb der guertellinie. 8o

    zu webgirl87:

    loese doch ermal ein problem bevor du das naechste anfaengst, mit schritt fuer schritt kommt man besser an sein ziehl.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=65248
     
  19. Cisco

    Cisco Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe München
    Ich hab mir nun einige Antworten zu anderen Themen durchgelesen und festgestellt, dass du richtig fette Beleidigungen in den Raum wirfst. Du wirst auch schnell aggressiv und ich schätz dich auch so ein. Ein Hund wird für dich nie des richtige sein, wenn du wirklich so bist, wie du dich hier in den Foren gibst. Ein Hund ist so wie sein Herr. Hier in Bayern heißt´s: Wie der Herr sos Gescherr. Da ist was dran.
     
Thema: ''Kampfhunde''
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 18. März 1971 (Wunsiedel in Ofr.):

Die Seite wird geladen...

''Kampfhunde'' - Ähnliche Themen

  1. Autsch! Kampfhund beißt Frau die Nase ab!

    Autsch! Kampfhund beißt Frau die Nase ab!: Liebe User, manche Zwischenfälle mit Hunden sind besonders tragisch, wie dieser zurzeit in den Medien dokumentierte Fall. Eine Hundehalterin...
  2. Demo am 01.12.2012 gegen die Einführung der "Kampfhunde"steuer in Gelsenkirchen

    Demo am 01.12.2012 gegen die Einführung der "Kampfhunde"steuer in Gelsenkirchen: Guten Morgen zusammen! Ich möchte euch auf die Demo am 01.12.2012 in Gelsenkirchen aufmerksam machen. Weitere Infos könnt ihr den Bildern...
  3. In welchen Bundesländern darf man Kampfhunde halten?

    In welchen Bundesländern darf man Kampfhunde halten?: Hallo, in welchen Bundesländern darf man Kampfhunde halten? Vielen Dank
  4. Artikel über Kampfhunde

    Artikel über Kampfhunde: Hab gerade das hier gefunden ist gar nicht so schlecht geschrieben. Finds immer doof, wenn bei Rottweilern und Co. - also den typischen...
  5. Nochmal Kampfhunde...

    Nochmal Kampfhunde...: ...aber anders rum. :o Hallo, ich habe hier gerade einen Thread über sogenannte Kampfhunde gelesen, im folgenden kurz Sokas genannt, den ich...