Kanariennestling hat angehend lahmendes Beinchen

Diskutiere Kanariennestling hat angehend lahmendes Beinchen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ich berichte ab und an von meinem kleinen Pieper, der neben seinen 5 Geschwistern nicht ausreichend gefüttert wurde und er somit von mir...

  1. #1 Kassiopeia, 11. Juli 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Ich berichte ab und an von meinem kleinen Pieper, der neben seinen 5 Geschwistern nicht ausreichend gefüttert wurde und er somit von mir großgezogen wird. Der Kleine macht sich eigentlich recht gut. Wird zwar nocht so groß wie ich erhofft hatte, aber frißt und versucht zu fliegen, er weigt jetzt 18g. Naja, gestern bemerkte ich, dass sein rechtes Beinchen irgendwie anders dastand, wie das Linke. Beim setzten auf den Finger flattert er immer herum, da er mit seinem Beinchen keinen Halt findet. Mir scheint, er kann die Krallen nicht so recht bewegen. Aber auch das Kniegelenk (ohje, ob das nun bei den Vögeln auch so heißt) scheint auch irgendwie steif zu werden. Ich glaube nicht, dass er sich verletzt hat, denn wenn er mal flattert, dann schon recht sicher. Leider schaffe ich es einach nicht ein Bild vom Beinchen zu machen. Sagt mal, haldelt es ich hierbei um die kralenkrankhei, die Jungvögel bekommen können, wenn sie ncht im Nest groß werden? Ich hab davon nur gehört, kenne mich aber nicht damit aus. Aber sein krankes Beinchen ist viel röter, als das andere und die Zhen eben fast wie lahm. Nur der Vordere und hintere Zeh funktioniert noch etwas... Mach mir sorgen!!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fleckchen, 12. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2005
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Also Ahnung habe ich nicht wirklich, gebe ich offen zu, aber Rötung deutet auf verstärkte Burchblutung. Kann sein das das Bein entzündet, geprellt, gestaucht oder gedrückt wurde.
    Ich würde mal Taumel- oder Ringelblumen-Salbe auf das Bein schmieren und anschliesend Pudern, damit die Federn nicht verkleben und der Vogel sich nicht unterkühlt.
    Bin aber auch für jeden besseren Tip empfänglich!
    Bei uns alles i.O.!!!!!!!
    erich
     
  4. #3 Kassiopeia, 12. Juli 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo Ja, verstaucht kann irgendwie schon sein! Mal schauen, wo ich solche Creme herbekomme. Er flattert wirklich sher herum, und das obwohl er eigentlihc viel zu klein dafür ist. Er läßt das Beinchen regelrecht hängen und hat auch Probleme beim sitzen. Er belastet das gesunde Beinchen um sitzen zu können. Das Kniegelenk, ist sehr rot, aber der untere Teil des Beinchens hat eine normale und eher blassere Farbe. Das hochhalten fällt ihm auf jeden Fall schwer, denn er läßt es einfach hängen. Nur ab und an gelingt es ihm, das Beinchen zu halten.

    Mach mit große Sorgen...
     
  5. #4 Fleckchen, 12. Juli 2005
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Taumeel S (Tropfen für Injektionen) für interschnabulös (oral) gibts in der Apotheke rezeptfrei. Für die Salbe wird das gleiche gelten, denke ich. Ringelblumen-Salbe Drogerie oder auch Apotheke.
    erich
     
  6. #5 Kassiopeia, 12. Juli 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    also ich hatte noch traumeel tabletten und habe ihm eine viertel tablette zerkleinert und in den aufzuchtsbrei hineingegeben. doe salbe hab ich auch bekommen, danke für den tip.

    sollte man den fuss stabilisieren? oder schienen? möchte ihn so schmerzfrei wie möglich halten.
     
  7. #6 Fleckchen, 12. Juli 2005
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Nein, lass den Fuss außer der Salbe möglichst in Ruhe. Du machst es wahrscheinlich nur schlimmer, wenn der Fuss noch weiter anschwillt wird er vielleicht abgeschnürt durch den Verband. Der Kleine schont jetzt seinen Fuss, wenn die Rötung & Schwellung nachlässt wird er ihn wohl wieder einsetzen. Geht die Rötung/Schwellung nicht zurück, geh mit dem Kleinen zum Tierarzt. Unsere adulten Kanarien haben auch schon mal kleinere wunde Stellen und setzen dann den Fuss nicht auf, wenn es sich nicht bessert gibt es antibiotische Augensalbe vom TA dafür. Nach ein paar Tagen ist es dann meist ausgeheilt.
    Die Schwellung kann auch auf die Nerven drücken, was die Beweglichkeit der Zehen einschränken könnte.
    Gruss Iris
    P.S Ich drück dem Kleinen die Daumen das es besser wird.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kanariennestling hat angehend lahmendes Beinchen