Kanariensterben

Diskutiere Kanariensterben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, seit einigen Tagen sterben meine Kanarien .Ich habe vor ca.3 Wochen äußerlich gesunde Kanarien dazu gesetzt,aus einer Voliere...

  1. Rainer 1

    Rainer 1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit einigen Tagen sterben meine Kanarien .Ich habe vor ca.3 Wochen äußerlich gesunde Kanarien dazu gesetzt,aus einer Voliere wo es anscheinend keine Probleme gibt.Seit einiger Zeit putzen sich die Altbewohner und auch die Neuzugänge auffällig häufig,was ich anfangs auf die Mauser zurückgeführt habe ,aber in 2 Tagen habe ich 3 Tote Vögel am Morgen gefunden.
    Die Tiere sitzen aufgeplustert,zum Teil auch auf dem Boden und schlafen anscheinend auch am Tage oft und nun sterben einige.Ich habe bereits nach Milben gesucht,aber nichts finden können.Die Voliere ist zu 80 % überdacht.Ich habe noch Zebra´s dabei,aber denen scheint es gut zu gehen.
    Kann mir jemand helfen ?Leider konnte ich bisher keinen passenden Kommentar hier finden.


    Gruß

    Rainer aus dem hohen Norden
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Ein trauriger Grund für Deine Anmeldung. Herzlich Willkommen.

    Ich kann Dir nur raten, einen vigelkundigen Tierarzt mit den auffälligen Tieren aufzusuchen. Einen verstorbenen Vogel kann man auch untersuchen lassen.

    http://www.vogeldoktor.de/ hier findest Du sicher auch einen Tierarzt in Deiner Nähe.

    Alles Gute
     
  4. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Hallo Rainer,

    zusätzlich würde ich Dir raten, Kotproben zu sammeln und diese untersuchen zu lassen.
    Saßen die Neuzugänge in Quarantäne? Darauf sollte man grundsätzlich achten, wenn man neue Vögel in den Bestand bringt. Auch äußerlich scheinbar gesunde Vögel, können diverse Krankheiten in sich tragen. Diese können, z. B. bei Umgebungswechsel, Stress usw. ausbrechen. Deshalb die notwendige Quarantäne!
    Die von Dir geschilderten Symptome deuten auf einen Kokzidienbefall hin, aber das ist nur meine Vermutung. Der vogelkundige Tierarztbesuch ist unabdingbar.

    Die Vergesellschaftung mit Zebrafinken ist insofern ungünstig, da beide Arten unterschiedliche Futteransprüche haben. Das Futter für die Kanarien ist für Zebrafinken ungeeignet. Es kann über kurz oder lang zu Leberschäden kommen. Die Umstellung der Kanarien auf Prachtfinkenfutter ist allerdings möglich.

    Gruss
     
  5. #4 charly18blue, 17. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rainer,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Ich glaube da nicht an Milben. Hast Du mal an Kanarienpocken gedacht? Soll dieses Jahr recht häufig auftreten und würde auch erklären, warum es den Zebrafinken weiterhin gut geht. Diese Krankheit ist wirtsspezifisch. Haben die Kleinen, außer dass sie vermehrt Schlafen und Plustern noch weitere Auffälligkeiten?

    Wie Norwicher bereits schrieb, geht schnellstens zu einem vogelkundigen Tierarzt,.

    Und auch da gebe ich Norwicher recht
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Haben die Vögel noch andere Symptome? Abgemagert, Durchfall, Atemschwierigkeiten?
     
Thema:

Kanariensterben