Kanarienvögel mit Juckreiz

Diskutiere Kanarienvögel mit Juckreiz im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo - wiedermal.. So lange ist die Behandlung meiner kanarienvögel ja noch nicht aus - Gismo, die kleinere henne hatte sich bekanntlich...

  1. refreaper

    refreaper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo - wiedermal..

    So lange ist die Behandlung meiner kanarienvögel ja noch nicht aus - Gismo, die kleinere henne hatte sich bekanntlich ständig gekrazt, teilweise ganz hektisch auf ihr Federkleid geschaut, bzw. darin gesucht, war auch nachts ziemlich aufgeweckt und karzte sich ständig, zum nachlesen:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?212405-Kanarienvogel-mit-Juckreiz!/page2&highlight=juckreiz

    Ich hab dann beide Vögel durch eine 3 malige gabe des Präperats IVOMEC (Tropfen in den Nacken) behandelt, aber so richtig besser wurde es nicht;
    Seit ein paar Wochen is wieder genau so schlimm, sie krazt sich dauernd, ist nächtlich unruhig, sicht wie wild im Federkleid..

    Was ich aber nach wie vor ned verstehe:

    WIE kann son Vogel der nie kontakt nach aussen hat MIlben(?) bekommen

    kann es ein Pilz sein ( kahle Stellen seh ich bis dato keine)

    Eine psychiatische Störung?

    Und ich gab ja das Mittel..beiden Vögeln 3 mal..hab den Käfig grundauf gereinigt alles desinfiziert..

    Hmm langsam weiss ich echt nimma weiter..


    Lukas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 4. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn es keine beginnende Mauser ist, würde ich mir dann zunächst mal Gedanken über Federlinge machen!
    Ivan
     
  4. refreaper

    refreaper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Die wären doch mit blossem Auge zu erkennen diese "Federlinge"?
    ad. beginnender mauser - die hätt der dann wohl schon seit knapp einem jahr..also das kanns wohl kaum sein..

    hmm
     
  5. #4 charly18blue, 4. November 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Nicht unbedingt, da diese "Tierchen " sehr lichtscheu sind und sich schnell unter den Federn verbergen, sobald man die Federn auseinanderfächert. Bei starkem Befall sehen die Federn zerrupft und abgenagt aus, die Vögel leiden an Juckreiz und damit verbunden an Schlafmangel.

    Schau doch mal ob Du Nissen oder Larven an den Federn erkennen kannst. An den Unterseiten der einzelnen Federn des Großgefieders (vor allem an den Flügeln) sind dann bräunliche Verfärbungen zu sehen. An den Spitzen sind die einzelnen Federn angefressen, manche haben sogar Löcher.
     
  6. #5 IvanTheTerrible, 4. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Mit bloßem Auge?
    Dann sind deine Augen ja super.
    Andere nehmen dazu eine Lupe!
    Und wenn du da nicht fündig wirst, würde ich die Leber mal auf Anomalien schecken.
    Das kann man wieder mit dem bloßem Auge machen.
    Ivan
     
  7. refreaper

    refreaper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Du machst ja deinem Namen echt alle Ehre - die Leber auf Anomalien schecken lassen - Prost Mahlzeit...
     
  8. #7 IvanTheTerrible, 4. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Bist du sicher, das du weißt, um was es dabei geht?
    Oder wie das jeder Vogelhalter in Sekunden machen kann?
    Ivan
     
  9. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Lukas, das ist nicht so schwer. Machst das Bauchgefieder nass und guckst wie weit sich die dunkle Leber in den Bauchraum erstreckt (leuchtet durch). Ivan kann Dir bestimmt einen Link geben, auf dem das genau beschrieben und mit Vergleichsbildern dokumentiert ist. Ich finde den gerade nicht.
     
  10. #9 IvanTheTerrible, 4. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man kann sich ja auch mal schlau machen, wenn man überhaupt nicht weiß, um was es sich überhaupt dreht!
    Gehört zum Ein_Mal_Eins der Vogelhaltung bei finkenartigen, also bei allen Vögeln, die kein Dunenkleid haben, wie Papageien und Tauben.
    Aber hier ist ein Link.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?132334-Gesundheitsscheck.
    Grundsätzlich sieht das bei Kanarien auch so aus, ob Normal-oder Krankheitsfall.
    Ivan
     
  11. refreaper

    refreaper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hab cih wohl falsch Verstanden - tut Leid Ivan..

    Alsdann:
    hab den Vogel mal genauer betrachtet - das Federkleid, zumindest die Schwingen und Schwanzfedern wirken sehr sauber, ich konnte weder Brüche feststellen noch irgendwelche Punkte die nicht sein sollten, es wirkte nicht matt sondern sanft glänzend.
    hab den Vogel dann wie oben beschreibn mit etwas Wasser das Bäuchlein angenetzt und konnte die leber? erkennen - schaut ziemlich genau so aus wie auf dem Bild, welches man im Thread "Gesundheitscheck" sehen kann..aber nicht so gelb..was auch immer das bedeuten mag..

    Lukas
     
  12. #11 IvanTheTerrible, 4. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wenn schon, dann auch die Begleittexte lesen, dann fällt auf, was da gelb erscheint, nicht die Leber ist.
    Die Leber sieht genau so aus, wie die Hähnchenleber beim Fleischhändler, dunkelbraun, bis dunkelbraunrot.
    Sie ist normalerweise nur etwa ein bis zwei Millimeter unter dem rechten Rippenbogen sichtbar. Alles was mehr sichtbar ist, zeugt von einem Leberschaden, der sich in Gefiederproblemen und vielem mehr äußert.
    Federmilben:
    Dazu werden die Flügel ganz ausgebreitet und die Fahnen der Schwungfedern mit der Lupe auf Federlinge untersucht, dito auf Fraßspuren an den Fahnen.
    Das Gleiche gilt für die Schwanzfedern.
    Beim angelegten Flügel läßt sich nämlich überhaupt nichts erkennen.
    Zu allen diesen Untersuchungen muß man den Vogel in die Hand nehmen und entsprechend verfahren.
    Ist aber auch alles unter dem Link sauber erklärt.
    Man sollte schon immer alles genau lesen!!!
    Ivan
     
  13. refreaper

    refreaper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    jaja schon klar, n bisserl des Hausverstandes ist mir auch gegeben worden aber danke! ;)
    Also zusammenfassend - der Juckreiz kann entweder durch leberschäden oder durch Parasiten hervorgerufen werden..

    Ich hab ein bisschen gegoogelt was es da für "bekömmliche" Mittelchen gibt im speziellen gegen federmilben/Federlinge und bin auf folgendes gestossen das da "Exner Petguard" ein Mittel auf Milchsäurebasis heisst..
    Sollte lt. Angaben kein Kontaktgift (schädlcih für den Vogel enthalten) sondern die Atemwege der parasiten verstopfen..

    Sollt ich mir das wohl zulegen und meine 2 mal damit behandeln..?
    Lukas
     
  14. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Ich behandle Federlinge/ Federmilben bei Tauben mit Bolfo. Ob Bolfo bei Kanarien auch angewandt werden kann, werden Dir die Kanarienkenner beantworten.

    LG astrid
     
  15. #14 IvanTheTerrible, 5. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man behandelt, wenn man eine Diagnose hat, nicht auf Verdacht.
    Ivan
     
  16. refreaper

    refreaper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja bitte was soll ich dann tun - das Viecherl krazt sich unentwegt, einen "vogel"kundigen Tierarzt gibts hier weit und breit keinen!
    Der, der hier ist ist zwar "spezialisiert" auf Kleintiere doch de sletzte mal..gab er mir OHNE zu zögern Ivomec, (3mal auf nacken)
    "jaja das müssen Milben sein und damit gehen die bestimtm weg"

    da aber die symptome nach wie vor noch da sind..und cih diesem Tierarzt kaum trauen kann..bleibt mir ja nix anderes übrig..da selbst nach nem Mittel zu Suchen?!

    Lukas
     
  17. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hi Lukas, probiers selber;) Nimm ´ne Lampe, durchleuchte die Flügelfedern bei gespreiztem Flügel. Ist nicht so schwer. Auch krabbeln sie besonders gerne in den "Achselhöhlen" herum. Wenn Du auch nur einen von den Kameraden erspähst, oder kleine Löcher in den Federn entdeckst, nimmst Du das Bolfopuder auf dem Watterstäbchen und tupfst eine kleine Menge davon in den Nacken oder unter die Flügel.
     
  18. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Ps: das Exner Petgard müsstest Du reichlich verwenden, d.h. den ganzen Vogel einsprühen und ihn dann zum Trocknen in ein Handtuch wickeln.... das wir Dir der Kanarie sicher übelnehmen.
     
  19. #18 IvanTheTerrible, 5. November 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Den Vogel untersuchen, wie schon empfohlen.
    Federlinge lassen sich nicht mit Ivermectin (Ivomec) vernichten.
    Nur Federkiel,-Grab,-nordische -und rote Vogelmilbe. Das sollte doch mitlerweile klar sein.
    Deshalb habe ich ja extra auf eine Untersuchung hingewiesen.
    Ich mache das nicht, weil ich Langeweile habe!!
    Auch hier in verschiedenen Forumteilen steht einiges darüber.
    Aber nochmals; ohne Diagnose sollte man auch nicht auf gut Glück behandeln, da es sich bei allen Mitteln nicht gerade um "Puderzucker" handelt!
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nora

    Nora Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Wahrscheinlich hat Dein Vogel keine Parasiten.Die würdest Du irgendwie sehen oder bemerken.ich hatte mal eine Kanarienhenne,die sich blutig kratzte und alle Federn am Kopf verlor.
    Nach
    Redukton der Futtercharge nicht mehr als 1 Teelöffel pro Tier und Tag (Hanf weglassen)
    hat sie später normal durchgemausert und ist nun schöner als je.
     
  22. #20 IvanTheTerrible, 5. November 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Dito kam ja auch die Leberkontrolle dazu, die auch explizit erwähnt wurde!. Aber vielleicht ist der Halter damit überlastet, da ja trotz ausführlicher Anleitung und vielen Kommentaren, dies wohl auch nicht geschehen ist.
    Leberschäden manifestieren sich in vielen Fällen auch durch Gefiederprobleme.
    Aber man muß es ja wissen, bevor man Futteränderungen und Zusatzstoffe wie B-Komplex und Amilin verabreicht.
    Da man eben alles selbst feststellen kann, muß man ja auch nicht auf gut "Glück" herum experimentieren.
    Ivan
     
Thema: Kanarienvögel mit Juckreiz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel juckreiz

    ,
  2. kanarienvogel juckt

    ,
  3. federlinge bei kanarienvögel

    ,
  4. kanarienvogel gefieder juckt,
  5. kanarienhenne juckt gefieder,
  6. kanarienvogel mauser juckreiz,
  7. kanarienvogel juckt das gefieder