Kanarienvögel von verstorbener Nachbarin

Diskutiere Kanarienvögel von verstorbener Nachbarin im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo zusammen, gestern ist meine Nachbarin verstorben und hinterlässt ihre Vögel, die von der Familie nicht übernommen werden können und...

  1. #1 Mariama, 28.11.2011
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    gestern ist meine Nachbarin verstorben und hinterlässt ihre Vögel, die von der Familie nicht übernommen werden können und deshalb bei uns unterkommen müssen.

    In einer Voliere mit den Maßen 120cm x 65cm x 100cm leben 5 Kanarienhähne, 2 Hennen, 1 Grünfink, den sie vor Jahren aufgezogen und nicht ausgewildert hat und 1 Spatz aus diesem Jahr, der im kommenden Frühjahr in die Auswilderungsvoliere kommen wird. Freiflug gab es nie.

    Hier ein nicht besonders gutes Foto:
    [​IMG]

    Erstaunlicherweise haben sich die Vögel in dieser Konstellation und den beengten Platzverhältnissen scheinbar recht gut verstanden. Unter welchen Aspekten sie die Aufteilung in die beiden Hälften der Voli vorgenommen hat, konnte ich noch nicht herausfinden.

    Nun frage ich mich, ob ich die Vögel in der bisherigen Voliere über den Winter bringen kann und versuche, sie in dieser Zeit zu vermitteln? Freiflug würden sie hier selbstverständlich bekommen. Müssen Hennen und Hähne getrennt werden? Kann es auch zwischen den Hähnen und den Hennen untereinander zu bösen Streitigkeiten kommen? Muss ich bis zum Frühjahr abwarten um zu sehen, welcher Hahn sich mit welcher Henne verpaart um sie dann gemeinsam abgeben zu können oder suchen sich Kanarienvögel in jeder Brutsaison einen neuen Partner?

    Gibt es auch Männerfreundschaften unter diesen Vögeln, die man ebenfalls nicht auseinanderreißen sollte ?

    Das sind alles Aspekte, die ich bei der Vermittlung von Wellensittichen berücksichtigen würde. Mit Kanarienvögeln kenne ich mich praktisch leider gar nicht aus und bitte deshalb um euren Rat.

    Liebe Grüße
     
  2. #2 emiboy90, 28.11.2011
    emiboy90

    emiboy90 Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Olten
    Hallo cool das du die Vögeln bekommen hast schade das dein nachbar gestorben ist :traurig:

    Aber zum Thema ich habe einen Hahn und eine Henne und sie streiten sich manchmal so 1 sekunden kampf aber ich habe mal zu lange das licht angeschaltet und haben glaub ... gemacht:
     
  3. Axel

    Axel Guest

    Hallo, Mariama,

    also erstmal finde ich es gut, dass Du Dich um die Vögel der verstorbenen Dame kümmerst.

    Zu Deinen Fragen:
    Ich würde die Vögel in der bestehenden Konstellation belassen und nach und nach vermitteln (hat ja scheinbar gut funktioniert). Kanarien gehen nicht so enge Bindungen wie Wellensittiche ein und es bilden sich auch keine Männerfreundschaften. Eher Feindschaften, wenn im Frühjahr die Brutzeit beginnt.
    Es wäre sicherlich günstiger die Trennwand für mehr Bewegungsfreiheit zu entfernen, ich weiß aber nicht ob es dann Stress gibt.

    Gruss
    der Norwicher
     
  4. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15.04.2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Hallo Mariama

    Ich würde auch wie schon vorgeschlagen, die Vögel in der Konstellation so lassen und sie nach und nach vermitteln. Währendessen würde ich beobachten ob sich da Paare schon gebildet haben, könnte ja sein und die dann zusammen vermitteln. Ich habe zB ein Kanarienpärchen - das bleibt immer zusammen und sucht sich keinen neuen Partner. Ich würde vor allem danach gehen. Wenn du beobachtest dass sich 2 Kanarien sich gegenseitig füttert kannst du davon ausgehen, dass es ein Pärchen ist. Männerfreundschaften würde ich auch nicht ausschließen, auch wenn mir viele Kanarienfreunde hier widersprechen würden. Ich habe 2 Hähne - Sohn und Vater - die beste Freunde sind und unzertrennlich, aber das scheint eher Ausnahme zu sein. Ich würde aber wie gesagt einfach mal 2 Tage beobachten und dann siehst du ja auch sehr schnell wer mit wem zusammengehört.

    LG
    Carina
     
  5. #5 Mariama, 29.11.2011
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für eure Informationen. :)

    Ich werde die Vögelchen einige Zeit intensiv beobachten und dabei hoffentlich erkennen, welche Bindungen bestehen. Das Trenngitter werde ich sicherheitshalber noch einige Zeit lassen, weil mich die Beschreibungen blutiger Kämpfe doch ziemlich erschreckt haben. Sobald sie unter Aufsicht Freiflug bekommen, wird sich zeigen, ob sie alle miteinander auskommen oder eine erneute Trennung notwendig wird.

    Und falls jemand von euch Interesse an einem oder mehreren Vögeln hat, würde ich mich über eine Pn freuen. :jaaa:

    Liebe Grüße
     
  6. #6 Paulaner, 29.11.2011
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    20
    Ob sie miteinander dauerhaft auskommen, wird man erst sehen, wenn man die Vögel während der Brutzeit im Frühjahr/Sommer beobachtet. Die möglichen heftigen Rivalitäten zwischen den Kanarienmännchen erlebt man auch nur dann, wenn die Vögel triebig sind und ihr Revier verteidigen. Ob eine Trennung irgendwann notwendig ist, kann man unter Umständen im Moment gar nicht beobachten.

    Liebe Grüße und alles Gute!
     
  7. #7 Mariama, 15.03.2012
    Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    09.11.2008
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen, :zwinker:

    ich möchte meinen hilfreichen Ratgebern doch gern das Happy End der Geschichte erzählen. :zustimm:

    Der betagte Grünfink lebt inzwischen mit einer ebenfalls nicht auswilderungsfähigen Henne zusammen und ist scheinbar ganz glücklich. Der Spatz ist zu Artgenossen gezogen und trainiert fleißig für das Leben in freier Wildbahn; und die Kanarienvögel dürfen bald alle zusammen in eine große Außenvoliere mit Artgenossen ziehen.

    Erleichterte Grüße
     
Thema:

Kanarienvögel von verstorbener Nachbarin

Die Seite wird geladen...

Kanarienvögel von verstorbener Nachbarin - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel geht nicht von den Eiern runter

    Kanarienvogel geht nicht von den Eiern runter: Hallo, ich habe seit einiger zeit kanarienvögel , ganz lange geschichte , 2 mädels sitzen alleine und 1 hahn mit einer henne und jetzt natürlich...
  2. Kanarienvogel von draußen nach drinnen ?

    Kanarienvogel von draußen nach drinnen ?: Hallo ihr Lieben, ich möchte gerne für meinen Hahn wieder eine Henne dazu holen. Die meisten Züchter haben ihre Vögel aber in einer Außenvoliere....
  3. plötzlicher Tod von Kanarienvogel

    plötzlicher Tod von Kanarienvogel: Hallo Ihr lieben. Ich bin neu hier und bin gerade etwas verzweifelt, fassungslos und unendlich traurig. Mir ist vor ziemlich genau einem halben...
  4. Optimale Haltung von Kanarienvogel

    Optimale Haltung von Kanarienvogel: Hallo Zusammen, wir möchten mit der Haltung von Kanarienvögeln starten und je mehr ich lese, desto unsicherer werde ich. Ich möchte es gut...
  5. Bruder von Kanarienvogel gestorben

    Bruder von Kanarienvogel gestorben: Hallo alle zusammen, leider ist heute einer meiner zwei geliebten Kanarienvögel gestorben. Sie sind Geschwister und ca. 2 Monate alt. Der...