Kanarienvogel allergisch gegen Anis im Sand?

Diskutiere Kanarienvogel allergisch gegen Anis im Sand? im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Normalerweise nutzen wir Buchenholzgranulat. Da ich aber eine große Tüte Vogelsand mit Anis von Versele Laga geschenkt bekommen habe, wollte ich...
Schnabler

Schnabler

Mitglied
Beiträge
136
Normalerweise nutzen wir Buchenholzgranulat. Da ich aber eine große Tüte Vogelsand mit Anis von Versele Laga geschenkt bekommen habe, wollte ich es mal ausprobieren. Kann ja nicht schaden, dachte ich, aber unsere Henne krächzt und quietscht seitdem. Sie klingt gar nicht gut. Dass sie empfindlich bezüglich der Atemwege ist, ist keine Neuigkeit, aber normalerweise habe ich mit Thymiantee und Inhalationen alles wegbekommen. Diesmal nicht. Der Thymian scheint überhaupt nicht anzuschlagen. Die Beschwerden sind aber kurz nachdem ich die Einstreu im Käfig gewechselt habe aufgetreten und da kam die Vermutung auf, dass es vllt mit dem stark duftenden Anissand zusammenhängen könnte. Hat da jemand Erfahrung mit sowas?

Heute habe ich erst mal wieder zum Buchenholzgranulat zurückgewechselt.

Hinzufügen sollte man vllt noch, dass beide noch mitten in der Mauser stecken. Unser Hähnchen versucht übrigens immer mal zu singen, aber seit Beginn der Mauser hat er seine Stimme fast gänzlich verloren. Wenn er ein Lied zustande bekommt, dann kurz und sehr leise
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat da jemand Erfahrung mit sowas?
@Schnabler
Solange ich meine Racker habe, benutze ich Vogelsand.
Ich habe bis vor kurzem den Prestige Sand genommen, eben weil er nicht staubt, das finde ich wichtig.
Z.Zt nehme ich den VS von Rosis. der ist auch ausgezeichnet und staubt ebenfalls nicht, hat jedoch nicht den intensiven Duft von Anis.
Man soll den Rackern ja ohnehin VS anbieten, auch wenn man andere Einstreu bevorzugt.
Ich für meinen Teil habe noch keine schlechten Erfahrungen mit VS gemacht, ich bevorzuge ihn weil er auch antibakteriell ist und die Kanarien sehr gern im Sand "kramen"
aber unsere Henne krächzt und quietscht seitdem.
Der Thymian scheint überhaupt nicht anzuschlagen. Die Beschwerden sind aber kurz nachdem ich die Einstreu im Käfig gewechselt habe aufgetreten und da kam die Vermutung auf, dass es vllt mit dem stark duftenden Anissand zusammenhängen könnte
Evt.ist der Sand doch zu intensiv Anis behandelt. Ich hatte keine Probleme damit.
Verstehe dich jedoch sehr gut, denn wer möchte schon eine krächzendes Mädchen.
Der Sand von Rosis duftet ganz neutral, ich kann jetzt nicht sagen:Ja, die Beschwerden kommen vom Sand. Oder,: Es hängt mit der Mauser zusammen.
Wenn es ihr jetzt nachdem du gewechselt hast besser geht, könnte man dem Sand diese Maleschen anlasten.;)
Tee trinken und abwarten. Gute Besserung für die kleine Maus.:trost:
 
Danke dir! Ja, mein kleines Sorgenmädchen. Aber bei den Tieren ist es sicher ähnlich wie bei uns. Nicht alles tut allen gleich gut und der eine hat Allergien, der andere nicht.

Ich hab meistens Buchenstreu und Grit im Porzellannäpfchen am Boden stehen. Aber ich probiere gern aus.

Wenn sich das allerdings nicht bald bessert, müsste ich doch mal zum TA mit ihr. Momentan hadere ich noch damit, weil sie gerade den ganzen Stress so toll überwunden hat. Aber wat mutt, dat mutt
 
Und ich stinknormalen Kleintierstreu. Allerdings, wegen so vieler Geier, die Großpackungen - 10Kg. Das reicht dann ´ne Weile. :zwinker:
Ich kaufe normalerweise die 15 kg Packung Chipsi Extra Medium, damit komme ich etwa 4 Monate aus. Gestern habe ich sauber gemacht und nutze das nun wieder. Noch hat sich der Zustand unserer Henne leider nicht verändert. Vllt ist sie auch einfach erkältet
 
Noch hat sich der Zustand unserer Henne leider nicht verändert. Vllt ist sie auch einfach erkältet
@Schnabler
Du kannst jetzt noch Rotlicht anbieten und auch weiterhin den Thymian Tee
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Sand der Auslöser sein soll wobei...man soll alles mit einbeziehen.
Inhalationen würde ich auch unbedingt machen.
Wenn es Ausläufer der Mauser sind,was ich für sehr wahrscheinlich halte. wird sie mit Substitution mit Korvimin bald wieder fit sein.
Z,Zt. würde ich auf jegliches Frisches verzichten.
Den Beisatz mit dem vk.Ta muss ich bei dir ja nicht schreiben.
Alles gute für euch.
 
@Schnabler
Wenn es Ausläufer der Mauser sind,was ich für sehr wahrscheinlich halte. wird sie mit Substitution mit Korvimin bald wieder fit sein.
Dass es mit der Mauser zusammenhängen könnte, hatte ich auch in Erwägung gezogen. Sollte das Complet Plume nicht eigentlich die benötigten Nahrungsergänzungsstoffe liefern?

Normalerweise bekommen die beiden 3 x wöchentlich eine Alamin/ Alfa Vitam Kombi ins Trinkwasser, das lasse ich zur Zeit weg, weil sie täglich Thymiantee zu trinken bekommen. Ich könnte natürlich abwechseln, weiß aber nicht wie sinnvoll das ist. Korvimin hat den Vorteil, dass man es über das Futter geben kann, aber vermutlich ist der Bedarf durch Plume schon abgedeckt. Quicko Vitakalk hätte ich auch noch im Schrank.

Ich frage die Tierärztin mal, wie ich am besten kombiniere. Leider muss ich momentan schauen, dass ich möglichst mit dem zurecht komme, was da ist, Mandarinchen‘s letzte Krankheit hat ein ziemliches Loch in meine Kasse gerissen.

Inhaliert wird auch täglich, zeigt aber überhaupt keine Wirkung.

@Schnabler
Z,Zt. würde ich auf jegliches Frisches verzichten.
Warum?

Vielen Dank für deine guten Wünsche!
 
Davon würde ich nicht ausgehen. So lange du keinen Durchzug gemacht hast ist das weniger wahrscheinlich. Deshalb: Acht geben, aufpassen, nicht daß es doch etwas ist.
Das mache ich. Spätestens Montag stelle ich sie beim vk Ta vor, falls keine Besserung eintritt. Ich zögere das noch hinaus, weil sie eine Amputation mit Komplikationen hinter sich hat, was mit viel Stress verbunden war.

Neulich nach dem Baden hat sie sehr gefroren, seitdem achte ich darauf, dass die Heizung an ist und das gekippte Fenster zu, wenn ich das Badehäuschen einhänge.
 
@Schnabler
Weil für mich eine stabile Darmflora eine wesentlche Rolle spielt deswegen sehe ich von Obst und Gemüse total ab, wenn der Vogel nicht fit ist, gebe dann höchstens Löwenzahn.
Ich gebe meinen Vögeln wenn sie nicht ganz fit sind gern das Nekton biotic bird. Ist bezahlbar.
aber vermutlich ist der Bedarf durch Plume schon abgedeckt
Das kann durchaus der Fall sein, auf jeden Fall trägt RL auch dazu bei, das Immunsystem zu stabilisieren.
Dann besprich das mit deiner TÄ, du bist dort ja in guten Händen.
LG
 
Neulich nach dem Baden hat sie sehr gefroren,
Meine Geier bekommen nach dem Baden, heißt die duschen lieber, natürlich Rotlicht um sich aufzuwärmen.
Dazu noch ein Tip: Die Rotlichtlampen, sind ja eigentlich auch Glühbirnen, kann man wunderbar mit einem einfachen, billigen, Steckdosendimmer regulieren damit es nicht zu heiß wird.
 
Meine Geier bekommen nach dem Baden, heißt die duschen lieber, natürlich Rotlicht um sich aufzuwärmen.
Wo stellst du die Lampe hin? Man soll da ja nicht reingucken, das gilt sicher auch für Vögel. Dann müsste das Licht von oben kommen, richtig? Keine Ahnung wie ich das machen soll. Der Käfig hat ein schräges Dach und lässt sich von oben öffnen
 
Dann müsste das Licht von oben kommen, richtig?
Meine bekommen es seitlich. Ein kleiner Hocker/Tischchen macht es möglich) und eine Seite des Käfigs hänge ich mit einem Tuch ab, damit sie ausweichen können.
auf jeden Fall trägt RL auch dazu bei, das Immunsystem zu stabilisieren.
Mehrmals tgl kann man das anbieten.
Die Vögel sind nicht plem plem und schauen unverwandt in das Licht. :zwinker:
Sie genießn die Wärme auf ihrem Gefieder.:trost:
Sie wissen genau wie sie sich platzieren müssen.:jaaa:
 
Wo stellst du die Lampe hin? Man soll da ja nicht reingucken, das gilt sicher auch für Vögel.
Deshalb ja der Dimmer. Und natürlich mit etwas Abstand. Du kannst ja, mit Dimmer, mit deiner Hand ins Rotlicht gehalten, die Wärmestrahlung exakt dosieren. Dann muß die Wärmestrahlung auch nicht unbedingt von oben kommen.

Noch was zu den Rotlichtlampen: Die, welche man überall kaufen kann taugen nichts. Die sind viel zu grell, haben zu wenig Infrarotanteil. Ich kaufe, wenn ich mal eine neue brauche, diese im Sanitätshaus. Dabei sind die, nicht erschrecken, 250Watt- starken von Osram optimal. Das sind die gleichen welche z.B. auch Masseure, Chiropraktiker usw. verwenden, halt Profimaterial. Aus diesem Grund auch der Dimmer, wegen der 250Watt. Bin halt Handwerker und arbeite nicht gerne mit Billigzeugs.
Du mußt nur darauf achten daß die Lampenfassung wo die Birne reingeschraubt wird wegen höherer Wärmeleistung entweder aus Metall oder Keramik besteht.

Ach so, wegen der 250Watt: Der Dimmer regelt auch die aufgenommene elektrische Leistung. Soll heißen wenn du die Lampe runterdimmst dann braucht die z.B. auch nur 100Watt oder mehr oder weniger, je nachdem.
 
Normalerweise bekommen die beiden 3 x wöchentlich eine Alamin/ Alfa Vitam Kombi ins Trinkwasser,
Korvimin hat den Vorteil, dass man es über das Futter geben kann,
Das wäre jetzt noch ein Einwand bzw. eine Frage in die Richtung trinken und Trinkwasser
Ich habe von Heinrich gelernt, dass Trinkwasser stets ohne Zusätze von irgend etwas sein sollte, sondern klar und sauber.
Man kann bei Bedarf GkE hinzu fügen und bei Verletzungen auch Traumeel.
Ich gebe nie irgend etwas über das Trinkwasser sodern nur über das Futter.
Ebenso Probiotica gebe ich grundsätzlich über das Futter.
Dw. trinken manche Vögel so wenig, dass man nie sicher sein kann was sie aufnehmen, außer bei oraler Anwendung.
 
Kurzes Update: wir gehen am Montag mit beiden Vögeln zum TA, weil der Hahn seit heute krächzt und niest.

Heute habe ich keine Rotlichtlampe mehr bekommen, wir standen vorhin leider vor verschlossenem Laden, da sich die Öffnungszeiten geändert haben. Die haben doch glatt ne Stunde früher zugemacht!

Dank eurer Ratschläge habe ich einen besseren Bezug zum Thema Infrarot Licht bekommen und eine umsetzbare Idee. Vielen Dank! Ich gehe dann morgen noch mal los und kaufe eine Lampe, damit die Piepser so gut es geht durch‘s WE kommen
 
Ich wurde versuchen 5 Tage lang Kot zu sammeln, in eine Lichtdichte Dose rein und eine Probe auf macrorhabdus ornithogaster machen lassen.
Oft sind die Atemprobleme, vor allem wenn die Luftsackmilben ausgeschlossen sind (durch Ivomec Behandlung) verbunden mit Infektion mit diesem Pilz.
 
Da müsste ich nach dem Ausschussprinzip verfahren, mit Ivomec möchte ich zur Zeit nur ungern behandeln, da die beiden noch in der Mauser stecken und somit geschwächt sind. Lange kann das aber nicht mehr dauern, Beginn der Mauser war vor zwei Monaten.

Auffällig ist, dass hier momentan ein Infekt mit Heiserkeit und Erkältungssymptomen rumgeht, der auch die Menschen reihenweise trifft. Wir schnöfen auch etwas. In der Schule meines Sohnes sind zwei Drittel der Lehrerschaft krank und auch in anderen Bereichen zeigt sich eine extrem hohe Krankheitsquote.

Macrorhabdus ornithogaster ist die korrekte Bezeichnung für den Erreger (Pilz) der früher als Megabakterien bezeichnet wurde. Da macht es schon Sinn nach dem Ausschussverfahren ( = Ausschlussprinzip) abzuklären, falls die Symptome anhalten. Wir waren allerdings doch nicht beim TA, da sich die Symptome mit Gabe von Rotlicht gebessert haben. Kennt man Mandarinchen’s Geschichte ist es nicht verwunderlich, dass ich den Arztbesuch vermeiden möchte, wenn es auch anders geht, sie hatte nämlich eine Amputation mit Komplikationen.

Der Kot beider Vögel sieht übrigens gut aus und die Darmflora ist intakt, ich behalte das aber im Hinterkopf. Danke @speedcats :trost:
 
Es sollte Ausschlussprinzip heißen. Blöde Autokorrektur
 
Thema: Kanarienvogel allergisch gegen Anis im Sand?
Zurück
Oben