Kanarienvogel benimmt sich seltsam, Krank?

Diskutiere Kanarienvogel benimmt sich seltsam, Krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin neu hier und hoffe das mir jemand weiter helfen kann. Ich habe 2 Kanarienvögel (einen Hahn und eine Henne, denke ich mal) und...

  1. Byron

    Byron Guest

    Hallo,

    ich bin neu hier und hoffe das mir jemand weiter helfen kann. Ich habe 2 Kanarienvögel (einen Hahn und eine Henne, denke ich mal) und seid 2 Wochen benimmt sich der Hahn sehr seltsam,als ich ihn mir zugelegt habe, hat er anfangs oft geniest, aber das hat sich schnell gelegt, aber seid neustem sitzt er nur noch aufgeplustert (ununterbrochen) im Futternapf und futtert rund um die Uhr, manchmal gibt er auch komische pieps geräusche von sich. Er ist auch von einem tag auf den anderen so gut wie Handzahm geworden. Gesungen hat er ja nie viel, aber jetzt kommt da gar nichts mehr. Baden geht er auch nicht mehr. Und als ich ihn heute heraus genommen habe, habe ich festgeszellt, das er neben seinem Schnabel ein körnchen große graue Beule hat. Nun mache ich mir große Sorgen und hoffe das mir jemand sagen kann was das sein könnte.

    Ich danke im vorraus für alle Antworten
    Byron
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo,

    das Verhalten des Vogels kann auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Eine Möglichkeit wären z.B. Milben. Sein Verhalten zeigt aber deutlich, dass es ihm sehr schlecht geht. Insbesondere wenn vorher nicht zahme Vögel plötzlich keine Scheu mehr zeigen ist sehr beunruhigend. Gehe bitte sofort mit ihm zu einem vogelkundigen Tierarzt. Die kleinen Tiere haben keine großen Reserven und sterben oft sehr schnell nach Auftreten der Krankheitsanzeichen. Achte aber darauf, dass der Tierarzt wirklich etwas von Vögeln versteht (ist nämlich nicht immer selbstverständlich bzw. häufig die Ausnahme). Eine Auswahl findest Du hier:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=13040

    Wenn Du uns verrätst, wo Du wohnst, kann Dir vielleicht jemand einen guten TA in Diener Nähe empfehlen.

    Alles Gute!
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Er ist schwer erkrankt und frißt nicht, obwohl es so scheint.
    Es nimmt ein Korn auf, versucht es zu enthülsen und läßt es wieder fallen, um das nächste zu nehmen.
    Es ist allerhöchste "Eisenbahn" einen TA aufzusuchen, sonst hat er es in 4-5 Tagen "hinter sich"!
     
  5. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo,
    für mich hört sich das etwas nach Kanarienpocken an, oder ? Was meint Ihr Anderen ?
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Möglich. Wollen wir aber nicht hoffen... SCHNELLSTENS ab zum Tierarzt mit ihm.
     
  7. Byron

    Byron Guest

    Hallo,
    vielen dank für die vielen Antworten, ich werde morgen gleich zum Tierarzt mit dem kleinen fahren. Und ich hoffe das mir da weiter geholfen werden kann. Ich wohne in Torgelow und dieser Tierarzt befindet sich in Ueckermünde.

    Viele Grüße Byron
     
  8. Byron

    Byron Guest

    Leider doch gestorben

    Hallo an alle,

    leider ist der Kanarie drei Tage nach dem Tierarztbesuch doch gestorben. Nun habe ich eine andere frage: Kann ich das andere Tier jetzt allein halten oder muß unbedingt ein Partner her? Es ist ein Hahn und er singt und pfeift lustig vor sich her und lebt schon seid 2Wochen allein, aber seid neustem verliert er vermehrt Federn, aber es gibt keine kahlen stellen und in der Mauser kann er jetzt auch noch nicht sein! Könnten das irgendwelche anzeichen für Einsamkeit sein?

    Für alle Antworten danke ich schon im vorraus
    Grüße Byron
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Also, im Grunde genommen (bitte nicht steinigen!) kannst Du ihn auch allein halten. Er wird sicher nicht aus Einsamkeit Federn verlieren, vielleicht mausert er ja doch. Was hatte denn der Tierarzt zu Deiner Henne gesagt?
     
  10. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Ich finde "Einzelhaft" grausam! Was spricht denn gegen einen neuen Partner?

    Gruß
     
  11. Byron

    Byron Guest

    Der Tierarzt meinte, das die Henne an Luftsackmilben leidet und hat ein Medikament fürs Bade-bzw trinkwasser mitgegeben und dem Hahn sollte das wohl nicht schaden, wenn er das auch zu sich nimmt. Also Krankheitsanzeichen gibt es bei ihm bisher noch keine.

    Grüße Byron
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

  13. Byron

    Byron Guest

    Eigentlich spräche nichts gegen einen neuen Partner, nur habe ich Angst, das sie sich nicht vertragen, weil er doch jetzt schon zwei Wochen alleine sitzt! Denn mit der Henne lief es auch nicht so gut, sie haben sich oft um das Futter gestritten, obwohl ich mehrere näpfe da hatte!

    Grüße Byron
     
  14. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Weißt Du wie das Medikament heißt? Ich frage deshalb, weil bei Luftsackmilben eigentlich ein Mittel (Ivomec) in den Nacken getropft wird.
    Zu der Henne: Da haben sie wohl nicht harmoniert oder war es evtl. doch ein Hahn? Auf jeden Fall sind ständige Streitereien m.M. nach ein größeres Problem (Stress) als wenn der Hahn jetzt allein sitzt.
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Cornelia, hast Du auch Kanarien oder nur Wellensittiche?

    @Byron, war der Tierarzt in irgendeiner Form vogelkundig, also z.B. aus der Liste hier im Forum? Luftsackmilben geben normalerweise keine Beulen am Schnabel... ähm, ich sehe gerade Andrea war schneller, vergiss den Rest meiner Antwort :D
     
  16. Byron

    Byron Guest

    Wie das Mittel heißt kann ich nicht sagen, weil der Tierarzt da selbst was zusammen gestellt hat und er hat es dem Vogel auf den Bauch getropft!

    Grüße Byron
     
  17. Byron

    Byron Guest

    Dieser Tierarzt war nicht aus der Liste, da die Entfernung sehr weit war und ich habe diesen Tierarzt gewählt, weil er selber eine Voliere voller kanarien hat! Darum hatte ich angenommen das er etwas davon versteht!

    Grüße Byron
     
  18. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Erstens verstehe ich die Behandlung nicht. Luftsackmilben bekämpft man durch Aufbringen eines Tropfens Antimilbenmittel (z.B. Ivomec).
    Ich glaube nicht, dass der Vogel sich nach 2 Wochen Einzelhaltung an das Alleinsein gewöhnt hat. Habe schon Wellis aus mehrjähriger Einzelhaltung rausgeholt und die haben sich sofort in unseren Schwarm integriert.
    Wenn Du einen Vogel beim Züchter kaufst, kannst Du ihn ja ev. zurückbringen bzw. umtauschen (hört sich bei Tieren doof an), wenn die Zwei sich nicht verstehen.
    Versuche es aber bitte. Allerdings solltest Du wirklich erst einmal abklären, ob Dein Hahn wirklich keine Luftsackmilben hat bzw. ihn entsprechend behandeln lassen.

    P.S.: sehe gerade, dass ich wohl etwas langsan war, d.h. z.T. schon erledigt.

    Gruß
     
  19. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Naja, hoffen wir mal, dass es das Richtige war, evtl. hat er Ivo verdünnt. Sollst Du denn wieder hinkommen? Das Auftropfen muss mehrmals durchgeführt werden, sonst schlüpfen aus den noch vorhandenen Eiern neue Milben - vorausgesetzt es handelt sich hier überhaupt um LSM? Etwas skeptisch bin ich wie Moni da auch.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Siehe den Link von Andrea - Wellensittiche sind Schwarmvögel, Kanarien nicht. Da muss es nicht ganz so einfach sein mit dem integrieren. Dass der Vogel "nur" Luftsackmilben hatte, glaube ich allerdings nicht - eigentlich stirbt ein Vogel doch nicht so schnell daran, und wie gesagt, die Beule kam sicherlich woanders her.
     
  22. Byron

    Byron Guest

    Nunja der Tierarzt hat auch gesagt, das der Vogel einen leichten befall von Kanarienpocken hatte und das das Mittel was er verabreicht, gegen beides helfen soll

    Grüße Byron
     
Thema: Kanarienvogel benimmt sich seltsam, Krank?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel verhällt sich komisch

Die Seite wird geladen...

Kanarienvogel benimmt sich seltsam, Krank? - Ähnliche Themen

  1. 53604 Bad Honnef - Kanarienvögel (Henne und Hahn),

    53604 Bad Honnef - Kanarienvögel (Henne und Hahn),: Kanarienvögel - Farbe gelb Alter: ca 5 Jahre alt Hahn und Henne 53604 Bad Honnef kostenlos abzugeben Ich vermittel die Vögel im Auftrag von...
  2. Delikatessen für meine Vögelein

    Delikatessen für meine Vögelein: Hallo, ich habe Kanarienvögel, Wellensittiche und Agaporniden. Jetzt wollte ich mal wissen was so richtige Delikatessen für die sind. Zur Zeit...
  3. Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?

    Voliere für Kanarienvögel? Maschenweite beim Netz?: Ich habe derzeit eine Voliere für mein Rebhuhnpaar(Bei Fragen einfach melden).Die ist an den Seiten mit 12.7mm Volierendraht abgedichtet und oben...
  4. Rotköpfige Papageiamadine krank?

    Rotköpfige Papageiamadine krank?: Heute aus Zufall gesehne das eine meiner RP der Kopf ganz kahl ist ! Hab sie gleich erst mal aus der Voliere genommen .Was könnte es sein sonst...
  5. Kanarienvogel kann nicht lange stehen...

    Kanarienvogel kann nicht lange stehen...: hallo, also ich weiß nicht mehr weiter :(, deshalb bin ich auch hier. eins von mein 2 Kanarienvogel ca. 6 Monate alt, kann nicht lange auf zwei...