Kanarienvogel braucht Hilfe

Diskutiere Kanarienvogel braucht Hilfe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Kanarienvogel braucht dringend Hilfe, hoffe jemand von euch kann uns helfen. Seit März hat unser Kanarienmännchen Atembeschwerden. Waren...

  1. #1 alex_jones, 5. Juli 2008
    alex_jones

    alex_jones Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Unser Kanarienvogel braucht dringend Hilfe, hoffe jemand von euch kann uns helfen.

    Seit März hat unser Kanarienmännchen Atembeschwerden. Waren deshalb mit ihm beim Arzt, der erstmal den Verdacht auf Luftsackmilben hatte und ihn deshalb auch übers Wochenende in der Praxis behielt. Zunächst ging es ihm nach den drei Tagen Intensivbehandlung auch besser, aber nach einiger Zeit wurde es wieder schlimmer, weshalb wir nochmal zum Tierarzt sind. Haben den Vogel dann auch röntgen lassen. Dadurch konnten wir feststellen, dass unser Vogel wohl ein Geschwür oder ähnliches hat, welches ihm schon die Luftsäcke so zusammendrückt, dass diese quasi nicht mehr vorhanden sind. (Dass er auch noch Arthrose im Knie hat, stellt der TA nebenbei noch fest) Bekamen erstmal Metacam, was gegen die Entzündung im Bauchraum helfen sollte.
    Mittlerweile geht es unserem Vogel aber so schlecht, dass er richtig nach Luft schnappt und dabei den Schnabel aufreißt (und das bei jedem Atemzug). Auch singt und fliegt er nicht mehr. Obwohl er den ganzen Tag die Möglichkeit hat, verlässt er den Käfig nur selten und auch nur ganz kurz.
    Der Tierarzt hatte damals noch den Verdacht, dass es auch an der Leber liegen kann. Unser Vogel war auch sehr abgemagert, obwohl er ganz normal frisst. Haben jetzt beim Tierarzt noch ein Lebermittel besorgt und hoffen, dass es ihm damit besser geht.

    Vielleicht hat jemand von euch eine Ahnung, was unser Piepmatz haben könnte und wie man ihm noch helfen könnte.

    Schon mal danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ich kann da leider nicht helfen, aber ich versuche schon lange etwas für meine Kanarien zu finden...
    Ich habe hier auch noch gerade einen Beitrag geschrieben, weil meine Picca immer so Atemnot und Hustenanfällte hat.

    Mein Picco ist vor 7 Tagen gestorben...er hatte dann auch keine Luft mehr bekommen.

    Bei meinem Piccolo war es im April auch so:
    er hat lange Zeit den Schnabel auffällig auf und zu gemacht beim Atmen und nur eine Spritze vom TA (ich weiss den Namen des Medikaments leider so nicht), es war eine Spritze mit schleimhautabschwellender Wirkung, hat meinem Piccolo immer ca. 5 Tage gebracht, an denen er viel besser atmen konnte.

    Aber ich hatte mich dann auch schweren Herzens entschieden, damit aufzuhören.
    Er hatte dann schon 3 solcher Spritzen bekommen und das ist ja für ihn auch schlimm gewesen.
    Ich hatte ihn dann lange Zeit in meiner Hand sitzen und er hat durch den Schnabel geatmet.
    Irgendwann hat er nach kurzem Luftschnappen aufgehört zu atmen...:(

    Ihm lief dann ganz viel Wasser aus dem Schnabel und der TA meinte, er hatte ein Lungenödem also Wasseransammlung in der Lugen, die ihm die Atemwege zusammengedrückt hat.

    Alles in allem ist so etwas sehr schlimm für so kleine Vögel und ich weiss nicht, ob man da noch viel machen kann...

    Ich drücke trotzdem die Daumen...

    Wie alt ist Euer Kanari denn?



    LG,
    Seriema
     
  4. #3 Alfred Klein, 5. Juli 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Alex

    Also, komisch ist daß der Tierarzt (TA) den Vogel wegen angeblicher Luftsackmilben stationär aufgenommen hat. Das ist völlig unüblich. Bei Luftsackmilben wird das Präparat Ivomec in 0,1%iger Verdünnung dreimal in wöchentlichem Abstand per Spot-on aufgetragen, das ist alles.
    Was die Röntgenaufnahme betrifft frage ich mich ob der TA diese richtig interpretiert hat. Denn wenn da eine Wucherung sein sollte wie behauptet dann wäre auch eine Behandlung mit Metacam nicht erfolgreich.
    Auch verstehe ich nicht wie der TA zu der Aussage kommt im Bauchraum sei eine Entzündung. So etwas ist per Röngen gar nicht festzustellen und auch nicht durch eine äußerliche Untersuchung. Das geht nur durch Endoskopie oder eine Blutuntersuchung.
    Falls was an der Leber sein sollte so ist das zum Teil durch das Röntgen zu sehen, entweder ist die Leber vergrößert oder verkleinert. Außerdem wäre dann der Harnanteil im Kot gelblich verfärbt statt wasserhell.
    Also insgesamt würde ich denken daß Du eine zweite Meinung von einem vogelkundigen Tierarzt einholen solltest. Da Du keinen Wohnort angegeben hast kann ich Dir keinen direkt empfehlen, jedoch kannst Du in unserer Tierarztliste selber nachsehen. Lese aber auch wenn vorhanden die Kommentare und Bewertungen der User durch, das kann wichtig sein.
     
  5. #4 alex_jones, 5. Juli 2008
    alex_jones

    alex_jones Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Unser Kanarie ist 3 Jahre alt...

    Hatten die Adresse des Tierarztes aus dieser Liste. Waren bei Dr. Schramm/Eisele in Erlangen/Bruck. Hatten eigentlich schon das Gefühl, dass er sich gut auskennt. Auf dem Röntgenbild konnte man leider keine einzelnen Organe mehr erkennen, da die Wucherung schon so groß ist. Auch wurde der Kot untersucht, aber nichts drin gefunden.

    Sind langsam ratlos.
     
  6. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    3 Jahre ist ja noch jung...

    Bei meinen spielte das Alter wohl eine Rolle, weil sie schon 10 Jahre + 9 Jahre waren bzw. Picca 9 Jahre ist.

    Ich kenne mich da zuwenig aus, als dass ich sagen könnte, ob eine extreme Wassereinlagerung in der Lunge so ein Röntgenbild aufzeigt...

    Das mit dem Kot wundert mich:
    Klar, ich kenne das so, dass bei Leberproblemen der Kot/Urinanteil gelblich ist.
    Aber bei meiner Picca ist er hauptsächlich gelb und ab und zu kommt wirklich klares "Wasser", welches auch nach dem Trocknen nicht gelblich wird...


    LG,
    Seriema
     
  7. #6 Alfred Klein, 5. Juli 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Alex

    Da seit ihr ja bei einem vogelkundigen Tierarzt gewesen. Also hat sich das erübrigt.
    Da wie Du schreibst die Wucherung so groß ist daß man keine Organe mehr erkennen kann sehe ich keine gute Prognose, im Gegenteil.
    So traurig es sein mag, ich befürchte Du mußt Dich wohl darauf einstellen daß Du Deinen Vogel bald verlieren wirst. Laß ihn nicht leiden, wenn es denn unabänderlich sein mag so erkenne den rechten Zeitpunkt ihn zu erlösen. Das Metacam vemindert eventuell vorhandene Schmerzen, jedoch sollte der Kleine nicht ersticken, das muß nicht sein.
    Tut mir leid dass jetzt so schreiben zu müssen aber nach allem was Du berichtest hast sehe ich keinen anderen Weg.
     
  8. #7 alex_jones, 6. Juli 2008
    alex_jones

    alex_jones Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ja das befürchten wir auch...aber ich würde wirklich gerne wissen, was die Ursache dafür sein könnte???
    Eine Entzündung ist es wohl nicht..aber was dann??? Ein Pilz...ein Tumor..ein Ödem...was denkt ihr..was ist häufig und/oder bekannt?
     
  9. #8 alex_jones, 14. August 2008
    alex_jones

    alex_jones Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Gary bekommt seit ca 2 Monaten täglich Baytril, Metacam und Phytorenal und es geht ihm gut...

    Weiss jemand etwas über Nebenwirkungen auf den Kleinen durch diese Medikamente?

    Danke
     
  10. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ich kenne mich nicht wirklich aus...

    Aber ich möchte sicherheitshalber erwähnen, dass meine Picca zweimal (einmal 10 und einmal 7 Tage) mit Baytril behandelt wurde und nun ihre Nieren geschädigt sind.

    Es ist eben wie bei allen Medikamenten: es kann etwas passieren, muss aber nicht.
    Aber der TA meinte auch, es wäre durch das Baytril, weil meine Süße auch durch ihr Alter schon nicht mehr so fit ist.

    LG,
    Seriema
     
  11. krenkel

    krenkel Guest

    Kanari atmet schwer

    Hallo Miteinander - bin neu hier und freu mich Kanarifreunde zu treffen!
    Wenn ich die Artikel lese, wird mir Angst und Bange ... Dachte wohl, mir geht es allein so, dass unser Kanari z.Zt. schwer atmet. TA gab uns vor einer Woche Tropfen zur "Schluckimpfung" mit dem Hinweis, in 3 Tagen geht es ihm besser! Hoffnung vorhanden... aber leider. Heute war er so schwach, daß er vom Futternapf sich nicht mehr weg bewegte und da auch übernachtet. Mach mir schon Sorgen, da er erst ein gutes Jahr alt ist, ein toller Sänger war (vor 4 Wochen das Singen eingestellt; dachten es liegt an der Mauser)und sehr zutraulich ist. Hoffen unser Kanari wird bald wieder gesund!!
     
  12. #11 charly18blue, 15. August 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    geh schnellstens mit Deinem Kanarienvogel zu einem vogelkundigen Tierarzt. Solche Tierärzte findest Du in unserer Datenbank. Deinem Vogel geht es anscheinend schon sehr schlecht, wenn er zeigt, dass er krank ist. Vögel verstecken ihre Krankheiten bis es nicht mehr geht und dann ist höchste Eile geboten.

    Liebe Grüße Susanne


     
  13. krenkel

    krenkel Guest

    Danke Susanne für Deine netten Zeilen,
    waren heute wieder beim TA - er hat ihn gleich in der Praxis behalten und behandelt ihn ganz liebevoll. Wir hoffen ....
     
  14. #13 charly18blue, 15. August 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich drücke die Daumen für den kleinen Kerl und hoffe er packt es. Halt uns auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße Susanne
     
  15. krenkel

    krenkel Guest

    Hallo Susanne,
    Dein Daumendrücken hat geholfen. Wir konnten ihn am Samstag wieder mitnehmen. Ursache nicht 100% ig geklärt; könnten LSM sein, aber auch andere Infekt. ist möglich. War dem Tod verdammt nahe!! Haben unseren Kanari stündlich mit Griesbrei mit Ei verrührt gefüttert. Dazu Vitamine und Antibiotika - und das alles mit einer Spritze. Aber wir haben es sehr gern getan, denn der kleine Kerl ist verdammt tapfer und dankt uns dies schon wieder mit kleinen Streicheleinheiten! (streicht mit seinen Schnabel unsere Nase!) Aber die Behandlung wird sich noch hinziehen. Gegen eventuelle LSM hat der TA selbstverständlich Medikamente verabreicht (Nackenbehandlung). Dazu bekommt er tagsüber noch Rotlicht.
    Wir hoffen, diese Maßnahmen helfen unseren Kanari !!
     
  16. #15 charly18blue, 18. August 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das hört sich doch schon wieder ganz prima an :zustimm:. Ich hoffe er ist bald wieder ganz gesund. Hat er eigentlich eine Partnerin?

    Liebe Grüße Susanne
     
  17. krenkel

    krenkel Guest

    Hallo Susanne,
    entschuldige, daß ich mich erst heute melde.
    Ja unser "Bubi" hat eine Partnerin (eine richtige Quitschpuppe). Vor drei Wochen haben wir sie gekauft, mußten die beiden aber leider (logischerweise)trennen.
    Gestern hat er die zweite Nackenbehandlung bekommen; heute geht es ihm aber wieder schlechter.Habt ihr Erfahrung, ob dies mit der Behandlung zusammenhängen kann? In einer Woche erhält er die dritte Behandlung; da nehmen wir die "Lady" gleich zur Vorbeugung mit.
    Schönes Wochenende!!
     
  18. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Krenkel,
    das dürfte m.M. nach bei erfolgreicher Behandlung gegen LSM nicht sein. Hat der TA denn einen Kropfabstrich bzw. eine Kropfspülung gemacht und sofort auf Trichomonaden untersucht? Häufig werden Kanarien nämlich gegen LSM oder bakt. Infekte behandelt, aber auch Trichomonaden können die Ursache für Einstellen das Singens und "Atembeschwerden" sein. Gegen diese hilft weder das Medikament gegen LSM noch ein Antibiotikum.
    Ich würde, wenn noch nicht geschehen, unbedingt eine Probe nehmen und nachschauen lassen, ob sich nicht noch eine andere Ursache findet.
     
  19. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Kann dazu sagen: Baytril ist ein hervorragendes Antibiotikum, aber es über Monate einzusetzen macht die Darmflora kapputt. (Gleiche Nebenwirkungen wie Antibiotika beim Menschen)
    Metacam ist ein hervorragendes Schmerzmittel, es leider auf Dauer Nebenwirkungen in der Niere, man muß aber abwägen, ob man dies nicht in Kauf nimmt, wenn man dem Vogel für den Rest des Lebens die schmerzen nehmen kann, man kann mal versuchen, ob es nicht auch reicht es jeden 2. Tag zu geben.
    Phytorenal ist ein harmloses, aber gutes Mittel für Leber und Niere, ohne negative Nebenwirkung!
    Wenn Dein Piepmatz so lange Antibiotika bekommt, würde ich ihm zusätzlich BIRD BENE BAC geben, harmloses Mittel für die Darmflora.
    (Wie für uns Yacult)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Koelnmarie

    Koelnmarie Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. August 2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gary

    ich musste einer meinen auch mit baytril behandeln, die symptome waren dann weg allerdings schädigte baytril die nieren die letztlich zum tod meines kanarien geführt hatte, super zeug....!!
     
  22. #20 krenkel, 24. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. August 2008
    krenkel

    krenkel Guest

    Hallo Andrea,
    vielen Dank für Deinen Hinweis!! Kann ich den TA (natürlich mit etwas Geschick) einfach sagen, er soll diese Untersuchung durchführen?? Aus persönlichen Erfahrungen tun sich die Gelehrten über Besserwisserei etwas schwer !! - mir aber egal, es geht ausschließlich um die Gesundheit meines Kanari!!!!
     
Thema: Kanarienvogel braucht Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel schnappt nach luft

    ,
  2. kanarienvogel japst

    ,
  3. Kanarie japst nach luft wegen luftsackmilben

    ,
  4. kanari nieren,
  5. junge kanarienvögel schnappen,
  6. kanarienbaby schnappt extrem nach luft was los,
  7. kanarienvögel japsen nach luft und durchfall,
  8. kanarien schnappt nach luft,
  9. kanarienvögel schnappen nach luft
Die Seite wird geladen...

Kanarienvogel braucht Hilfe - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...