Kanarienvogel mit Sinusitis

Diskutiere Kanarienvogel mit Sinusitis im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, meine Henne, die ich aus ganz schlechter Tiermessiehaltung abgekauft habe, hatte zuerst Luftsackmilben, die mit Erfolg behandelt...

  1. Angi7777

    Angi7777 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    meine Henne, die ich aus ganz schlechter Tiermessiehaltung abgekauft habe, hatte zuerst Luftsackmilben, die mit Erfolg behandelt wurden und nun ganz schlimm Sinusitis, so richtig mit Eiterbacke.
    Ich habe sie in einer auf Vögel spezialisierten Vogelklinik operieren lassen. Sie wurde schon zweimal mit Antibiotika behandelt, alles ohne Erfolg.
    Ich habe sie homöopathisch mit Sinusitis Tabletten behandelt und auch Grapefruitextrakt ausprobiert.
    Alles fehlgeschlagen. Sie hat schon wieder eine dicke Wange.
    Ich müsste sie jetzt wieder operieren lassen :-(. Die Henne ist scheinbar schon älter, aber so wirklich putzmunter. Sie sitzt nur sehr viel unter der Rotlichtlampe. Ihr gesunder Partner nie.
    Was soll ich denn jetzt tun? Einschläfern kommt nicht in Frage. Die Tierärztin hätte es zwar getan, weil sie auch nicht genau wusste, ob das nochmal wird, aber wir haben uns dann gemeinsam entschlossen lieber zu kämpfen. Ich hänge sehr an meiner kleinen Miss Marple und bin tottraurig.
    Weiß jemand Rat?
    Liebe Grüße von Angi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Wurde auf Trichomonaden untersucht? Sowas wie Sinusistis, also Schnupfen, gibts nicht so wirklich bei Vögeln. Aber wenn Du schon in der auf Vögel spezialisierten Klinik warst....schwer zu sagen.
     
  4. #3 charly18blue, 15. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Aber klar gibt es eine Sinusitis bei Vögeln und leider scheint das richtig schlimm gewesen zu sein bei der Kleinen, wenn alles geschwollen war. Wurde denn mal eine Anzucht gemacht von dem was da ausgeräumt wurde, evtl. muß sie ein anderes Antibiotikum bekommen.
     
  5. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Grapefruit und Medikamente soll nicht zusammen gegeben werden. Grapefruit greift in den Entgiftungsprozess ein (Biochemisch) Ist bei Menschen so und es gibt keinen Grund, warum das bei Vögeln anders sein sollte bzw. ich habe bisher nichts darüber gehört.
    Man könnte einen Abstrich und ein Antibiogramm machen. Vielleicht war das Antibiotikum nicht optimal.
    Gute Besserung!
     
  6. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Wenn dieselbe Krankheit trotz guter Behandlung immer wieder kommt, könnte man einen ganzheitlichen Ansatz ausprobieren.
    Das bedeutet, nicht das Symptom, sondern den ganzen Vogel zu betrachten:
    Beantworte doch mal diese Fragen!
    (Wenn du nicht gut genug Englisch verstehst, kannst du z.B. Google-Übersetzung benutzen).
    Zu den Themen Verhalten, Ernährung und Umgebung findest du hier noch einige interessante Aspekte. Auch die ein oder andere Fallstudie finde ich lesenswert.
    Miss Marple, bitte werde wieder gesund! :jaaa:
     
  7. #6 charly18blue, 15. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Stimmt und Grapefruit sollte man sowieso nicht an Vögel verfüttern. Sie hat viel zuviel Säure.
     
  8. Angi7777

    Angi7777 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Mein Vögelchen wurde nun gestern nochmal operiert und ein Antibiogramm wird gemacht.
    Letzter Versuch :-(.
    Liebe Grüße von Angi
     
  9. #8 charly18blue, 21. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Die Daumen sind gedrückt :trost:
     
  10. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Auch von uns viele gute Wünsche, gedrückte Daumen und Krallen!
     
  11. #10 ROF, 21. Februar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Februar 2015
    ROF

    ROF Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
  12. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo ROF,
    ja, da spricht eiiges dagegen.
    Medizinisch in Studien wird ein aufbereitetes Grüntee-Extrakt verwendet. Frei von Koffein und in einer Dosierung, die mit einer normalen Trinkmenge nicht erreichbar ist. Ohne diese spezielle Studie geprüft zu haben, gehe ich davon aus, dass dies hier genau so gehandhabt wurde, alles andere escheint mir momentan unlogisch.
    Außerdem wird es sich um Tests in der Petrischale handeln, nicht am lebenden Objekt. Man arbeitet bezüglich der Mikrooganismen in der Regel mit anderen Pflanzen für die antibiotische Wirkung, vor allem in der Therapie.
    Selbst eine normale Zubereitung von Grüntee würd ich den Piepsern nicht zumuten. Des Koffeingehaltes wegen. Selbst Menschen reagieren darauf gelegentlich empfindlich, vor allem wenn sie es nicht gewohnt sind. Außerdem würde kein Mensch nur Grüntee trinken. Nachmittags sowieso nicht, da das zu Schlafstörungen führen kann.
    Also bitte nicht an den armen Kerlchen ausprobieren. Die fühlen sich sonst so, wie Du wahrscheinlich nach einem Eimer Red Bull .. :+party:
    ich setze nach wie vor auf Probiotika, da diese nebenwirkungsarm sind. Für akute Infekte ist das jedoch nicht die Lösung, sondern für chronische Probleme und vorbeugend für das Immunsystem.
     
  13. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ich drücke auch die Daumen.


    Sie schrieb doch vom Extrakt. Da wird eher weniger Säure drin sein.
    hier Infos dazu, weiss aber nicht wie "wissenschaftlich" die sind: Grapefruitkernextrakt | Naturpark Apotheke

    Natürliches Antibiotikum Nummer 1, das schon an Vögeln verwendet wurde ohne zu schaden, ist eigentlich Propolis. Das wurde auch schon umfangreich wissenschaftlich erforscht. Jedoch ist jedes Propolis etwas anders zusammen gesetzt und um eine Wirkung zu erzielen muss man schon eine deutliche Menge in den Vogel bekommen, die er vielleicht nicht mehr freiwillig aufnimmt.
    Natürlich ist das jetzt nicht als Alternative zur TA-Behandlung gemeint, sondern bestenfalls ergänzend!

    Viele Grüße.
    von Saja
     
  14. #13 charly18blue, 21. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Meine Infos sind Zitrusfrüchte wie Zitrone und Grapefruit egal in welcher Konsistenz nicht zu verfüttern. Gehören ja auch nicht zum Nahrungsspektrum von Kanarienvögeln, auch wenn sie als so eine Art Medizin gedacht sind. Ich finde diese Experimente unsäglich, die hier angesprochen werden um einem kranken kleinen Vogel zu "helfen".

    Propolis ist ein guter Tip, ich verwende es als Pulver. Allerdings immer nach Absprache mit dem behandelndem TA.
     
  15. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Naja, wenn die TA-Behandlung nicht den gewünschten Erfolg bringt, ist es naheliegend, dass man anfängt, sich Gedanken zu machen ob man zusätzlich (nicht alternativ!) noch auf anderen Wegen unterstützen kann. Natürlich sollte man dabei nicht seinen Vogel als "Versuchskaninchen" hernehmen und auf Teufel komm raus ohne Absprache mit dem TA x Sachen ausprobieren. Diesen Eindruck habe ich aber von der TE auch nicht!

    Hier noch was zum Grapefruit-Extrakt aus diesem Forum: http://www.vogelforen.de/vogelkrankheiten/102335-grapefruitkernextrakt-gegen-aspergillose.html (unterm Strich: bringt nix, kann aber auch nicht schaden)

    Beste Grüße, Saja
     
  16. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Saja,
    ich finde die TE hier auch sehr vorsichtig, sonst würde sie nicht fragen. Außerdem liebt sie den Kleinen, sie ist ein Mensch, der wirklich bereit ist, für seinen lieben Mitbewohner einzustehen. Den Anstand haben bei Weitem leider nicht alle Tierhalter. (Bei den traurig niedrigen Preisen für ein so empfindsames Lebenewesen ..)
    Gegen Aspergillose gibt es m.E. bessere Varianten als Grapefruitextrakt, auch aus der alternativen Medizin.
    Dennoch Grapefruit nie mit Medikamenten. Auch bei Menschen. Wie geschrieben, greift Grapefruit in den Entgiftungsprozess ein, auf dem eine Vielzahl der Medikamentenwirkungen ( 2 Phasen - Giftung und Entgiftung) beruhen. Je nach chemischer Wirksamkeit und Verstoffwechselung kann es hier entweder zu einer Herabsetzung der Wirkung oder zu einem Aufstau von wirksamen, giftigen Substanzen (erhöhte Wirkung) kommen. Ist leider im Allgemeinen zu wenig bekannt. Deshalb sind gelegentlich ein paar Grapefruit auf dem Frühstückstisch nicht schlimm, aber bitte nicht täglich und nicht im Zusammenhang mit Medikamenten.
    Andere Zitrusfrüchte beinhalten diese Substanzen jedoch nicht und wenn Beo will, bekommt er natürlich bei mir auch Mandarinenstückchen. Fleißig enthäutet und klein geschnitten. Sonst ist er nicht glücklich und guckt mich fragend an ... ein kleiner Feinschmecker auf ganzer Linie.
    Beo liebt Kiwi über alles und die finde ich noch viel saurer. Ihm scheint das zu bekommen. Natürlich gibt es noch andere Nahrungsmittel auf der Speisekarte.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 charly18blue, 22. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Meine Großpapageien auf der Arbeit bekommen Mandarinen und Kiwis, die sie sehr lieben, aber wie schon geschrieben Grapefruit und Zitrone, ja selbst mit Orangen bin ich sehr vorsichtig und lasse sie weg, gehören nicht auf den Speiseplan bei Vögeln, ganz einfach wegen des hohen Säuregehaltes.

    Aber wir schweifen ab, es geht hier um einen Kanarienvogel mit Sinusitis und ich hoffe, dass diese jetzige OP nun hilft, das richtige AB gefunden wird und dass der Kleine nun gesund wird.
     
  19. #17 papugi, 25. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2015
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...dieses postings muss man doch wohl unterstreichen da es schon mehrere die an the galuben, hier auf dem forum gegeben hat.

    gut geschrieben..:zustimm::zustimm::zustimm:

    was den stimulierenden effekt von koffein betrifft, weiss ich am eigen korper...
    bei so hohen herzschlagen wie bei vogeln, kann man sich den rest vortstellen...

    nur nebenbei, sinusitis ist bei vogeln, wegen der komplizierten anatomie im kopf, sehr schwer zu heilen. Ich habe keine erfahrung mit kleinen vogel aber sie haben die gleiche anatomie wie die grossen...bei den letzeren ist es so.
    Ich drucke die daumen das man den kleinen retten kann..

    g
     
Thema:

Kanarienvogel mit Sinusitis

Die Seite wird geladen...

Kanarienvogel mit Sinusitis - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  2. Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel

    Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel: Hallo. Vlt hat jemand Erfahrung damit. Ich habe vor 5 Wochen einen Kanarienvogel von einem Bekannten bekommen. Ich wollte diese Henne zu meinem...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...