Kanarienvogelhenne -> Verstopfungen durch Ei??

Diskutiere Kanarienvogelhenne -> Verstopfungen durch Ei?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier jemand mit Rat weiterhelfen: Habe seit 3 Jahren eine gelbe Kanarienvogelhenne. Nach ein einhalb...

  1. #1 Glitzerblume, 1. August 2005
    Glitzerblume

    Glitzerblume Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germering
    Hallo zusammen,


    vielleicht kann mir hier jemand mit Rat weiterhelfen:
    Habe seit 3 Jahren eine gelbe Kanarienvogelhenne. Nach ein einhalb Jahren begann sie in regelmäßigen Abständen Eier zu legen - bisher kein Problem. Antitriebmittel, das ich ihr ab und an in das Futter gemischt habe - hat nichts genutzt.
    Seit einem Monat allerdings hat sie einen dicken Po, keine Federn mehr am Po-Bereich und sie plustert sich viel auf, ist sehr passiv geworden, kommt nicht mehr raus aus dem Käfig (früher hat sie immer die Nähe zu mir gesucht, reagierte auf mein Zurufen und war immer sehr neugierig - jetzt ist sie sehr passiv, reagiert kaum). Einzig positive: sie frisst normal wie früher.


    Meine Frage: Kann es sein, dass sich bei ihr ein Ei "verstopft" hat? Was kann man machen? Bzw. was macht der Tierarzt in dieser Situation?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 1. August 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Glitzerblume,

    ich würde mit der Henne schnellstens zum vogelkundigen TA gehen. Legenot hat sie wohl nicht, kein Vogel überlebt 1 Monat Legenot. Aufplustern und passives Verhalten deuten auf eine Krankheit hin. Hier kannst Du nach einem vogelkundigen TA in Deiner Nähe suchen http://www.vogeldoktor.de/ . Gute Besserung für Deine kleine Henne.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. #3 Glitzerblume, 1. August 2005
    Glitzerblume

    Glitzerblume Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germering
    Hallo,

    vielen Dank für deinen Tipp.
    Ich habe gerade beim TA angerufen und - man braucht keinen Termin - ich werde morgen früh zum TA gehen zur Untersuchung. Mir läßt das auch keine Ruhe und es macht mich traurig sie so zu sehen. :traurig: Da sie immer sehr neugierig war und immer die Nähe zu uns (mir und meinem Freund) gesucht hat --> draußen rumfliegen etc. das alles tut sie nicht mehr. Gott sei Dank, isst sie noch gut. D.h. den Appetit hat sie nicht verloren.

    Was denkst du wird der TA raten? Bzw. wie wird er sie behandeln?
    Wieviel kostet ein Besuch beim TA? War noch nie mit meinen Kanaries beim TA - war bisher noch nie notwendig.
     
  5. #4 charly18blue, 1. August 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Also die Welt wird das nicht kosten. Ich zahle z.B. hier in Frankfurt/Main beim vk TA für einen Kropf- und Kloakenabstrich mit anschließender Laboruntersuchung und Anlegen von Kulturen mit allgemeiner Untersuchung des Vogels (Welli) um die 35 Euro. Wenn er nur einen Kropf- und Kotabstrich macht und dieses unter dem Mikroskop anschaut mit allgemeiner Untersuchung ca 12-15 Euro.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. #5 Glitzerblume, 1. August 2005
    Glitzerblume

    Glitzerblume Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germering
    Ja, danke für die Antwort. Hatte nur irgendwie überhaupt keine Vorstellung von den Preisen beim TA. Alle sagen immer "die sind teuer" - naja, aber wenn meine Henne Schmerzen hat und ich ihr nicht helfen kann und keine Besserung in Sicht ist: MUSS sie zum TA.
    Werde morgen früh zum TA gehen und euch auf dem Laufenden halten - was die TA gesagt hat und wie meine Henne behandelt wird. Vielleicht schaffe ich es auch Fotos zu machen, damit ihr sehen könnt wie ich das mit ihrem Popo meine.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Glitzerblume, 2. August 2005
    Glitzerblume

    Glitzerblume Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germering
    Heute gestorben

    „Guten“ Morgen,

    war heute morgen bei einer Tierärztin mit meiner Kanarienvogelhenne.
    Und es war kein Ei, das zu Verstopfungen geführt hat. Es hat sich wohl eine Zyste gebildet. Genau konnte sie es mir nicht sagen Der ganze Unterleib war voll mit Wasser!! Die TA hat leichten Druck auf ihren Unterleib ausgeübt und dann kam das Wasser rausgeschossen. Ich empfand dies als sehr qualvoll!! Ich war entsetzt und hab gleich angefangen zu weinen, ich konnte das nicht mit ansehen und während der Untersuchung ist meine Henne gestorben. Leider hat es meine Henne nicht überlebt, ich bin total fertig. Ich hänge so sehr an ihr. Die TA hat gemeint „lange hätte es die Henne nicht mehr gemacht“ – d.h. sie wäre früher oder später daran gestorben, allerdings fand ich es sehr schlimm wie das Tier in ihren Händen gestorben ist, sie muss doch schreckliche Schmerzen gehabt haben, das macht meine Trauer noch größer.
    Ich habe die TÄ gefragt, woran das wohl gelegen hat. Das konnte sie mir nicht wirklich sagen, allerdings ist das permanente Eierlegen aber mitunter dafür verantwortlich. Man soll die Hennen brüten lassen, wenn sie wollen – aber dann hat man ja das ganze Haus mit Kanarienvögel?!?!? Ist doch auch nicht sinnvoll, oder?
    Ich weiß nicht, ob es so richtig war zum TA zu gehen, ich hatte das Gefühl meine Henne ist qualvoll gestorben in ihren Händen. Ich bin so ratlos und traurig…
     
  9. #7 charly18blue, 2. August 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das tut mir sehr leid, dass die kleine Maus es nicht geschafft hat :trost: . Mach Dir mal keine Vorwürfe, es war richtig zum TA zu gehen. Schmerzen hatte sie wahrscheinlich auch schon bei Dir zu Hause. Es ist immer schlimm, wenn so ein kleines Lebewesen stirbt. Ich bin auch jedesmal fix und fertig und frage mich ob ich alles richtig gemacht habe.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema:

Kanarienvogelhenne -> Verstopfungen durch Ei??

Die Seite wird geladen...

Kanarienvogelhenne -> Verstopfungen durch Ei?? - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...
  3. Küken schlüpft nicht - Delle im Ei

    Küken schlüpft nicht - Delle im Ei: Guten Morgen, eigentlich bin ich ein alter Hase in der Vogelhaltung, mit der Zucht habe ich mich aber nie wirklich befasst, weil ich immer nur...
  4. Bei einer Ringeltaube klebt ein Ei am Bauch

    Bei einer Ringeltaube klebt ein Ei am Bauch: Hallo! Ich habe hier so einige Vogelarten auf meiner kleinen Terrasse. U.a. auch ein Ringeltauben-Pärchen. Nun bin ich heute richtig...
  5. Wieder ein Ei

    Wieder ein Ei: An die "alten Hasen", jetzt muß ich mich doch mal an euch wenden. Meine Wellensittichhenne hat ein Gelege, aus welchem zwei Kücken aus den letzten...