Kanaries sind von der Roten Vogelmilben verseucht

Diskutiere Kanaries sind von der Roten Vogelmilben verseucht im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hilfe !!!! Seit dem Wochenende habe ich gemerkt das meine Kanaries die rote Vogelmilbe haben. Habe dies auch mit dem weißen Tuch getestet und...

  1. Shanea

    Shanea Guest

    Hilfe !!!!

    Seit dem Wochenende habe ich gemerkt das meine Kanaries die rote Vogelmilbe haben. Habe dies auch mit dem weißen Tuch getestet und es wurde bestätigt. *würg* (Auch TA bestätigte dies, war vorhin bei ihm)

    Mittlerweile habe ich verschiedene Sprays gekauft wie:
    Vitakraft - Milbentod (für Käfig etc.)
    Bactazol (für Käfig etc.)
    Beaphar - Milbenzerstäuber (für auf den Vogel)

    Dann habe ich:
    - den Käfig mit heißem Wasser so gut es geht gereinigt + mit dem o.g. Zeug besprüht.
    - die Tiere mit dem anderen Teil besprüht
    - die Tieren die vom TA mitgenommenen Tropfen verabreicht
    - teils die Stangen etc. ausgewechselt
    - Die Umgebung abgecheckt und Tapete hinter dem Käfig abgerissen (ein paar saßen da fest und haben sich versteckt) (Gottseidank renoviere ich diesen Monat noch)
    Demnächst will ich mir einen komplett neuen Käfig kaufen.


    Was kann ich noch tun?

    Gehen die Viecher auf Menschen oder Streifenhörnchen?

    Wie groß ist die Chance das ich diese Teile losbekomme? Was muss ich dafür alles tun?

    Bitte um Rat.


    merci Shanea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 5. Oktober 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Shanea,

    die rote Vogelmilbe kann sehr hartnäckig sein. Du mußt auf jeden Fall die Bekämpfung wiederholen, damit auch die schlüpfenden Larven abgetötet werden. Da es zur Zeit relativ warm ist, nach 5 Tagen. Ich würde auch alle Stangen austauschen.
    Hier habe ich mal zwei Links für Dich, da steht einiges dazu http://www.sittich-info.de/?/medizin/parasiten/vogelmilbe.html und http://www.bbges.de/ift/schaedli/vogelmilben.htm . Ich hoffe Du wirst die Bister bald los sein.

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. #3 DieJasminII, 5. Oktober 2004
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
  5. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Dermanyssus avium (Rote Vogelmilbe)

    Hallo Shanea,

    Sieh bloß zu, daß Deine Vögel die Sprays, auch die Treibgase, nicht einatmen!
    Nicht von vorne ansprühen! Viel besser ist eine Einpuderung des Vogels mit geeignetem akarizidem Puder.

    Alles o.k., nur direkt ansprühen solltest Du die Vögel auf keinen Fall. Bitte die Tiere selbst nur mit den Tropfen oder Puder vom Tierarzt behandeln.


    Du tust schon eine Menge. Das mit der Tapete war besonders gut. Alle Rückzugsgebiete wie Tapeten, Holzritzen, Nistmaterial, Nistkästen, Spalten gut desinfizieren und sanieren. Menschen und Streifenhörnchen können leider von der roten Vogelmilbe auch befallen werden. Beim Menschen äußert sich das an stark juckenden Hautentzündungen. Die Behandlung muß oft wiederholt werden (jeweils nach 5-7 Tagen; der Entwicklungzylus beträgt je nach Raumtemperatur 5 - 12 Tage), da die Akarizide nur die adulten Milben, aber nicht die Eier abtöten. Die adulten Milben bleiben mindestens 8 Wochen, unter Umständen sogar mehrere Monate, ohne Wirt, d.h. ohne Nahrung, lebensfähig.

    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  6. #5 glosterfisch, 9. Oktober 2004
    glosterfisch

    glosterfisch Guest

    Hallo Shanea, die rote Vogelmilb kann eine echte Plage werde
    meiner Meinung nach Hilft am besten Ocepoue es ist ein Puder was man in Wasser auflösen kann und dann mit einer Blumenspritze versprühen kann.
    Ich wende es seid ca5 Jahren an und das recht erfolgreich. Dieses Mittel kannst du bei der Firma Hugenberg bekommen. Zusätzlich würde ich mir beim Tierarzt Ivomec Tropfen besorgen und jedem Vogel einem Tropfen in den Nacken auf die Haut tropfen. Du solltest den Raum komplett aussprühen da die Milben in einer Nacht recht große Strecken zurücklegen können.
    Eventuell wenn nach ein paar Tagen noch Milben auftreten nochmals Ocepoue versprühen, da dieses Mittel ein Kontakt Gift gegen die Milben ist
    sollten sie sterben wenn sie über die bestrühten stellen laufen.
     
  7. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    @ Shanea, achte bei Ivomec unbedingt auf die richtige Verdünnung und es muß bei starkem Befall mehrmals im Abstand von 6 Tagen wiederholt werden- liegt an der hohen Körpertemperatur der Vögel. Meine Exoten haben problemlos die Behandlung überstanden und zur Stärkung bekamen sie 2 Wochen täglich einige Tropfen Aminyn ins Trinkwasser - aber bei einer Holzvoli ist es harte Arbeit und die Reinigung muß wiederholt werden und radikal sein. Sprüh nicht soviel Zeug rum - gezielt bekämpfen -und da die Milbe saugt , ist es wirkungsvoller den Entwicklungszyklus über das Wirtstier zu unterbrechen. Ein Tip : alles - außer den Vögeln natürlich :D rigoros entsorgen !!!!!! d.h. WEGWERFEN !!! Vögel in extra Käfigen unterbringen bis mindestens die 2 . IVO-behandlung vorbei ist - es gibt ein Mittel, aber dazu muß der ganze Raum mindestens 2 - 3 Tage abgeschlossen und die Voli hermetisch mit Tücher abgedeckt werden . Das Mittel wird auf kleine Holzstückchen getropft und auf den Voliboden gelegt . Name ist mir bekannt , wird aber nur über PN weiter gegeben . Mittel stinkt erbärmlich - soll aber spitze helfen . Natürlich müssen die Vogel mehrere Tage aus dem Zimmer entfernt werden . Und noch ein Tip : jeder neue Vogel , egal von wem ! er kommt :s , sollte erst mal in Quarantäne und einmal Ivo bekommen - Milbenkontrolle mit Tuch und dann erst zu den anderen rein viel Glück Rasti PS : die Quarantänekäfige müssen nachher natürlich auch gründlichst gereinigt werden -mit heißen Essigwasser etc.
     
  8. Shanea

    Shanea Guest

    Kein 100%iger Erfolg mit Desinfektion

    Hallo und Danke für Eure Interesse an meiner Frage

    Seit einer Woche nun desinfiziere ich das Zimmer, desinfiziere ich das Vogelzubehör bzw. schmeiße diverses Zubehör weg. Heute habe ich ein Insektengift im Zimmer einwirken lassen das ich von einer Schädlingsfirma speziell für solche Plagen bekommen habe (dieses sprüht Gas raus das sich überall im Zimmer verteilt und 6 h einwirken muss usw.), habe nun einen neuen Käfig gekauft den ich gleich einrichten werde usw.. Doch was habe ich gesehen. Eine zumindest hatte überlebt (wer weiß vielleicht noch mehrere??????????!!!!! ..... HILFE.....). Vielleicht hatte diese nur glück doch woher weiß ich das nicht noch mehr überlebt haben, die sich aber zu gut verstecken so dass ich sie nicht entdecken kann. WAS Tun ??????????????

    Bitte weiter um Rat

    LG Shanea
     
  9. #8 glosterfisch, 10. Oktober 2004
    glosterfisch

    glosterfisch Guest

    Hey,
    es ist zwar schön das du den Vögeln einen neuen Käfig besorgt hast, aber es nutz dir nichts wenn du die Milben nicht vorher vernichten konntest. Ich habe ca. 600 Kanarienvögel und mir ist dieses Problem sehr gut bekannt. Wenn du die Vögel so behandelst wie ich es Dir schon geschrieben haben müßte das Problem zu knackens sein.Das Hauptproblem an der Sache ist , das die Milben schon gegen sehr viel Mittel Immun sind. Aus Erfahrung kannich Dir sagen das Ocepoue sehr gut hilftund wenn du den Vögeln einen Tropfen Ivomec (12,75 %) in den Nacken treufelst muß es schon mit Teufel zugehen wenn es nicht funktioniert. Du kannst mir auch auf meine eMail Adresse deine Telfonnummer schreiben und ich melde mich bei Dir dann glosterfisch@web.de
     
  10. berny

    berny Menschen- und Tierfreund

    Dabei seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bist Du sicher?! 8o
    12,75%?!
    Und das für Kanaries?!
    Ich habe 0,02 % gehört/gelesen und eine Bekannte hat jetzt Ivomec 0,2% vom TA bekommen für Graupapas.

    Achmanno, was ist denn nun richtig???!!! 0l
    Entweder wird bei Deiner Verdünnung der Vogel vergiftet oder es wirkt "meine" 0,2 oder gar 0,02%ige Verdünnung überhaupt nicht.


    Liebe Grüße

    berny
     
  11. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo,
    soweit ich gelesen habe gibt es Ivomec Rinderlösung 1%ig. Diese ist aber zu stark für Vögel und sollte deshalb verdünnt werden zu einer 0,02%igen Lösung (lt. A. Wedel „Ziervögel Erkrankungen-Haltung-Fütterung“). Ich habe aber an anderer Stelle auch schon gelesen, dass Ivomec Ferkellösung für Vögel geeignet ist, diese ist 0,27%ig. 12,75 %ig ist bestimmt zu hoch dosiert...
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 glosterfisch, 11. Oktober 2004
    glosterfisch

    glosterfisch Guest

    Das 12,5 % ist von reinem Ivomec welches dann mit 87,5 % Parafin verdünnt
    ist. Laut Tierarzt. Bisher ist auch noch kein Tier gestorben.
     
  14. #12 Alfred Klein, 11. Oktober 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Also, ich würde mich als Laie doch mehr auf die tierärztliche Verdünnung verlassen.

    Mehr als 0,2%ige Lösung würde ich nicht einsetzen.
    Es kann sein daß bei einer höheren Konzentration momentan nichts zu merken ist, da aber Ivomec nun mal ein Gift ist sehe ich große Gefahren welche sich in Spätfolgen auswirken können. Da können Leberschäden dann schon vorprogrammiert sein.
     
Thema: Kanaries sind von der Roten Vogelmilben verseucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beaphar milbenzerstäuber kanari

Die Seite wird geladen...

Kanaries sind von der Roten Vogelmilben verseucht - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. Kanarien Männchen springt wild herum

    Kanarien Männchen springt wild herum: Hallo. Vor 4jahren flog unserem männchen das weibchen davon. Wir kauften dem männchen ein neues weibchen. Es stellte sich heraus das es ein...
  3. Kanarien Windschutz

    Kanarien Windschutz: Hallo zusammen, Ich habe seit drei Wochen Kanarienvögel. Sie leben bei uns auf der überdachten Terrasse in einer kleinen Voliere. Diese steht mit...
  4. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  5. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...