Kanaris sterben an rätselhafter Krankheit - Bitte um Hilfe !!!

Diskutiere Kanaris sterben an rätselhafter Krankheit - Bitte um Hilfe !!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelfreunde, leider habe ich Probleme mit 4 meiner Kanarienvögel, davon sind heute leider 2 gestorben. Ich muss etwas weiter ausholen...

  1. XDream

    XDream Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44 Dortmund
    Hallo Vogelfreunde,

    leider habe ich Probleme mit 4 meiner Kanarienvögel, davon sind heute leider 2 gestorben. Ich muss etwas weiter ausholen damit man die Zusammenhänge besser versteht.
    Ich hatte 6 Vögel während einer 14 tägigen Dienstreise bei meiner Familie in Pflege gegeben und genau unterrichtet wegen Futter, ect. Die Vögel waren auch schonmal dort und waren gesund und munter zurück gekommen. Dieses Mal sind leider 4 von 6 Vögel krank, äusserte sich dort nach ca. 1 Woche in aufgeplusterndem Gefieder...leider hat niemand bemerkt dass etwas nicht stimmt. Sie waren dort in einem größerem Käfig untergebracht (80x65x50) die Voliere bei mir zuhause ist etwas größer. Alle Tiere kennen und vertragen sich gut. Ich dachte dann aber sofort vielleicht war der Käfig doch zu klein gewesen (Stress für die Tiere oder vielleicht zuviel Obst???)

    Ich stellte fest: 2 gesund, 4 krank - die plusterten und sträubten das Gefieder weit auf, fühlten sich abgemagert an, fressen & trinken wenig, sie schlafen fast nur, teilnahmsloses rumsitzen, Kot riecht etwas streng sieht braun-grün aus. Am nächsten Tag sofort eine Henne eingepackt und zur Vogelklinik Essen gefahren. Da wurde Halsabstrich und Kot geprüft, nix gefunden es wäre wohl der Stress gewesen, ich sollte entweder nur Vitamine geben oder am besten Baytril 2,5 % für 1 Woche 0,5 ml auf 50 ml Wasser. Mit einem komischen Gefühl bin ich nach Hause...dort den Tieren wie empfohlen verabreicht. Nach 3 Tagen bekamen 3 Vögel öfter schlimme Krampfanfälle mit Zittern, von der Stange fallen, Gleichgewichtsstörungen. Nach 1-3 Minuten war der Krampf wieder vorbei und die Vögel wieder halbfit Mein Verdacht Nervenschädigung wegen dem Baytril und wohl auch wegen Hefepilz oder vielleicht Megabakterien???
    Leider war Sonntag und heute Feiertag vor mir, haben dann in der Notapotheke Nystatin Tropfen geholt und den Vögel in den Schnabel gegeben und 2 mal Tag wiederholt. Bei den zwei 3 Monaten alten Tieren hat es gut gewirkt zusätzlich habe ich noch Bioserin in Wasser/Futter verabreicht und die auch direkt nach den Nystatin Tropfen mit in den Schnabel. Sie fressen wieder besser und sehr etwas fitter aus und geben auch mal wieder nen Pieps von sich, haben aber immer noch Phasen wo sie lange schlafen, schwer atmen und einer von beiden hat kleine Anfälle im Sitzen mit Zittern und Weggetreten sein.
    Die Henne ist heute früh leider nach schlimmen Krampfanfällen verstorben, bei Ihnen war das wohl schon zu weit Fortgeschritten. Mit dem zweiten Kandidat bin ich dann heute noch zum Notdienst gefahren und wenigstens den vielleicht noch retten zu können und die beiden anderen somit auch. Der Hahn wurde geröngt und es wurde nix aussergewöhnliches festgestellt. Dann hat er noch Antibiotika und Vitamin B gespritzt bekommen und ich sollte nochmal mit Kotproben wiederkommen und evtl. mit den anderen beiden kranken. Und Vitamin B fürs Wasser. Leider ist auch der Hahn nun wenige Stunden danach in den Himmel gegangen. Alles umsonst gewesen :-(

    Wer kann mir sagen was sie haben könnten und was ich für morgen beachten muss wenn ich den dritten Tierarzt aufsuche? Kot-Halsabstrich und Röntgen wurde schon gemacht.
    Baytril hab ich natürlich gleich abgesetzt nach den ersten Krampfanfällen.

    LG eure traurige XDream
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo XDream,

    bei Krampfanfällen kann auch immer ein Calcium-Mangel ursächlich sein. Wobei es merkwürdig wäre, wenn gleich alle Vögel so stark darunter leiden. Und vermutlich wird ein Kanarienvogel zu klein sein, um den Calcium-Haushalt per Blut zu überprüfen.

    Wenn Du in der Vogelklinik Essen das Ergebnis "nichts gefunden" direkt bekommen hast, kann außer einer parasitologischen Erkrankung nichts untersucht worden sein. Die Anzüchtung von Bakterien dauert zumindest einen Tag, damit man sieht, dass überhaupt etwas wächst. Mit Antibiogramm braucht es in der Regel 3 Tage, sofern die Praxis so etwas selbst machen kann.
    Falls also keine Bakterien untersucht worden sind, würde ich das morgen nachholen.

    Bitte gebe der anderen vogelkundigen Praxis an, dass Baytril keine Besserung gebracht hat.

    Viel Glück für Deine Kanaris.

    LG, Sabine
     
  4. XDream

    XDream Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44 Dortmund
    Hallo Sabine,

    also für mich sieht es wie ein Anfall aus, ob das jetzt wirklich Krämpfe sind oder Nervenschäden dass weiss ich nicht auf jedenfall sieht es echt schlimm aus wenn die das haben. Ob es vom Baytril kommt weiss ich auch nicht genau aber das schädigt ja auch u.a. die Leber. Habe es jetzt mal als Krampfanfall beschrieben, hoffe sie halten 3 Tage noch durch die kleinen wenn wir diese Tests dann machen werden.
     
  5. #4 Gruenergrisu, 20. Mai 2013
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    HAllo,
    ich kenne mich mit Kanarien nicht aus, aber das liest sich wie eine Vergiftung. Können die Vögel etwas aufgenommen haben durch Fremdfütterung, was Kanarien nicht vertragen. Schimmeliges Futter, Zimmerpflanzen, die fast immer giftig sind. Denk auch an eine Teflonvergiftung, also etwas Inhalatives. Dabei verwundert, dass es 2 Vögeln gut geht. Wer hatte mit den Tieren Umgang, ohne den Familienmitgliedern nahe treten zu wollen? Manchmal wird aus Unwissenheit Giftiges verfüttert.
    Alles Gute für die übrigen Kanaries.
    Grüße
     
  6. #5 charly18blue, 20. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Du solltest auf jeden Fall einen verstorbenen Kanarienvogel in die Pathologie geben. An eine Teflonvergiftung glaube ich nicht, da das sehr viel schneller geht (20 Minuten -halbe Stunde und bei den Kleinen evtl. sogar noch schneller), aber an eine Vergiftung hab ich auch sofort gedacht. Irgendwas was nicht alle aufgenommen haben.
    Ich hoffe sehr, dass der Ursache auf den Grund gegangen werden kann und dass alle übrigen Kanaries gesund werden und bleiben.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Stress, Umstellung und zuviel Obst sind zwar auch nicht gesund, davon ganz abgesehen kann das alles aber vermutlich nicht der Grund sein.
     
  9. XDream

    XDream Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44 Dortmund
    Hallo und danke,

    sie haben nur Obst, Salat und Körnerfutter und Knabberstangen bekommen. Planzen standen dort gar keine im Raum, und auch die Küche ist 2 Räume weg von dem Zimmer gewesen. Allerdings waren sie in einem neuen Käfig untergebracht. Ob der Käfig mit der Krankheit was zu tun hat?

    Man sagte mir einen toten Kanari in diesem Fall untersuchen zu lassen kostet bis zu 180 Euro. Mittlerweile habe ich auch schon 170 Euro für 3 Tierärzte und Medikamente ausgegeben, solangsam ist meine Grenze leider erreicht :-( da alles bisher nix gebracht hat und die beiden Verbleibenden immer noch nicht gesund sind.

    Kurz zum vogelkundigen Tierazt in Bochum bei dem ich gestern noch war (der war wirklich super nett und hat sich sehr viel Zeit genommen), er hat nach längerer Suche im Kot eine einzige Kokzidie nachgewiesen die vor allem bei Jungvögeln auftritt, das nennt sich Atoxoplasmose. Sie haben wohl die beiden älteren Tiere angesteckt. Es kannn jedoch nicht ausgeschlossen werden dass auch noch ein Virus mit dabei ist. Die Diagnose am lebenden Tier ist leider sehr schwer, auf jedenfall war die Leber beider vergrößert und sie wiegen viel zu wenig. Bekommen jetzt Baycox ins Wasser und Korvimin übers Futter, leichte Besserung hat sich eingestellt jedoch hatte ein Tier wieder einen Anfall. Kann jetzt nur abwarten ob es sich bis Freitag bessert und dann werde ich wieder Rücksprache halten mit dem Doc.

    LG Nadiene
     
Thema:

Kanaris sterben an rätselhafter Krankheit - Bitte um Hilfe !!!

Die Seite wird geladen...

Kanaris sterben an rätselhafter Krankheit - Bitte um Hilfe !!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...