kann das gut gehen!

Diskutiere kann das gut gehen! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo ich habe eine frage an euch:Mein Rico ist eine Blaustirnamazone (Hahn) 18 Jahre alt und da habe ich eine Gelbwangenamozone (Henne) die 8...

  1. #1 Michi1968, 1. August 2013
    Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe eine frage an euch:Mein Rico ist eine Blaustirnamazone (Hahn) 18 Jahre alt und da habe ich eine Gelbwangenamozone (Henne) die 8 Jahre alt ist.Sie bewohnen einen teilbaren Papageienkäfig 2 x 2 x 0,90 m.Er ist ziemlich neugierig,sie eher zurückhaltend.Jetzt habe ich mir gedacht die beiden mal zusammen zu lassen,natürlich nur unter Aufsicht.Kann man das machen oder fallen die sich gleich an! oder ist davon abzuraten.Meine Venezuela amazone ist von sich aus zu meinem Edelpapagei Paar in den Käfig und wird von dem Hahn am Kopf gekrault und wird auch von ihm gefüttert.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 1. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich würde sie im Freiflug zusammenlassen und sie sollen auf Dauer selber entscheiden in welchen Volierenteil sie gehen wollen. Wenn es bislang keine Aggressionen durch die geteilte Voliere gab und sie genug Ausweichmöglichleiten im Freiflug haben, stehen die Chancen nicht schlecht, dass sie sich vertragen. Aber in dem 2 x 2 x 0,90 Teil würde ich das Risko nicht eingehen.
     
  4. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Und, Michi?
    Gibt's schon was zu berichten, klappt die Zusammenführung?

    Ich hab hier nämlich genau den umgekehrten Fall und lese deshalb sehr interessiert:
    Mein Gelbwangenhahn ist 23 Jahre alt und ruhiger Natur - und die für ihn bestimmte Dame ist eine Blaustirnhenne, 4 Jahre alt und sehr lebhaft.
    Bin gespannt, wie das verlaufen wird in der nächsten Zeit....

    LG Evy
     
  5. #4 charly18blue, 13. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hattest Du nicht mal ein Paar Blaustirnamazonen und die Gelbwange?
     
  6. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ja, sehr aufmerksam, Susanne ;-)

    Ich hab die drei immer noch. Aber die beiden Amazonen harmonieren nicht, die Hähne hassen sich und es liegt ständige Aggression bei uns in der Luft. Deswegen habe ich mich nach 13 Jahren entschlossen, den Blaustirnhahn zu einer Bekannten zu geben. Dort leben noch 6 andere Amazonen, und er hat so die Chance, vielleicht doch noch einen Partner zu finden, der ihn endlich mal mag.

    Nun hoffe ich, dass die Blaustirnhenne und der Gelbwangenhahn sich verpartnern lassen....
    um mich nicht auch noch irgendwann von der Blaustirnhenne trennen zu müssen.
    Das Problem ist der Gelbwangenhahn, der sehr sehr dominant ist. Man wird sehen...
     
  7. Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Evy, es hat sich noch nichts ergeben.Sie leben zwar in der Voliere,die durch ein Trenngitter geteilt ist,würdigen sich aber keines Blickes.Ich muß aber dazu sagen,daß beide Einzeltiere waren und nur einen Menschen als Bezugsperson anerkennen!Sie war noch dazu aus einer schlechten Haltung und wurde dem Besitzer weggenommen und mir weitergegeben.Vielleicht brauchen beide auch mehr Zeit um sich aneinander zu gewöhnen.
     
  8. #7 charly18blue, 14. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ganz ehrlich, meiner Meinung nach sind das einfach Ausnahmen, wenn sich eine Gelbwangen- und eine Blaustirnamazone finden würden. Die zwei Arten sind so unterschiedlich. Und wenns bislang nicht geklappt hat, sehe ich da eher keine Verpartnerung in Sicht.
    @Evy - Das heißt der Blaustirnamazonenhahn, den Du jetzt weggegeben hast, und der Gelbwangenhahn sind nicht miteinander klargekommen. Warum hast Du dann nicht den Blaustirnhahn bei der Blaustirnhenne gelassen oder war das auch kein richtige Paar? Sorry, hab eben gelesen, sie waren kein Paar.
     
  9. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ist ein bißchen verwirrend und ich hab mich auch noch verschrieben ;-)

    Den Blaustirnhahn gebe ich nächste Woche zu meiner Bekannten.
    Es war angedacht, ihn mit der Blaustirnhenne zu verpartnern, aber das funzt nicht.
    Der Gelbwangenhahn - Chef und Urheber der ganzen Probleme - hasst den
    Blaustirnhahn und wie er zu der Blaustirnhenne steht, kann ich erst testen,
    wenn der Blaustirnhahn nicht mehr dabei ist...
    alles klar soweit ? ;-)

    Ich hatte wohl einen ganz seltenen Fall, denn damals vor ca.18 Jahren hatte ich
    den Gelbwangenhahn zusammen mit seiner damaligen Partnerin, einer Blaustirnhenne - die leider
    verstorben ist - übernommen. Die beiden waren ein richtiges Paar. Deswegen hab ich auch ein
    klein wenig Hoffnung, dass er das Blaustirnhennele annimmt....

    Wenn nicht, müsste ich vielleicht mit Michi tauschen? ;-)
     
  10. #9 charly18blue, 15. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Na ja, dann stehen Deine Chancen evtl. nicht so schlecht, dass der Gelbwangenhahn die Blaustirnhenne annimmt.
    Ich bin gespannt und Du wirst es wirklich erst sehen können wie er zu ihr steht, wenn der Blaustirnamazonenhahn nicht mehr da ist. In dem Fall find ich es sehr gut, dass er die Chance bekommt eine Partnerin zu finden bei Deiner Bekannten.
     
  11. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Vier Wochen sind vergangen und ich kann euch berichten, dass mein Blaustirnhahn - von dem ich mich schweren Herzens getrennt habe -
    sich prima fühlt! Er bewohnt nun zusammen mit zwei Hennen eine Voliere, und bei einer der Hennen scheint sich Liebe anzubahnen!
    Zum ersten Mal seit 13 Jahren wird er jetzt von einem Papageien geliebt und gekrault (vorher ja nur von mir, da die beiden anderen ihn nicht mochten). Meine Entscheidung war goldrichtig - auch wenn ich natürlich Sehnsucht habe.

    Bei dem Gelbwangenhahn und dem Blaustirnmädel muss man noch abwarten.
    Die kleine Zicke hat sich jedenfalls vorerst Respekt verschafft, indem sie ihn beim dicken-Mann-spielen in den Fuß gebissen hat.
    Seitdem ist Waffenstillstand ;-)

    Michi, wie läuft's bei deinen beiden?
     
  12. hannelorly

    hannelorly Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    halloooo!! also ich hatte auch solch ein Problem ..hab auch einen blaustirnhahn Oscar und gelbscheitelamazonendame Maja ..2 Jahre sind vergangen und die 2 sind endlich mal echt zusammen ..sie wird geputzt gekrault gefüttert ...echt süsss die beiden und natürlich auch umgekehrt ..ossi ist 10 Jahre und Maja 11 Jahre alt..liebe grüsse christa
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    D.h. Maja und Ossi haben ganze zwei Jahre gebraucht, bis sie sich lieben lernten?
    Und während dieser zwei Jahre, wie haben sie sich da verhalten?

    Meine beiden scheinen sich auch Zeit zu lassen..... aber die bekommen sie :-)
     
  15. Michi1968

    Michi1968 Banned

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt,manche brauchen sehr viel Zeit.Meine ignorieren sich immer noch,streiten aber auch nicht.Das ist zumindestens ein erstes gutes Zeichen.Wenn man bedenkt wie sich mein Blaustirn Hahn gegenüber anderen Artgenossen verhalten hat (die hätten sich sofort ineinander verbissen) ist das eine Beruhigung.
     
Thema:

kann das gut gehen!

Die Seite wird geladen...

kann das gut gehen! - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  4. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  5. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...