kann ich als Anfänger "behinderte" (flügellahm/Füße deformiert) Timnehs aufnehmen?

Diskutiere kann ich als Anfänger "behinderte" (flügellahm/Füße deformiert) Timnehs aufnehmen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Also erst mal Hallo an alle, ich schreibs mal in Kurzform... Wir waren eigentlich nur auf der Suche nach einem Nymphensittich-Pärchen....

  1. #1 Chilihead-Do, 27. Juli 2012
    Chilihead-Do

    Chilihead-Do Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44145 Dortmund
    Also erst mal Hallo an alle,
    ich schreibs mal in Kurzform...
    Wir waren eigentlich nur auf der Suche nach einem Nymphensittich-Pärchen.
    Zoohandlung??? Nö -> Geldgeier werden von uns nicht unterstützt
    Tierheim??? -> Nur Edelpapageien -> zu wenig Platz (obwohl die ja echt super aussehen)
    örtliche Tierschutzorganisation (Arche90) ??? -> Anfrage per mail geschickt, Antwort: "Klar, wie issn Eure Nummer?"
    Nummer geschickt - Rückruf und dann...
    "Jaaaaa, Nymphensittiche hab ich auch... Aaaaaaber, ich hab auch ein Timneh-Papageienpärchen hier, die müssen dringend n gutes zu Hause finden, der Große tyrannisiert die schon"
    Ich denk mir "Timnehs??? Wasn datt???"
    Also Google, lesen, lesen, lesen
    Klingt gut, könnte passen, sind ja nette Gesellen...

    Die Behinderung, die beide scheinbar seit der Geburt haben(nach Aussagen der Pflegerin):
    - Beide können nicht fliegen, wenn Sie es versuchen endet es meistens in ner Bruchlandung
    - Beide haben "krumme" Füße, brauchen also (laut Angabe der Pflegerin) dicke Stangen, dann würde es schon gehen
    (auf meine Frage ob ein Seil reicht, um in die Tür der Voliere zu kommen, kam ein "Seil ist nicht so gut, besser ne Leiter")

    Ich würde die beiden schon gerne aufnehmen, nur sind da noch ein paar Fragen offen...
    - wie laut sind Timnehs und wann und wie lange (verglichen mit Nymphis, den Sound kenn ich :-)) haben die Ihre "Ich-muss-mal-zeigen-dass-ich-noch-da-bin"-Phase?
    (ich habe keine Lust die wieder abgeben zu müssen, weils Ärger mit den Nachbarn gibt)
    - kommt man mit solchen Vögeln klar, wenn man vorher noch keine Papageien gehabt hat?
    - was habt Ihr hier für Tipps für mich?

    Fakt ist, ich würde die beiden gerne nehmen, auch wenn sie (laut Aussage der Pflegerin) etwas gerupft sind, weil der Kongo in der Voliere die beiden oft stresst.
    (deshalb sollen die beiden schnell in ein neues zu Hause)

    Ich habe bisher mit der Pflegerin nur telefonisch gesprochen, da ich mir dieses "Verdammt, sind die niedlich"-Ding sparen will und vorher klären kann ob ich mit den beiden klar komme
    Die beiden sind laut Ihrer Ausage 5 Jahre alt.

    Wir sind:
    1 Körnertütenöffner, 37 Jahre alt
    1 Körnertütenöffnerin, von der es nur was gibt, wenn man coole Sachen macht, 26 Jahre alt
    1 5jähriges Mädel, das unsere Zebrafinken alleine füttern darf und sich jedes mal aufs Neue freut wenn die Möpis sich auf die Gurke in ihrer Hand stürzen,
    nachdem sie die ewig lange 2 Minuten still auf ihrer Hand in den Käfig gehalten hat
    1 3jähriges Mädel, die die Vögel am liebsten knuddeln würde, aber weiss, dass man die kraulen darf, wenn sie am Gitter sitzen bleiben.
    (nur zur Info: Unsere Mädels bringen selbst Spinnen und Marienkäfer auf den Balkon, also kommt mir nicht mit Kinder zu jung :-))

    Was meint Ihr?
    Geht das?
    Was gibts da Besonderes zu beachten?

    Achja, ist keine Abzocke, Abgabe der Tiere nach Vorkontrolle mit Schutzvertrag ohne Schutzgebühr
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ingo, 27. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2012
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Schwer, was dazu zu sagen.
    Im Tagesdurchschnitt sind die meisten Timnehs deutlich ruhiger als Nymphensittiche. Aber sie können sehr laut sein und manche Individuen machen gerne und viel von ihrer Stimme Gebrauch-andere kaum mal. Timnehs haben zudem einen sehr lauten "Schimpflaut", der den Kongo Graupapageien offenbar im Repertoire komplett fehlt und den sie unter Umständen fleissig äussern, wenn ihnen irgendetwas nicht passt. Großpapageien sind im übrigen viel stärkere Individualisten als Nymphensittiche. Der Timnehhahn meines GP Pärchens konnte zB meine Frau nicht leiden. Er und seine Partnerin waren ja auch zuerst da. Nach der Heirat haben wir sechs Jahre alles probiert, diese Abneigung zu reduzieren, doch er hat meine Frau die ganze Zeit -und nur sie- derart terrorrisiert (Schreien, Trampeln, Gitter reissen, Anfliegen, Beissen...), dass wir nach diesen sechs Jahren aufgegeben haben und ihn in gute Hände abgegeben haben. Es kommt also bei Wohnungshaltung mit Familienanschluss sehr darauf an, was für Individuen ihr erwischt und wie die gegenseitige "Chemie" in der gemischten Gruppe Vögel/Menschen aussieht.
    Wenn die in Frage kommenden Timnehs NZten sind, die von Anfang an nicht fliegen können und deformierte Füße haben, spricht vieles dafür, dass sie rachitisch sind/waren und unter sehr schlechten Bedingungen aufwuchsen.
    Das hat in jedem Fall Spätfolgen, kann eine stark verkürzte Lebenserwartung bedeuten und regelmäßige hohe Tierarztkosten.
    Kann, muss aber nicht.
    ich würde auf jeden Fall vor dem Kauf von beiden ein großes Blutbild machen und von einem vogelkundigen Tierarzt bewerten lassen.
    Das hilft schon sehr viel bei der Einschätzung, was potentiell auf Euch zukommt.
    Ansonsten: Anfänger ist nicht gleich Anfänger. Es gibt solche, die einfach kaufen und solche, die sich vorbereiten. Letztere können auch mit solchen Vögeln glücklich werden.
    Aber genaue Information ist unbedingt angesagt: Was kommt generell auf mich zu? Was im speziellen mit diesen kranken Tieren.
    Ihr macht bisher durchaus den Eindruck, euch informieren zu wollen.
    Trotzdem hier kurz einige Fragen: Welche Bücher habt Ihr bisher gelesen, welche plant Ihr (Ja, Bücher sind manchmal empfehlenswerter als das Internet, da sie fachlektoriert wurden und mehrere positive Rezensionen durch bekannte Fachleute sind zudem wertvolle Hinweise darauf, dasss die Buchinhalte korrekt sind. Im Internet daggen kann jeder Depp seine Meinung schreiben und oft erhält der mit der besseren Rhetorik die meiste Aufmerksamkeit, auch wenn seine Inhalte unter aller Kanone sind) ?
    Euch ist bewusst, dass die 2 x 1 x 1, besser 2 x 2 x 1m Volierengröße für Graupapageien realistische Mindestmasse sind, die niemals unterschritten, vorzugsweise deutlich überschritten werden sollten und auch nur bei viel Freiflug tolerabel sind?
    Ihr kennt die Zusammenhänge zwischen Holzmöbeln und Papageienschnäbeln und Euch ist bewusst, dass im Freiflug ca alle 15 Minuten ein Klecks hinten vom Vogel herunterfällt?
    Ihr wisst, dass ein Kinderfinger von einem Timnehschnabel in Sekundenschnelle geknackt ist und könnt Euren Kindern vertrauen, dass sie in eurer Abwesenheit keinen körperlichen Kontakt zu den Vögeln aufnehmen können?
    Mit den Futteransprüchen kennt Ihr euch auch hinreichend aus?
    Ihr habt eine Ahnung von der Sehphysiologie von Vögeln ihren Lichtansprüchen und dem Zusammenhang zwischen UVB, Vitamin D sowie eine Vorstellung von der Bedeutung von Vitaminen im allgemeinen, Vitamin D im besonderen und davon, wie man die Versorgung damit organisieren kann (bei rachitischen Vögeln extrem wichtig)?
    Die Aspergilloseproblematik, Ihre Prophylaxe sowie die Therapien sind euch grob vertraut?
    Wenn Ihr jetzt beim lesen noch irgendwo gestockt habt, bitte erst die Wissenslücken auffüllen, bevor Ihr die Anschaffung ernsthaft angeht.
     
  4. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    @Ingo,

    das hast du aber wie immer schön und passend auf den Punkt gebracht
    und ist nichts mehr hinzuzufügen
     
  5. #4 Chilihead-Do, 27. Juli 2012
    Chilihead-Do

    Chilihead-Do Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44145 Dortmund
    Ja, das Problem mit Möchtegern-Profis im Netz ist hinreichend bekannt.
    Als erstes Buch wurde uns das von Werner Lantermann empfohlen (ISBN: 3886274004).
    Für bessere Empfehlungen haben wir natürlich ein offenes Ohr.

    Genaue Infos werde ich haben, wenn ich mir die beiden vor Ort angesehen habe,
    gesagt wurde mir nur, dass sie seit der Geburt so sind, da liegt Rachitis sehr nahe, denke ich mal.
    Den "Futterplan" werde ich mit der jetztigen Pflegerin abstimmen.
    Wo kann man eigentlich bedenkenlos Futter kaufen?
    Bei den Selbstbedienungstheken in der Zoohandlung um die Ecke bin ich etwas skeptisch (Schimmelsporen -> Aspergillose)

    Unsere Kinder werden eh nicht unbeaufsichtigt zu den Vögeln gelassen.
    Natürlich kann auch etwas passieren, wenn man dabei ist, was aber sicher kein Grund wäre
    die Tiere stumpf wegzugeben.

    Tja, Volierengröße...
    Da bin ich etwas verunsichert, die momentane Pflegerin sagte mir, dass unsere ausreichen würde, wenn die beiden täglich raus dürfen, weil die beiden ja nicht fliegen können.
    Meine Meinung ist da eher dass 75x85x50cm (BxHxT) zu klein ist. Im Zimmer würde zwar ein grosser "Kletterbaum" hin kommen, aber dazu hätte ich gerne noch Meinungen von hier.

    Zum Thema Möbel verschönern und Kot ablassen: Wenn man mit den Überbleibseln und bestimmten Verhalten Probleme hat, sollte man direkt alle Gedanken zur Anschaffung streichen.

    Die Vitamin-Geschichte wird mit dem Tierarzt abgestimmt, Lampe zum UV tanken gibt es auch (ja, mit Vorschaltgerät, damit die beiden nicht denken sie leben in ner Disco :-))

    Anfang nächster Woche werde ich mir die beiden mal anschauen, dann habe ich mehr Infos.
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...doch...da kann ich etwas zufugen...:))
    egal wie du alles planen wirst, auch wenn du denkst alles unter kontrolle zu haben, kann man nicht immer alles voraussagen.
    Es ist immer unknown faktor oder faktoren...und das ist ja da schonste am leben..

    Ich glaube du solltest sie dir ansehen, anhoren, und schauen ob die leute die die tmneh usw kennen, sie manipulieren konnen, und wenn nicht, sie wie das machen.
    Auf jeden fall brauchen die vogel ein neues heim, wenn du es bieten kannst ...
    Eine frage...kannst du die vogel auf probe nehmen...

    Es kommt vieles auch auf die erwartungen die ihr habt gegenuber diesen vogel und wie ihr damit fertig kommen konnt...

    auf euren personlichen sinn von verantwortung und engagement..

    p.s.
    kann ich mir nicht verkneifen...
    bestimmt herkunft der vogel von einer vogelzucht auf kornerfutter ohne vitaminpulver
    noch ein fall von kalziummangel (rachitis) von ignoranten oder fahrlassigen pseudozuchtern
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    75x85x50cm (BxHxT)? No way!!! Sowas ist bestenfalls als Transportkäfig oder zum Inhalieren geeignet. Die 2 x 1 x 1 m (Quer!) Mindestgröße solltest Du ernst nehmen. 2 x 2 x 1m ist eine häufig verwendete preiswert erhältliche Größe.
    Was das Futter angeht hier ein Tipp (von natürlich mehreren Möglichkeiten): Als Grundfutter Versele Laga für Afrikanische Papapageien.
    Für 2 Vögel jeden Tag 60g, jeden 2 ten Tag mit einer guten Messerspitze Korvimin ZVT bestäubt.
    Dazu täglich Obst. Es ist besser, an einem Tag bnur eine Obstsorte anzubieten, die aber häufig zu wechseln. Aus einem bunten Obstsalat wird nämlich oft nur die Lieblingssorte rausgesucht.
    Als Obst eignet sich fast alles, was wir auch essen. Nur bitte auf keinen Fall Avocado.
    Besonders empfehlenswert sind diverse Freilandbeeren, Eberesche, Mehlbeere, Weissdorn, Feuerdorn etc pp.
    Ich empfehle auch täglich Grünfutter zu geben. Löwenzahn ist von der Zusammensetzung her hgervorragend.
    Dazu regelmäßig frische Äste zum Shreddern, ab und an ein Krümelchen Hartkäse, etwas Joghurt, gekochten Fisch, Fleich etc pp...aber all das bis maximal 5% der Wochenration.
    Das, damit Ihr auch mal einen konkreten Tipp habt.
    Das Lantermann Buch ist OK, mir gefällt auch "Graupapageien" von Lars Lepperhoff gut.
    Empfehlenswerte Ergänzung wäre noch "Die Ernährung der Papageien und Sittiche" von Hans-Jürgen Künne

    P.S.: Welche UV Lampe habt ihr geplant?
     
  8. #7 Kirsten63, 27. Juli 2012
    Kirsten63

    Kirsten63 Daumendrücker für Lotte

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45699 Herten
    Gelöscht, da Ingo so gut geantwortet hat:zwinker:
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Chilihead-Do, 28. Juli 2012
    Chilihead-Do

    Chilihead-Do Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44145 Dortmund
    Habe am Freitag mal mit nem Tierarzt gesprochen.
    Und muss ehrlich zugeben, dass ich mich schweren Herzens gegen die beiden Timnehs entschieden habe,
    weil wir denken, dass wir Ihnen nicht das richtige zu Hause geben können.
    Allein schon die Käfiggröße ist ein K.O.-Grund und mehr Platz haben wir erst, wenn mal eine der Töchter auszieht und ihr Zimmer frei wird.
    Der Doc hat mich mit diesem "Fall tot um!"-Blick angesehen, als ich ihm sagte wie gross unsere "Unterbringungsmöglichkeit ist", bevor er mir
    ne leichte Standpauke hielt.
    Er hat mir geraten, die Finger davon zu lassen, zumindest bis wir mehr Platz haben und Erfahrung in der Papageienhaltung,
    so würde ich den Tieren keinen Gefallen tun.
    Naja, habs eingesehen, bin mit hängendem Kopf raus, aber gut, ist wirklich besser für die zwei.
    Also wenn jemand die beiden aufnehmen würde, ich würde vermitteln.

    Achja, @Ingo: Als Lampe war eine Arcadia D3 geplant, natürlich mit Vorschaltgerät.
    (Ich frage mich sowieso, was Papas im Winter machen, wenn den ganzen Abend das Licht im Zimmer an ist, von wegen 50Hz)
     
  11. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es sehr gut,daß ihr euch vorher so gut erkundigt habt.
    Ein Tierfreund ist auch der,der sich mal gegen eine Aufnahme von Diesen/em Tier entscheidet!:zustimm:
    Wenn die Rahmenbedingungen zu einer vernünftigen Haltung,bei euch zur Zeit nicht gegeben sind,war es eine gute Entscheidung.
    Lasst den Kopf nicht hängen,zu einem späteren Zeitpunkt,passt dann vieleicht alles viel besser.
    Wir haben auch etliche Jahre warten müssen,bis wir die ein oder andere Tierart halten konnten.
    Um so schöner ist dann aber die Zeit,die man zusammen verbringen darf.:gimmefive
     
Thema:

kann ich als Anfänger "behinderte" (flügellahm/Füße deformiert) Timnehs aufnehmen?

Die Seite wird geladen...

kann ich als Anfänger "behinderte" (flügellahm/Füße deformiert) Timnehs aufnehmen? - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  3. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  4. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  5. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...