Kann ich den Grauen auch Kokosnussmilch geben?

Diskutiere Kann ich den Grauen auch Kokosnussmilch geben? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, habe mir gerade eine Kokosnuss gekauft, da ich sie zufällig im Laden gesehen habe und natürlich direkt an meine Grauen denke...

  1. #1 batalameus, 9. Januar 2008
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe mir gerade eine Kokosnuss gekauft, da ich sie zufällig im Laden gesehen habe und natürlich direkt an meine Grauen denke musste. Wie verfüttert ihr sie? Klein hauen oder durchsägen? Ein paar Löcher rein? Was ist mit der Milch?

    Das ich aufpassen muss wegen Schimmelbildung ist mir klar. Wielange kann ich sie hängen lassen, oder soll ich erst die Hälfte im Kühlschrank oder so lassen?

    Was könnt ihr mir für Tips geben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Wenn Deine Tiere sehr viel bewegung haben,ja----etwas.Vieleicht 2 Daumennagelgroße Stügge in der Woche. Mehr wäre ungesund. Die Kokosnuß verfügt über einfach gesättigte Fettsäuren(die der Vogelorganismuß benötigt--------aber in maasen).Genauso wie mehrfach gesättigte Fettsäuren (Wallnuß).
    Es sind Prima Spielzeuge mit einem gewissen beschäftigungsaufwand. Kokosnußreste wirden nach einem Tag wieder entnommen(wegen Schimmelbildung).Milch würde ich gar keine geben.Den Rest von der Nuß isst alleine :D. Die Schale hält prima für Spielzeug her.


    MFG Jens
     
  4. -Harley-

    -Harley- Mitglied

    Dabei seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also mit einem Geziehlten Schlag auf die Mitte habe ich meine Super in zwei gleich große Stücke bekommen. Dann habe ich mit einem stabielen Messer das Fleisch geviertelt (wie bei einer Pizza ;)), so konnte ich dann mit einem stumpfen Messer die Viertel rausbrechen ohne das es viele kleine Krümel gab.
    Die Schalenhälften habe ich in einem großen Topf mindestens 15 min. lang abgekockt um alle Bakterien und Schimmelsporen abzutöten und anschliesend ein par Tage auf einer warmen Heizung trocknen lassen.

    Wenn Dir das zerdeppern mit einem Schlag (Hammer, Faust u.s.w.) zu riskannt ist (klappt auch nicht immer:D), kannst du die auch schön mit einer Säge zersägen.
    Ich habe bis jetzt immer Glück gehabt mit dem draufhaun, bin einfach zu faul ne Säge zu holen und dann auch noch zu Sägen:p

    Man kann dan prima an den Kopfenden ein Loch boren und ein Seil durchführen und irgendwo befestigen und und und, da ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

    Viel Spass beim basteln
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Mal ganz davon abgesehen, dass wohl die meisten Grauen von der Kokosnuß gar nichts fressen, wenn sie das nicht bereits kennen (:~) ....
    Wieso so wenig?

    Bei Vögeln die in Außenvolieren leben (kalt, höherer Energiebedarf) hätte ich gefühlsmäßig kein Problem damit, wenn die öfters sowas bekommen.
    Graue sind ja nicht so "Fett-anfällig" wie z.B. Amazonen.....

    Der Fettgehalt in einer Kokosnuß ist sicher nicht gleich zu setzen mit dem in Butter oder so ;)

    Und auch die "Milch" (die ja gar nicht "milchig" ist, sondern eher wässrig :~) würde ich anbieten, sofern man sie überhaupt auffangen kann (ich habs noch nie geschafft :o).

    Kurzum, David: Ich würde den Grauen ruhig mal ne Hälfte reinhängen (die andere in den Kühlschrank, aber auch da nicht lange.... verdirbt relativ schnell).
    Die Schalen hab ich auch noch nie abgekoch..... schön trocknen lassen, dann "verarbeitet", also Spielzeug gebastelt ;)

    Muss natürlich aber jeder selbst wissen.

    Ich halte meine Vögel eben wohl eher "robust", wenn ich das vergleiche, mit dem was hier öfters geschrieben wird ;)
    Ich "backe" keine Korkröhre, brühe keine Äste mit kochendem Wasser ab, und koche auch keine Kokosschalen :zwinker:

    Auch in Außenvolieren kann nicht alles "halb-steril" sein... man würde wohl kaum glauben, was da so alles in der Erde, auf den Astrinden, und sonstwo "wächst" und "gedeiht"........ das ist "bio" - das ist natural life :) :zwinker:


    LG
    Alpha
     
  6. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Geht ganz einfach. Die Kokusnuss hat 3 "Augen" wenn du vor dem Knacken mit einem soliden Schraubenzieher (und eventuell Hammer) durch 2 "Augen" Löcher machst kannst du die Milch auskippen.

    Gruesse,
    Detlev
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Detlef

    Theoretisch ist mir diese Methode bekannt, aber irgendwie hab ichs noch nie so richtig hinbekommen :~
    Wahrscheinlich bin ich zu ungeduldig.

    Mir ist aber der feste Inhalt auch die Hauptsache - und natürlich die Schale zum verbasteln ;)

    Danke dennoch.

    LG
    Alpha
     
  8. Langer

    Langer Guest

    Hi Alpha

    Soweit ich mich belesen konnte,konnte ich dies in Erfahrung bringen :Zitat "Die Grauen und die Aras nehmen im Freileben sehr gerne Früchte aus der Familie der Palmae/Arecaceae auf. Schon deshalb sollte man eigentlich annehmen dürfen, dass ihr Stoffwechsel (insbesondere hinsichtlich der Lipide) an diese Ernährung angepasster ist, als beispielsweise derjenige der Amazonen."

    Desweiteren " Grundsätzlich ist (hinsichtlich der Entstehung von Atherosklerosen) wesentlich, dass es sich bei den beteiligten Fetten um Futterbestandteile mit gesättigten Fettsäuren handelt. Ungesätigte Fettsäuren haben generell positive Effekte."


    Deswegen mein posting mit einfach gesätigten Fettsäuren (Kokosnus) mehrfach gesätigte Fettsäuren (Sonnenblumenkerne,Wallnuß). Da eh schon Sonnenblumenkerne angeboten werden------is der Energiebedarf wohl schon gedeckt.
    Es sollte jeder für sich selbst abwägen,wieviel von den verschiedensten Fetten gereicht wird------------ hinsichtlich der eigenen Haltung.


    MFG Jens
     
  9. ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hihi, das denke ich auch immer:zwinker:

    Ich denke, wenn die Kokosnuss nicht jede Woche auf dem Futterplan steht, kann man auch mehr anbieten. Zumal ich die Entdeckung gemacht habe, dass eher weniger gefressen, dafür mehr geschreddert wird:+schimpf

    Insofern gönne ich ihnen gelegentlich den Spaß.
     
  10. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Eine Frage: In einem Buch über Vogelfütterung im Freiland habe ich folgenden Futtertipp gelesen: Haferflocken mit einem hochwertigen Pflanzenöl zu tränken um ein geeignetet Fettfutter zu erhalten.

    Hat jemand so was bei Papageien probiert? Weil dann könnte man ja nahezu ideal die Gehalte an einzelnen Fettsäuren regeln.

    Gruesse,
    Detlev
     
  11. Langer

    Langer Guest

    Hi Detlev

    Nein.
    Warum auch.


    MFG Jens
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo batalameus

    Bei Kokosnuss heble ich das Fruchtfleisch heraus, zerschneide es in kleine Würfel mit ca. 1 cm Kantenlänge und friere die ein. Ab und zu bekommen dann unsere Geier so ein aufgetautes Stückchen. Die Kokosmilch haben wir bisher immer selbst getrunken.

    Manche Vogelhalter lassen sich die (teuren) Palmnüsse schicken.......
     
  13. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    a) Kostengründe,
    b) Gründe der Fettchemie: ungesättigte Fettsäuren haben einen tendenziell niedrigeren Schmelzpunkt und sind daher eher Öle.
    c) Umweltgründe - Ölpalmen sind eine Sauerrei
    d) Kann man vielleicht Beschaffungslücken damit überbrücken
    e) Lagerhaltung: reine Öle sind lagerfähiger als Nüsse und fette Samen

    Gruesse,
    Detlev
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Langer

    Langer Guest

    Moin Detlev !

    Zu a-------------??????????????????????
    Zu b------------benötigt der Vogelorganismus aber
    Zu c------------mag sein-------------nur wie sieht es um Eukalyptusbäume aus,die gezielt gepflanzt werden um Vogelarten am Überleben zu halten(siehe engl.Projekte zum erhalt des Rotohraras----------Eukalyptus= Pfeilwurzeln=absenken des Grundwasserspiegels="eine Art" wird vernachläßigt,eine andere mit wenig nachaltigkeit "gefördert"
    Zu d---------------daran glaub ich nich wirklich
    Zu e---------------------mag sein,nur das der Beschäftigungswert ein wesentlich höherer is . Wogegen ich ganzjährig mehrfach gesättigte Fettsäuren(Walnüsse) füttern kann------------ohne bedenken zu haben(Nüsse vorher hälften !!!!)-------------Kokosnuß is ebenfalls ganzjährig zu haben

    MFG Jens
     
  16. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Ging mir auch weniger um Kokusnüsse obwohl da der Transport auch nicht ohne ist. Sondern eher um Ölpalmfrüchte die bei Anbau und Transport eine ökologische Sauerei ohne Ende sind. Ach ja vom Jodwert ist Rindertalk fast wie Ölpalmfett.
     
Thema: Kann ich den Grauen auch Kokosnussmilch geben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kokosnussmilch papagei

Die Seite wird geladen...

Kann ich den Grauen auch Kokosnussmilch geben? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...