Kann Igel Krankheiten auf Vögel übertragen?

Diskutiere Kann Igel Krankheiten auf Vögel übertragen? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle Experten, ich habe derzeit zwei kleine Igel Zuhause und frage mich, ob diese Krankheiten auf meine Papageien oder sogar auf mich...

  1. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo an alle Experten,

    ich habe derzeit zwei kleine Igel Zuhause und frage mich, ob diese Krankheiten auf meine Papageien oder sogar auf mich (Zoonose) übertragen können. Die Tiere haben natürlich keinen Kontakt miteinander, da sie räumlich getrennt sind und ich wasche mir jedesmal gründlich die Hände, wenn ich die Igel saubergemacht oder gefüttert habe.

    Dennoch habe ich ein ungutes Gefühl.

    Viele Grüße

    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Alex,

    sicher bin ich mir leider nicht, aber ich denke, wenn Du die beiden
    Jungtiere vom TA hast durchchecken lassen und sie gesund sind,
    und sie sowieso räumlich getrennt leben, sollte das kein Problem sein.
     
  4. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Alex

    man kann Sterillium kaufen mit dem man sich die Hände desinfizieren kann. Wird im Krankenhaus benutzt.

    Also ich würde es, um ganz sicher zu gehen, mir besorgen und benutzen. Vielleicht finden das einige übertrieben aber da die Igel aus freilebender Wildbahn kommen und diese eigentlich immer irgendwas mit sich rumschleppen, würde ich es auf jeden Fall machen. Ich glaube Kokzidien haben Igel auch sehr oft.

    Ansonsten würde ich Sterillium nicht so benutzen, eben nur in deinem Fall oder wenn ich ein krankes Tier zuhause hätte (mit ansteckender Krankheit).

    Such mal im Internet, da kann man es bestellen. Ca. 10 Euro mit Versand....glaub ich
     
  5. Bekky

    Bekky Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29690 Schwarmstedt
    Hallo Alex !

    Wir hatten vor zwei JAhren auch ein Igelbaby zum aufpäppeln zu uns genommen.Es hat die üblichen Routineuntersuchungen bekommen und wurde ´wegen der Würmer geimpft.Vielleicht sagen einige jetzt,ich wäre absolut leichtsinnig gewesen,aber ich habe nicht viel Aufstand um den Kleinen und unsere anderen Tiere gemacht.Hände waschen - ja klar...alles extra noch dessinfizieren - nein...
    Die Vögel bekommen morgens ihr Obst und Gemüse - der Igel natürlich abends.Außerdem bekommen alle regelmäßig ihre Wurmkur.
    Wie gesagt,bei uns gab es überhaupt keine Probleme und ich würde es auch wieder so handhaben.
    Viele mögen da anders denken und wenn Dir eh schon mullmig ist,laß Dich richtig ausführlich von einem TA beraten und bringe die Kleinen vielleicht lieber in eine Pflegestation.

    Melanie
     
  6. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo,

    also ich habe die Igel aus einem Tierheim, um sie bei mir Zuhause zu versorgen.

    Die Dame aus dem Tierheim sagte mir, dass sie eigentlich entwurmt sind, wußte es aber nicht 100 prozentig. Auch sollten beide Igel gesund sein. Der kleinere Igel hatte aber Durchfall und bekommt nun nach Rücksprache mit dem TA des Tierheims Antibiotika (Cotrim K-Saft). Leider konnte mir die Dame vom Tierheim nicht sagen, ob Krankheiten auf Vögel übertragen werden können (vielleicht auch durch mich). Ich habe im Internet mal geschaut und gesehen, dass Igel sehr viele Innenparasiten haben.

    Kokzidiose, wie bereits von Birdslover angesprochen, haben Igel sehr sehr häufig. Es kann sogar sein, dass der Kleine diese Krankheit hat. Wenn es ihm bis Samstag nicht besser geht, soll ich ihn ins Tierheim bringen, er wird dann von der TÄ nochmals gründlich untersucht. Ich bin aber nun total verunsichert.

    Wie wird denn Kokzidiose übertragen? Der andere Igel ist kerngesund (sind aber auch in einer getrennten Kiste).

    Das mit dem Sterilium ist ein guter Tipp, habe ich mir gerade aus der Apotheke geholt.

    Danke

    Alex
     
  7. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Alex,

    ich kann verstehen, daß Du "auf Nummer sicher gehen" willst.
    Ich kenne hier bei uns eine TÄ, die auf Igel spezialisiert ist. Wenn Du
    möchtest, mache ich ich mich gerne mal schlau für dich.
     
  8. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    @rappe61 das finde ich gut von Dir !! :zustimm:

    @alex ich denke schaden kann es nicht und so teuer isses ja nicht...man brauch ja nicht viel davon. Ich bin bestimmt keiner der in einer absolut sterilen Wohnung lebt. Ganz im Gegenteil: Wenn jemand meine Tochter sehen könnte wie "schwarz" sie manchmal ist *gggg*. Ich bin eher gegen absolute Sterilität aber Kokzidien dienen bestimmt nicht der Immunstärkung. Zumindest schaffen das wohl unsere Haustiere nicht so einfach wie Wildtiere. Deshalb wäre ich vorsichtig. Obwohl ich auch nicht glaube dass man Kokzidien so leicht über Hände übertragen kann. Aber es gibt ja auch noch so viele andere Krankheiten und wie gesagt: schaden kanns bestimmt nich
     
  9. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Rappe61,

    oh, das wäre sehr nett von Dir. Vielen lieben Dank.

    Normalerweise mache ich auch nicht so ein Drama um eine Krankheit, aber meine Nerven um das Igelchen liegen im Moment blank. Seit über einer Woche ist der Kleine nun krank, keiner kann mir was richtiges sagen. Das Tierheim sagt, ich solle ihm halt die Medizin geben (auf Anraten der Ärztin) und behalten. Das ging auch gut. Nun frisst er aber nichts mehr. Seit drei Tagen gebe ich ihm oder meine Mutter in Wechselschicht püriertes Futter mit der Spritze und Fencheltee. Das schlappt er auch bereitwillig, aber wegen des grünen Durchfalls und der Fressunlust mache ich mir halt Sorgen. Er kommt einfach nicht wieder auf die Beine.

    Wenn er bis morgen oder Samstag nicht wieder alleine frisst, bringe ich ihn wieder hin. Ich weis einfach nicht, was ich noch machen soll und ich finde, er muss dann eben nochmal untersucht werden. Und meine Vögel möchte ich auf gar keinen Fall anstecken.

    Liebe Grüße und vielen Dank

    Alex :0-
     
  10. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Alex,

    habe gerade mal mit der TÄ telefoniert. Sie sagte, es wäre das sinnvollste,
    beim Veterinäramt eine Kotprobe abzugeben. Das kann man auch als
    Privatperson. So kann man am besten festellen, was dem kleinen fehlt.
    Auch wollte sie wissen wieviel Wurmkuren er bekommen hat, weil 1 Kur
    nicht immer reicht. Außerdem sollst Du unbedingt darauf achten, daß er es
    warm hat (mindestens Zimmertemperatur), eventl. auch eine Wärmflasche
    anbieten.

    Ansteckungsgefahr besteht keine, da eine Übertragung über den Luftweg
    nicht möglich ist.

    Ich hatte letztes Jahr im Winter auch einen Igel und habe mich an dieser
    Seite orientiert. Vielleicht hilft sie Dir auch weiter
    http://www.pro-igel.de/

    Hoffentlich wird der kleine wieder gesund. Berichte mal wieder
     
  11. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Alex,

    bezüglich der Kokzidien kann ich Dich beruhigen. Die sind nämlich relativ wirtspezifisch, d.h., je nach Art befallen sie nur ganz bestimmte Tiere. Igelkokzidien sind normalerweise für Vögel und Menschen nicht gefährlich. Anders sieht´s z.B. mit Flöhen aus: die befallen auch Fehlwirte und beißen sie - meist merkt man es erst, wenn man juckende Bissstellen entdeckt. Auch manche Würmer können bei uns als Fehlwirte Schaden anrichten...
    Also ordentlich vom TA durchchecken bzw. sicherheitshalber nochmals gegen Parasiten behandeln lassen, wenn es nicht schon gemacht wurde.

    Wegen des Durchfalls würde ich mir schon mehr Sorgen machen. Wir hatten letztes Jahr auch zwei Igelgäste. Der kleinere (gerade mal 80 g) entwickelte ebenfalls nach ein paar Tagen grünlichen Durchfall und wollte nicht mehr fressen. Trotz intensiver Behandlung beim TA starb er nach einer Woche (zwischenzeitlich dachten wir, er sei über den Berg, weil er wieder selbständig zu fressen anfing). Ganz wichtig ist Wärme, am besten in Form von Rotlicht. Ein Wärmekissen oder eine Wärmeflasche bringen wegen der Stacheln leider nichts.

    Viel Glück für den kleinen Racker,
    Steffi
     
  12. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo,

    @rappe61: Vielen Dank, dass Du Dich erkundigt hast. Das Igelchen steht bei mir ganz warm (Fußbodenheizung). Im Zimmer sind es ca. 20 Grad. Wieviel Wurmkuren er bekommen hat, wusste die Dame der Igelstation nicht, da sie derzeit über 50 Igel haben und total ausgelastet sind. Er wurde aber tierärztlich untersucht und als "gesund" abgegeben. Danke auch für den Link, ich habe die Seiten bereits ausgedruckt, bevor wir die Igel aufgenommen haben. Morgen fahre ich in das Tierheim, damit der Kleine tierärztlich untersucht werden kann.

    @Steffi: Die Dame aus dem Tierheim sagte mir, dass es wohl Glückssache ist, einen Igel durchzukriegen, der krank ist. Bei mir ist es genauso, einen Tag frisst er, den anderen nicht. Heute Nacht hat aber so rumgewühlt, dass sein Schlafhaus umgekippt ist. Ich habe ihn gewogen und er hat nur ein bischen abgenommen. Er wiegt derzeit 372 Gramm. Aber er ist nicht in Ordnung, seine Stacheln stehen nicht kreuz und quer. Ich werde ihm jetzt nochmal Rotlicht geben und morgen geht es zum TA. Gegen Flöhe wurde er behandelt.


    Wegen der Ansteckungsgefahr bin ich nun beruhigt. Ich hoffe allerdings, dass das Igelchen es schafft.

    Viele Grüße und lieben Dank

    Alex :0-
     
  13. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    @ Alex : Igel haben keine Zoonose !!! Wenn die Tiere richtig und ich betone RICHTIG entwurmt sind besteht überhaupt keine Gefahr . Außer der Pfleger hat eine Allergie gegen Hautstaub bzw Tierhaare . Igel sind auch - nachweisbar - gegen Tollwut immun . Warum , weiß man nicht - aber es ist so . Das Selbstbespucken der Igel ist kein Tollwutzeichen , sondern hat andere Gründe . Die Innenparasiten - mit Ausnahme der Kokkzidien - sind wirtsspezifisch !!!. Die Ektoparasiten ( Flöhe etc. ) mögen zwar Menschenblut nicht sonderlich gerne , aber bekanntlich ist man bei Hunger nicht sehr wählerisch :D . Grünlich , schleimiger Kot ist meist ein Zeichen einer unsachgemäß durchgeführten Entwurmung bzw . pathogener Kokkz.befall durch Stress . Dagegen gibt es sehr schnell wirkende Mittel ( Sulfonamide ) . Menschen erkranken äußerst selten an Kokkis( von Tieren ) . Noch Fragen ??? : Grüße 0- :0- Rasti
     
  14. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Ja, das hoffe ich auch. Ich drück Dir die Daumen :zustimm:
    Und sag mal Bescheid, was aus dem kleinen geworden ist.
     
  15. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Igelbabies

    Bild 1 zwei Stunden alt / Bild 2 : ca 6 Tage : Ohren gerade offen , Augen noch fast zu , Körperhaare kommen . Leider nicht gerade gute Qualität, aber damals war ich noch Fotoanfänger 8( . Hoffe, daß es Euch trotzdem gefällt . Grüße :0- Rasti
     

    Anhänge:

  16. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Rasti,
    ich habe noch nie Igelbabies gesehen.
    Boh, sind die süüüüß :freude: Das 2. Bild ist herzallerliebst :trost:
     
  17. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    das erste wurde kurz nach der Geburt gemacht - das "Wasser " unter der Haut ist bereits vom Körper aufgenommen worden und die ersten , noch weichen Stacheln sind da . Das Wasserpolster ist der Schutz für das Muttertier während der Geburt . Und so sehen "wir " mit ca 10 Tagen aus Grüße rasti
     

    Anhänge:

  18. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Rasti,

    das Foto des Igelbabys ist doch super gut geworden. Die sind ja so niedlich. :freude:

    Der Igel hat bereits am 1. Tag bei mir grünen Durchfall gehabt. Er hat die Krankheit somit mitgebracht. Vorher habe ich mich natürlich genau erkundigt bezüglich Futter, Temperatur, ruhiger Standort etc. und habe mich genau an alle Anweisungen gehalten. Nachdem er diesen grünen Durchfall hatte, habe ich direkt pro-Igel angerufen und die Dame sagte mir er habe diese Kokkzidien. Ich sollte ihm 5 Tage Cotrim K-Saft (Wirkstoff: Trimethroprim und Sulfamethoxazol) geben. Das hat auch gut geklappt. Mit der Einwegspritze ist somit nichts von dem Medikament verlorengegangen. Zusätzlich habe ich ihm Fencheltee gegeben und ihn mit der Spritze gefüttert. Es geht ihm aber nicht besser und ich weis eben nicht, was ich noch machen kann. Ich habe ihm gerade Rotlicht gegeben, will ihn aber auch nicht den ganzen Tag unter der Lampe lassen, da diese ja auch austrocknen kann. Zurzeit schläft er.

    Kann ich denn noch etwas tun?

    Viele Grüße

    Alex
     
  19. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    @ alex : 1, wie viel wiegt das Tier ? 2, welche Impfungen hat es bis jetzt bekommen , nimmt es zu ???? . Was genau fütterst Du ? Wie lange hast Du den Saft gegeben ? Rasti
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Rasti,

    der Igel wiegt 372 Gramm, den Saft habe ich nach Anweisung von pro-Igel und Rücksprache mit der TÄ des Tierheims 5 Tage lang gegeben. Der Igel nimmt nicht zu, da er ja auch nichts oder nur sehr wenig frisst. Er hat ein bischen abgenommen (25 Gramm). Ob er Impfungen bekommen hat, weis ich nicht. Ich habe ihn ja vom Tierheim und alle Igel wurden nach Aussage des Personals untersucht und behandelt, da sie nur gesunde Tiere abgeben. Ich füttere Katzenfutter (Geflügel und Rind im Wechsel) mit Matzinger Hundeflocken oder Weizenkleie. Ab und zu mische ich ein gekochtes Ei darunter und ab und zu bekommen sie etwas durchgebratenes Rinderhack. Manchmal ein Hühnchenknochen wegen des Zahnsteins. Dem anderen Igel geht es sehr gut und er hat bereits kräftig zugenommen.

    Morgen ist die TÄ wieder im Tierheim und ich bringe ihn auf jeden Fall dorthin. Ich meinte mit "was kann ich noch machen" die Zeit bis morgen. Ich möchte ja nicht einfach an ihm herumdoktern.

    Viele Grüße

    Alex
     
  22. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    @ Alex , ich glaube wir machen alles besser unter PN - sonst gibts event. noch Ärger - kann ja noch lange werden - und wir wollen doch nicht hier alles blockieren :nene: und ob andere an diesem Thema interessiert sind ?????? :D - :0- Rasti
     
Thema: Kann Igel Krankheiten auf Vögel übertragen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. igelbabys nach geburt

    ,
  2. igel geschlechtsbestimmung

    ,
  3. igelkrankheiten

    ,
  4. igel krankheiten,
  5. papageie geburt,
  6. cotrim k igel,
  7. wieviel müssen igel wiegen um über den winter zu kommen,
  8. igelbaby geburt
Die Seite wird geladen...

Kann Igel Krankheiten auf Vögel übertragen? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...