Kann man noch bedenkenlos Natur-Äste nehmen?

Diskutiere Kann man noch bedenkenlos Natur-Äste nehmen? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich hab da mal ne vielleicht seltsame Frage auf die mich vorhin eigentlich mein Freund gebracht hat. Dem hab ich nämlich den Auftrag gegeben,...

  1. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Ich hab da mal ne vielleicht seltsame Frage auf die mich vorhin eigentlich mein Freund gebracht hat.
    Dem hab ich nämlich den Auftrag gegeben, daß er (weil er grad beim angeln ist) ein paar schöne Äste zum Ausstatten der Außenvolieren mitbringen soll.
    Da fragt er mich wie's ausschaut wegen der Vogelgrippe!?
    Ja wie schaut's denn nun aus? Kann man Natur-Äste denn überhaupt noch bedenkenlos nehmen? Vielleicht besser nicht in unmittelbarer Nähe von Gewässern?
    Sorry für die dumme Frage, aber das beschäftigt mich nun doch.
    Aber ich brauch halt nun mal Äste für meine Vögel... Wie macht Ihr denn das?
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hi,

    das Thema hatten wir hier schon ein paar Mal, schau einfach mal über die Suchfunktion. Blöd ist diese Frage jedenfalls nicht ;) Es gibt darüber einfach ganz unterschiedliche Meinungen, mache verwenden weiterhin Zweige, andere nicht. Ich mache es momentan so, dass ich die Zweige schon vor dem Abschneiden gründlich ansehe (ohne Blätter geht das ja noch gut), wenn Kot drauf ist, lass ich sie am Strauch/Baum und nehme nen anderen.
    Zu Hause spüle ich die Zweige sehr gründlich heiss ab und übergiesse sie nochmal mit kochendem Wasser.
    Ist im Falle eines Falles zwar keine 100%ige Sicherheit, aber ganz vorenthalten möchte ich meinen Geiern die Zweige auch nicht, ich habe das Gefühl, sie brauchen sie einfach regelmäßig. Auch jetzt im Frühling die ganzen Knospen, Gräser etc. und letztendlich auch draussen angebautes Obst und Gemüse ;) Wenn man mal anfängt drüber nachzudenken :traurig: Von daher versuche ich zwar das Risiko einzuschränken, indem ich alles gut kontrolliere und reinige, aber darauf verzichten werde ich nicht (es sei denn, irgendwann gibt es andere Erkenntnisse als momentan).

    Mach dir einfach dein eigenes Bild....
     
  4. Munin

    Munin Guest

    Bei entsprechend kleineren (kurzen) Zweigen und Ästen böte sich auch die heimische Mikrowelle an. 3min bei mittlerer Leistung und trocken Zweigen sollten reichen. Bei frischen zweigen eher weniger Leistung, aber dafür etwas länger (hier besteht die Gefahr, dass diese auf Grund des siedenden Flüssigkeitsanteils sonst reißen bzw. platzen).

    Das Verfahren wird zur Strahlen- bzw. Plasmasterilisation jedenfalls bereits seit langem erfolgreich eingesetzt (wenn auch sicherlich seltener mit Zweigen oder Ästen..).

    Gruß,
    Werner
     
  5. #4 Vogelklappe, 8. April 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Und noch 24 Stunden warten, dann sind mit Sicherheit keine ansteckungsfähigen Mengen infektiöser Keime mehr da. Empfiehlt sich übrigens immer und nicht speziell wegen Influenzaviren.
     
  6. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hi,

    das ist ein super Tip. Den werde ich beherzigen! Danke!
     
  7. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Oh - Suchfunktion... wieder nicht dran gedacht... [​IMG]
    Das mit heiß abspülen (wohl in der Badewanne) geht bei mir irgentwie nicht, da ich für meine Volieren seeehr große und dicke Äste brauche.
    Reicht's evtl wenn man sie mit dem Hochdruckreiniger abspritzt?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kann man noch bedenkenlos Natur-Äste nehmen?

Die Seite wird geladen...

Kann man noch bedenkenlos Natur-Äste nehmen? - Ähnliche Themen

  1. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  2. Welchen Volierendraht nehme ich denn nun?

    Welchen Volierendraht nehme ich denn nun?: Hallo an alle! Wir ziehen demnächst in unser eigenes Haus. Unsere beiden Graupapageien bekommen Ihr eigenes Vogelzimmer. In diesem Zimmer werde...
  3. Netz Natur Otter

    Netz Natur Otter: das lief am Donnerstag: Fischotter und andere Selfies
  4. Vorbehandeln von Moos und Ästen ??

    Vorbehandeln von Moos und Ästen ??: Hallo Foris, wie behandelt Ihr die Sachen in den Volieren und Käfigen vor, die Ihr aus der Natur holt ? Nachdem ein Kanari dramatisch an...
  5. Wer hat Äste anzubieten?

    Wer hat Äste anzubieten?: Hallo, suche für meine Mopas 3 lange Äste (2-3m), um ihnen einen Kletterbaum zu basteln. Hat jemand vielleicht Äste aus dem Garten (natürlich...